Herbstliches Ofengemüse mit Chutney

Ofengemüse mit Tofu und Chutney

Herbstliches Ofengemüse mit Bohnen, Karotten, Tofu und Chutney

Letzte Woche war wieder Challenge-Time bei Foodblogs Schweiz angesagt. Dabei sind wieder viele tolle Rezepte entstanden. Die Challenge ist jeweils im Instagram-Feed von Foodblogs Schweiz zu sehen. Dort gibt es jedes Mal die kreativen Gerichte der Teilnehmer, und natürlich auch jene vom Organisationsteam, zu sehen. Bei dieser Challenge habe ich mich für ein herbstliches Ofengemüse entschieden.

Zutaten für die Foodie Challenge von Foodblogs Schweiz

Dieses Mal waren folgende Zutaten im Warenkorb:

Schalotten, Bohnen, Karotten, Zwetschgen, Hollunder und Chili

Foodblogs Schweiz

August Challenge

Bei der Challenge vom August habe ich aus allen Zutaten des Warenkorbes einen wunderbaren Sommersalat zubereitet. Zur Erinnerung; damals waren Brombeeren, Blaubeeren, Aprikosen, Gurken, Knoblauch und Eichblatt im Warenkorb. Ich mag sehr gerne Beeren oder auch Früchte im Salat, so können wir immer wieder Abwechslung und ein paar zusätzliche Vitamine in den Salat bringen. Das Rezept für den Salat gibt es hier: Sommersalat mit Beeren

September Challenge

Der Warenkorb vom September war für mich persönlich im ersten Augenblick etwas anspruchsvoller als der vom letzten Monat. Und ich habe zuerst gedacht, dass es unmöglich ist alle zusammen zu kombinieren. Nach ein paar Überlegungen ist es mir aber trotzdem gelungen, alle Zutaten zu verarbeiten.

Rezept für herbstliches Ofengemüse mit Bohnen und Karotten. Dazu gibt es eine Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili
Herbstliches Ofengemüse mit Chutney

Die Zutaten

Für mein Gericht habe ich für zweierlei Rüebli (Karotten) entschieden, welche ich zusammen mit grünen Bohnen, Tofu und etwas Chili zu einem Blechgericht verarbeitet habe. Zudem habe ich aus Schalotten, Zwetschgen, Chili und Holunderbeeren ein Chutney zu meinem herbstlichen Ofengemüse gekocht. Mit den Holunderbeeren hatten wir dieses Jahr leider nicht so Glück. Sie sind nur spärlich gewachsen. Viele der Beeren sind dem starken Regen zum Opfer gefallen. Daher haben wir sie dieses Jahr gar nicht geerntet. Ausser den wenigen Beeren, welche ich für die Zwetschgen-Holunder Chutney gebraucht habe, haben wir alle Beeren den Tieren in unserem Naturgarten überlassen.

Rezept für Ofengemüse (Bohnen und Karotten) mit mariniertem Tofu und einer Zwetschgen-Holunder Chutney mit Chili

Rezept für herbstliches Ofengemüse mit Bohnen und Karotten. Dazu gibt es eine Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili
Herbstliches Ofengemüse mit Chutney

Veganes Ofengemüse mit Tofu und Zwetschgen-Holunder Chutney



Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit1 Std. 5 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Fusion
Keyword: Bohnen, Chili, Holunder, Karotten, Schalotten, Zwetschgen
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili

  • 150 g Zwetschgen geviertelt
  • 100 g Holunderbeeren Beeren abgelöst
  • 1/2 – 1 Chilischote in Ringen, ev. Kerne entfernen
  • 50 ml Aceto balsamico
  • 50 ml Wasser
  • 2 Schalotten in feinen Streifen
  • 50 g Rohzucker
  • ¼ TL Salz

Ofengemüse mit Tofu

  • 600 g saisonales Gemüse (z.B. Karotten und Bohnen)
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • Tofu

Marinade für den Tofu

  • 4 EL Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote

Anleitungen

Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili

  • Alle Zutaten für das Chutney in eine hohe Pfanne geben und unter Rühren aufkochen. Das Chuntey auf niedriger Hitze für ca. 45 Minuten einköcheln. Abkühlen lassen.
    Zwetschgen Holunder Chutney

Marinierter Tofu

  • Den Tofu in ein sauberes Küchentuch einschlagen und für mind. 30 Minuten mit einem Teller beschweren. Den Tofu in Stäbchen schneiden.
  • Alle Zutaten für die Marinade vermischen und Tofu damit für mind. 60 Minuten im Kühlschrank marinieren.

