Schlagwortarchiv für: Schokolade

Mickey Cookies

Adventskalender / Werbung – Mickey Cookies – Verlosung am Schluss des Beitrages

Heute Abend ist Filmabend und ich habe mir meinen Lieblingsweihnachtsfilm «Mickey`s Once upon a Christmas» auf Disney+ ausgesucht. Damit so richtig Weihnachtsstimmung aufkommt, habe ich mich vom Film inspirieren lassen und für uns Mickey Cookies gebacken.

Auf Disney+ findest du jetzt ganz viele tolle Weihnachtsfilme und -Serien. Was ist dein Favorit?

Die Cookies sind übrigens ganz einfach gemacht. Dafür nimmst du dein liebstes Rezept für Cookies zum Ausstechen. (Link zum meinem Lieblingsrezept im Profil) Wer keinen passenden Ausstecher hat, zeichnet Mickey auf einen Karton und schneidet dann mit einem Messer die Cookies aus.  Die Cookies werden zum Beispiel in Schokolade gedippt, mit Royal Icing oder Fondant verziert.

Mickey Cookies
Mickey Cookies

Rezept für Mickey Cookies

Butter, Vanillepaste und Zucker schaumig schlagen. Das Ei hinzufügen und gut verrühren. Mehl und Backpulver miteinander vermischen . Die trockenen Zutaten dazu geben und zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig eingepackt für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Cookies ausstechen. Die Cookies für ca. 8 Minuten bei 180 Grad backen. Nach Wunsch in Schokolade tauchen oder mit Fondant/Royal Icing verzieren.

Mickey Cookies
Mickey Cookies

Mickey Cookies

Leckere Sugar Cookies mit Schokolade, Fondant oder Royal Icing verziert.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Dessert
Land & Region: Amerika
Keyword: Backen, Cookies

Zutaten

  • 120 g Butter weich
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillepaste
  • 220 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver

Für die Dekoration

  • Schokolade, Fondant, Royal Icing, Zuckerstreusel nach Gusto

Anleitungen

  • Butter, Vanillepaste und Zucker schaumig schlagen. Das Ei hinzufügen und gut verrühren.
  • Mehl und Backpulver miteinander vermischen . Die trockenen Zutaten dazu geben und zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig eingepackt für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Cookies ausstechen.
  • Die Cookies für ca. 8 Minuten bei 180 Grad backen.
  • Nach Wunsch in Schokolade tauchen oder mit Fondant/Royal Icing verzieren.

Notizen

Tipp: Wer eine spezielle Form haben möchte, kann eine Schablone aus Karton anfertigen und die Cookies mit einem Messer ausschneiden.
Mickey Cookies
Mickey Cookies

Heute verlose ich unter euch eine Disney+ Geschenkkarte auf Instagram.

Gewinne eine Disney+ Geschenkkarte

Die Verlosung findet heute nur auf Instagram statt.

Hier geht es zur Verlosung: Disney+ Geschenkkarte

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 04.12.2022, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Schokoladenriegel mit Karamell

„Wir retten, was zu retten ist“ – Schokoladenriegel mit Karamell

Das aktuelle Thema des Blogevents „Wir retten, was zu retten ist“ sind süsse Riegel. Auf dieses Thema habe ich riesig gefreut, denn wer mag sie nicht, die zahlreichen süssen Riegel der bekannten Marken. Selbst gemacht habe ich dann auch tatsächlich noch nie einen. Und tatsächlich gönne ich mir auch ab und zu so einen. Meine liebsten sind dabei Milky Way und Twix. Mein süsser Riegel ist darum auch dem Letzteren nachempfunden. Eins kann ich euch schon im Vorhinein sagen, die Riegel sind zeitintensiv und super süss., aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

Schokoladenriegel mit Karamell
Schokoladenriegel mit Karamell

Viele der süssen Riegel, welche wir im Supermarkt kaufen können, sind nicht ganz einfach zum Selbermachen. Zum einen fehlen uns natürlich die genauen Rezepturen und zum anderen halt auch die Fertigkeiten eines Chocolatiers. Besonders für Schokoladen-ummantelte Riegel müssen gewisse Regeln bei der Temperierung der Schokolade bedacht werden, damit der Überzug später schön glänzt.

