Beiträge

Geroldswiler Süssmostcreme

Vermutlich kommt der Ursprung der Süssmostcreme ja aus dem Thurgau, wie so vieles was mit Äpfeln zu tun hat. Traditionelles mit Äpfeln gibt es aber auch aus dem Kanton Zürich. Das bekannteste Rezept ist wohl die Zürcher Pfarrhaustorte.

Aber natürlich wurde und wird auch noch heute auch in unserer Region Süssmost gepresst. Ganz sicher auch in mehreren Gemeinden im Limmattal. Noch heute gibt es im Nachbardorf jeden Herbst die traditionelle „Mostete“, wo sich die Gemeinde zu frischgepresstem Süssmost trifft. Auch in meiner Familie, die seit Generationen in Geroldswil wohnt, wurde gemostet und in meiner Kindheit habe ich dabei fleissig mitgeholfen.

Geroldswiler Süssmostcreme

Limmattaler Rezepte

Für mich ist dies Grund genug, eine Geroldswiler Süssmostcreme zu kreieren. Der Süssmost kommt dabei aber leider nicht mehr aus der Presse. Im Netz finden wir leider kaum Rezepte aus dem Limmattal. Wer danach sucht, stösst bei der Suche auf eine Rezeptesammlung, bzw. das Kochbuch „Köstliches Limmattal“ von Agnes Amberg, welches in einer begrenzten Auflage an die Leser des Limmattaler Tagblattes ging. Auf der Seite „Limmatstadt- das Limmattal von Baden bis Zürich„, finden wir einige der Rezepte.

Rezept für Geroldswiler Süssmostcreme

Den Süssmost mit Maisstärke verrühren, bis sich die Stärke aufgelöst hat. Danach Zucker und Eier dazugeben und mit dem Schwingbesen verrühren. Die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Wenn die Masse abbindet diese durch ein Sieb in eine Schüssel giessen. Zugedeckt abkühlen lassen. Und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Rahm steif schlagen und unter die Masse heben. In Gläser oder Töpfli anrichten.

Geroldswiler Süssmostcreme

Rezept für Geroldswiler Süssmostcreme

Die Süssmostcreme wird nach einem einfachen Rezept zubereitet. Sie schmeckt wunderbar nach Herbst und Süssmost.
Gericht: Dessert
Land & Region: Schweiz
Keyword: Creme, Dessert, Schweizer Küche, Süssmost
Portionen: 4 Personen
Autor: Tamara

Zutaten

  • 500 ml Süssmost
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 100 ml Vollrahm

Anleitungen

  • Süssmost mit der Maisstärke verrühren, bis sich die Stärke aufgelöst hat. Zucker und Eier dazugeben und mit dem Schwingbesen verrühren. Die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
  • Wenn die Masse abbindet diese durch ein Sieb in eine Schüssel giessen. Zugedeckt abkühlen lassen. Und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Rahm (Sahne) steif schlagen und unter die Masse heben. In Gläser oder Töpfli anrichten.

En Guete!

    Das Rezept passt wunderbar zu den Rezepten von #swissfooddiscovery, wo wir uns zum Ziel gesetzt haben alte und neue Schweizer Rezepte bekannt zu machen. Die meisten Schweizer Rezepte, die ich kenne, gehören zu unsere Alltagsküche. Die Gerichte werden aus dem Kopf zubereitet, so wie sie von Generation zu Generation übermittelt werden.

    Möchtest du dir das Rezept für später speichern? Hier habe ich einen Pin für die vorbereitet.

    Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

    Die Bananen-Quark-Creme ist ein herrliches Dessert, welches einfach und schnell zubereitet werden kann. Und das Allerbeste an dem Rezept ist, es lassen sich dafür wunderbar reife Bananen und übrig gebliebene Schokoladenhasen verwenden.

    Bananen-Quark-Creme - Restewervertung - No foodwaste
    Bananen-Quark-Creme

    Rezept für Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

    Für die Creme reife Bananen mit Zitronensaft pürieren. Falls die Bananen nicht sehr reif oder zu wenig süss sind, kann noch etwas Zucker dazu geben werden. Danach wird der Quark unter die Masse gerührt und der Rahm steif geschlagen.

