Schweizer Rezept – Tatsch

Manchmal geraten Rezepte einfach in Vergessenheit. Es gibt heutzutage so viel feine Rezepte aus aller Welt zu entdecken, dass wir manchmal den Fokus auf die heimische Küche etwas verlieren. Dabei bringt ein Blick in die „alten“ Schweizer Rezepte auch viele tolle Ideen ans Licht. Beim Stöbern bin ich auf den „Tatsch“, eine traditionelle Speise aus Graubünden, gestossen. Das Gericht ist einfach in der Zubereitung und kann sowohl zum Zmorge, Zmittag oder Znacht gegessen werden. Ich empfehle, ein Apfelmus oder -stückli dazu. Oder einen Zwetschgen- oder Birnenkompot.

Schweizer Rezept Tatsch
Tatsch

Swiss Food Discovery

Ein Grund, dafür dass ich immer wieder in den Schweizer Rezepte stöbere, ist ganz klar die Gruppe von Swiss Food Discovery. Mehr darüber und alle Rezepte, die ich bis jetzt beigesteuert habe findet ihr hier: Swiss Food Discover. Die Zusammenfassung aller Beiträge der Mitglieder findet ihr bei Silvi von Citronelle and Cardamome.

Rezept für Tatsch

Das Gericht ist zwar etwas schwer, dafür aber auch Komfort-Food pur! Und das braucht es besonders jetzt in der kalten Jahreszeit einfach zwischendurch. Wir haben die Hälfte des Rezeptes zubereitet und es als Dessert nach einer feinen Kürbissuppe genossen.

Rezept für Tatsch - Mehlspeise mit Eier
Schweizer Rezept für Tatsch
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Schweizer Rezept für Tatsch

Der Tatsch ist eine traditionelle Speise aus Graubünden. Das Gericht ist einfach in der Zubereitung und kann sowohl zum Dessert, Frühstück, Mittag- oder Abendessen gegessen werden. Eine wunderbare Mahlzeit für den Familientisch.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit15 Min.
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 270kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eiweiss
  • Butter zum Backen
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Mehl, Milch und Salz in eine Schüssel geben. Das Eigelb verquirlen und zur Schüssel geben. Zu einem halbflüssigen Teig verrühren. Eine Stunde ruhen lassen. Die Eiweiss steifschlagen und unter den Teig heben.
  • Den Teig je nach Pfannengrösse in 2 bis 4 Portionen in etwas Butter beidseitig ausbacken. Den fertige Tatsch auseinander ziehen, mit Puderzucker bestreuen und zum Beispiel mit Apfelmus servieren.
Schweizer Rezept – Tatsch

Das Rezept für später Speichern? Dann pinne dir doch diese Bild:

Schweizer Rezept für Tastsch eine süsse Mehlspeise mit Eier.

Dreikönigskuchen Rezept

Dreikönigskuchen backe ich besonders gerne und ich muss gestehen, dass ich ihn das ganze Jahr hindurch, einfach in etwas anderer Form, immer mal wieder backe. Und so gibt es auch schon einige tolle Rezepte für den traditionellen Dreikönigskuchen im Blog. Für Swiss Food Discovery habe ich mein liebstes Rezept für euch aufgearbeitet und mit neuen Fotos versehen.

Dreikönigskuchen

Swiss Food Discovery

Silvi von Citronelle and Cardamome hat die Gruppe Swiss Food Discovery ins Leben gerufen und bei ihr könnt ihr auch den Index für die Schweizer Rezepte finden, welche wir bis jetzt zubereitet haben.

Rezept für Dreikönigskuchen

Falls du den Dreikönigskuchen schon am Vorabend vorbereiten möchtest findest du hier das Rezept für den Dreikönigskuchen mit Übernachtgare. Etwas aufwendiger ist die Zubereitung des Dreikönigskuchens mit Vorteig und Übernachtgare.

Dreikönigskuchen
Dreikönigskuchen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rezept für Dreikönigskuchen

Eine einfaches und gelingsicheres Rezept für den traditionellen Dreikönigskuchen. Der süsse Hefeteig geht wunderbar auf und die Brötchen sind schön luftig und süss.
Vorbereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit30 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Schweiz
Keyword: Brötchen, Dreikönigskuchen, Schokoladenbrötchen
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 350kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 ½ TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 20 g Frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 60 g weiche Butter in Stücken
  • 4 EL Sultaninen oder Schokoladenstücken
  • 3 dl lauwarme Milch
  • 1 Ei verklopft
  • 1 EL Hagelzucker oder Mandelblättchen