Rezept für Schokoladenriegel mit Karamell

Die süssen Schokoladenriegel sind zwar etwas aufwendiger in der Zubereitung, die einzelnen Schritt sind dabei nicht schwierig, es braucht einfach ein bisschen Zeit, viel Geduld und Aufmerksamkeit. Ich habe die Riegel vereinfacht hergestellt und sie nicht ganz ummantelt. Das geht so viel schneller und mit viel weniger Kleckerei.

Das Biskuit für die Riegel ist ganz schnell und einfach in der Zubereitung. Für das Karamell braucht ihr etwas Geduld, bis der Zucker sich karamellisiert hat. Geduld lohnt sich dabei, denn wenn die Pfanne zu heiss wird, verbrennt der Zucker schnell. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Schokolade.

Schokoladenriegel mit Karamell
Schokoladenriegel mit Karamell

Rezept für Schokoladenriegel mit Karamell

Ein feines, süsses Rezept für Schokoladenriegel mit Karamell, inspiriert vom Twix Riegel.

Zutaten

Biskuit

  • 115 g Butter zimmerwarm
  • 65 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 1/4 TL Salz

Karamell

  • 250 Zucker
  • 55 g Butter
  • 80 ml Vollrahm
  • 1 Prise Salz

Schokoladen-Schicht

  • 200 g Schokolade
  • 1 1/2 TL Butter

Anleitungen

Biskuit

  • Den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen. In der Schüssel der Haushaltsmaschine Butter, Zucker und Vanillepaste cremig rühren. Das Mehl und Salz hinzugeben. So lange rühren, bis der Teig eine Kugel bildet.
  • Eine Backform ca. 18 x 27 cm einfetten. Den Teig auf die Grösse der Form ausrollen und in die Form geben. Mit einer Gabel einstechen.
  • 15-17 Minuten backen, bis der Teig leicht gebräunt ist. Vollständig abkühlen lassen.

Karamell

  • Den Zucker auf dem Boden eines grossen schweren Topfes gleichmässig verteilen. Bei mittlerer Hitze den Zucker ohne Rühren schmelzen lassen. Falls es zu schnell bräunt, ist die Temperatur zu hoch und muss reduziert werden. Sobald der Zucker geschmolzen ist und schön karamellig aussieht, die Butter hinzufügen und unter Rühren schmelzen lassen.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und den Rahm unter ständigem Rühren einfliessen lassen. So lange rühren, bis die Masse glatt ist.
  • Ca. 5 Minuten abkühlen lassen und dann auf das abgekühlte Gebäck giessen. Abkühlen lassen.

Schokoladen-Schicht

  • Die Schokolade zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. Dabei darauf achten, dass die Schokolade nicht zu heiss wird. Wenn die Schokolade glatt ist, auf das abgekühlte Karamell giessen und gleichmäßig verteilen.
  • Vor dem Anschneiden vollständig fest werden lassen.

Bei der Rettung von „Wir retten, was zu retten ist“ waren dieses Mal folgende Blogs mit dabei. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren.

Brittas Kochbuch – Paradise Bars aka Bounty
CorumBlog 2.0 – Müsliriegel
evchenkocht – Saftige Karottenkuchen-Riegel
Cahama – Süße Riegel Lion Style
Kaffeebohne – Erdnussbutter Riegel

Weitere tolle Rezepte von „Wir retten, was zu retten ist“ findest du hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

Schokoladenmuffins

Schoggimuffins mit Schoggistückli sind so ziemlich das Nonplusultra für kalte Wintertage. Ach was, Schokoladenmuffins sind immer der Hit und diese hier lassen sich superschnell zubereiten. Sie sind ein wunderbares Soulfood. Zum Teig für die Schokoladenmuffins gebe ich noch einen Espresso. Diesen schmeckt man später nicht heraus, aber der Muffin wird durch den Kaffee besonders schokoladig. Kaffee in Schokoladenrezepten intensiviert den feinen Geschmack der Schokolade. Wer den Kaffee mehr rausspüren möchte, kann die Kaffeemenge natürlich auch vergrössern. Dabei dürft ihr aber nicht vergessen, die Milchmenge im gleichen Verhältnis zu reduzieren. Der Teig für die Muffins ist ziemlich flüssig, aber das muss so sein und bereitet beim Backen keine Probleme. Die Muffins sollten aber nicht zu hoch gefüllt werden, da sie sonst gerne über den Rand laufen. Ich fühle sie jeweils ca. zu 2/3.

Schokoladenmuffins
Schokoladenmuffins

Die Muffins schmecken wunderbar zum Frühstück, Znüni, Zvieri oder natürlich auch als feines Dessert. Am liebsten geniesse ich sie zu einem Tässchen Kaffee oder einem grossen Glas Milch.

Schokoladenmuffins
Schokoladenmuffins

Rezept für Schokoladenmuffins

Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Muffinsblech mit Förmchen auslegen. Alternativ könnt ihr auch das Muffinsblech mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen. Allerdings habe ich mit den Muffinsförmchen bessere Ergebnisse erzielt. In einer grossen Schüssel Zucker, Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz gut miteinander vermischen. So das keine Klümpchen in der Mischung sind. Sonnenblumenöl und Milch dazugeben und alle miteinander vermischen. Die Eier nacheinander dazu geben und gut vermischen. Den abgekühlten Espresso und die Schokoladenwürfel dazu geben und gut vermischen.
Den Teig auf die Förmchen verteilen, dabei die Förmchen zu etwa 2/3 füllen. Ich würde sie nicht mehr füllen, das sie sonst gerne über den Rand laufen. Die Cupcakes für ca. 25 Minuten backen. Es empfiehlt sich eine Stäbchenprobe zu machen, damit wir sehen können, dass die Muffins auch im Innern durch sind.

Schokoladenmuffins
Schokoladenmuffins

Rezept für Schokoladenmuffins

Schokoladige Muffins mit extra Schokoladenstücken und Espresso
Portionen: 12 Muffins

Zutaten

  • 300 g Zucker
  • 260 g Mehl
  • 50 g ungesüsstes Kakaopulver
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 160 g Sonnenblumenöl
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 40 ml Espresso abgekühlt
  • 150 g Schokoladenwürfel

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Muffinsblech mit Förmchen auslegen.
  • In einer grossen Schüssel Zucker, Mehl, Kakopulver, Backpulver und Salz vermischen.
  • Sonnenblumenöl und Milch dazugeben und alle miteinander vermischen.
  • Die Eier nacheinander dazu geben und gut vermischen.
  • Den abgekühlten Espresso und die Schokoladenwürfel dazu geben und gut vermischen.
  • Den Teig auf die Förmchen verteilen, dabei die Förmchen zu etwa 2/3 füllen.
  • Die Cupcakes für ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Werbung

Bloggeburstag – Verlosung

Ein Tässchen Kaffee passt besonders gut zu den feinen Muffins. Denn könnt ihr mit den tollen Accessoire von Starbucks, die ich unter euch verlosen darf, besonders stilecht geniessen. Wenn du das Starbucks-Überraschungsset gewinnen möchtest, befolge die folgenden Anweisungen.

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.Newsletter abonnieren

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 15.12.2021, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.


Verlosung

3 + 0 = ?

Lebkuchen Schokoladenmousse im Glas

Am Samichlaus gehören neben den „Spanisch Nüssli“ (Erdnüsse) auch Lebkuchen fest mit dazu. Gestern habe ich den Lebkuchen in eine etwas andere Form gebracht und als Lebkuchen Cookies serviert. Und heute gehe ich noch ein Schritt weiter und bringe euch ein Lebkuchen Schokoladenmousse im Glas mit.

Lebkuchen Schokoladenmousse
Lebkuchen Schokoladenmousse

Rezept für Lebkuchen Schokoladenmousse im Glas

Für das Lebkuchen Schokoladenmousse die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. 100 ml Rahm (Sahne) erhitzen und über die gehackte Schokolade geben. Immer wieder umrühren, bis sich die Schokolade ganz aufgelöst hat. Ganz abkühlen lassen.

Lebkuchen Schokoladenmousse
Lebkuchen Schokoladenmousse

Maisstärke, Lebkuchengewürz, Puderzucker und den restlichen Rahm (Sahne) beigeben und aufschlagen, bis eine luftige Mousse entsteht. Den Lebkuchen oder die Lebkuchen Cookies zerkrümeln und auf die Gläser verteilen. Die Lebkuchenmousse darüber geben und bis zum Verzehr kühlstellen. Vor dem Servieren die Gläser nach Belieben verzieren.

Lebkuchen Schokoladenmousse
Lebkuchen Schokoladenmousse
Rezept drucken
5 from 1 vote

Rezept für Lebkuchen Schokoldenmousse im Glas

Ein luftiges Schokoladenmousse mit Lebkuchengewürz und ohne Ei wird zusammen mit Lebkuchen in ein Glas geschichtet. Ein süsser Desserttraum.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 200 g Lebkuchen oder Lebkuchen Cookies
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 2 TL Maisstärke
  • 2 EL Puderzucker
  • 3 – 4 Messerspitzen Lebkuchengewürz
  • 250 ml Rahm

Anleitungen

  • Die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. 100 ml Rahm (Sahne) erhitzen und über die gehackte Schokolade geben. Immer wieder umrühren, bis sich die Schokolade ganz aufgelöst hat. Ganz abkühlen lassen.
  • Maisstärke, Lebkuchengewürz, Puderzucker und den restlichen Rahm (Sahne) beigeben und aufschlagen, bis eine luftige Mousse entsteht.
  • Den Lebkuchen oder die Lebkuchen Cookies zerkrümeln und auf die Gläser verteilen. Die Lebkuchenmousse darüber geben und bis zum Verzehr kühlstellen. Vor dem Servieren die Gläser nach Belieben verzieren.

En Guete!

    Babka mit Haselnusscreme

    Synchronbacken

    Dieses Weekend haben wir synchron Babka gebacken. Babka ist ein jüdisches Hefegebäck, welches traditionell mit Schokolade und Zimt gefüllt wird. From Snuggs Kitchen und Kochtopf haben sich dabei für die fruchtige Sommer-Babka von Sandra von Le Pétrin entschieden. Da wir die Füllung frei wählen durfte, habe ich eine mit Haselnusscreme gewählt.

    Babka mit Haselnusscreme

    Rezept für Babka mit Haselnusscreme

    Der Teig war nach der Zubereitung sehr geschmeidig und durfte nach einer Stunde bei Raumtemperatur die Nacht im Kühlschrank verbringen. Dort ging er leider kaum auf und wurde ziemlich hart. Ob mein Kühlschrank zu kalt ist? Nach 30 min bei Raumtemperatur habe ich den Teig dann trotzdem ausgerollt, mit Haselnusscreme bestrichen und aufgerollt. Nach weiteren 15 min im Kühlschrank wurde die Rolle halbiert, aufgezwirbelt und in eine Cakeform gepackt. Die Babka durfte danach noch ums Doppelte aufgehen. Was bei mir so ca. 2 1/2 Stunden gedauert hat. Im Ofen ging der Teig dann nochmals auf, so dass wir eine feinporige und luftige Babka geniessen durften.

    Die Babka hat uns besonders ganz frisch sehr gut geschmeckt, was natürlich auch mit der Füllung zusammenhing. Sie ist schön luftig und feinporig geworden. Alles in allem bin ich mit dem Rezept sehr zufrieden, obwohl es mit so einiges an Geduld abverlangt hat.

    Babka mit Haselnusscreme
    Babka mit Haselnusscreme
    Rezept drucken
    5 from 5 votes

    Rezept für Babka mit Haselnusscreme

    Ein Rezept für luftiges und feinporiges Babka mit einer Füllung aus Haselnusscreme. Der Hefeteig wird über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt. Das jüdische Hefegebäck schmeckt am besten ganz frisch.
    Gericht: Frühstück
    Keyword: Brot, Haselnüsse, Süsses

    Zutaten

    Hefeteig

    • 240 g Weizenmehl
    • 10 g Maisstärke
    • 3 g Salz
    • 30 g Zucker
    • 1 EL Vanillezucker
    • 7 g Frischhefe
    • 50 g lauwarmes Wasser
    • 75 g Milch
    • 45 g Butter

    Füllung

    • 100 g Haselnusscreme

    Anleitungen

    Hefeteig

    • Alle Zutaten ausser die Butter in die Rührschüssel geben und so lange kneten bis sich die Zutaten verbunden haben und im Teig eine Spannung entsteht.
    • Die Butter in kleinen Stücken portionenweise unter den Teig kneten. Wenn die ganze Butter mit dem Teig verbunden ist, den Teig für ca. 10 Minuten miteinander verkneten.
    • Den Teig zugedeckt für 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.
    • Danach den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen.
    • Den Teig 30 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

    Füllung

    • Den Teig zu einem Rechteck von 35 x 30 cm auswallen.
    • Die Haselnusscreme auf dem ausgewallten Teig verstreichen, dabei rundherum einen Rand von ca. 2 cm auslassen.
    • Den Teig von der Längsseite aus satt aufrollen und die Rolle für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    • Die Rolle halbieren und mit beiden Öffnungen nach oben verzwirbeln. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Cakeform (ca. 30 cm lang) legen und zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen. (Dies hat bei mir ca. 2 1/2 Stunden gedauert.
    • Die Babka im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen.
    • Aus der Cakeform heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    En Guete!