    Die Schokolade, oder wie in meinem Fall der Schokoladenhase, an einer feinen Raffel reiben. Die geriebene Schokolade unter die Creme heben und die Creme bis zum Servieren kühl stellen. Ich habe die Creme auf Förmchen verteilt und mit etwas geriebener Schokolade bestreut.

    Bananen-Quark-Creme - Resteverwertung - No foodwaste
    Bananen-Quark-Creme

    Rezept für Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

    Ein leckeres Dessert im Glas. Das Rezept eignet sich wunderbar zur Resteverwertung von reifen Bananen und Schokoladenhasen.
    Zubereitungszeit10 Min.
    Gericht: Dessert
    Keyword: Bananen, Nofoodwaste, Resteverwertung, Schokolade
    Portionen: 4 Personen

    Equipment

    • Stabmixer

    Zutaten

    • 2 reife Bananen
    • 1 EL Zucker optional
    • 50 ml Zitronensaft
    • 125 g Rahmquark
    • 125 ml Vollrahm
    • 50 g Schokolade z.B. Schokoladenosterhase

    Anleitungen

    • Die Bananen zusammen mit dem Zitronensaft mit dem Stabmixer pürieren. (Falls die Bananen noch nicht so reif oder zu wenig süss sind, das Püree mit dem Zucker süssen.)
    • Das Bananenpüree mit dem Rahmquark verrühren.
    • Den Rahm steif schlagen und unter den Bananenquark heben.
    • Die Schokolade an einer Raffel fein reiben und unter die Creme heben.
    • In 4 kleine Gläser verteilen und bis zum Servieren kühl stellen. Wer mag, raspelt noch etwas Schokolade über die Creme.

    En Guete!

      No Foodwaste

      Keine Lebensmittel zu verschwenden ist mir ein grosses Anliegen und im Blog findet ihr bereits einige Rezeptideen und Tipps zu diesem Thema. Für dieses Rezept habe ich die schon sehr reifen Bananen, einen von Ostern übrig gebliebener Schokoladenhasen und einen Rahmquark verwendet, der schon abgelaufen, aber trotzdem noch voll in Ordnung war. Bei Quark und auch Joghurt verlasse ich mich auf meine Augen und meine Nase. Im Blog findest du Rezeptideen für die Resteverwertung: No Foodwaste Rezepte

      Bananen-Quark-Creme 
Resteverwertung - no foodwaste

      Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

      Über die Festtage geniessen wir unser Essen ziemlich ausgiebig. Traditionell sind unsere Weihnachtsgerichte eher deftig und schwer. Ich denke da an Käsefondue, Tischgrill, Raclette und weitere, eher schwere, Gerichte. In diesen Fällen plane ich das Dessert gerne etwas leichter als gewohnt. Ein Beispiel dafür ist das feine Schichtdessert mit Mandarinen und Joghurtcreme.

      Schichtdessert mit Joghurtcreme und Mandarinen
      Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

      Rezept für leichtes Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

      Ich habe das Dessert ohne Zucker zubereitet. Gesüsst habe ich es mit etwas Steviapulver. Stattdessen kann die Joghurtcreme auch mit anderen Zuckeraustauschstoffen oder Zucker gesüsst werden.

      Schichtdessert mit Joghurtcreme und Mandarinen
      Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

      Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen

      Das Schichtdessert mit Joghurt und Mandarinen ist ein leichtes und schnell zubereitetes Schichtdessert mit eine Creme aus Joghurt und Sahne. Die Creme wird ohne Zucker zubereitet.
      Zubereitungszeit10 Min.
      Gericht: Dessert
      Keyword: Joghurt, Mandarinen, Schichtdessert, Süsses
      Portionen: 4 Portionen
      Kalorien: 300kcal
      Autor: Tamara

