Beiträge

Ofenguck – Kartoffelstock Gratin

Kartoffelstock gehört zu meinen Lieblingsgerichten. Er passt wunderbar zum Sonntagsbraten, lässt sich aber auch gut weiterverarbeiten zu einem Shepherd’s Pie oder auch ganz unkompliziert zu einem Ofenguck. Der Ofenguck, eine Art Gratin mit Kartoffelstock, kann in einer grossen Gratinform oder auch wunderbar in Portionenformen gebacken werden.

Ofenguck - Kartoffelstock Gratin mit Käse, Schinken und Ei
Ofenguck

Für den 150. Blog-Event „Huhn oder Ei“ vom Kochtopf habe ich euch bereits ein wunderbares Rezept für ein Blechgericht mit Poulet, Rohschinken und Gemüse vorgestellt und dabei versucht die Frage zu klären, ob das Ei oder das Huhn zuerst war. Beim Ofenguck kommt ganz klar das Ei zuerst. Ist es doch auch der Blickfang in diesem Kartoffelgericht.

Ofenguck Rezept - Kartoffelstock Gratin mit Schinken und Ei
Ofenguck – Kartoffelstock Gratin mit Schinken, Käse und Ei

Rezept für Ofenguck (Kartoffelstock Auflauf)

1 kg festkochende Kartoffeln
200 ml Milch
30 g Butter
Pfeffer und Salz zum würzen
100 g Schinken in Würfel geschnitten
100 g rezenter Bergkäse in Würfel
4 frische Eier
Salz und Pfeffer zum Würzen
4 Esslöffel Bergkäse gerieben

Den Backofen auf 220° vorheizen.
Eine ofenfeste Form mit circa 2 l Inhalt oder 4 Formen a ca. 500 ml ausfetten.

Die Kartoffeln rüsten in Würfel schneiden und in genügend Salzwasser gar kochen. Die Kartoffeln abgiessen. Die Milch zusammen mit der Butter leicht erwärmen. Das Milch-Butter-Gemisch zu den Kartoffeln geben und die Kartoffeln stampfen oder durch ein Passe-vite treiben. Die Schinkenwürfel und die Käsewürfel unter den Kartoffelstock mischen. Eine Gratinform von circa 2 l (oder 4 einzelne Formen) ausfetten und den Kartoffelstock in die Form füllen. Mit einem Esslöffel vier Vertiefungen in den Kartoffelstock drücken. Die Eier einzeln aufschlagen und in die vier Vertiefungen geben. Die Eier mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Den geriebenen Bergkäse darüber streuen. Das Ganze für 15 Minuten im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen gratinieren.


En Guete

Rezept für Ofenguck - Kartoffelstock Gratin mit Schinken, Käse und Ei
Rezept für Ofenguck

Griessbrei Rezept

Frühstücksrezept

Um etwas Abwechslung in unser Frühstück zu bringen, gibt es manchmal auch Griessbrei zum Frühstück. Also wenn ich ehrlich bin, gibt es den Griessbrei nur für die Erwachsenen… unsere Kids mögen den Brei nämlich absolut gar nicht!

Zusammen mit frischen, süssen Beeren wird der Griessbrei zu einem wunderbaren Soulfood Frühstück und das Tolle daran ist, wenn die Beeren schön reif und süss sind, braucht es dafür nicht mal Zucker. Wer es doch lieber etwas süsser mag gibt einfach ein wenig Ahornsirup oder Honig dazu.

 

Griessbrei mit Beeren

Rezept für Griessbrei zum Frühstück

1 Portion

50g Griess
250 ml Milch
1/4 Vanilleschote ausgekratzt

1/2 EL Ahornsirup, optional
Beeren

Die Milch mit dem Vanillemark aufkochen lassen. Die Pfanne vom Herd ziehen und den Griess ein rühren. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen und unter rühren, bei kleiner Hitze 15 bis 20 Minuten zum Brei kochen. Nach Belieben mit etwa Ahornsirup oder Honig süssen. Zusammen mit den Beeren geniessen.

En Guete!

