Chicken Wraps

Wir retten, was zu retten ist

Noch wie war die Aufgabe für eine Rettung so einfach und noch nie hatte ich so Mühe etwas Geeignetes zu finden. Bei dem Thema „Belegte Brot und Wraps“ sollte das ja ganz einfach sein, nur leider war es das dann leider doch nicht.

Wie immer wenn es um die Rettung geht, machte ich einen Spaziergang durch „unsere“ Supermarkt, wegen der aktuellen Lage habe ich diesen allerdings für ein Mal virtuell gemacht. So finden wir da auch allerlei belegte Brot und Wraps, die gerettet werden könnten. Allerdings muss ich auch zugeben, das wir ab und zu mal ein fertiges Sandwich beim Bäcker oder im Take Away kaufen. Manchmal muss es schnell gehen und je nach Bäckerei sind die auch ganz lecker. Für die meisten belegten Brote braucht es nicht viel mehr als ein feines Brot, wie z.B. ein Topfbrot und deinen Lieblingsbelag. Für die Rettung habe ich mich aber für selbst gemachte Weizentortillas mit Knusperpoulet und Burgersauce entschieden.

Chicken Wraps
Chicken Wraps

Rezept für Chicken Wraps mit Weizentortialls und Burgersauce

Weizentortillas können ganz einfach selbst zubereitet werden. Es braucht einfach beim Auswallen etwas Zeit und Geschick, damit die Tortillas am Schluss schön dünn und vor allem auch rund sind. Besonders Letzteres finde ich nicht immer ganz einfach. Für die Füllung kann natürlich alles verwendet werden, was man so mag. Ich habe mich für panierte Pouletbrüstchen, Salat und Burgersauce entschieden.

Chicken Wraps
Chicken Wraps
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Rezept für Chicken Wraps mit Weizentortillas und Burgersauce

Selbstgemachte Weizentortillas mit knruprigem Poulet und einer feinen Sauce für Burger und Wraps

Zutaten

Weizentortillas

  • 400 g Weissmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Chicken

  • 4 Pouletbrüstchen
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Paniermehl

Burgersauce

  • 120 g Sonnenblumenöl
  • 60 g Milch
  • 80 g Ketchup
  • 30 g Senf
  • 2 EL Essiggurkensud
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprika

Anleitungen

Weizentortillas

  • Alle Zutaten für die Weizentortillas in eine Schüssel geben und so lange miteinander verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  • Den Teig zugedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Teig in 8 Portionen teilen und auf mind. 25 cm Durchmesser auswallen.
  • Die Weizentortillas nacheinander in der Pfanne (ohne Öl) beidseitig braten. Falls Blasen in den Tortillas entstehen, diese mit der Kelle flach drücken.
  • Die fertigen Tortillas in ein Küchentuch packen und warmhalten.

Burgersauce

  • Alle Zutaten für die Burgersauce in einen hohen Mixbehälter geben und langsam von untern nach oben mit dem Mixstab vermischen, bis sich alles zu einer "mayoartigen" Sauce verbindet. Bis zum Servieren kühl stellen.

Chicken

  • Die Pouletbrüstchen mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Zum Panieren die Pouletbrüstchen erst im Mehl wenden, dann im verquirlten Ei baden und dann im Paniermehl wenden. Die Panade etwas andrücken.
  • Die Pouletbrüstchen in etwas Bratbutter garen bis sie durch sind.

Wraps

  • Die Wraps mit Sauce, in Streifen geschnittenem Pouletbrüstchen, Salat, Zwiebeln und Tomaten füllen. Am besten heiss und frisch geniessen.

En Guete!

    Chicken Wraps
    Chicken Wraps

    Um was geht es bei „Wir retten, was zu retten ist“?

    Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht. Die Rezepte aus den Rettungen, bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe, gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“ . Mit mir im Organisationsteam sind Britta von Britas Kochbuch und Barbara von Barbaras Spielwiese.

    Bei dieser Rettung haben folgende Blogs mitgemacht:

    Brittas Kochbuch – Roastbeef-Brot mit Remoulade
    Cakes, Cookies and more – Chicken Wraps
    Turbohausfrau – Smoerrebroed
    Brotwein – Crostini – meine besten Rezepte mit Tomate, Steinpilz, Spargel
    BrigittasKulinarium – Farinata di ceci
    Pane-Bistecca – Avocado-Spargel-Ei Brot
    BackeBackeKuchen – Gefüllte Partybrezel
    CorumBlog 2.0 – Leinsamen-Buchweizen-Knäckebrot mit Allerlei
    evchenkocht – Erdbeer-Crostini
    genial lecker – Sandwich mit Grillgemüse
    our food creations – Sandwiches international
    Kleines Kuliversum – Spargel Ziegenfrischkäse Stulle
    Kaffeebohne – Tramezzini mit Thunfisch-Tomaten-Creme
    Labsalliebe – Falafelwrap mit selbstgemachter Tahini Sauce