      Equipment

      • 4 Gläser á 150 ml

      Zutaten

      • 8 bis 10 Mandarinen oder Clementinen möglichst kernarm, filetiert
      • 300 g Griechischer Joghurt
      • 200 ml Rahm (Sahne) steif geschlagen
      • Zuckeraustauschstoff nach Geschmack
      • 1 Handvoll Baumnüsse grob gehackt, geröstet und abgekühlt
      • Cranberries für die Deko

      Anleitungen

      • Den Griechischen Joghurt je nach Geschmack mit einem Zuckeraustauschstoffe (z. B. Stevia) süssen. Den steif geschlagenen Rahm unter den Joghurt rühren.
      • Die filetierten Mandarinen auf die Gläser verteilen, dabei 4 bis 8 Filets für die Dekoration auf die Seite legen. Kurz vor dem Servieren die Joghurt-Rahm-Creme auf den Mandarinen verteilen und mit den gerösteten Baumnusskernen bestreuen. Mit den übrigen Mandarinen-Filets dekorieren.
      Joghurt Schichtdessert mit Mandarinen
      Joghurt Schichtdessert mit Mandarinen

      Weihnachtliches Honig-Schichtdessert

      Werbung und Rezept für weihnachtliches Honig-Schichtdessert

      Dieses weihnachtliche Honig-Dessert-Rezept durfte ich in Zusammenarbeit mit Langnese Honig Schweiz für euch zubereiten. Der feine Honig darf bei uns auf dem Frühstückstisch nicht fehlen und dabei hat jedes Familienmitglied einen anderen Favoriten, wie zum Beispiel den Landhonig und den Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig, beides von Langnese Honig. Ich benutze Honig gerne zum Backen, wie z.B für den Honig-Apfelkuchen, und zum versüssen von Dessert, Tees und manchmal gehört der Honig auch mein Frühstücks-Müesli.

      Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen
      Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen

      Rezept für weihnachtliches Honig-Schichtdessert

      Manchmal soll ein Dessert total unkompliziert sein und ohne grossen Aufwand zubereitet werden können. Im Idealfall schmeckt es dazu auch noch hervorragend und sieht toll aus. Schichtdesserts sind da eine tolle Sache. Je nach Zutaten sind sie leicht, fruchtig oder auch wunderbar weihnachtlich. Wie das Honig-Schichtdessert mit Mandarine und Lebkuchen, welches wunderbar in die Adventszeit passt.

      Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen
      Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen

      Für das Dessert braucht es nur wenige Zutaten und neben Quark und Lebkuchen ist eine der Hauptzutaten Langnese Honig. Für das weihnachtliche Dessert mit der Honigcreme habe ich den Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig von Langnese Honig verwendet.

      Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen

      Weihnachtliches Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen

      Das weihnachtliche Dessert mit Honig, Quark, Mandarinen und Lebkuchen ist unkompliziert in der Zubereitung und lässt sich wunderbar vorbereiten.
      Zubereitungszeit30 Min.
      Gericht: Dessert
      Keyword: Dessert, Honig, Quark
      Portionen: 4 Personen
      Kalorien: 460kcal

      Equipment

      • 4-6 Schalen von je 1,5-2 dl Inhalt

      Zutaten

      Mandarinensauce

      • 4 Mandarinen oder Clementinen kernarm
      • 1 EL Honig z.B. Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig von Langnese Honig
      • 1 TL Speisestärke

      Honig-Quarkcreme

      • 250 g Quark
      • 5-6 EL Honig z.B. Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig von Langnese Honig
      • 250 ml Vollrahm Sahne

      Für die Fertigstellung

      • 2 Lebkuchen ca. 80 g
      • Mandarine oder Clementine kernarm und filetiert
      • Rahm (Sahne) geschlagen
      • Lebkuchensterne

      Anleitungen

      Mandarinensauce

      • Mandarinen schälen, alle weissen Häute entfernen und entlang der Innenhäute Filets ausschneiden. Den Saft auffangen und die Mandarinenreste auspressen. Den Saft mit den Mandarinen aufkochen lassen und pürieren. Speisestärke mit 1 TL Wasser glatt rühren, zum Püree geben, aufkochen lassen und die Sauce damit binden, vom Herd nehmen, 1 EL Honig (z. B. Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig von Langnese Honig) einrühren und abkühlen lassen.

