Beiträge

Cake-like Peanut Butter Brownies

Es gibt ein paar Blogevents, wie zum Beispiel die „Foodie-Challenge“ oder das „Wir retten, was zu retten ist“, bei welchen ich gerne regelmässig mitmache. Ganz neu beteilige ich mich, mit den Peanut Butter Brownies bei dem etwas anderen Event „Koch mein Rezept“ von Volker.

Cake-like Peanut Butter Brownies
Cake-like Peanut Butter Brownies

Koch mein Rezept

Bei der Aktion „Koch mein Rezept“ geht es darum, aus einem vorher ausgelosten Blog ein Rezept auszusuchen und diese frei interpretiert nachzukochen oder- backen. Dabei nehmen wir uns Zeit für den zugeteilten Blog und stellen ihn auch kurz unseren Lesern vor.

USA Kulinarisch

Per Auslosung wurde mir für die erste Runde von „Koch mein Rezept“ Gabis Blog USA Kulinarisch zugeteilt. Wer auf der Suche nach einem amerikanischen Rezept ist, wird bei Gabi sicher fündig. Bei über 1000 amerikanische Rezepten zum Kochen und Backen ist für jeden was dabei. Seit Jahren schaue ich immer wieder gerne im Blog vorbei und lasse mich, vor allem von den süssen Rezepten inspirieren. Neben den tollen Rezepten finden wir auch eine tolle Hilfe zum Umrechnen der US-Masse, wie Cups, Ounces und Fahrenheit.

Rezept für Peanut Butter Brownies

Für „Koch mein Rezept“ habe ich bei USA Kulinarisch Peanut Butter Chocolate Brownies umgesetzt. Weil ich nicht ganz alle Zutaten vorrätig hatte, habe ich ein bis zwei davon ausgetauscht.

Cake-like Peanut Butter Brownies
Cake-like Peanut Butter Brownies
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Cake-like Peanut Butter Brownies

Diese Brownies sind nicht ganz so süss wie normale Brownies und von der Konsistenz her eher wie ein Kuchen.

Zutaten

Erdnuss-Quark-Masse

  • 125 g Rahmquark
  • 150 g Erdnussbutter
  • 1 Ei
  • 50 g Zucker
  • 4 EL Milch

Brownie-Teig

  • 175 g Butter geschmolzen
  • 225 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g ungesüsster Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 175 g Mehl

Deko

  • 1 Handvoll Erdnüsse je nach Gusto natur oder gesalzen

Anleitungen

  • Eine eckige Backform (25 x 25 cm) mit Butter bestreichen und mit Mehl bestreuen. Alternativ kann sie auch mit Backpapier ausgelegt werden. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze (Heißluft 160) vorheizen
  • Die Zutaten für die Erdnussbuttermasse in einem Mixer cremig rühren und beiseitestellen.
  • In einer zweiten Schüssel den Zucker mit der flüssigen Butter verrühren. Danach ein Ei nach dem anderen darunter rühren. Mehl, Kakaopulver, Vanillezucker, Salz und Backpulver mit einander verrühren.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform geben. Die Erdnussbuttermasse löffelweise darauf geben und mit einer Gabel spiralförmig marmorieren.
  • Die Brownies etwa 25 bis 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und in Quadrate schneiden.

En Guete!

    Im Blog findest du weiter Rezepte für Brownies wie z.B.

    Erdbeer-Roulade

    In der vergangenen Woche fand die Foodblogos Schweiz Foodie Challenge bereits zum 14. Mal statt. Wir haben uns bei diese Challenge für ein weiteres Special mit dem Thema „Kuchen“ entschieden. Für die Challenge waren alle Arten von Kuchen, wie z. B. Gugelhupf, Cake, Madeleines, Blechkuchen, Muffins etc., willkommen. Natürlich durften dabei auch die Früchte der Saison verwendet werden.

    Erdbeer-Roulade
    Erdbeer-Roulade

    Für die Challenge habe ich eine feine Erdbeer-Roulade gebacken. Das Gebäck, welches vermutlich nicht als Kuchen zählt, schmeckt einfach herrlich. Besonders jetzt, wo die heimischen Erdbeeren schön aromatisch sind, ist die Erdbeer-Roulade ein Genuss. Und obwohl der Biskuitteig für die Roulade nicht gerade zu den einfachsten Teigen gehört, lässt sich die Roulade einfach und schnell zubereiten. Für alle, die gerne eine Anleitung dazu hätten, habe ich meine Vorgehensschritte in meinen Instagram-Stories für euch abgespeichert.