Anleitungen

  • Mehl, Salz, Zucker in einer Schüssel mischen. Die Hefe über das Mehl zerbröseln. Butter und Milch beigeben und von Hand zu einem glatten, weichen Teig kneten. Das kann gut 10 Minuten gehen. Die Schokoladenstücke oder Sultaninen beigeben und vorsichtig darunter kneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden aufs Doppelte aufgehen lassen.
  • 8 Portionen von je ca. 80 g abwägen, Kugeln formen, dabei 1 König oder 1 Mandel in eine der Kugeln stecken. Aus dem restlichen Teig eine grosse Kugel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, die kleinen Kugeln gleichmässig darum herum verteilen. Den Dreikönigskuchen zugedeckt bei Raumtemperatur nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen. Mit Ei bestreichen und mit dem Hagelzucker (oder Mandelblättchen) bestreuen. Ca. 30 Min., in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens, backen. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

I like to bake Epiphany cakes and I must confess that I bake them all year round, just in a slightly different forms. There are already some great recipes for the traditional Dreikönigskuchen on the blog.

Swiss Food Discovery

Silvi from Citronelle and Cardamome has created the group Swiss Food Discovery and you can also find the index of Swiss recipes that we have prepared so far. Recipe for Epiphany cake

If you would like to prepare the Dreikönigskuchen the evening before, here is the recipe for the Dreikönigskuchen with overnight fermentation. A little more complex is the preparation of the Dreikönigskuchen with pre-dough and overnight fermentation.

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Recipe for Dreikönigskuchen

A simple and successful recipe for the traditional Epiphany cake. The sweet yeast dough rises wonderfully and the rolls are nice and sweet.

Zutaten

  • 500 g flour
  • 1 ½ tsp salt
  • 3 tablespoons sugar
  • 20 g fresh yeast or a packet of dry yeast
  • 60 g soft butter in pieces
  • 4 tablespoons sultanas or chocolate pieces
  • 3 dl lukewarm milk
  • 1 egg beaten
  • 1 tablespoon sugar crystals or flaked almonds

Anleitungen

  • Mix flour, salt and sugar in a bowl. Crumble the yeast over the flour. Add butter and milk and knead by hand to a smooth, soft dough. That can last a good 10 minutes. Add the chocolate pieces or sultanas and carefully knead into the mixture. Cover the dough at room temperature approx. 2 hours to double up. 8 portions of approx. Weigh 80 g, form balls, putting 1 king or 1 almond in one of the balls. Form a large ball from the remaining dough and place it on a baking tray lined with baking paper, distribute the small balls evenly around it. Cover the Epiphany cake at room temperature again approx. Thirty minutes. and let it come up. Brush with egg and sprinkle with sugar crystals (or flaked almonds). Approximately. Thirty minutes, in the lower half of the oven preheated to 180 degrees, bake Take it out, cool it down on a grid.
Dreikönigskuchen
Dreikönigskuchen

Rezept für Neujahrsbrezel

Vergangenes Weekend wurde wieder synchron gebacken und passend zum Neujahr haben wir Neujahrsbrezel nach Luz gebacken.

Neujahrsbrezel
Neujahrsbrezel

Die Neujahrsbretzel vom #Synchronbacken mit Zorra vom Kochtopf und Sandra vom froms snuggs kitchen sind ganz gut gelungen und waren ratzfatz weg. Also gehe ich davon aus, dass sie auch gut geschmeckt haben. Neujahrsbrezel kennen wir bei uns nicht, dafür gibt es mit dem Neujahrszopf einen ähnlichen Brauch.

Rezept für Neujahrsbrezel

Ich habe mich für die Hälfte des Rezeptes von Lutz entschieden, weil ich mir dachte, dass ein grosses Brezel nach dem üppigen Essen der Weihnachtsfeiertage etwas zu viel für uns wäre. Ansonsten habe ich fast nichts am Rezept verändert.

Neujahrsbrezel
Neujahrsbrezel
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rezept für Neujahrsbrezel

Ein Rezept für Nejahrsbreztel mit einem Hefeteig mit Vorteig und Brühstück. Der Vorteig und das Brühstück werden am Vorabend vorbereitet und reifen über Nacht.
Vorbereitungszeit20 Stdn.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit30 Min.
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 390kcal

Zutaten

Vorteig

  • 50 g Weissmehl
  • 50 g Milch
  • 0,1 g Frischhefe

Mehlkochstück

  • 40 g Milch
  • 10 g Weizenmehl 550

Hauptteig

  • Vorteig
  • Mehlkochstück
  • 140 g Weizenmehl
  • 35 g Milch
  • 5 g Frischhefe
  • 25 g Ei ca. 1/2 Ei
  • 15 g Zucker
  • 35 g Butter
  • 3 g Salz
  • 1/2 Ei zum Bestreichen
  • Hagelzucker