      Honig-Quarkcreme

      • Den Quark mit dem Honig (z. B. Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig von Langnese Honig) verrühren. Den Rahm steif schlagen. Den Rahm unter den Honig-Quark heben und gut verrühren. Bis zur fertigen Zubereitung kühl stellen.

      Fertigstellen

      • Aus dem Lebkuchen vier bis sechs Sterne ausstechen und für die Dekoration zur Seite stellen. Den restlichen Lebkuchen verkrümmeln.
      • Zum Anrichten die zerbröselten Lebkuchen auf die Gläser verteilen. Die Honig-Creme darüber verteilen und mit der Mandarinen-Sauce abschliessen. Das Honig-Schichtdessert bis zum Servieren kühl stellen. Vor dem Servieren mit Rahm, Mandarinenfilets und den Lebkuchensternen verzieren.
      Honig-Schichtdessert
      Honig-Schichtdessert mit Bee Easy Akazien- mit Frühlingsblütenhonig Langnese Honig

      Adventskalender

      Gewinne ein Überraschungspäckli von Langnese Honig Schweiz

      Hier geht es zum Gewinnformular

      Rezept für Honig-Schichtdessert mit Lebkuchen und Mandarinen
      Rezept für Honig-Schichtdessert
      Panna Cotta

      Panna Cotta

      Panna Cotta ist ein Dessert, welches einfach selber herzustellen ist. Besonders, wenn man statt der Gelatine Agra Agra verwendet, zumindest fällt mir die Zubereitung damit Agra Agra einfacher.

      Panna Cotta mit Erdbeeren
      Panna Cotta mit Erdbeeren

      Das Dessert lässt sich vielseitig abwandeln. Zum Beispiel mit anderen Beere oder Früchten, wie z.B Feigen dazu servieren oder es ganz einfach nur so pur zum Essen.


      Rezept für Panna Cotta mit Erdbeeren und Basilikum-Honig

      Panna Cotta

      500 ml Rahm (Sahne)
      1 Esslöffel Zucker
      1 Teelöffel Vanillezucker
      8 g Agar Agar

      Basilikum Honig

      3 Esslöffel Honig
      10 Basilikum-Blätter
      1 TL Zitronensaft

      2 Handvoll Erdbeeren

      Das Agar-Agar mit dem kalten Rahm verrühren und den Zucker und Vanillezucker darunter rühren. Die Mischung in einer Pfanne aufkochen lassen, Hitze reduzieren und das ganze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Panna Cotta auf vier Schälchen verteilen. Den Panna Cotta abkühlen lassen und zugedeckt im Kühlschrank ca. 3 Stunden lang fest werden lassen.

      Basilikum fein hacken und zusammen mit dem Honig und dem Zitronensaft verrühren. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Würfel schneiden. Die Erdbeeren mit dem Basilikum-Honig verrühren und bis zum Servieren zugedeckt kühl stellen.

      Vor dem Servieren die Erdbeeren über dem Panna Cotta verteilen.

      En Guete!


      Panna Cotta mit Erdbeeren
      Panna Cottag mit Erdbeeren
      Espresso Eclairs

      Espresso Eclairs

      Werbung / Bericht Kaffeevollautomat von Philips und Rezept für Espresso Eclairs

      Die meisten von uns, und natürlich gehöre ich auch dazu, brauchen für einen guten Start in den Tag eine Tasse starken Kaffee und dies am liebsten aus frisch gemahlenen Kaffeebohnen. Dies geht am einfachsten mit einem Kaffevollautomaten, wie z.b. dem Philips 2200 Serie Milchaufschäumer. Morgens braucht es dann mit dem Kaffeevollautomaten nicht mehr als ein bisschen frisches Wasser und einem Fingertipp auf die SensorTouch Oberfläche – ein Umstand den auch unser Teenager sehr geniesst, um eine frische Tasse Kaffee zuzubereiten. Innert kürzester Zeit und nur mit einem Tastendruck ist dein Kaffee, Espresso oder Tee bereit. Mit dem klassischen Milchschäumer können auch Cappuccino und Co. zubereitet werden.