      Auch mit dabei beim Synchronbacken waren:

      Möchtest du dir das Rezept für später merken? Nachfolgend habe ich einen Pin für dich.

      Babka mit Haselnusscreme

      Weitere Rezepte für Hefeteig findest du hier: Synchronbacken

      Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

      Schweizer Foodblogger Adventskalender – 3. Dezember

      Der heutige Adventskalenderbeitrag ist Teil des Foodblogs Schweiz Adventskalenders. 24 Schweizer Foodblogger veröffentlichen in ihren Blogs dazu ein weihnachtliches Rezept. Das Adventskalender-Rezept Nr. 2, also von gestern, findet ihr bei meiner Bloggerkollegin Franziska von Wild Kitchen. Und morgen wird das nächste Rezept-Türchen bei Patrizia von ZigZagFood geöffnet. Ganz unter dem Motto: Gemeinsam feiern ist viel schöner!

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen

      Hinter dem heutigen Türchen habe ich das Rezept für meinen liebsten Schokoladen-Lebkuchen für euch versteckt. Der feine, luftige Lebkuchen wird mit feinster, dunkler Schokolade gebacken und schmeckt einfach himmlisch. Die Kuchenstücke werden mit Zuckerguss und etwas Fondant weihnachtlich geschmückt. Das geht ganz einfach und ist völlig unkompliziert.

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen-Lebkuchen

      Ein wunderbarer Schokoladen Lebkuchen, welcher mit viel Schweizer Schokolade und Lebkuchengewürz zubereitet wird. Verziert mit Zuckerguss und Fondant wird aus ihm ein weihnachtliches Dessert oder ein tolles Geschenk aus der Küche.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Backzeit25 Min.
      Arbeitszeit45 Min.
      Gericht: Dessert, Kuchen
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Keks mit Schokolade, Lebkuchen, Weihnachten
      Portionen: 16 Stück
      Kalorien: 165kcal

      Equipment

      • Backform 24 x 24 cm

      Zutaten

      • 200 g dunkle Schokolade
      • 75 g Butter weich
      • 100 g Zucker
      • 3 Eier getrennt
      • 1 Prise Salz
      • 75 g Mehl
      • ½ TL Backpulver
      • 1 EL Lebkuchengewürz

      Dekoration

      • Puderzucker
      • Wasser
      • Fondant oder Marzipan in rot und grün

      Anleitungen

      • Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
      • Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.
      • Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade unter die Masse rühren. Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.
      • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz vermischen. Abwechslungsweise mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Am besten geht dies mit einen Gummischaber. Die Masse in die zuvor vorbereitete Form füllen.
      • Ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach in Quadrate schneiden.

      Dekoration

      • Aus dem Fondant Blätter und Beeren formen
      • Aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss anrühren. Die Kuchenstücke mit dem Zuckerguss übergiessen und mit den Blättern und Beeren dekorieren.
      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Schokoladen Lebkuchen

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Basler Schoogitorf - Schokoladenkuchen

      Schweizer Rezept – Basler Schoggitorf

      Swiss Food Discovery

      Recipe „Basler Schoggitorf“ in English below

      Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, bei welcher ich seit ein paar Wochen auch mitmache, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt habe. Die Gruppe möchte zeigen, dass es in der Schweiz mehr gibt, als nur Schokolade und Käse. Doch ich muss hier gestehen, beiden Zutaten spielen eine grosse Rolle in der Schweizer Küche. Anfangs Monat habe ich euch darum ein Rezept mit Käse, den Appenzeller Käsefladen, vorgestellt und heute habe ich ein Rezept mit viel guter Schweizer Schokolade für euch.

      Rezept für Basler Schoggitorf - Ein schweizer Rezept für Schokoladenkuchen
      Bassler Schoggitorf – Schokoladenkuchen

      Rezept für Basler Schoggitorf

      Der Basler Schoggitorf ist dem Brownie ziemlich ähnlich, es geht aber das Gerücht um, dass das Basler Rezept früher erfunden wurde.

      Edit

      Als Inspirationsquelle habe ich das Rezept für Schoggitorf von Betty Bossi und Swissmilk verwendet, beide Rezepte haben die gleichen Zutaten. Bei Swissmilk wird gleich die doppelte Menge gebacken. Bei meinem Rezept habe ich die Schoggimenge reduziert. Hinweise auf das Schweizer Rezept für den feinen Schoggikuchen finden wir auch im Gastro Journal und auf My Switzerland.