Gemüse

  • Das Gemüse rüsten und in "mundgerechte" Stück schneiden. Das Gemüse mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gemüse und Tofu backen

  • Den Ofen auf 200 Grad (Unter- und Oberhitze vorheizen). Das Gemüse und den Tofu auf ein Backblech geben. Und für ca. 20 Minuten backen. Dabei ab und zu umrühren.
  • Gemüse und Tofu zusammen mit dem vorbereiteten Zwetschgen Chutney anrichten.

Auch bei dieser Challenge sind tolle Rezepte zusammengekommen, diese haben wir auf Foodblogs Schweiz für euch zusammengefasst.

Foodblogs Schweiz Challenge

Rezepte der 6. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezept entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Von Marlenes Sweet Things gibt es eine Zwetschgen-Chutney mit Schalotten und Chili

Foodwerk.ch hat Mongolisches Rindfleisch zubereitet.

Rita von Die Angelones hat ein Chili con Carne für die Challenge gekocht.

Falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

Rezept für veganes Ofengemüse mit Karotten, grünen Bohnen und Tofu. Dazu gibt es eine Zwetschgen Holunder Chutney mit Chili.

#foodblogsschweiz #chutney #vegan #ofengemüse #blechgericht #familienküche
Ofengemüse mit Chutney
Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies

Rezept für Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies sind sehr dankbare Guetzli. Sie lassen sich superschnell zubereiten und schmecken zudem auch noch toll. Varianten gibt es schon fast wie Sand am Meer und so hat jeder andere Vorstellungen, wie die Cookies werden sollen. Ich persönlich mag sie im Moment gerne flach und knusprig.

Diese einfachen Cookies backe ich sehr gerne, wenn die Zeit knapp ist, aber trotzdem etwas kleines Süsses da sein soll. Das Rezept kann sehr gut von den Kids zubereitet werden.

Rezept für knusprige Chocolate Chip Cookies
Chocolate Chip Cookies

Nach dem folgenden Rezept schmecken sie mir sehr gut. Wenn man sie vor dem Backen ein wenig flach streicht, werden die Chocolate Chip Cookies eher flach und knusprig. So waren die süssen Kekse auch sehr schnell weg und am nächsten Tag war bereits kein Krümel mehr übrig.

Chocolate Chip Cookies
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Chocolate Chip Cookies

Schnell, einfach und lecker! Die flachen und knusprigen Chocolate Chip Cookies sind schnell und einfach zubereitet. Das Rezept ist auch für Anfänger geeignet.



Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: einfach, schnell, Schokokalde, süss
Portionen: 10 Stück
Autor: Tamara

Zutaten

  • 75 g weiche Butter
  • 70 g brauner Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • ½ TL Backpulver
  • 75 g Weissmehl
  • 50 g Schokoladen in kleinen Würfeln

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Butter zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Ei beigeben und solange rühren bis die Mass hell ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. Die Schokoladenstücke mit einem Spachtel unterrühren.
  • Den Teig mit einem kleinen Eisportioniere auf dem Blech verteilen und dabei genügend Abstand lassen. Die Teighäufchen eventuell mit einem Löffel etwas flachdrücken.
  • Die Cookies ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Video

En Guete!

Lust auf mehr Süsses? Hier geht es zu den Rezepten: Backen

Neuheiten im Blog

In diesem Beitrag verrate ich euch nicht nur eins meiner liebsten Guetzli-Rezepte, es gibt auch ein paar Neuheiten für euch. Die Rezepte erscheinen nun nach und nach im einheitlichen Look und mit der Zeit dann auch mit Fotos zu den Zubereitungsschritten. Bei diesem Rezept habe ich die Zubereitungsschritte in einem Video dokumentiert.

Pouletfilet und Gemüse vom Grill

Pouletfilet und Gemüse vom Grill

„Wir retten, was zu retten ist“ – die Sommerparty mit Pouletfilet und Gemüse vom Grill

Um den Sommer noch ein wenig zu verlängern, haben wir uns bei „Wir retten, was zu retten ist“ dazu entschieden, eine gemeinsame Sommerparty zu feiern. Dazu bringen alle Teilnehmer etwas selbstgemachtes mit zu unserer „online“ Sommerparty.

Pouletfilet und Gemüse vom Grill
Pouletfilet und Gemüse vom Grill

Gerade in der Sommerzeit fallen uns viele Fertig- und Halbfertigprodukte im Supermarkt auf, die uns allen das Leben erleichtern sollen. Dabei finden wir bereits mariniertes Fleisch, fertige Salate, Brötchen, Saucen, Dips und vieles mehr in den Regalen. Mit diesen Produkten nehmen wir, zum Teil unbewusst, viele unnötige Zusatzstoffe zu uns. Dabei sind viele dieser Fertigprodukte ganz einfach selbst herzustellen. Der Rettung dieser Lebensmittel hat sich unsere Gruppe vorgenommen.

Zucchini und Aubergine vom Grill
Zucchini und Aubergine vom Grill

Da ich mich mit dieser Rettung auch an Ungeübte wenden möchte, habe ich mich für einfache Rezepte entschieden, die ohne grösseren Aufwand selbst hergestellt werden können und dennoch gut schmecken. Mein Beitrag für die Sommerparty sind marinierte Pouletfilets, Gemüse und Fladenbrote vom Grill. Dazu gibt es einen einfachen Knoblauchdip und Hummus.


Rezept für Pouletfilet, Gemüse und Fladenbrot vom Grill mit Hummus und Knoblauchdip

Rezept für Knoblauchdip

100 g Griechischer Joghurt
1 EL Creme Fraîche
1 – 2 Knoblauchzehe
Petersilie (nach Geschmack)
Salz, Pfeffer

Die Petersilie hacken und den Knoblauch schälen und pressen. Zusammen mit den übrigen Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept für Hummus

Hier geht es zum Rezept: Hummus

Rezept für Fladenbrot

Hier geht es zum Rezept: Fladenbrot vom Grill

Rezept für Pouletfilet, Zucchini und Auberginen vom Grill

2 – 3 EL Olivenöl
1/2 TL Chiliflakes
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprika
1 Knoblauchzehe, gepresst
600 g Pouletfilets

1 mittlere Zucchini
1 mittlere Aubergine
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zwiebel in Ringen

Öl, Chiliflakes, Paprika, Knoblauch und Kreuzkümmel vermischen und die Pouletfilets für ca. eine Stunde marinieren.

Hummus nach Rezept zubereiten.

Die Fladenbrot nach Rezept auf dem Grill zubereiten.

Poulet, Zucchini und Aubergine mit Olivenöl bestreichen portionenweise beidseitig grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit dem Fladenbrot, Hummus, Knoblauchdip und Zwiebelringen servieren.


En Guete!

Poulefilet vom Grill
Sommerparty – Pouletfilet vom Grill

Die weiteren Gerichte zur Sommerparty von „Wir retten, was zu retten ist“ findet ihr nachfolgend:

Brittas Kochbuch – Kalte Zucchini-Joghurtsuppe
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Bulgarischer Schopska-Salat
Turbohausfrau – Hauchdünnes Tomatenbrot
Brotwein – Forelle grillen – Lachsforelle vom Holzkohlegrill
Madam Rote Rübe – Bunter Paprikasalat mit weißen Riesenbohnen und schwarzen Oliven
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Sommerlicher Flammkuchen
BackeBackeKuchen – Focaccia mit Tomaten und Feta
CorumBlog 2.0 – Zitronenmelisse-Eistee mit Basilikum
evchenkocht – Blumenkohlsalat
genial lecker – Spaghetti mit Zucchini und Zitrone
Kleines Kuliversum – „Weiße Sangria

Wir retten, was zu retten ist

Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht. Die Rezepte aus den Rettungen, bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe, gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

Und falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

Rezept für Pouletfilet und Gemüse vom Grill. Mit gegrilltem Fladenbrot, Knoblauchdip und Hummus.
#grillen #poulet #gemüse
Pouletfilet und Gemüse vom Grill. Mit gegrilltem Fladenbrot, Knoblauchdip und Hummus.
Fladenbrot vom Grill