      Espresso Eclairs mit dem Kaffeevollautomat Philips 2200 Serie Milchaufschäumer
      Espresso Eclairs mit dem Kaffeevollautomat Philips 2200 Serie Milchaufschäumer

      Kaffeevollautomat Philips 2200 Serie Milchaufschäumer

      Mit dem Kaffee ist es ein wenig wie mit dem Wein oder der Schokolade. Kaffee ist sehr vielseitig und viele Faktoren beeinflussen den Geschmack. Das heisst es darf und soll experimentiert werden, um das individuelle und perfekte Kaffeeerlebnis zu finden. Beim Geschmack des Kaffees spielen sowohl die Kaffeebohnen, die Röstung des Kaffees, die Qualität und die Temperatur des Wassers, die Fliessgeschwindigkeit und nicht zuletzt der Mahlgrad der Bohnen eine Rolle. Für mich habe ich herausgefunden, dass besonders der Mahlgrad des Kaffees einen entschiedenen Einfluss auf den Kaffee-Geschmack hat.

      Brühtemperatur und Kaffeestärke einstellen

      Beim Kaffeevollautomat Philips 2200 Serie Milchaufschäumer sorgt das Aroma Extract System für ein Gleichgewicht zwischen Brühtemperatur und Aromaentfaltung. Die Wassertemperatur wird zwischen 90 °C und 98 °C gehalten. Auf der SensorTouche Oberfläche kann die Stärke des Kaffees mit drei verschieden Stufen ausgewählt werden.

      Wie wichtig ist der Mahlgrad des Kaffees?

      Ein ganz wichtiger Faktor für einen sehr guten Kaffee ist immer die Feinheit des Kaffeepulvers. Der Mahlgrad bestimmt die Feinheit des gemahlenen Kaffeepulvers und entscheidet daher wesentlich mit beim Kaffeegeschmack und Aroma. Warum ist der Mahlgrad jetzt so wichtig? Das hängt mit der Kontaktzeit des Brühwasser zusammen. Je länger diese Kontaktzeit ist, desto mehr Kaffeesubstanzen und auch Gerb- und Bitterstoffe werden aus dem Kaffeepulver gelöst. Das Keramikmahlwerk kann in 12 Schritten eingestellt werden, sodass die Bohnen in feines Pulver oder grobe Stücke gemahlen werden können.

      Milchschaum für Cappuccino und Co.

      Mit der Kaffeevollautomat kann mit dem klassischen Milchschäumer mit Dampf ganz einfach Milchschaum hergestellt werden. Je nachdem welche Schaumqualität gewünscht wird, muss die Tasse anders bewegt bzw länger bedampft werden. Der Milchschäumer besteht aus zwei Teilen und kann ganz einfach gereinigt werden.

      Die Reinigung nicht vergessen

      Ganz allgemein ist die Reinigung der Maschine schon fast ein Kinderspiel. Im Mittelteil der Maschine finden wir den Behälter für den Kaffeesatz wie auch einen Auffangbehälter, wenn allenfalls mal etwas überläuft. Dieser lässt sich super herausnehmen und wird unter fliessendem Wasser sofort sauber. Natürlich darf die Brühgruppe, das Herz jeder Kaffeemaschine, bei der Reinigung nicht vergessen werden. Auch sie kann einfach herausgenommen werden und unter fliessendem abgespült werden. Eine gut gereinigte Maschine erfreut uns länger mit gutem Kaffee und hält natürlich auch länger.

      Köstliches mit und zum Kaffee

      Zum Kaffee genieße ich gerne eine kleine süße Köstlichkeit. Z.b. Cantuccini , Espresso Trüffes oder leckere Espresso Eclairs. Ein einfaches und gelingsicheres Rezept für selbstgemachte Eclairs habe ich heute für euch. Den Espresso, welches es für das Rezept braucht, habe ich in der neuen Kaffeemaschine Philips 2200 Serie Milchaufschäumer aufgebrüht.

      Weitere Informationen zu der S2200 und weiteren Kaffeevollautomaten von Philips findest du hier.