Griessbrei mit Beeren

 

Im Blog haben sich bereits einige Frühstücksrezepte angesammelt. Kein Wunder, das Frühstück gehört schliesslich zu den wichtigen Mahlzeiten des Tages. Mehr Frühstücksrezepte findest du hier: Rezepte Frühstück

Rezept für Bananen Pancakes mit Haferflocken

Rezept

 

Bananen Pancakes mit Haferflocken
Bananen Pancakes mit Haferflocken

Wir lieben Pancakes, allerdings sind sie nicht unbedingt die gesündeste Art eines Frühstücks. Die Pancakes können aber auf einfache Weise auch gesünder zubereitet werden. Und dabei bleiben sie fast genau so lecker wie im Original. Das folgende Rezept kommt ohne Weissmehl aus und wird dafür mit Haferflocken und Bananen zubereitet.

 

Bananen Pancakes mit Haferflocken
Bananen Pancakes mit Haferflocken

Rezept für Bananen Pancakes mit Haferflocken aus dem Mixer

120g Haferflocken
350 ml Milch
1 EL Ahornsirup
1 Ei
1 TL Vanillepaste
1 TL Zimt
2 TL Backpulver
Die Haferflocken mit der Milch mischen und min. 2 Stunden quellen lassen. Alle Zutaten in einem Mixer geben und mixen. In einer Bratpfanne etwas Butter schmelzen lassen und die Pancakes ausbacken. Nach Belieben mit Ahornsiurp und Beeren servieren.
En Guete!

 

Bananen Pancakes mit Haferflocken
Bananen Pancakes mit Haferflocken

 

Rezept für Bananen Pancakes mit Haferflocken
Rezept für Bananen Pancakes mit Haferflocken

 

Rezept für süsse Milchwaffeln

Waffeln zum Frühstück sind was Tolles fürs Gemüt. Diese hier sind gewollt süss, sind sie sogar noch mit ganzen Zuckerstückchen gespickt. Wer also etwas fürs Gewissen tun soll, sollte noch ganz viele leckere Früchte und Beeren dazu essen.

 

Waffeln aus Caketeig - Süsse Milchwaffeln
Waffeln aus Caketeig – Süsse Milchwaffeln

Rezept für Milchwaffeln 

für ca. 8 Waffeln

200g Mehl
90g Zucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
125g flüssige Butter
1 Ei
240 ml Milch
1 TL Vanillepaste (oder 1/2 Vanilleschote ausgekratzt)
Grobe Zuckerstücke (optional) 

 

Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Abgekühlte Butter, Ei, Milch und Vanille dazugeben und zu einem schönen Teig verrühren. Je nach Gutso grobe Zuckerstücke darunter heben. 
Die Waffeln in einem gefetteten Waffeleisen (ich benutze eins für belgische Waffeln) ausbacken und am besten frisch und lauwarm geniessen.

En Guete! 

 

Waffeln aus Caketeig - Süsse Milchwaffeln
Waffeln aus Caketeig – Süsse Milchwaffeln

 

Geschenke aus der Küche – Heisse Schokolade

Heute habe ich für euch noch ein Geschenk aus der Küche, welches ihr auch noch in der letzten Minute zusammenstellen könnt. Damit die heisse Schokolade richtig fein wird, lohnt es sich hochwertiges Kakaopulver zu verwenden.

 

Heisse irische Schokolade
Geschenk aus der Küche – Heisse irische Schokolade

 

Geschenke aus der Küche – Rezept für heisse irische Schokolade

 

für ein Glas von 150 ml
25g ungesüsstes Kakaopulver (schwach entölt)
25g Rohzucker
25g Schokoladentropfen
Milch
Irish Cream
Milchschaum oder Schlagsahne nach Belieben
Alles vermischen und in ein schönes Glas füllen. Zusammen mit einem Fläschen Irish Cream verschenken.
Für die heisse irische Schokolade eine Tasse Milch erwärmen, 2 bis 3 TL der Schokoladenmischung zugeben und gut verrühren. Irish Cream nach Gusto zugeben. Wer mag, krönt die Schokolade mit Schlagsahne oder schönem Milchschaum.