      Rezept für Basler Schoggitorf - Ein schweizer Rezept für Schokoladenkuchen
      Basler Schoggitorf – Schokoladenkuchen
      Basler Schoogitorf - Schokoladenkuchen
      Rezept drucken
      5 from 3 votes

      Basler Schoggitorf

      Ein wunderbarer Schokoladenkuchen nach einem Schweizer Rezept, welches mit Schweizer Schokolade zubereitet wird. Der Basler Schoggitorf ist ein leckeres Dessert und eignet sich auch als Geschenk aus der Küche.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Backen25 Min.
      Arbeitszeit45 Min.
      Gericht: Kuchen
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Schokolade
      Portionen: 16 Stück
      Kalorien: 165kcal
      Autor: Tamara

      Equipment

      • Backform, ca 24 x 24 cm

      Zutaten

      • 200 g dunkle Schokolade Schweizer Schokolade
      • 75 g Butter weich
      • 100 g Zucker
      • 3 Eier getrennt
      • 1 Prise Salz
      • 75 g Mehl
      • ¼ TL Backpulver

      Anleitungen

      • Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
      • Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.
      • Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade unter die Masse rühren. Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.
      • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Abwechslungsweise mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Am besten geht dies mit einen Gummischaber. Die Masse in die zuvor vorbereitete Form füllen.
      • Ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach in Quadrate schneiden.

      Notizen

      En Guete!
      Rezept für Basler Schoggitorf - Ein schweizer Rezept für Schokoladenkuchen
      Basler Schoggitorf – Schokoladenkuchen

      Recipe for Basler Schoggitorf (Chocolate Cake from Basel)

      The „Swiss Food Discovery“ group, which I am part of, would like to make Swiss recipes better known beyond the country’s borders. This is also the reason why today’s recipe is translated into English. The group wants to show that there is more to Switzerland than just chocolate and cheese. But both ingredients play an important role in Swiss cuisine. At the beginning of the month I presented you a recipe with cheese, the Appenzeller Käsefladen, and today I have a recipe with a lot of good Swiss chocolate for you.

      Basler Schoggitorf is quite similar to Brownies, but there is a rumour that the basler recipe was invented earlier…

      Basler Schoogitorf - Schokoladenkuchen
      Rezept drucken
      5 from 3 votes

      Recipe for Basler Schoggitorf

      A wonderful chocolate cake according to a Swiss recipe, which is prepared with Swiss chocolate. The Basel Schoggitorf is a delicious dessert and is also suitable as a gift from the kitchen.
      Vorbereitungszeit20 Min.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Arbeitszeit40 Min.
      Gericht: Cake
      Land & Region: Schweiz
      Portionen: 16 Pieces
      Kalorien: 165kcal
      Autor: Tamara

      Equipment

      • Baking tin, ca 24 x 24 cm

      Zutaten

      • 200 g dark Swiss chocolate
      • 75 g butter soft
      • 100 g sugar
      • 3 eggs separated
      • 1 pinch salt
      • 75 g flour
      • ¼ TL baking powder

      Anleitungen

      • Grease the baking tin and dust with flour. Preheat the oven to 180 degrees.
      • Break the chocolate into pieces and melt them together with the butter over a water bath.
      • Separate the eggs. Beat the egg yolks together with the sugar. Stir the chocolate into the mixture. Beat the egg whites with a pinch of salt until stiff.
      • Mix the flour with the baking powder. Fold the egg whites into the chocolate mixture.Pour the mixture into the previously prepared mould.
      • Bake for approx. 25 minutes. Allow to cool on a cake rack and then cut into squares.

      Falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

      Schweizer Rezept für Basler Schoggitorf. Ein leckerer Schokoladenkuchen mit viel Schweizer Schokolade. 

#schokolade #kuchen #backen #schweizerküche
      Rezept für Basler Schoggitorf
      Chocolate Chip Cookies

      Chocolate Chip Cookies

      Rezept für Chocolate Chip Cookies

      Chocolate Chip Cookies sind sehr dankbare Guetzli. Sie lassen sich superschnell zubereiten und schmecken zudem auch noch toll. Varianten gibt es schon fast wie Sand am Meer und so hat jeder andere Vorstellungen, wie die Cookies werden sollen. Ich persönlich mag sie im Moment gerne flach und knusprig.