      Rezept für Espresso Eclairs #espresso #eclairs
      Espresso Eclairs

      Rezept für Espresso Eclairs

      Rezept Eclairs

      200 ml Wasser
      50 g Butter
      2 Prisen Salz
      2 EL Zucker
      120 g Mehl
      2 – 3 Eier

      Milch, Wasser, Butter, Salz und Zucker in einer Pfanne aufkochen, Hitze reduzieren. Mehl auf einmal beigeben und mit einer Kelle ca. 1.5 Min. rühren, bis sich ein Teigkloss gebildet hat, welcher sich vom Pfannenboden löst. Pfanne von der Platte nehmen und die Eier nacheinander darunter rühren.

      Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

      Den Teig in einen Spritzsack mit gezackter Tülle mit ca. 14 mm Durchmesser füllen. Die Eclairs mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Die Eclairs für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Dabei die Türe nie öffnen. Den Ofen abschalten und leicht öffnen. Die Eclairs im Ofen für 15 min trocknen lassen.

      Rezept für den Espresso Pudding

      400 ml Milch
      100 ml Espresso (z.B. aus dem Kaffevollautomat S2200 von Philips)
      1 Vanillestängel, Samen ausgekratzt
      3 – 4 EL Zucker
      40 g Maisstärke (z.B. Maizena)
      2 Eier

      Alle Zutaten kalt in einer Pfanne mit dem Schwingbesen verrühren. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und unter Rühren weiterköcheln, bis die Masse cremig ist (ca. 15 Sek.). Pfanne von der Platte nehmen, ca. 2 Min. weiterrühren. Klarsichtfolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet. Pudding auskühlen, ca. 2 Std. kühl stellen.

      Glasur

      5 EL Puderzucker
      1/2 EL ungesüsstes Kakaopulver
      1 bis 2 EL Espresso

      Puderzucker und Kakaopulver vermischen und zusammen mit dem Espresso zu einer Glasur verrühren. Dafür die Flüssigkeit nur nach und nach dazugeben.

      Eclairs fertig stellen

      Die Eclairs aufschneiden. Den Deckel glasieren. Den Pudding verrühren und in einen Spritzsack mit breiter Tülle füllen. Die Eclairs füllen und den Deckel darauf legen. Die Eclairs möglichst rasch geniessen. Bis zum Verzehr sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt werden.

      En Guete!


      Rezept für Espresso Eclairs
      Espresso Eclairs
      Rezept für Esspresso Eclairs - mit selbstgemachtem Pudding
      Rezept für Espresso Eclairs
      Holunderblütenpudding mit Erdbeeren

      Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren

      Der Warenkorb für die 4. Foodie Challenge der Foodblogs Schweiz war gefüllt mit wunderbaren Zutaten. Bei den tollen Produkten, die im Moment Saison haben, ist es eine Freude zu kochen. Im Juni gibt es so viel Schönes zum Schlemmen. Ich habe mir aus dem Warenkorb Holunderblüten und Erdbeeren ausgesucht und damit einen feinen Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren gekocht. Der Pudding wird nur mit Milch, etwas Zucker und Agar Agar zubereiten und schmeckt wunderbar leicht und erfrischend.

      Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
      Holunderblüten Pudding

      Im Warenkorb waren:

      Frühkartoffeln, Rosmarin, Zucchetti, Holunderblüten und Erdbeeren

      Holunderblüten

      Die Holunderblüten sollten an einem sonnigen Tag, am besten um die Mittagszeit, geerntet werden. Die Dolden nicht waschen, da sonst der Blütenstaub verloren geht. Um die Käfer in den Dolden zu entfernen, kann man versuchen, die Dolden auf ein gelbes Blatt zu legen. Theoretisch wechseln die Käfer dann auf das Blatt. Auch wenn die Dolden sehr gut abgesucht werden, kann es immer mal wieder passieren, dass sich ein Insekt gut versteckt hat und in der Milch landet. Ich habe diese mit dem Löffel abgeschöpft …

      Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
      Holunderblüten Pudding

      Rezept für erfrischenden Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren

      Für die Holunderblüten-Milch

      500 ml Mich
      2 bis 3 Holunderblüten-Dolden

      Die Milch in ein tiefes Gefäss giessen und die Holunderblüten-Dolden hineinstellen. Für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Durch ein feines Sieb giessen.