Fladenbrot vom Grill

In unserem Urlaub habe ich Fladenbrot vom Grill entdeckt. Der Teig wurde mit Übernachtgare zubereitet, war wunderbar weich und konnte ganz leicht gegrillt werden. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden, sodass es bei uns jetzt öfter Fladenbrot vom Grill gibt. Für eine spontane kleine Sommerparty habe ich darum nochmals welche gebacken. Da ich am Vortag noch nichts von der Party wusste, hatte ich allerdings keine Zeit für einen Teig mit Übernachtgare, daher habe ich mich in diesem Fall für die schnellere Variante entschieden.

Grillplatte mit selbst gemachtem Fladenbrot vom Grill
Fladenbrot vom Grill

Rezept für Fladenbrot vom Grill

300 g Weissmehl
0.5 TL Salz
8 g frische Hefe
3 EL Griechischer Joghurt
1 EL Olivenöl
ca. 100 ml lauwarmes Wasser

Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hefe über das Mehl bröseln. Joghurt, Öl und Wasser dazugeben und in ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen.

Den Teig in 8 gleich grosse Portionen teilen. Diese zu ca. 1 cm dicke Fladen formen. Die Fladen zugedeckt nochmals 30 min aufgehen lassen.

Die Fladenbrote auf dem Grill beidseitig je 2 – 3 Minuten bei mittelstarker Hitze grillen. Die Fladen bei geringere Hitze in ca. 5 Minuten fertig grillen.


En Guete!

Fladenbrot aus selbst gemachtem Hefeteig auf dem Grill
Gegrilltes Fladenbrot

Hummus Rezept

Hummus, den orientalischen Dip aus Kichererbsen und Sesampaste, gib es inzwischen in ganz vielen Varianten und in unzähligen „Geschmacksrichtungen“. Auch bei mir im Blog gibt es eine solche Variante. Und zwar eine super leckere Frühlingsausführung mit Bärlauch. Dabei ersetzt der Bärlauch wunderbar den Knoblauch. Hier geht es zum Rezept: Bärlach-Hummus

Rezept für Hummus
Hummus

Ich finde das feine Kichererbsenpüree passt zu so vielem und schmeckt auch als Snack mit ein paar Rüebli sehr lecker. Auch sehr beliebt ist das Püree als Apèro oder Vorspeise, wo es mit Fladenbrot und anderen „Mezze“ gegessen wird. Es kann sowohl aus getrockneten Kichererbsen, welche man vorher einweicht und dann kocht, oder aus bereits gekochten Kirchererbsen zubereitet werden. Die gekochten werden sowohl im Glas, wie auch in der Dose angeboten. Ich muss zugeben, dass ich meist Kichererbsen aus dem Glas oder der Dose verwende, da ich mich häufig sehr spontan dazu entscheide, Hummus zuzubereiten. So ist dann auch die Zubereitung kinderleicht und super schnell.


Rezept für Hummus

400 g gekochte Kichererbsen
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Tahini (Sesampaste)
1 EL Zitronensaft
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer zum Würzen

Etwas Olivenöl und Paprika zum Servieren.

Kichererbsen mit dem Knoblauch pürieren. Ev. dabei etwas Wasser zugeben. Mit Zitronensaft, Tahini, Kreunzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Zum Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Paprika betäuben.

En Guete!


Rezept für Hummus
Hummus
Sommerlicher Salat mit Brombeeren und Aprikosen

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Aprikosen und Croûtons

Bunter Sommersalat mit Brombeeren, Aprikosen und Heidelbeeren – für die 6. Foodie Challenge von Foodblogs Schweiz habe ich den ganzen Warenkorb zu einem Salat verarbeitet.

Im Warenkorb waren:

Aprikosen, Brombeeren, Heidelbeeren, Gurke, Eichblattsalat und Knoblauch

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Heidelbeeren, Aprikosen, Croûtons und Feta
Sommersalat mit Brombeeren und Aprikosen

Für den Salat habe ich ein Aprikosendressing, gegrillten Maiskolben und Knoblauchcroûtons zubereitet und den fertigen Salat noch mit Fetakäse ergänzt.