      Diese einfachen Cookies backe ich sehr gerne, wenn die Zeit knapp ist, aber trotzdem etwas kleines Süsses da sein soll. Das Rezept kann sehr gut von den Kids zubereitet werden.

      Rezept für knusprige Chocolate Chip Cookies
      Chocolate Chip Cookies

      Nach dem folgenden Rezept schmecken sie mir sehr gut. Wenn man sie vor dem Backen ein wenig flach streicht, werden die Chocolate Chip Cookies eher flach und knusprig. So waren die süssen Kekse auch sehr schnell weg und am nächsten Tag war bereits kein Krümel mehr übrig.

      Chocolate Chip Cookies
      Rezept drucken
      5 from 1 vote

      Chocolate Chip Cookies

      Schnell, einfach und lecker! Die flachen und knusprigen Chocolate Chip Cookies sind schnell und einfach zubereitet. Das Rezept ist auch für Anfänger geeignet.



      Zubereitungszeit10 Min.
      Backzeit10 Min.
      Arbeitszeit20 Min.
      Gericht: Cookies
      Land & Region: Amerikanisch
      Keyword: einfach, schnell, Schokokalde, süss
      Portionen: 10 Stück
      Kalorien: 150kcal
      Autor: Tamara

      Zutaten

      • 75 g weiche Butter
      • 70 g brauner Zucker
      • 2 Prisen Salz
      • 1 Ei
      • 1 TL Vanillezucker
      • ½ TL Backpulver
      • 75 g Weissmehl
      • 50 g Schokoladen in kleinen Würfeln

      Anleitungen

      • Den Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
      • Die Butter zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Ei beigeben und solange rühren bis die Mass hell ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. Die Schokoladenstücke mit einem Spachtel unterrühren.
      • Den Teig mit einem kleinen Eisportioniere auf dem Blech verteilen und dabei genügend Abstand lassen. Die Teighäufchen eventuell mit einem Löffel etwas flachdrücken.
      • Die Cookies ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

      Video

      En Guete!

      Lust auf mehr Süsses? Hier geht es zu den Rezepten: Backen

      Neuheiten im Blog

      In diesem Beitrag verrate ich euch nicht nur eins meiner liebsten Guetzli-Rezepte, es gibt auch ein paar Neuheiten für euch. Die Rezepte erscheinen nun nach und nach im einheitlichen Look und mit der Zeit dann auch mit Fotos zu den Zubereitungsschritten. Bei diesem Rezept habe ich die Zubereitungsschritte in einem Video dokumentiert.

      Chocolate Chip Muffins

      Chocolate Chip Muffins

      Egal ob zum Dessert, als Mitbringsel oder am Kindergeburtstag. Chocolate Chip Muffins, also Muffins mit Schokoladenstücke, sind immer gerne gesehen. Sie lassen sich relativ rasch zubereiten und sind nach 1 Stunde schon fast genug abgekühlt, dass man sie essen kann.

      Rezept für Chocolate Chip Muffins
      Chocolate Chip Muffins

      Rezept für Chocolate Chip Muffins

      200 g Butter, weich
      200 g Zucker
      1 TL Vanillepaste (oder die Samen von 1/2 Vanilleschote)
      1 Prise Salz
      4 Eier
      200 g Mehl
      1 TL Backpulver
      150 g Schokoladenstücke (Chocolate Chips)

      Den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen.

      Eine Muffinsform mit Förmchen auslegen.

      Zucker, Vanillepaste und Butter gut zusammen verrühren. Salz dazugeben. Ein Ei nach dem anderen aufschlagen und untermischen, bis die Masse heller geworden ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig geben. Rühren bis der Teig sich verbunden hat. Die Schokolade nur noch unter den Teig heben. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Die Förmchen sollten nicht mehr als 3/4 gefüllt sein. Im vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen. Die Muffins auf einem Gitter abkühlen lassen.

      En Guete!