Anleitungen

  • Die Zutaten für den Vorteig miteinander vermischen und 20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
  • Für das Mehlkochstück das Mehl in die Milch einrühren. Unter ständigem Rühren erhitzen. Sobald die Masse zähflüssiger wird, den Topf vom Herd nehmen und etwa 2 Minuten weiterrühren. Auskühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank aufbewaren.
  • Alle Zutaten, ausser Butter und Zucker, für 5 Minuten mit der Küchenmaschine auf niedrigster Stufe kneten. Danach für weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem festen Teig kneten. Butter und Zucker zugeben und weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe kneten.
  • 90 Minuten bei Raumtemperatur auf das Doppelte aufgehen lassen.
  • Den Teig rundwirken, zu einem langen Strang formen und zu einer Brezel legen. Mit dem restlichen Ei bestreichen und für 30 bis 60 Minuten ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Brezel nochmals mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 30 Minuten Backen.
Neujahrsbrezel
Neujahrsbrezel

Beim Synchronbacken mit dabei waren:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Britta von Backmaedchen 1967
Tina von Küchenmomente
Simone von zimtkringel
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Karin von Food for Angels and Devisl
Sylvia von Brotwein
Christine von Anna Antonia- Herzensangelegenheiten
Sarah von Kinder, kommt essen!
Volker von volkermampft
Dominik von Salamico
Sandra von From-Snuggs-Kitchen

Neujahrsbrezel - mit süssem Hefeteig
Neujahrsbrezel
Erdbeerpudding mit Erdbeeren und Zitronenmelissen Meringues auf einem Erdbeerspiegel

Jahresrückblick – Saisonale Küche

Mit der Gründung vom Foodblogs Schweiz, und der dazugehörigen saisonalen Foodie-Challenge, ist die saisonale Küche im Jahr 2019 sehr ins Zentrum des Blogs gerückt. Saisonale Produkte zu verwenden ist mir grundsätzlich ein wichtiges Anliegen. Ich finde es sehr wichtig, dass uns wieder bewusster wird, welche Gemüse und Früchte bei uns in der Schweiz gerade Saison haben. Viele davon können beinahe das ganze Jahr hindurch im Supermarkt gekauft werden, so dass uns häufig gar nicht mehr so richtig bewusst ist, welche Früchte und Gemüse gerade Saison haben.

Im Alltag versuche ich saisonale Produkte so oft wie möglich auf den Tisch zu bringen oder auf die im Sommer eingefrorene Ernte zurückzugreifen. Zu 100% gelingt es mir aber noch nicht, dies umzusetzen. Ab und zu gönnen wir uns auch Früchte und Gemüse, welche bei uns nicht heimisch sind, wie zum Beispiel Bananen und Zitrusfrüchte.

Rezeptesammlung Foodie Challenge von Schweizer Foodblogs

Jahresrückblick – Brot und Brötchen

Im Jahr 2019 sind fast 20 neue Rezept für Brot und Brötchen im Blog dazu gekommen. Ich liebe es, Brot zu backen. Die Zubereitung des Brotes, allem voran das Kneten des Hefeteiges, hat für mich etwas Entspannendes.

Rezeptesammlung Brot und Brötchen 2019

Rezeptesammlung für Brot und Brötchen
Rezeptesammlung für Brot und Brötchen

Federkohlchips mit gerösteten Kichererbsen

Auch über die Festtage schauen wir uns zusammen gerne Filme an und da gehört natürlich auch ein feiner Snack mit dazu. Neben den „normalen“ Chips, Gummibärchen oder Popcorn, mag ich meinen Snack auch gerne etwas gesünder, z. B. vegane, geröstete Nüsse oder geröstete Kichererbsen.

Rezept für Federkohlchips mit gerösteten Kichererbsen

Geröstete Kichererbsen
Geröstete Kichererbsen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Federkohlchips mit gerösteten Kichererbsen