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Heidelbeeren und Knoblauch-Croûtons mit Aprikosen-Salatsauce

Für 2 Personen

Knoblauch Croûtons

1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
Salz zum Würzen
1 – 2 Brötchen (oder Toastbrot)

Den Knoblauch in eine Schüssel geben und mit Olivenöl und etwas Salz vermischen. Die Brötchen in Würfel schneiden und mit dem Öl vermischen. Die Croûtons in der Pfanne, dem Backofen oder dem Airfryer knusprig braten.

Aprikosen-Salatsauce

2 reife Aprikosen
1 TL Honig (oder Ahornsirup)
2 EL Salatöl nach Wahl
1 EL Essig nach Wahl
Salz und Pfeffer zum Würzen

Für die Salatsauce alle Zutaten, bis und mit dem Essig, in einem Mixer oder mit dem Pürierstab mixen, bis die Salatsauce sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat

4 Handvoll Eichblattsalat (gerüstet und gewaschen)
1 Handvoll Brombeeren
1 Handvoll Heidelbeeren
1 – 2 Aprikosen
1/2 Gurke, halbiert, entkernt und in Scheiben geschnitten
1 Maiskolben, gekocht und gegrillt, die Kerne vom Kolben geschnitten
1/4 (nach Gusto mehr) Feta

Die Maiskolben kochen und grillen. Abkühlen lassen und die Kerne vom Kolben schneiden. Alle restlichen Zutaten, bis und mit der Gurke, waschen und falls nötig rüsten. In einer Schale anrichten und zusammen mit den Croûtons und der Aprikosen-Salatsauce servieren.

En Guete!

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Heidelbeeren, Aprikosen, Croûtons und Feta
Sommerlicher Salat mit Beeren

Auch bei dieser Challenge sind tolle Rezepte zusammengekommen. Auf Foodblogs Schweiz haben wir sie für euch gesammelt und zusammengefasst.

Foodblogs Schweiz Challenge

Rezepte der 6. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezept entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Bei Marlenes Sweet Things gibt es einen schnellen Blitzkuchen mit Brombeere, Blaubeeren und Aprikosen

Bei Foodwerk.ch gibt es feine Hähnchenroulade mit Aprikosen und Balsamicosauce

Bei Princess.ch findet ihr einen sommerlichen Streuselkuchen vom Blech

Hier findest du die Rezepte der vergangenen Foodie-Challenges.

Sommerlicher Salat mit Heidelbeeren, Brombeeren, Knoblauch-Croûtons, Gurke und Eichblattsalat. Dazu gibt es eine Aprikosen-Salatsauce.
Sommerlicher Salat mit Beeren und Aprikosen-Salatsauce
Buchteln mit Nussnougatcreme

Buchteln mit Nussnugatcreme

Synchronbacken – Rezept für Buchteln mit Nussnugatcreme

Am vergangenen Weekend war, ich glaube bereits zum 39. Mal, das Synchronbacken angesagt. Sandra From Snuggs Kitchen und Zora vom Kochtopf haben sich bei dieser Ausgabe für Buchteln entschieden. Für einmal habe ich mich ziemlich genau ans Rezept gehalten, nur die Milch habe ich etwas reduziert und die Füllung ausgetauscht. Statt wie im Rezept mit Aprikosenmarmelade habe ich sie mit einer Nussnougatcreme gefüllt. Der Teig war sehr angenehm in der Verarbeitung und ist in der Nacht wunderbar aufgegangen.

Rezept für Buchteln gefüllt mit Nussnougatcreme. Süsser Hefeteig mit Übernachgare.
Buchteln mit Nussnougatcreme

Buchteln

Buchteln ist ein Gebäck, das in meiner Heimat nicht so bekannt ist, jedenfalls habe ich sie am Weekend zum ersten Mal zubereitet und auch vorher habe ich sie noch nie gegessen.

Rezept für Buchteln gefüllt mit Nussnougatcreme. Süsser Hefeteig mit Übernachgare.
Buchteln mit Nussnougatcreme

Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden, auch wenn ich sie fürs nächste Mal nicht unbedingt zum Frühstück zubereiten würde. Der Teig ist sehr geschmeidig geworden und liess sich gut verarbeiten und im Kühlschrank ging er nochmals schön auf.