      Chocolate Chip Muffins
      Chocolate Chip Muffins

      Süsse Brötchen mit Schokolade

      Süsse Sünde – Süsse Brötchen für Ostern

      sPassend zu den baldigen Osterfeiertagen haben Sandra von fromsnuggskitchen und Zorra vom Kochtopf den Aachener Poschweck nach Lutz für das Synchronbacken ausgesucht. Das Gebäck im Rezept enthält neben Würfelzucker, auch Sultaninen und gehackte Mandeln. Da meine Familie leider kein Brot oder Brötchen mit Sultaninen oder Mandeln isst, und ich nicht alles selber aufessen mochte, habe ich mich dazu entschieden, Sultaninen und Mandeln gegen Schokolade auszutauschen. Da es aber bei einem Austausch von 1:1 sicher zu süss geworden wäre, habe ich die Menge an Zuckerwürfel verringert und eher wenig, dafür dunkle Schokolade verwendet.

      Süsse Hefeteig Brötchen mit Schokolade auf einem Blech
      Süsse Hefeteigbrötchen mit Schokolade

      Aber auch so hat es das Ostergebäck in sich. Im Teig verschwindet mehr als ein „Mödeli“ Butter. Die Butter spürt man dann auch wirklich gut im Teig und die Brötchen sind zwar süss geworden, aber durch die Butter auch wunderbar delikat. Das Gebäck erinnert mich ein bisschen an süsse Hefeteigbrötchen aus einer französischen Bäckerei. Da ich die Brötchen zum Sonntagsfrühstück servieren wollte, habe ich mit dem Vorteig bereits am Freitag begonnen und dann am Samstagabend den Teig gemacht. Nach einer Stunde aufgehen bei Raumtemperatur, habe ich Brötchen geformt und sie über Nacht, zugedeckt, in den Kühlschrank gestellt. Dabei sind sie nicht so sehr aufgegangen. Nach 30 Minuten bei Raumtemperatur habe ich sie dann aber trotzdem in den Ofen gepackt, die Brötchen sollten ja schliesslich zum Frühstück fertig sein! Im Ofen sind sie dann aber noch wunderbar, vielleicht fast einen Tick zu gut, aufgegangen. Sie haben uns sowohl lauwarm, als auch ganz abgekühlt sehr gut geschmeckt. Vielleicht ein wenig zu süss…

      Hefteteigbrötchen
      Süsse Hefeteigbrötchen mit Schokolade

      Rezept für süsse Brötchen mit Schokolade

      Vorteig

      210 g Weissmehl
      145 g zimmerwarmes Wasser
      3 g Frischhefe
      4 g Salz

      Alle Zutaten für den Vorteig von Hand vermischen und für 24 – 48 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ich habe den Teig nach gut 24 Stunden verwendet.

      Hauptteig

      Vorteig
      290 g Weissmehl
      155 – 180 g Milch, Zimmertemperatur
      8 g Hefe
      30 g Zucker
      6 g Salz
      150 g Butter direkt aus dem Kühlschrank
      70 g dunkle Schokoladenstücke
      70 g Würfelzucker
      1 Ei zum bestreichen

      Vorteig, Mehl, Milch (ich habe ca. 180 g verwendet), Hefe, Zucker, Salz und die Butter in kleinen Stücken in eine Rührschüssel geben und auf niedrigster Stufe für 5 Minuten kneten. Danach auf der zweiten Stufe für 8 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. (Bei mir war der Teig etwas feucht). Die Würfelzucker halbieren und zusammen mit den Schokoladenstücken von Hand unter den Teig kneten. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur für eine Stunde gehen lassen. Den Teig in 8 Teile aufteilen und Brötchen daraus formen. Auf ein Backpapier geben und gut zugedeckt über Nacht (mindestens 11 Stunden) im Kühlschrank aufgehen lassen. Die Brötchen 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem zuvor verrührten Ei bestreichen.

      Den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen. Die Brötchen nochmals mit Ei bestreichen und kreuzweise einschneiden. Im vorgeheizten Ofen für 25 bis 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.


      En Guete!


      Süsse Hefeteigbrötchen
      Süsse Brötchen aus Hefeteig

      Weitere Rezepte vom Synchronbacken kannst du hier finden: Rezepte Synchronbacken


      Auch beim Synchronbacken mit dabei waren:

      zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
      Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
      Véronique von Typisch Französisch!
      Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
      Sonja von Cookie und Co
      Caroline von Linal’s Backhimmel
      Petra von gf Natürlich
      Tina von Küchenmomente
      Simone von zimtkringel
      Petra von Obers trifft Sahne
      Karin von Food for Angels and Devils
      Conny von Mein wunderbares Chaos
      Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
      Volker von Volkermampft
      Sonja von Soni – cookingwithlove

      Süsse Hefeteigbrötchen mit Schokolade
      Süsse Brötchen aus Hefeteig mit Schokolade