Federkohlchips und geröstete Kichererbsen sind schnell und einfach zubereitet. Ein gesunder Apéro oder Snack.
Backzeit1 Std.
Gericht: Snack
Keyword: Apéro, Federkohl, Kichererben, Snack
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 190kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen Abgetropft 250g
  • 1 EL Olivenöl
  • 2/3 TL Salz
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Chili
  • 1 Bund Federkohl gewaschen, Stiele entfernt und in groben Stücken
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit dem Olivenöl vermischen. Salz, Chili und Kreuzkümmel vermischen und über die Kichererbsen geben. Alles gut miteinander vermischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 30 Minuten rösten lassen. Dabei die Kichererbsen nach der Hälfte der Zeit mit einer Kelle etwas bewegen.
  • Den Federkohl in einer Schüssel mit dem Olivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf 1 bis 2 Bleche verteilen. Den Federkohl bei 130 Grad für ca. 25 Minuten backen. Regelmässig wenden. Federkohl und Kichererbsen miteinander vermischen und geniessen.
Federkohlchips mit gerösteten Kichererbsen
Federkohlchips mit gerösteten Kichererbsen

Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

Über die Festtage geniessen wir unser Essen ziemlich ausgiebig. Traditionell sind unsere Weihnachtsgerichte eher deftig und schwer. Ich denke da an Käsefondue, Tischgrill, Raclette und weitere, eher schwere, Gerichte. In diesen Fällen plane ich das Dessert gerne etwas leichter als gewohnt. Ein Beispiel dafür ist das feine Schichtdessert mit Mandarinen und Joghurtcreme.

Schichtdessert mit Joghurtcreme und Mandarinen
Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

Rezept für leichtes Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

Ich habe das Dessert ohne Zucker zubereitet. Gesüsst habe ich es mit etwas Steviapulver. Stattdessen kann die Joghurtcreme auch mit anderen Zuckeraustauschstoffen oder Zucker gesüsst werden.

Schichtdessert mit Joghurtcreme und Mandarinen
Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

Das Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen ist ein leichtes und schnell zubereitetes Schichtdessert mit eine Creme aus Joghurt und Sahne. Die Creme wird ohne Zucker zubereitet.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Dessert
Keyword: Joghurt, Mandarinen, Schichtdessert, Süsses
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 300kcal
Autor: Tamara

Equipment

  • 4 Gläser á 150 ml

Zutaten

  • 8 bis 10 Mandarinen oder Clementinen möglichst kernarm, filetiert
  • 300 g Griechischer Joghurt
  • 200 ml Rahm (Sahne) steif geschlagen
  • Zuckeraustauschstoff nach Geschmack
  • 1 Handvoll Baumnüsse grob gehackt, geröstet und abgekühlt
  • Cranberries für die Deko

Anleitungen

  • Den Griechischen Joghurt je nach Geschmack mit einem Zuckeraustauschstoffe (z. B. Stevia) süssen. Den steif geschlagenen Rahm unter den Joghurt rühren.
  • Die filetierten Mandarinen auf die Gläser verteilen, dabei 4 bis 8 Filets für die Dekoration auf die Seite legen. Kurz vor dem Servieren die Joghurt-Rahm-Creme auf den Mandarinen verteilen und mit den gerösteten Baumnusskernen bestreuen. Mit den übrigen Mandarinen-Filets dekorieren.
Joghurt Schichtdessert mit Mandarinen
Joghurt Schichtdessert mit Mandarinen

Last Minute Weihnachtsgeschenke

Weihnachten steht vor der Tür. Hast du alle Geschenke zusammen?

Manchmal geht ein Geschenk vergessen oder man braucht noch ganz schnell ein Mitbringsel. Ich habe für euch meine liebsten Last Minute Weihnachtsgeschenke zum selber machen zusammengestellt. Die Geschenke können wunderbar mit den Kids zusammen „gebastelt“ werden oder natürlich auch alleine von den grösseren Kids.


Adventskalender

Gewinne ein Überraschungspäckli von Hero

Heute kannst du im Adventskalender ein Überraschungspäckli mit feinen Brotaufstrichen, wie le Cacao und Honig, von Hero gewinnen.

Möchtest du das Überraschungs-Paket von Hero gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram, Bloglovin oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Gewinne ein Überraschungspäckli von Hero

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 25.12.2019, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Rezept für Knoblauchbrötchen aus Pizzateig

Adventskalender mit Rezept und Werbung

Die sternförmigen Knoblauchbrötchen aus Pizzateig passen richtig gut zu einem unkomplizierten Weihnachtsmenü. Sie sind eine wunderbare Begleitung zu weihnachtlicher Suppe oder dem frischen Salat.