      Für den Pudding

      500 ml Holunderblütenmilch
      1 Päckchen Agar Agar
      2 bis 3 EL Zucker

      Die Holunderblüten-Milch mit dem Zucker und dem Agar Agar verrühren. Die Milch unter rühren aufkochen und für 2 Minuten köcheln lassen. Die Milch auf 4 kleine Schälchen à ca. 150 ml verteilen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank fest werden lassen.

      Für das Topping

      Erdbeeren
      Holunderblüten

      Die Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Holunderblüten auf dem Pudding anrichten.

      En Guete!


      Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
      Holunderblüten Pudding

      Bei der 4. Foodie-Challenge sind ganz viele tolle Rezepte zusammen gekommen. Die Zusammenfassung dieser findet ihr im Beitrag zur Challenge auf Foodbloggs Schweiz. Nachfolgend findet ihr die Beiträge der anderen Organisatoren.

      Kartoffel Focaccia mit Rosmarin von Marlenes sweet thing

      Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
      Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch

      Himbeertraum, ein Schichtdessert mit Lebkuchen und Mascarponecreme


      Zu einem festlichen Essen gehört natürlich auch ein feines Dessert mit dazu. Zum Beispiel ein Schokoladen Cheesecake mit Mandarinen, eine Sternentorte, eine Crème brûlée oder ein Himbeertraum im Glas. Überhaupt mag ich einfache Desserts in kleinen Gläsern sehr gerne, sie lassen sich gut kombinieren, können vorbereitet werden und passen sowohl aufs Buffet, wie auch als „kleiner“ Dessert nach dem Raclette, dem Fondue oder dem Sonntagsbraten. 

      Himbeertraum – Schichtdessert mit Lebkuchen und Mascarponecreme


      Rezept für Himbeertraum

      Schichtdessert mit Lebkuchen, Himbeeren und Mascarponecreme

      200 g Lebkuchen (z. B. aus der Migros)
      250 g tiefgekühlte Himbeeren
      2 TL Zucker
      250 g Rahmquark
      250 g Mascarpone
      1/2 TL Vanillepaste
      20 g Puderzucker
      4 – 8 gefrorene Himbeeren (optional)
      Himbeerpulver (optional)

      4 Sterne aus dem Lebkuchen ausstechen. Den restlichen Lebkuchen zerbröseln und auf 4 Gläser (je ca. 250 ml Inhalt) verteilen. Die Himbeeren mit dem Zucker leicht erwärmen und zerdrücken. Abkühlen lassen und über die Lebkuchenbrösel geben. Rahmquark, Mascarpone, Lebkuchengewürz (oder Vanille) und Puderzucker miteinander verrühren. Auf die Himbeeren geben. Für ca. 2 Stunden kühl stellen. Kurz vor dem Verzehr die Gläser mit Himbeerpulver, gefrorenen Beeren und den Lebkuchensternen verzieren. 

      En Guete!

      Der Himbeertraum lässt sich gut vorbereiten und schmeckt wunderbar. Das Rezept eignet sich optimal um übriggebliebenen Lebkuchen zu verwerten. Die Zutaten für das Dessert habe ich alle in der Migros gekauft.


      WM Rezept – Pasteis de nata

      Rezept aus dem WM-Teilnehmerland Portugal

      Der Druck für die WM-Food-Challenge ist in den letzten Tagen noch ein wenig gestiegen, bzw. so langsam ist da auch die Lust mal wieder eine Rösti, ein Teller Pasta oder einfach nur einen Wurst-Käse-Salat zu essen. Darum habe ich mich heute mal wieder für ein süsses Gericht, also einen Dessert entschieden, so dass heute Platz war für ein vertrautes Gericht war.