Prost!

Geschenk aus der Küche - Heisse irische Schokolade
Geschenk aus der Küche – Heisse irische Schokolade

 

Geschenke aus der Küche - Anleitung und Rezept für heisse irische Schokolade
Rezept für  heisse irische Schokolade

Freitag ist Wähentag – Käsewähe

Deftiger Käsekuchen

Käsewähe (defitger Käsekuchen)

Freitag war, und ist es an vielen Orten immer noch, bei uns traditionell Wähentag. Kurz erklärt, die Wähe ist ein flacher Kuchen mit salzigem oder süssem Belag, oft auch mit einem Guss. Da Freitag fleischlos gegessen wurde, waren diese Wähen meistens vegetarisch. Jedenfalls war das in meinem Elternhaus so. Freitags gab es Wähe zum Zmittag und Fisch zum Znacht. Ich habe diese Tradition für unsere Familie bis jetzt nicht aufgenommen, aber irgendwie ist es jetzt Zeit für ein bisschen Tradition… es soll süsse, deftige und ab uns zu auch Wähen mit Fleisch geben. Ich bin schon gespannt, auf wieviele Wähen ich es schaffen werde…

 

Der Wähenteig

Für den Boden der Wähen verwende ich entweder Blätter- oder Kuchenteig. Dabei kann natürlich ganz einfach auf Fertigteig aus dem Kühlregal gegriffen werden, was besonders wenns ein bisschen schneller gehen soll ganz nützlich ist. Allerdings ist Kuchenteig ganz simpel und easy herzustellen.

 

Käsewähe (defitger Käsekuchen)

Rezept für Käsewähe – deftiger Käsekuchen

Für den Kuchenteig

500g Mehl (Weiss-, Halbweis- oder Ruchmehl funktionieren dabei sehr gut)
75g kalte Butter
1/2 TL Salz
100 ml Wasser
Mehl und Salz in einer grossen Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Stücke schneiden und mit dem Mehl von Hand, nur mit den möglichst kalten Fingern, zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Das Wasser dazugiessen und mit einer Teigkarte zu einem weichen, glatten Teig zusammenfügen. Damit der Teig mürbe bleibt, darf er nicht geknetet werden. Den Teig flach drücken, einpacken und für gute 30 min in den Kühlschrank legen. Den Teig auswallen, das Blech damit belegen und mit einer Gabel einstechen.

Für den Käsewähenbelag

für ein Blech von 30 cm Durchmesser
Backofen auf 220 Grad vorheizen
250g Gruyère
150g Emmentaler
1 EL Mehl
180g Naturjoghurt
200 ml Milch
2 Eier
1/4 TL Salz
Pfeffer zum Abschmecken
Den Käse an einer Raffel reiben und mit dem Mehl vermischen. Naturjoghurt, Milch, Eier, Salz und Pfeffer gut miteinander verrühren. Unter den Käse mischen und alles auf dem Teigboden verteilen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 30 Minuten backen.

En Guete!

 

Rezept für selbstgemachte Käsewähe / deftiger Käsekuchen - Rezept für Kuchenteig
Selbstgemachte Käsewähe

World Bread Day 2015 – Weggen

#wbd2015

Recipe in enlglish below

Heute wird zum 10ten Mal der World Bread Day gefeiert! Letztes Jahr habe ich bereits mit dem Dinkelbrot mit Amaranth mitgemacht und dieses Jahr habe ich mich für einen schönen einfachenWeggen entschieden. Dies vorallem, weil mir heute keine Zeit für etwas Aufwändigeres geblieben ist. Mehr zum Word Bread Day erfahrt ihr im Kochtopf.

 

World Bread Day 2015 - Weggen
World Bread Day 2015 – Weggen

Today we celebrad the 10th World Bread Day! Last year I had already taken part with my spelled brad with amaranth and this year I have decided to bake a nice, easy bread, beacause I had no time for something more time-cosuming.