Knoblauchbrötchen aus Pizzateig
Knoblauchbrötchen aus Pizzateig

Rezept für Knoblauchbrötchen-Sterne

Knoblauchbröchen aus Pizzateig
Knoblauchbrötchen aus Pizzateig

Rezepte für Knoblauchbrötchen-Sterne

Die sternförmigen Knoblauchbrötchen aus Pizzateig sind eine wunderbare Begleitung zur weihnachtlichen Suppe oder dem frischen Salat.
Vorbereitungszeit2 Stdn.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit15 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Italien
Keyword: Brötchen, Knoblauch, Vorspeisse
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 130kcal
Autor: Tamara

Zutaten

Rezept für Pizzateig

  • 300 g Pizzamehl
  • 180 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 6 Gramm Hefe
  • 3 TL Olivenöl

Zum Bespreichen der Knoblauchbrötchen

  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

Anleitungen

  • Die Hefe, das Salz und das Wasser miteinander vermischen. Diese Mischung für 10 bis 20 Minuten stehen lassen. Das Gemisch und das restliche Wasser zusammen mit dem Mehl in eine Schüssel geben und gut kneten. Das Olivenöl langsam dazu laufen lassen und gut verkneten. Dieser Vorgang dauert mit der Küchenmaschine ca. 10 Minuten.
  • Eine Schüssel leicht mit Olivenöl einölen und den Teig hinein legen, die Schüssel abdecken und den Teig bei Raumtemperatur ums Doppelte aufgehen lassen. Das dauert je nach Raumtemperatur ca. 3 Stunden
  • Den Teig ca. 8 mm dick auswallen, Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Olivenöl bepinseln und 15 Minuten aufgehen lassen.
  • Etwas Olivenöl in ein Schälchen geben und den Knoblauch dazu pressen. Alles gut miteinander verrühren und zugedeckt beiseite stelllen.
  • Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Sterne für ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und drei, vier Minuten abkühlen lassen, mit der Knoblauchöl bestreichen und mit Salz bestreuen.

Adventskalender

Gewinne the Smoking Gun von Sage

The Smoking Gun von Sage ist ein Räuchergerät für Lebensmittel und Getränke und ist noch ganz neu auf dem Markt. Mit der Smoking Gun von Sage können Gerichte durch Raucharomen veredelt werden. Der Kaltrauch ermöglicht dabei nicht nur Fleisch zu verfeinern, sondern auch Cocktails oder leicht schmelzende Speisen wie Käse oder Eis.

Möchtest du die Smoke Gun von Sage gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram, Bloglovin oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Gewinne the Smoking Gun von Sage

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 25.12.2019, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Knoblauchbrötchen aus Pizzateig
Knoblauchbrötchen aus Pizzateig

Rezept für Neujahrszopf

Es gibt die alte Tradition, am Neujahrsmorgen einen Festtagszopf zu verschenken. Eine tolle Tradition, die wir unbedingt fortführen sollten.

Neujahrszopf
Neujahrszopf

Rezept für Neujahrszopf

Wer den Teig bereits am Vorabend zubereiten möchte, kann diesen zugedeckt für ca.8 Stunden im Kühlschrank aufgehen lassen. Nach dem Aufgehen den Teig zum Zopf flechten und bei Zimmertemperatur nochmals ca. 45 (ev. auch etwas länger) gehen lassen.

Neujahrszopf
Neujahrszopf

Rezept für Neujahrszopf

Einen frischen Zopf gibt es bei uns fast jedes Wochenende und gehört einfach am Sonntag auf den Frühstückstisch. Und für den Neujahrsmorgen darf der Zopf auch gerne etwas gehaltvoller und süsser als gewohnt sein.
Vorbereitungszeit2 Stdn.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit30 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Schweiz
Keyword: Hefeteig, Neujahr, Zopf
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 230kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 20 g Hefe
  • 300 ml Milch
  • 60 g Butter weich
  • 1 Ei verquirlt
  • Hagelzucker optional

Anleitungen

  • Mehl, Salz und Zucker miteinander vermischen. Die Hefe dazu bröseln. Milch und Butter dazugeben und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig ca. 2 Stunden, zugedeckt, um das Doppelte aufgehen lassen.
  • Den Teig zu einem Zopf flechten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Den Zopf zudecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mit dem Ei einstreichen und nach Belieben mit Hagelzucker bestreuen. Den Zopf ca. 30 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
Neujahrszopf
Neujahrszopf

Adventskalender

Gewinne ein Überraschungs-Päckli von Mövenpick Fine Foods

Heute gibt es ein Überraschungs-Päckli von Mövenpick Find Foods mit Kaffee, Schokolade und einem Brotaufstrich zu gewinnen. Weitere Gewinnchancen findest du bei Mövenpick Fine Foods auf Instagram.

Möchtest du das Päckli von Mövenpick Fine Foods gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram, Bloglovin oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Gewinne ein Überraschungs-Päckli von Mövenpick Fine Foods

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 25.12.2019, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Rezept für Neujahrszopf mit Hefeteig
Rezept für Neujahrszopf mit Hefeteig