Rezept für Buchteln mit Nussnugatcreme

1 abdeckbare Backform

Für den Vorteig

125 g Mehl
100 g Milch
8 g frische Hefe

Für den Hauptteig

250 g Mehl
150 g Milch
1 Ei
3g Salz
40 g Zucker
40 g Butter

Für die Füllung

10 bis 12 TL Nussnougatcreme oder Marmelade nach Wunsch

Für die Form

30 g Butter


Am Vorabend

Alle Zutaten für den Vorteig miteinander verrühren und diesen bei 30 Grad eine Stunde anspringen lassen (ich hab den Backofen dazu benutzt).

Danach alle Zutaten für den Hauptteig, ausser Zucker und Butter, zum Vorteig geben und für 2 Minuten auf der niedrigsten Stufe mit der Küchenmaschine kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Danach den Teig auf der zweiten Stufe für ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Zucker zum Teig geben und weitere 2 Minuten weiterkneten. Zum Abschluss die Butter dazugeben und diese verkneten, bis sie sich mit dem Teig verbunden hat. Den Teig für 1 Stunde bei 30 Grad aufgehen lassen.

Die Butter in der Backform schmelzen. Den Teig auswallen und in 10 bis 12 gleichgrosse Stücke schneiden. Auf jedes Teigstück einen Teelöffel Nussnougatcreme geben, die Teigränder zusammenfügen und gut festdrücken. Den Teig zu einer Kugel formen und in flüssiger Butter wälzen. Die Buchteln mit der Nahtseite nach unten in die vorbereitete Form geben. Die Form zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag

Die Form aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Oberfläche der Buchteln mit Milch bestreichen und die Form mit dem Deckel in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten den Deckel entfernen und die Buchteln in 15 bis 20 Minuten fertig backen. (Sie sollten goldbraun sein.) Die Buchteln mit Puderzucker bestreuen und am besten frisch und warm geniessen.


En Guete!

Rezept für Buchteln gefüllt mit Nussnougatcreme. Süsser Hefeteig mit Übernachgare.
Buchteln mit Nussnougatcreme


Bei Synchronbacken mit dabei waren:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Caroline von Linal’s Backhimmel
Dominik von Salamico
Jenny von Jenny is baking
Britta von Backmaedchen 1967
Simone von deliciousdishesaroundmykitchen
Simone von zimtkringel
Conny von Mein wunderbares Chaos
Tina von Küchenmomente
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Petra von Herd(s)Kasper
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft

Rezept für Buchteln gefüllt mit Nussnougatcreme. Süsser Hefeteig mit Übernachgare.
Buchteln mit Nussnougatcreme

Hier findest du die Zusammenfassung der Rezepte von den vergangenen Synchronbacken.

Rezept für Buchteln gefüllt mit Nussnougatcreme. Süsser Hefeteig mit Übernachgare.
Buchteln mit Nussnougatcreme

Mini Cupcakes

Mini Cupcakes und Muffins

Ganz nach dem Moto „klein aber fein“ passen kleine Muffins und Cupcakes, also Mini Cupcakes, wunderbar auf ein Dessertbuffet oder zum Vier-Uhr-Tee, äh Kaffee. Allerdings ist auch der Aufwand etwas grösser als bei den grossen Kollegen.

Rezepte für Mini Cupcakes und Muffins

Die meisten Muffins- und Cupcakes-Rezepte können 1:1 übernommen werden. Es muss einfach die Backzeit etwas reduziert werden. Sie brauchen ca. 20 Minuten. Und je nachdem wie viele Minis gebraucht werden, kann es Sinn machen, die Rezepte auch mengenmässig anzupassen.

Mini Cupcakes
Mini Cupcakes

Diese Minimuffins- und -cupcakes habe ich für das Abschlussfest der Unterstufe gemacht. Die kleinen Häppchen sind praktisch, wenn man von allem etwas probieren möchte und sonst noch viel auf dem Dessert-Tisch steht.

Für die Muffins habe ich die folgenden Rezepte verwendet:

Mini Marmormuffins

Für die Marmormuffins habe ich mein Rezept für Marmorcake zubereitet. Das Rezept eignet sich sehr gut für Muffins.