 

Brotanschnitt - Cut part
Brotanschnitt – Cut part

Rezept für Weggen

 

500g Weissmehl
1 ½  TL Salz
12g  zerbröckelte frische Hefe
1 EL Zucker
60g weiche Butter
3 bis 3.15 dl zimmerwarme Milch

1 Eigelb

Vorteig
Das Mehl in die Schüssel geben und eine Kuhle in das Mehl drücken. Die Hefe und den Zucker in 1 dl Milch auflösen. In die Kuhle geben und zu einem dünnen Teig mischen. Etwas Mehl über den Vorteig stäuben. Den Vorteig bei Zimmertemperatur gehen lassen bis er leicht blubbert. Das geht zwischen 15 bis 30 Minuten.
Alle Zutaten in die Schüssel geben, mit einer Holzkelle vermischen und von Hand 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt für ca. 1 ½ Stunden, an einem warmen Ort aufgehen lassen. Den Teig flachdrücken und dann zu einer Kugel formen und nochmals für ca. 30 Minuten auf einem mit Backpapier belegten Blech aufgehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Weggen mit Eigelb bestreichen und für ca. 50 Minuten backen. Nach der Backzeit auf einem Gitter auskühlen lassen.
Hefeteig - Yeast dough
Hefeteig – Yeast dough

 

Recipe for „Weggen“ bread

500 white flour
1 ½ tsp salt
12 g fresh yeast crumbled
1 tablespoon of sugar
60 g softy butter in pieces
3 to 3.15 dl  room-warm milk
1 egg yolk

Predough

Give the flour in a bowl and press a hollow in the flour. Give the yeast and the sugar in 1 dl milk and dissolve. Give the mixture in the hollow and mix it to a thin dough. Sprinkel some flour over the predough. Allow the predough to go at room temperature until it has little bubbles. This takes between 15 to 30 minutes.

Give all ingredients in the bowl, mix them with a (wooden) spoon and knead from hand about 10 minutes until you have a smooth dough . Cover the dough and allow to rise the covered dough for approx. 1 ½ hours, at a warm place. Level the dough with light pressure and form it to a ball. But the ball on a baking trail covered with baking paper and allow to rise again for approx. 30 minutes. Preheat the oven on 180 degrees with air circulation.Coat it with egg yolk and bake it for approx 50 minutes. Allow it to cool down.

En Guete!

Weggen
Weggen

World Bread Day 2015 (October 16)

Eine kleine Sünde zum Frühstück; Rezept für Zimt Toast

Manchmal darf es schon zum Frühstück ein wenig süss sein! Und dieser Zimt Toast ist so lecker, da kann ich einfach nicht widerstehen. Schon beim Backen verbreitet sich der süsse Zimtgeruch in der Wohnung. Einfach nur fein!

Zimt Toast

Rezept für Zimt Toast

Für eine Cakeform von ca. 25cm Länge

1.5 dl Milch, Raumtemperatur 
30g weiche Butter
12g frische Hefe
1 Ei
50g  Zucker
300g  Weissmehl
1/2 Tl Salz

——————————————

10g Butter, geschmolzen und abgekühlt

50g Zucker
2 TL gemahlener Zimt

——————————————

Das Ei zur Milch geben und verrühren. 2 EL der Ei-Milch-Mischung zugedeckt und gekühlt zur Seite stellen. Das Mehl in einer grossen Schüssel mit Zucker und Salz vermischen.  Die Hefe über dem Mehl zerbröckeln, die Butter in Stücken zugeben und das Milch-Ei-Gemisch zugeben. Das ganze zu einem geschmeidigen Teig kneten. Dies dauert von Hand ca. 10 Minuten. Den Teig zugedeckt, bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden aufgehen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich in dieser Zeit verdoppelt haben. Den Teig rechteckig, auf ca. 20 x 25 cm auswallen. Zucker und Zimt vermischen. Die Fläche mit Butter bestreichen und grosszügig mit dem Zimtzucker vermischen. Von der längeren Seite her satt aufrollen. Die Enden, auch unten, gut verschliessen (dies ist wichtig, sonst läuft der Zimtzucker später aus). Die Teigrolle mit der jetzt verschlossenen Öffnung nach unten in die ausgebutterte Cakeform legen, zudecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, den Toast mit dem zur Seite gestellten Milch-Ei-Gemisch einstreichen und den Toast ca. 30 Minuten backen. Vorsichtig aus der Form lösen und abkühlen lassen.