      Und so habe ich mich für heute für einen portugiesischen Dessert, für Pasteis de nata, entschieden. Eine kleine Sünde und wenn man auf fertigen, bereits ausgewallten Blätterteig zurück greift, auch relativ schnell gemacht.

       

      Pasteis de nata

       

      Neben dem Blätterteig braucht es für dieses Rezept auch eine Vanillecreme und die schmeckt natürlich selbstgemacht am allerbesten. Und es ist gar nicht schwer Vanillecreme selbst herzustellen.

       

      Rezept für portugiesche Pasteis de nata

      Vanillecreme zum Backen

      100 ml Milch
      250 ml Vollrahm
      2 EL Maizena
      1 ganzes Ei
      2 Eigelbe
      100 g Zucker
      1 Vanille
      1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten und Samen ausgekratzt
      1 Prise Salz

      1 rechteckig ausgewallter Blätterteig

      für die Deko

      Zucker
      Bunsenbrenner optional

      Milch, Rahm und Maizena gut miteinander verrühren. Alle restlichen Zutaten für die Creme dazugeben und unter ständigem Rühren bis kurz vor das Kochen bringen. Dann die Pfanne vom Herd ziehen und noch ca. 2 Minuten weiterrühren. Die Creme durch ein feinmaschiges Sieb in eine Schüssel giessen, Klarsichtfolie direkt auf die Creme legen und diese auskühlen lassen.

      Für die grösseren Pasteis de nata aus dem Blätterteig ca. 12 Rondellen* mit ca. 8 cm Durchmesser ausstechen. (Die Teigresten können aufeinander gestapelt wieder ausgewallt werden. Den Blätterteig NICHT zusammenkneten). Ein Muffinsblech ausbuttern und die Rondellen als Böden in die Vertiefungen veteilen. Danach den Blätterteig mit einer Gabel etwas einstechen. Die Creme auf dem Blätterteig verteilen und im auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und aus der Form heben. Nach dem Abkühlen nach Belieben mit Zucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

      * Für die kleineren Küchlein habe ich ein Minimuffinsblech verwendet und dafür passende, kleine Rondellen ausgestochen.

      En Guete!

       

      Pasteis de nata

       

      Mehr süsse Rezepte gibt es unter „Süsse Rezepte“ zu finden. Alle bisherigen WM-Rezepte habe ich hier für die zusammengefasst: WM-Rezepte

      Rezept für Blechlebkuchen

       

      Blechlebkuchen mit Zuckerguss

      Es gibt Rezepte, die sind total einfach und die Resultate schmecken dabei immer wieder hervorragend. Der Blechlebkuchen ist für mich richtig schönes Comfort-Food! Meine Mutter hat mir den Blechlebkuchen schon immer für meinen Geburtstag im Dezember gebacken und so verbinde ich mit ihm ganz viele schöne Erinnerungen. Und das Beste daran ist, dass er ist wirklich super schnell und ohne grossen Aufwand gebacken ist!

       

      Blechlebkuchen mit Zuckerguss

       

      Rezept für Blechlebkuchen

      Backofen auf 180 Grad vorheizen
      Backblech 35 x 40 cm (dabei wird der Teig nur leicht glatt gestrichen und nicht bis in die Ecken verteilt)
      oder
      Blechgrössen ca. 38 x 25 cm (den Teig bis in die Ecken streichen)

       

      300 Gramm, Rohzucker
      500 Gramm Ruchmehl (Schweiz)
      12 g Backpulver
      2 EL Lebkuchengewürz
      4 EL Sonnenblumenöl
      2 EL Kakao
      5 dl Milch
      Für die Dekoration
      Puderzucker
      Zuckerdekor

      Alle trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel miteinander vermischen, die Milch dazu geben und alles gut durchrühren. Alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und leicht glatt streichen. (Wird ein grosses Blech verwendet, den Teig nicht in die Ecken streichen, er wird sonst zu dünn.)

      Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 15 bis 20 Minuten backen. Auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzuckerglasur bestreichen und mit Zuckerdekor bestreuen.

       

      Grösse des Lebkuchens auf einem grossen Backblech

       

      En Guete!

       

      Rezept für Blechlebkuchen