    Cahama – Hähnchen Fajitas

    Lieberlecker – Salami Brot

    Pinne das Rezept für später:

    Chicken Wraps
    Chicken Wraps
    26 Kommentare
    1. Susan sagte:

      Das ist eine sehr leckere Kombination. Mir geht es genauso wie dir, die Tortillas rund hin zu bekommen scheint etwas Übung zu brauchen 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

      Antworten
    2. rike sagte:

      Auch mir geht es wie Dir – Wraps auszurollen ist herausfordernd. Aber es lohnt sich, denn wir fanden die selbstgemachten wirklich viel besser als die verpackten Alternativen.

      Antworten
    3. Katja aka Kaffeebohne sagte:

      5 stars
      Oh, sieht das lecker aus. Ich möchte sofort einen abhaben.
      Bisher sind mir die selbstgemachten Wraps nichts geworden, aber ich werde es wieder versuchen.
      Da meine Tochter Vegetarieren ist, werde ich eine anderen Füllung wählen – da fällt mir schon was ein.
      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten
      • Tamara sagte:

        Liebe Katja,
        Das freut mich sehr. Für die Füllung gibt es ja viele tolle Möglichkeiten.
        Liebe Grüsse
        Tamara

    4. Jill sagte:

      5 stars
      Hallo Tamara!
      Wraps sind schon was tolles – die kann man ganz nach Belieben belegen.
      Mir gefällt dat Rezept für die selbstgemachten Tortillas und der Burgersoße sehr, werde ich sicher mal ausprobieren! 🙂
      LG,
      Jill

      Antworten
    5. funnyhexe sagte:

      5 stars
      Ich liebe Tortillas, muss allerdings zugeben, dass ich sie bisher noch nicht selbst gemacht habe. Das wird sich jetzt ändern, denn das Rezept hört sich kinderleicht an.

      Danke für die Organisation der Rettungsaktion.

      LG Andrea

      Antworten
      • Tamara sagte:

        Liebe Andrea,
        Die Zubereitung ist wirklich einfach. Es brauch halt ein bisschen Zeit, aber dafür wird man mit leckeren Tortillas belohnt.
        Liebe Grüsse
        Tamara

    6. Sylvia von Brotwein sagte:

      Das sieht sehr fein aus! Die letzten Tortillafladen sind schon etwas her, aber selbstgemacht sind sie wirklich fein und kein Vergleich zu manchen Pappfladen aus dem Markt. Die Burgersauce muss ich mal probieren.
      Lieben Gruß Sylvia

      Antworten
      • Tamara sagte:

        Die Burgersauce werde ich jetzt auch öfters machen. Sie ist schnell gemacht und hält sich auch ein paar Tage im Kühlschrank.
        Liebe Grüsse
        Tamara

    7. Britta sagte:

      Liebe Tamara,

      mir ging es ganz ähnlich wie Dir. Obwohl das Thema ja früh genug bekannt war, habe ich ewig überlegt, denn es muss ja auch dem GöGa schmecken. Dann war ich wegen meiner OP am rechte Arm gehandicapt, gleichzeitig verhinderte das durch Sturz im Krankenhaus verdrehte Knie langes Stehen in der Küche.

      Letzten Endes freue ich mich, dass wir beide noch etwas gefunden habe. Chicken Wraps sind schon etwas sehr feines und wir machen sie auch gerne in der vegetarischen Variante mit „Like Chicken“.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten
      • Tamara sagte:

        Liebe Britta,

        Ja, ich bin auch sehr froh, dass wir beide etwas leckeres gefunden haben.
        Liebe Grüsse
        Tamara

      • Tamara sagte:

        Selbst gemacht sind sie halt schon besser, auch wenn es dafür halt etwas mehr Zeit braucht.
        Liebe Grüsse
        Tamara

      • Tamara sagte:

        Danke dir! Unsere Jungs mögen die Schnitzelvariante sehr gerne.
        Liebe Grüsse
        Tamara

    8. Eva von evchenkocht sagte:

      Hallo liebe Tamara,
      dein Rezept für die Weizentortillas habe ich mir direkt abgespeichert. Und Chicken Wraps finde ich superklasse! Man kann auf dem Foto direkt sehen WIE knusprig das gewesen sein muss. Klasse!
      Liebe Grüße,
      Eva

      Antworten
      • Tamara sagte:

        Liebe Eva,
        Danke dir! Ich finde ss lohnt sich die Weizentortillas selbst zu machen.
        Liebe Grüsse
        Tamara

    Hinterlasse einen Kommentar

    An der Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns deinen Kommentar!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating