Beiträge

Rhabarber-Chutney Rezept

Von meiner Rhabarberschwemme habe ich euch ja schon berichtet. Den grösten Teil habe ich für Rhabarbernwähen eingefroren, bzw. gerade zu Rhabarberwähe verbacken. Mit den restlichen Rhabarbern habe ich den Rhabarber-Eistee-Sirup und diese feine Chutney gekocht.

Rhabarber-Chutney
Rhabarber-Chutney

 

Rezept für Rhabarber-Chutney

(Je nach Farbe der Rhabarber kann die Farbe der Chutney ändern)

500 g Rhabarber, gerüstet, in Würfel geschnitten
2 rote Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Apfel klein gewürfelt
120 g Rohzucker
½ TL Salz
1 TL Senfkörner
6 Pimentkörner zerdrückt
1 dl Obstessig
1 dl Wasser

 

Rhabarber-Chuntey
Alle Zutaten in einem weiten Topf zum kochen bringen und für 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt. Das fertige Chutney in saubere, heiss ausgespühlte Gläser füllen und gut verschliessen. Das Chutney gekühlt aufbewahren. Es schmeckt wunderbar zu gegrilltem Fleisch oder zu gegrilltem Huhn.
En Guete!

 

Rhabarber-Chutney

 

Rezepte für Selbermacher

Wie sehen eure Vorsätze fürs 2016 betreffend Lebensmittel und deren Zubereitung aus? Habt ihr sie bereits schon wieder über den Haufen geworfen?

Ich habe mir weiter vorgenommen – das ganz unabhängig vom Jahreswechsel – (noch) mehr selbst zu machen. Das ist bei manchen Produkten nicht immer günstiger, aber dafür gibt es mir ein gutes Gefühl. So kann ich viel besser den Überblick behalten, was meine Familie im Alltag so alles isst.
Auch wenn ich zumindest das Gefühl habe, schon viel selbst zu machen, gibt es da noch ganz viel was ich mehr machen könnte. Und Schritt für Schritt werde ich das auch tun!

Um einen kleinen Überblick über die Rezepte für Selbermacher auf dem Blog zu habe, habe ich ein paar davon für euch zusammengefasst. Die Backwaren, wie Torten, Cookies, Brot und Brötchen, habe ich bei dieser Zusammenfassung weggelassen. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich mich dann auch noch diesen Rezepten widmen. Bis es soweit ist, könnt ihr die Rezepte in meinem Rezepteregister finden: Rezepte von Cakes, Cookies and more

 

Rezept für selbstgemachte Instant-Bouillon

Rezept für selbstgemachten Bouillon-Mix (Instant Bouillon)

 Rezept für Tomaten Passata

Rezept für selbstgemachte Tomaten Passata

Rezept für Erdnussbutter

Rezept für Ednussbutter

Rezept für Honigsenf

Rezept für Honigsenf

Rezept für Vanilleextrakt

Rezept für selbstgemachten Vanilleextrakt

Rezept für Eistee-Sirup

Rezept für Eistee-Sirup

Rezept für Zitronenzucker

Rezept für Zitronenzucker
 Was würdest du unbedingt gerne einmal selber machen?

Haugemachter Gemüsebouillon-Mix

Die selbstgemachte Instant-Variante

Gemüsebouillon braucht es in vielen Rezepten und lange Zeit hatte ich schnell eins dieser fertig gekauften Pülverchen zur Hand. Praktisch, ewig haltbar und je nach bevorzugter Qualität eher günstig, aber von den Inhaltstoffen her nicht immer über alle Zweifel erhaben. In letzter Zeit habe ich immer mehr Convenience- und „Fertig“-Food aus unserem Haushalt entfernt. Und freue mich immer sehr, wenn ich eine für uns gute Lösung gefunden habe. Und ab sofort kaufe ich kein fertiges Bouillonpulver mehr! Den Gemüsebouillon-Mix, denn ich euch heute vorstelle muss zwar, wenn er angebrochen ist im Kühlschrank gelagert werden, aber das ist ja nicht wirklich ein Problem. Je nach Saison und Marktangebot wird der Mix etwas anders und natürlich kann er auch gut persönlichen Vorlieben angepasst werden.

 

Gemüsebouillon-Mix
Gemüsebouillon-Mix
Rezept für Gemüsebouillon-Mix

 

 

Die Gemüsesorten und auch die Kräuter können je nach Geschmack und Saison verändert werden. Z.B. mit Staudensellerie, Steckrüben, Paprika, Thymian, Liebstöckel, usw.
Für das Rezept braucht es einen Mixer (bitte Herstellerhinweise beachten)
Für ca. 3 Gläser à 340g
250g Lauch
200g Fenchel
200g Karotten
250g Knollensellerie
50g getrocknete Tomaten
3 Knoblauchzehen
100g Petersilie
100g Koriandergrün
250g Salz
Das Gemüse waschen, trocknen und falls nötig rüsten. Das Gemüse und die Kräuter grob zerkleinern und alles zusammen mit dem Salz in einen Mixer geben und fein zerkleinern. Es sollte eine feuchte körnige Masse entstehen. Diese in sterilisierte Gläser geben und gut verschliessen. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren und den Rest kühl, dunkel und trocken lagern.
Gemüsebouillon-Mix
Hausgemachter Gemüsebouillon-Mix

En Guete!

Inspriationsquelle: Einmachen von Pam Corbin

Den Sommer einkochen – Rezept für Tomaten Passata

Hausgemachte Schmortomaten Passata

Von August bis September gibt es auch hierzulande wunderbar aromatische Tomaten, die sich wunderbar zum Einmachen eignen. So kann man auch im Winter ein Glas Sommer öffnen.

Schmortomaten - Passata
Schmortomaten – Passata

Rezepte für Schmortomaten Passata

 

Frische Zustaten für das Schmortomaten Passata
Frische Zustaten für das Schmortomaten Passata
Für 2 Gläser à ca. 5 dl
2 kg reife Tomaten
200g kleine Zwiebeln geschält, in feinen Scheiben
4 Knoblauchzehen geschält, in Scheiben
Rosmarin-, Thymian oder Oreganozweige
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Zucker
50 ml Olivenöl
Schmortomaten
Schmortomaten
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Ein grosses Schmorblech vorbereiten. Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander legen. Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter, Salz, Pfeffer und Zucker auf den Tomaten verteilen. Das Öl, schön verteilt, über die Tomaten giessen. Die Tomaten 1 Stunde im vorgeheizten Ofen schmoren. Die geschmorten Tomaten aus dem Ofen nehmen und durch ein Sieb oder das Passevite passieren.
Schmortomaten direkt aus dem Backofen
Schmortomaten direkt aus dem Backofen
Die passierten Tomaten in einem Topf zum Kochen bringen und dann sofort randvoll in vorgewärmte, sterilisierte Gläser füllen und den Deckel verschliessen (Herstellerhinweise beachten). Falls die passierten Tomaten nicht gleich weiterverarbeitet werden, die Gläser noch zusätzlich in einem grossen Topf mit Wasser sterilisieren. Dazu ein gefaltetes Geschirrtuch in den grossen Topf geben und mit 38 Grad warmen Wasser vollständig bedecken. Mit einem Thermometer soll nun die Wassertemperatur überwacht werden. Das Wasser wird nun langsam über 25 Minuten bis zum Simmerpunkt, bei 88 Grad, erhitzt und dann bei dieser Temperatur noch 10 Minuten köcheln gelassen. Die Gläser aus dem Wasser heben und auf einem Geschirrtuch ungestört abkühlen lassen.

 

Schmortomaten Passata
Schmortomaten Passata

Inspirationsquelle: Einmachen von Pam Corbin

 

Eis des Monats #1 – Schnelles Vanilleeis ohne Ei – Rezept

Vanilleeis geht immer!

Beim Vanilleeis mag ich die „schnelle Variante“ ohne Ei am liebsten. Es ist gelingsicher, schmeckt fein und ist schnell vorbereitet, der Rest macht die Eismaschine. Du brauchst dazu nicht einmal den Herd einzuschalten. Und das Schöne an Vanilleeis ist, dass es zu so vielem passt, richtig schön wandelbar ist und aus nur 4 Zutaten besteht. Darum gibt es heute das Rezept für schnelles Vanilleeis.

 

Vanilleeis ohne Ei
Vanilleeis ohne Ei

Rezept für Vanilleeis ohne Ei


Ergibt ca. ½ Liter
80g Zucker
150ml Vollmilch
250ml Vollrahm (Sahne)
1 TL Vanillepaste oder eine Vanilleschote ausgekratzt
Den Zucker zur Milch geben und so lange rühren bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Die Restlichen Zutaten dazugeben und miteinander vermischen. Die Masse in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Das fertige Eis in einen Behälter füllen und für ca. 3 Stunden in den Tiefkühler stellen.

Und schon steht leckeres Vanilleeis ohne Ei oder andere Bindemittel auf dem Tisch.

 

Selbst gemachtes Vanilleeis ohne Ei
Selbst gemachtes Vanilleeis ohne Ei
En Guete!
Und welches ist dein Lieblingseis?

Alles hausgemacht! – Rezept für Honigsenf

Heute wird es scharf! 

Hausgemacht schmeckt doch einfach besser! So wissen wir immer was drin ist und die selbst hergestellten Lebensmittel lassen sich wunderbar dem eigenen Geschmack anpassen. Ein gutes Beispiel dafür ist der selbst gemachte Honigsenf. Du magst deinen Senf schärfer oder milder? Dann veränderst du ganz einfach das Verhältnis von schwarzen zu gelben Senfkörnern.

 

Hausgemachter Honigsenf
Hausgemachter Honigsenf


Rezept für Honigsenf
75g schwarze Senfkörner
75g gelbe Senfkörner
140 ml Weissweinessig
2 – 3 EL Honig
1 TL Salz

Die Senfkörner in eine Schüssel geben, mit dem Weissweinessig übergiessen und für 24 Stunden bei Raumtemperatur zugedeckt stehen lassen. Honig und Salz einrühren. Falls die Masse zu trocken erscheint noch etwas Essig zugeben. Die Masse in eine Küchenmaschine (z.B. mit dem XL-Zerkleinerer von Philips) geben und ca. 2 Minuten pürieren bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist. Falls er zu dick ist noch etwas Essig zu geben. Wer den Senf süsser mag gibt noch etwas Honig bei. Den Senf ist kleine, saubere Gläser abfüllen, mit einem Deckel abschliessen und für mindestens 2 Wochen ziehen lassen.

Selbst gemachter Honigsenf
Selbst gemachter Honigsenf

 

En Guete!

 

Avance Collection Stabmixer von Philips – Publicity

Den Honigsenf habe ich mit dem Avence Collection Stabmixer von Philips zubereitet. Das Gerät wurde mir freundlicherweise von Philips zur Verfügung gestellt und wird bei mir jetzt fleissig getestet. Der Stabmixer von Philips ist mit einer Motorleistung von 800 Watt, was ich ziemlich stark finde für einen Stabmixer. Er lässt sich mit den Fingerspitzen stufenlos regulieren und verfügt über eine Turbofunktion an derselben Stelle. Das Mixermesser ist titanbeschichtet und soll somit 6-mal stärker als ein Edelstahlmesser sein.



  Hacken und pürieren von diversen Lebensmitteln

Zerkleinerte Basler Läckerli

Für den Senf habe ich den XL Zerkleinerer verwendet, er ist mit 1000ml Fassungsvermögen schön gross. Mit dem Zerkleinerer Stabmixer kann man Fleisch, Kräuter, Nüsse, Käse, Schokolade und Zwiebeln zerkleinern. Die in Essig eingelegten Senfkörner habe ich damit schnell und einfach zu einer cremigen Konsistenz püriert. Mit dem XL Zerkleinerer habe ich auch schon wunderbar Schokolade, Zwiebeln und Basler Läckerli gehackt.

 

Smoothies und leckere Suppen

Mit dem Stabmixer und dem dazugehörigen Becher zum Mixen püriere ich unsere Green Smoothies. Dafür mixe ich zuerst 2 bis 3 Handvoll gewaschenen Bio Spinat mit einer Tasse Wasser zu einem grünen Brei und gebe dann eine Banane und 2 Äpfel, beides in Stücke geschnitten, dazu und mixe mit voller Leistung, bis der Smoothie schön fein ist. Falls der Smoothie zu dick ist, gebe ich beim Mixen noch etwas Wasser dazu. Jetzt wo der Winter und somit die Suppenzeit wieder kommt lassen sich mit dem Stabmixer wunderbar und schnell Suppen pürieren und aufschlagen.

Leichte Kuchenteige und Biskuits

 

Biskuitteig

Mit dem Mixerzubehör bzw. diesem Doppel-Schneebesen für den Philips Stabmixer kann man Eier schaumig schlagen und leichte Kuchenteige zubereiten. Es klappt sogar ganz wunderbar einen Biskuitteig (2 Eier und 60g Zucker) zu machen, ohne dafür die Eier zu trennen. Um die Eimasse richtig schaumig zu rühren, habe ich nur 150 Sekunden mit der Turboeinstellung gebraucht. Das Rezept für den einfachen Biskuitteig ist eins meiner liebsten und zugleich einfachsten Rezepte. Es ist bereits auf dem Blog unter Rezept für Biskuit zu finden.

Avance Collection Stabmixer

 

Avance Collection Stabmixer
HR1674/91

800 W
Doppel-Schneebesen, Zerklein., Becher
ProMix, Metallstab
SpeedTouch mit Turbo

Zukaufbares Zubehör:

Küchenmaschinenzubehör mit Raspel- und Schneidescheibe
Kartoffelstampferzubehör

Mein Fazit

Mit dem Acance Collection Stabmixer komme ich sehr gut klar. Er liegt mir gut in der Hand und ich finde toll, dass er so kraftvoll und vielseitig ist. Und dabei braucht er nicht so viel Platz wie eine „grosse“ Küchenmaschinen – ist also auch gut für kleine Küchen oder für Einsteiger geeignet. Neben dem offensichtlichen wie Suppen und Gemüsesaucen zu pürieren, habe ich den Stabmixer mit den Quirler häufiger für kleine Backprojekte benutzt. -Ich habe Eiweiss aufschlagen, Biskuitteige und Teig für Muffins gemixt.

 

Alles hausgemacht; Tammy’s Curry-Reissalat mit Feta

Hinter diesem Rezept verbirgt sich eine kleine Geschichte…. Nun ja es gibt wohl zu jedem Rezept eine Geschichte… Dieses Rezept erinnert mich beim Kochen jedes Mal an meinen Sprachaufenthalt in den USA. Vor längerer Zeit, auf genaue Daten möchte ich mich dabei gar nicht erst einlassen, verlebte ich drei wunderschöne Monate in Fort Lauderdale, Florida. Neben dem Strand (viel) und Lernen (wenig) habe ich viel Zeit mit meiner Gastfamilie verbracht.

So durfte ich zum Beispiel Thanksgiving ich mit der Familie meiner Hoste-Mother verbringen und dabei viel tolles Essen probieren. Ich bin wohl mehr aus dem Haus gerollt, statt gegangen. Und Halloween haben wir die Nachbarschaft erschreckt und uns mit Süssigkeiten vollgestopft. Auch sonst waren wir einige Male ausser Haus essen; wir waren im Steakhouse und noch häufiger beim Mexikaner anzutreffen.

Und soll ich euch was verraten? Ich habe trotzdem kein Pfund zugelegt in dieser Zeit! Zum einen lag das wohl daran, dass ich Meile um Meile, bei grosser Hitze, mit meinem Rollerblades zurück gelegt habe, zum anderen wohl an dem Nachtessen, welches ich bei der Gastfamilie bekommen habe, wenn wir dann mal „zu Hause“ gegessen haben. Ich sag nur Brokkoli! Zu jedem Essen gab es Brokkoli in Mengen und ein mageres Stück Fleisch dazu. Es kommt mir jetzt so vor alle hätte ich in dieser Zeit kein anderes Gemüse gegessen… Ich konnte danach jahrelang keinen Brokkoli mehr essen! Und wenn es keinen Brokkoli gab, wurde uns ein Curry-Reissalat aufgetischt.

Curry - Reissalat
Curry – Reissalat

Später zu Hause habe ich mich daran erinnert. Leider hatte ich nie nach dem Rezept gefragt. So habe ich aus meiner Erinnerung mein eigenes Rezept gebastelt und kommt so jedes Jahr mehrmals auf den Tisch.

 

Rezept für Tammy’s Curry-Reissalat

400g Reis
180g Naturjoghurt
4 El Maionaise
3 El Apfelessig
1 El Curry
Salz und Pfeffer nach Bedarf
100g Feta
1 rote Peparoni
Den Reis nach Anleitung kochen und während dessen den Naturjoghurt mit Essig, Maionnaise, Curry miteinander vermischen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den gekochten Reis in die Sauce geben und abkühlen lassen.
Den Feta und die Peparoni in Würfel schneiden und zum abgekühlten Salat geben.
Nach Lust und Laune füge ich dem Salat noch 400g abgekühltes Pouletfleisch in kleinen Stücken dazu.

En Guete!

Alles hausgemacht; Rezept für Zitronenzucker

Zitronenzucker, das süsse und herrlich frisch duftenden Rezept

Zucker und Salz eignen sich wunderbar um die verschiedensten Düfte für die Küche zu konservieren. Diverse Kräuter, zum Beispiel fürs Bärlauch-Salz, kommen dabei genauso in Frage wie Blumen (Rosenzucker), Vanille oder auch Zitrusfrüchte. Die Salz- und Zuckermischungen sind schnell zubereitet, brauchen aber dann ein wenig Geduld, damit sich die Aromen entfalten können.

Schön verpackt sind sie auch willkommene Geschenke für Weihnachten, Geburtstage, Mitbringsel oder einfach so um Freude zu bereiten.

 

Hausgemachter Zitronen-Zucker
Hausgemachter Zitronen-Zucker

Rezept für Zitronenzucker

250g weisser Haushaltszucker
1 Bio Zitrone
Die Zitrone heiss abwaschen und mit einem Haushaltspapier gut abtrocknen. Den Zucker in eine Schüssel geben und die Schale der Zitrone fein über den Zucker reiben. Dabei darauf achten, dass das Weisse der Zitrone nicht abgerieben wird. Die abgeriebene Zitronenschale gut mit dem Zucker vermischen und in ein gut verschliessbares Glas geben. Für mindestens 2 Wochen ziehen lassen. Dabei immer mal wieder das Glas schütteln oder mit einem sauberen Löffel umrühren.
Zitronenzucker
Zitronenzucker

Unser Kleiner liebt den Zitronenzucker über seine heissgeliebten Erdbeeren.

En Guete!

Alles hausgemacht; Eistee-Sirup Rezept

Eisgekühlter Eistee für heisse Sommertage

Süss, aufputschend und die Kids lieben ihn heiss! Eisstee kommt bei den meisten Kindern und auch vielen Erwachsenen sehr gut an. Es gibt ihn günstig in allen Variationen zu kaufen und da hat jeder so seine Lieblingsmarke. Trotzdem bereite ich den Icetea gerne selbst zu. Nicht dass er so gesünder und weniger süss wäre, aber er schmeckt mit so eindeutig viel besser. Wenn ich Zeit habe, bereite ich am Morgen eine Kanne frisch zu und bis zum Mittagessen ist der Tee dann schön durchgekühlt. Nur manchmal muss es ein bisschen schneller gehen… und genau dafür bereite ich jeweils eine Flasche Eistee-Sirup zu. Das Rezept ist simpel und schnell umgesetzt.

Eistee-Sirup
Hausgemachter Eistee-Sirup

Rezept für hausgemachten Eistee-Sirup / Homemade Icetea Sirup

7 Beutel Schwarztee
7 dl Wasser
450g feiner Rohzucker aus Zuckerrohr
1 TL Zitronensäure zum Einmachen
Das Wasser aufkochen und die Teebeutel damit übergiessen. Für 5 Minuten ziehen lassen. Die Teebeutel ausdrücken. Den Tee zurück in die Pfanne giessen und zusammen mit dem Zucker und der Zitronensäure aufkochen. Für ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sirup in eine saubere, heiss ausgespühlte Flasche geben, verschliessen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Sirup am Besten im Kühlschrank aufbewahren.
Den Sirup je nach Gusto 1:5 bis 1:7 mit kaltem Wasser verdünnen.
Eistee-Sirup
Homemade Icetea-sirup

Prost!

 

Essen wie im Süden; Focaccia Rezept

Fussball WM 2014 in Brasilien; heute wird es italienisch

Bei den warmen Temperaturen backe ich zwar nicht so oft wie sonst, aber für so ein feines Focaccia mach ich das natürlich trotzdem gerne. Ganz prima lässt sich das Focaccia mit Prosciutto crudo und etwas Rucola gefüllt vor dem TV essen, wenn gerade wie jetzt die WM oder sonst was tolles läuft. Aber auch beim Picknick oder einfach so zum Mittagessen macht es eine gute Figur.

Focaccia gefüllt mit prosciutto crudo
Focaccia gefüllt mit prosciutto crudo

 

Rezept für Focaccia 

500g Weissmehl
1 1/2 TL Salz
20g frische Hefe,
3 1/4 dl lauwarmes Wasser
6 EL Olivenöl
1 EL feingeschnittene Rosmarinnadeln
1/4 EL grobkörniges Meersalz
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, die Hefe dazu bröckeln. Das Wasser und 3 EL Olivenöl dazugeben und das ganze zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen. Das dauert je nach Raumtemperatur ca. 1 Stunde. Den Teig flach drücken, bis er ca. 2 cm dick ist. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Oberfläche im Kreuz einschneiden, so das Quadrate entstehen. In die Quadrate mit dem Finger kleine Mulden drücken. Den Teig mit 1 1/2 EL Olivenöl bestreichen Salz und Rosmarin darüber streuen. Das Focaccia im auf  200 Grad Umluft vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter legen und mit dem restlichen Öl bestreichen. Etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm geniessen.
Wer mag, schneidet das Focaccia quer auseinander, bestreicht es mit Butter und Belegte es mit Prosciutto crudo und Rucola.
Focaccia
Focaccia

En Guete!

Inspirationsquelle: Echt Italienisch von Betty Bossi