Mini Vanillecupcakes

Für die kleinen Vanillecupcakes habe ich das Cupcakes Rezept von den „Sandmuffins“ verwendet. Dies ist ein Rezept, das sehr einfach ist und gut gelingt.

Mini Chocolate Chip Muffins

Für die kleinen Muffins mit Schokoladenstücken habe ich das Rezept für die Chocolate Chip Muffins verwendet.

Mini Cupcakes und Muffins
Mini Cupcakes und Muffins

Tipps für mini Cupcakes

  • Damit der Teig besser in die Förmchen verteilt werden kann, habe ich ihn in einen Spritzsack gefüllt.
  • Dekoriert habe ich die Cupcakes mit einer Pudding-Buttercreme. Dazu wird ein abgekühlter Pudding mit Butter aufgeschlagen. Es eignet sich aber auch gut amerikanische Buttercreme oder Swiss Meringue Buttercreme dafür.
  • Backzeit beachten. Die Minis brauchen ca. 20 Minuten.
Muffins mit Heidelbeeren

Heidelbeer-Muffins

Beerenmuffins, in diesem Fall Heidelbeer-Muffins, sind was Wunderbares! Die Muffins, eigentlich sind es vom Teig her mehr Cupcakes, sind ganz einfach wandelbar und jetzt im Sommer schmecken sie mit den frischen Beeren besonders gut. Natürlich müssen wir auch im Winter nicht auf die Köstlichkeit verzichten. Die Muffins können sehr gut auch mit tiefgefrorenen Beeren zubereitet werden.

Rezept für Heidelbeer Muffins
Rezept für Heidelbeer-Muffins

Am liebsten mag ich Heidelbeer-Muffins. Für den Teig nehme ich fast immer einen „Gleischschwer-Teig“, das Rezept ist so einfach, dass wir ihn schon beim zweiten Mal auswendig zubereiten können.

Rezept für Heidelbeer-Muffins

200 g Butter, weich
200 g Zucker
1 TL Vanillepaste (oder die Samen von 1/2 Vanilleschote)
1 Prise Salz
4 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
200 g Heidelbeeren

Den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen.

Eine Muffinsform mit Förmchen auslegen. (Je nach Grösse der Muffinsförmchen ergibt der Teig mehr als 12 Muffins.)

Zucker, Butter und Vanillepaste gut zusammen verrühren. Salz dazugeben. Ein Ei nach dem anderen aufschlagen und unter mischen, bis die Masse heller geworden ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig geben. Rühren bis der Teig sich verbunden hat. Die Heidelbeeren nur noch unterheben. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Die Förmchen sollten nicht mehr als 3/4 gefüllt sein. Im vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen. Die Muffins auf einem Gitter abkühlen lassen.

En Guete!


Rezept für Heidelbeer-Muffins
Rezept für Heidelbeer-Muffins
Chocolate Chip Muffins

Chocolate Chip Muffins

Egal ob zum Dessert, als Mitbringsel oder am Kindergeburtstag. Chocolate Chip Muffins, also Muffins mit Schokoladenstücke, sind immer gerne gesehen. Sie lassen sich relativ rasch zubereiten und sind nach 1 Stunde schon fast genug abgekühlt, dass man sie essen kann.

Rezept für Chocolate Chip Muffins
Chocolate Chip Muffins

Rezept für Chocolate Chip Muffins

200 g Butter, weich
200 g Zucker
1 TL Vanillepaste (oder die Samen von 1/2 Vanilleschote)
1 Prise Salz
4 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Schokoladenstücke (Chocolate Chips)

Den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen.

Eine Muffinsform mit Förmchen auslegen.

Zucker, Vanillepaste und Butter gut zusammen verrühren. Salz dazugeben. Ein Ei nach dem anderen aufschlagen und untermischen, bis die Masse heller geworden ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig geben. Rühren bis der Teig sich verbunden hat. Die Schokolade nur noch unter den Teig heben. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Die Förmchen sollten nicht mehr als 3/4 gefüllt sein. Im vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen. Die Muffins auf einem Gitter abkühlen lassen.

En Guete!


Chocolate Chip Muffins
Chocolate Chip Muffins