    Rezept für Erdbeer-Roulade

    Biskuits bereite ich schon seit Jahren mit der Variante für „Faule“ zu, das heisst, die Eier werden für das Biskuit nicht getrennt, sondern im Ganzen mit dem Zucker solange aufgeschlagen, bis die Masse hell und luftig ist. Danach wird das Mehl mit einem Teigschaber vorsichtig unter die Zucker-Ei-Masse gehoben.

    Erdbeer-Roulade
    Erdbeer-Roulade

    Die Biskuitmasse wird ca. 1 cm dick auf ein Blech gestrichen und für ca. 10 Minuten gebacken. Danach wird das Biskuit rasch gestürzt und mit dem heissen Blech zugedeckt. So bleibt das Biskuit nach dem Abkühlen elastisch. Wahlweise kann das Biskuit auch gleich heiss aufgerollt werden. Dann packe ich es noch heiss in ein Küchentuch und lasse es so abkühlen.

    Für die Füllung habe ich kalten Vollrahm mit etwas Maisstärke und Erdbeerpüree steif geschlagen. Unter den Erdbeer-Rahm mische ich noch klein geschnittene Erdbeeren.

    Erdbeer-Roulade

    Rezept für Erdbeer-Roulade

    Ein einfaches und gelingsichers Rezept für eine leckere Roulade mit Erdbeeren und Sahne
    Gericht: Dessert
    Land & Region: Schweiz
    Keyword: Dessert, Erdbeeren, Frühling, Nachspeise, süss
    Autor: Tamara

    Zutaten

    Für das Biskuit

    • 90 g Zucker
    • 3 Eier
    • 90 g Mehl

    Für den Erdbeer-Rahm

    • 2 Handvoll Erdbeeren
    • 250 ml Vollrahm Sahne
    • 1 EL Zucker
    • 1 EL Erdbeerkonfitüre optional
    • 1 TL Maisstärke

    Zum Fertigstellen

    • Puderzucker

    Anleitungen

    Biskuit

    • Für das Biskuit die Eier mit dem Zucker in der Haushaltsmaschine so lange aufschlagen, bis eine helle und schaumige Masse entsteht. Dies kann je nach Maschine eine Weile dauern.
    • Das Mehl vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Masse heben.
    • Die Biskuitmasse auf einem mit Backpapier belegtem Blech ca. 1 cm dick ausstreichen.
    • Bei 180 Grad für 10 bis 12 Minuten backen
    • Das Biskuit auf ein Backpapier (am besten leicht mit Zucker bestreut) stürzen und das obere Backpapier vorsichtig abziehen. Mit dem noch heissen (ACHTUNG!) Blech zudecken. Das Biskuit so abkühlen lassen.

    Erdbeer-Rahm

    • Die Hälfte der Erdbeeren mit dem Zucker und Erdbeerkonfitüre (optional) pürieren.
    • Den Rahm mit den pürierten Erdbeeren und der Maisstärke steif schlagen.
    • Das Biskuit mit dem Erdbeer-Rahm bestreichen, dabei rundherum einen ca. 1 cm dicken Rand lassen.
    • Die Roulade aufrollen und für ca. 3 Stunden kühl stellen.
    • Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.

    En Guete!

      Im Blogbeitrag von Schweizer Foodblogs haben wir für euch die Kuchen-Rezepte der 14. Foodie-Challenge zusammengefasst. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren! Auch das Kernteam von Foodblogs Schweiz war bei der Challenge aktiv. Nachfolgend findet ihr ihre Rezepte:

      Weitere von mir zubereitet Rezepte der Challenge findest du hier: Rezepte Foodie Challenge

      Möchtest du das Rezept für später speichern? Ich habe für dich einen Pin vorbereitet:

      Erdbeer-Roulade

      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

      Für die 11. Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz habe ich neben Randen-Kartoffelstock noch Mini Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken zubereitet. Eine tolle Kombination, die wie ich finde, wunderbar gelungen ist. Allerdings muss ich zugeben, dass die Jungs von der Vorstellung Randen zu essen, auch wenn sie in Süss daher kommen, nicht gerade begeistert waren. Sie haben nur mir zu liebe davon probiert. Ich hätte die ungewöhnlichen Zutaten wohl besser erst nach dem Essen erwähnen sollen.

