Beiträge

Apfel-Pancakes mit UrDinkel-Mehl

Pancakes sind etwas wunderbares zum Frühstück und wir geniessen sie immer wieder gerne. So fein, wie sie auch sind, sind sie leider nicht das gesündeste Frühstück und sollten daher eher eine Ausnahme sein. Das Rezept für die Apfel Pancakes, welches ich euch heute vorstellen. Ist ein bisschen gesünder. Es wird mit weniger Zucker zubereitet und das Weissmehl wurde durch UrDinkelmehl ersetzt.

Apfelpancakes mit UrDinkel Mehl
Apfelpancakes mit UrDinkel

UrDinkel-Mehl

Ich verwende UrDinkel-Mehl sehr gerne zum Backen von UrDinkel-Brot. Es lässt sich aber auch sehr gut zum Backen von Gueztli, wie UrDinkel-Mailänderli, UrDinkel-Spitzbuben oder UrDinkel-Brätzeli, verwenden. Meines Erachtens werden die Guetzli mit UrDinkel-Mehl „chüschtiger“, also geschmackvoller und auch besser verträglich. Das Urkorn lässt sich wunderbar zu süssem und pikantem Gebäck verarbeiten.

Apfelpancakes mit UrDinkel Mehl
Apfelpancakes mit UrDinkel

Zubereitung im Mixer

Im Mixer sind die Pancakes schnell zubereitet und schmecken so richtig schön nach Apfel. Die Zubereitung im Mixer geht super schnell und einfach. Ein bisschen erinnern mich die gesunden Pancakes an Öpfelchuechli. Besonders dann, wenn sie mit Zimt-Zucker bestreut werden. Allerdings sind sie dann halt wieder ein Stück weniger gesund.


Rezept für Apfel-Pancakes mit UrDinkel Mehl

1 Apfel
1 Tl Zitronensaft
1 dl Milch
1 Ei
1 EL Ahornsirup
100 g UrDinkel
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt

wenig Kokosöl

wenig Zimt-Zucker optional

Den Apfel vierteln, vom Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Apfel, Zitronensaft, Milch, Ahornsirup und Ei einen Mixer geben und alles fein pürieren. UrDinkelmehl mit Zimt, Backpulver und Salz vermischen. Zu den flüssigen Zutaten im Mixer geben und mixen, bis sich alles gut verbindet. Wenig Kokosöl in eine Pfanne geben und die Pancakes ausbacken, bis sie auf beiden Seiten goldgelb sind. Wer mag, streut etwas Zimt-Zucker auf den Apfel-Pancakes.

En Guete!


Apfelpancakes mit UrDinkel Mehl Rezept
Rezept für Apfelpancakes mit UrDinkel Mehl

Pancakes zum Frühstück


Wir lieben Pancakes zum Frühstück. Meist gibt es sie allerdings nur zu spezielleren Gelegenheiten, wie an Wochenenden, Feiertagen oder Geburtstagen. Manchmal aber machen wir aber auch eine Ausnahme und backen die köstlichen Pfannkuchen ausnahmsweise unter der Woche.

Meistens bereite ich Pancakes nach dem gleichen Rezept zu. Inzwischen sind aber auch noch andere tolle Rezepte dazugekommen. Immer sehr beliebt sind die Pancakes Bits. Das ist nicht weiter erstaunlich, denn sie sind praktisch in der Zubereitung und schmecken wirklich toll. Für das etwas gesündere Frühstück unter der Woche bieten sich Bananenpancakes mit Haferflocken an.

Selbst gemachte Pancakes mit Puderzucker
Pancakes mit Puderzucker

Rezept für Pancakes

Zutaten

200g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Milchpulver
1 grosse Prise Salz
30 g Zucker
2 Eier
240 ml Milch
60 g Butter, geschmolzen

Zubereitung

Die trockenen Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen. Danach auch flüssigen Zutaten miteinander vermischen und unter die trockenen Zutaten rühren. Den Teig für ca. 30 Minuten zugedeckt kühl stellen. In einer Bratpfanne etwas Butter schmelzen lassen. Mit einem Löffel den Teig portionenweise in die Pfanne geben und die Pancakes ausbacken bis sie goldbraun sind. Mit Puderzucker oder Ahornsirup servieren.

Die Pancakes können auch wunderbar in Pfännchen zubereitet werden. Dabei kann jeder die Pancakes mit der Lieblingszutat, wie z.B. Heidelbeeren oder Schoggimöckli, bestreuen. 

En Guete!



Pancakes
Pancakes

Weiter feine Rezepte findest du hier: Rezepte

Das Frühstück ist für uns auch unter der Woche sehr wichtig, aber meist bleibt da nicht die Zeit, um dies ausgiebig zu zelebrieren. Umso mehr geniessen wir am Wochenende die gemeinsame Zeit am Frühstückstisch.

Pancakes zum Frühstück. Rezept für luftige Pancakes.


Smoothie Bowl mit Waldbeeren

Sommerliches Frühstück mit Waldbeeren: Smoothie Bowl

Wenn es draussen wieder wärmer wird, darf das Frühstück auch gerne mal kalt sein. Smoothie Bowls eignen sich dazu natürlich ideal. Die Zutaten werden ganz einfach am Vorabend eingefroren und wandern dann zum Frühstück in den Mixer. Besonders wenn Grünes mit dabei ist, lohnt sich da ein Hochleistungsmixer. So vorbereitet, kann am Morgen ein wunderbares, erfrischendes und zu dem noch gesundes Frühstück zubereitet werden.

 

Smoothie Bowl mit Beeren

 

Für Smoothies Bowls kommen die gleichen Zutaten, also Früchte, Beeren oder auch Gemüse, zur Verwendung wie bei den normalen Smoothies. Sie sind einfach etwas dicker, damit sie gut gelöffelt werden können. Zusätzlich werden sie mit Toppings, wie z.B. Granola, Nüsse, Schokolade oder ganzen Beeren ergänzt. Ich mag die kalten Smoothie Bowls auch sehr gerne als einfachen, fruchtigen Eisersatz.

Rezept für Smoothie Bowl mit Waldbeeren

160g tiefgekühlte Waldbeeren
1 Banane
60 ml Milch (oder Pflanzenmilch)
1 EL Honig oder Ahornsirup, optional

Fürs Topping

Waldbeeren
Granola

Alle Zutaten für die Smoothie Bowl in einen leistungsstarken Mixer geben und pürieren bis der Smoothie geschmeidig ist. In eine Schüssel geben und nach Belieben mit Granola und Waldbeeren bestreuen.

Smoothie Bowl mit Beeren

 

En Guete!

Lust auf mehr Frühstück? Hier findest du eine Auswahl an Rezepten: Frühstück