 
 
 
En Guete!

Vollkorntoastbrot; Rezept

Nach dem Toastbrot aus Weissmehl musste natürlich auch eine etwas „gesündere“ Ausführung mit Vollkornmehl ausprobiert werden.

 

Scheiben von Vollkorntoast
Vollkorntoast

Rezept für Vollkorn – Toastbrot in der Cakebackform

Form ca. 36 cm lang

Für das Salz-Hefe-Verfahren:
9g Salz
50g Wasser zimmerwarm
6g frische Hefe

Für den Teig:
500g Vollkornmehl
1 EL Zucker
20g Maisstärke
30g weiche Butter
3,5 dl zimmerwarme Milch (halbentrahmt, 2% Milchfettgehalt)
1 TL Malzextrakt
Für das Salz-Hefe-Verfahren Hefe, Wasser und Salz verrühren und zugedeckt 14 bis 16 Stunden stehen lassen.

Alle Zutaten miteinander vermischen und 15 Minuten kneten. Den Teig dann 2 bis 3 Stunden um das Doppelte aufgehen lassen. 

Hefeteig aus Vollkornmehl

 

Den Teig zu einer Rolle formen und in eine Cakeform legen. Zugedeckt nochmals 2 Stunden aufgehen lassen.
Das Brot im auf 160 Grad vorgeheizten  Ofen für ca. 40 Minuten backen.
Nach dem Backen aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

En Guete!

Toastbrot Rezept

Brot backen ist eine Passion und eine willkommene Entspannungsübung. Je nach Rezept braucht es viel Geduld und Zeit. Natürlich gibt es auch jede Menge leckere Brotrezepte, die relativ schnell gebacken sind. Dieses Toastbrot, welches ich euch heute vorstellen möchte, gehört da aber ganz bestimmt nicht dazu. Dieses Brot braucht Zeit – viel Zeit. Wer ein schnelles Toastbrot sucht, der findet hier Rezepte dazu: Rezept für Toast- und Formbrot.

Toastbrot
Toastbrot

 

Rezept für Toastbrot in der Backform für Cake (Cakebackform)

Form ca. 36 cm lang

mit dem Salz – Hefe – Verfahren

9g Salz
50g Wasser zimmerwarm
6g frische Hefe
500g Weissmehl
1 EL Zucker
20g Maisstärke
30g weiche Butter
3 dl zimmerwarme Milch (halbentrahmt, 2% Milchfettgehalt)
1 TL Malzextrakt
Salz, Wasser und Hefe miteinander verrühren und zugedeckt 14 bis 16 Stunden stehen lassen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren, den Teig für ca. 15 Minuten kneten. (Ich lass den Teig kurz von der Maschine verrühren und knete ihn danach von Hand). Den Teig zugedeckt um das Doppelte aufgehen lassen. Das dauert 2 bis 3 Stunden.  
Den Teig zu einer gleichmässigen Rolle formen. Den Teig in eine Cakeform geben und zugedeckt nochmals 2 Stunden aufgehen lassen.
Das Brot im auf 160 Grad (Umluft) vorgeheizten und mit Wasserdampf* versehenen Ofen für ca. 40 Minuten backen. Den Wasserdampf nach 10 Minuten entfernen.

Nach dem Backen aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Hefeteig am Aufgehen
Hefeteig

*Da ich einen eher alten Ofen ohne irgendwelche Zusatzfunktionen habe stelle ich für den Wasserdampf Wasser in einer feuerfesten Schale in den Ofen oder fülle gleich ein Blech mit Wasser, welches ich zum Aufheizen im Ofen habe und dann nach ca. 10 Minuten entferne.

 

Toastbrot

En Guete!

Inspiratiosnquellen: Ketex – Der Hobbybrotbäcker und Cucina e piu