      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

      Süsses mit Gemüse zu verbinden ist ja nicht so unbekannt. So habe ich früher gerne einen Schokoladenkuchen mit Zucchini gebacken. Was im Sommer dann wieder eine tolle Verwertungsmöglichkeit für alljährliche Zucchinischwemme ist. Der bei uns wohl berühmteste Kuchen mit Gemüse ist wohl der Aargauer Rüeblitorte. Er wird immer wunderbar saftig und megafein.

      Rezept für Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken (Red Velvet Cake)

      Randen und Schokolade sind nicht gerade eine Kombination, an welche wir sofort denken. Dabei passt es wunderbar und durch die Randen (Rote Beete) wird aus dem Schokoladenkuchen ein natürlicher Red Velvet Kuchen. Durch die Randen (Rote Beete) wird der Schokoladenkuchen schön saftig.

      Für den Kuchen habe ich auf Mehl ganz verzichtet und es durch gemahlene Schweizer Vollkornflocken ersetzt. Die Haferflocken lassen sich am besten in einem Hochleistungsmixer mahlen. Ich habe dazu für meinen Mixer einen Aufsatz, mit welchem sich die trockenen Zutaten, zu einem feinen Mehl mahlen lassen. Die Randen (Rote Beete) habe ich für das Gericht selbst gekocht.

      Randen kochen

      Die Randen werden dafür am besten mit Schale in einem grossen Topf mit Salzwasser gekocht. Sie brauchen bei einer üblichen Grösse ca. eine Stunde bis sie weich sind. Um festzustellen, ob die Randen weich sind, einfach mit einem Messer, wie wir es bei Geschwelten (Schalenkartoffeln) machen, einstechen. Nach dem Kochen die Randen gleich mit kaltem Wasser abspülen, so lassen sie sich leichter schälen.

      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
      Rezept drucken
      5 von 1 Bewertung

      Mini Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

      Rezept für saftigen Schokoladenkuchen mit Randen (Rote Beete) und Haferflocken.

      Equipment

      • 4 Mini Cake-Förmchen

      Zutaten

      • 100 g Vollkornhaferflocken
      • 140 g gekochte Randen Rote Beete
      • 2 Eier
      • 120 ml Sonnenblumenöl
      • 1 1/2 TL Backpulver
      • 40 g Kakao
      • 140 g Zucker

      Anleitungen

      • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
      • 4 Mini-Cake-Formen auf ein Blech stellen.
      • Die Haferflocken in einem Mixer fein mahlen und mit dem Kakao, dem Zucker und dem Backpulver vermischen.
      • Die Rote Beete pürieren und mit den Eiern und dem Öl vermischen. Zu den trockenen Zutaten gben und alles gut vermischen. Auf die vorbereiteten Mini-Cake-Formen verteilen und im vorgeheizten Backeofen für ca. 30 Minuten backen.

      Möchtest du dir das Rezept für später merken? Dann pinne das Rezept doch mit folgendem Pin auf Pinterest.

      Schokoladencake mit Randen und Haferflocken

      Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

      Schweizer Foodblogger Adventskalender – 3. Dezember

      Der heutige Adventskalenderbeitrag ist Teil des Foodblogs Schweiz Adventskalenders. 24 Schweizer Foodblogger veröffentlichen in ihren Blogs dazu ein weihnachtliches Rezept. Das Adventskalender-Rezept Nr. 2, also von gestern, findet ihr bei meiner Bloggerkollegin Franziska von Wild Kitchen. Und morgen wird das nächste Rezept-Türchen bei Patrizia von ZigZagFood geöffnet. Ganz unter dem Motto: Gemeinsam feiern ist viel schöner!

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen

      Hinter dem heutigen Türchen habe ich das Rezept für meinen liebsten Schokoladen-Lebkuchen für euch versteckt. Der feine, luftige Lebkuchen wird mit feinster, dunkler Schokolade gebacken und schmeckt einfach himmlisch. Die Kuchenstücke werden mit Zuckerguss und etwas Fondant weihnachtlich geschmückt. Das geht ganz einfach und ist völlig unkompliziert.

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen-Lebkuchen

      Ein wunderbarer Schokoladen Lebkuchen, welcher mit viel Schweizer Schokolade und Lebkuchengewürz zubereitet wird. Verziert mit Zuckerguss und Fondant wird aus ihm ein weihnachtliches Dessert oder ein tolles Geschenk aus der Küche.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Backzeit25 Min.
      Arbeitszeit45 Min.
      Gericht: Dessert, Kuchen
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Keks mit Schokolade, Lebkuchen, Weihnachten
      Portionen: 16 Stück
      Kalorien: 165kcal

      Equipment

      • Backform 24 x 24 cm

      Zutaten

      • 200 g dunkle Schokolade
      • 75 g Butter weich
      • 100 g Zucker
      • 3 Eier getrennt
      • 1 Prise Salz
      • 75 g Mehl
      • ½ TL Backpulver
      • 1 EL Lebkuchengewürz

      Dekoration

      • Puderzucker
      • Wasser
      • Fondant oder Marzipan in rot und grün

      Anleitungen

      • Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
      • Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.
      • Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade unter die Masse rühren. Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.
      • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz vermischen. Abwechslungsweise mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Am besten geht dies mit einen Gummischaber. Die Masse in die zuvor vorbereitete Form füllen.
      • Ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach in Quadrate schneiden.

      Dekoration

      • Aus dem Fondant Blätter und Beeren formen
      • Aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss anrühren. Die Kuchenstücke mit dem Zuckerguss übergiessen und mit den Blättern und Beeren dekorieren.
      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Schokoladen Lebkuchen

      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
      Apfelkuchen mit Honig

      Rezept für Honig-Apfelkuchen

      Rezept mit Werbung

      Ist der Herbst nicht eine wundervolle Jahreszeit? Jetzt, wo der November vor der Tür steht, die Tage schon kürzer geworden sind und der Nebel sich über unser Tal legt, beginnt für mich die schönste Backzeit. Im goldenen Herbst konnten wir bei der Ernte aus dem Vollen schöpfen. Ich habe mir einen schönen Vorrat an Äpfeln, Birnen, Kürbissen und verschiedenen Nüssen angelegt.

      Honig Apfelkuchen mit Langnese Honig
      Honig-Apfelkuchen

      Rezept für Honig-Apfelkuchen

      Ein paar Äpfel aus meinem Vorrat habe ich zu einem Honig-Apfelkuchen verbacken. Der Kuchen duftet wunderbar nach Honig und verbreitet schon beim Backen ein heimeliges Gefühl in der Wohnung. Er schmeckt fruchtig und der Honig unterstützt das milde Aroma der Äpfel wunderbar. Das Rezept für den Honig-Apfelkuchen durfte ich für Langnese Honig entwickeln. Die Zubereitung ist total einfach und gelingt auch Backanfänger im Handumdrehen.

      Honig-Apfelkuchen
      Honig-Apfelkuchen
      Apfelkuchen mit Honig
      Rezept drucken
      4.8 von 5 Bewertungen

      Rezept für Honig-Apfelkuchen

      Ein leckerer, herbstlicher Kuchen mit Honig und Äpfeln. Der Rührkuchen ist schnell und einfach in der Zubereitung.
      Zubereitungszeit15 Min.
      Backzeit25 Min.
      Arbeitszeit40 Min.
      Gericht: Kuchen
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Apfel, Herbst, Honig, Rührkuchen
      Portionen: 16 Stück
      Kalorien: 180kcal
      Autor: Tamara

      Equipment

      • Backform ca. 25 x 25 cm
      • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

      Zutaten

      • 180 g Mehl
      • 2 TL Backpulver
      • 1 Prise Salz
      • 180 g Butter
      • 90 g Zucker
      • 90 g Blütenhonig z.B. Bee Easy Wildblütenhonig von Langnese Honig
      • 3 Eier
      • 2 Äpfel geschält und in ca. 1 cm grossen Würfel geschnitten

      Anleitungen

      • Den Backofen auf 180° Unter- und Oberhitze vorheizen
      • Den Boden der Form mit Backpapier belegen und die Seiten mit Butter einfetten.
      • Zucker, Honig und Butter in eine Schüssel geben. Die Masse aufschlagen.
      • Ein Ei nach dem anderen unter die Masse schlagen, bis sie luftig und heller geworden ist.
      • Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.
      • Das Mehl unter die Masse heben.
      • Die Äpfel zum Teig geben und mit einem Teigschaber unterheben.
      • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und für 25 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und in Quadrate schneiden.

      Video

      Honig-Apfelkuchen

      Gluschtig geworden und auf der Suche nach weiteren Rezepten mit Honig? Im Blog findest du weitere Rezepte, wie zum Beispiel die weihnachtliche Honigcreme mit Zimt und Orangen, Panna Cotta mit Basilikumhonig oder Lebkuchen-Guetzli

      Rezept für Honig-Apfelkuchen. Der Rührkuchen mit Äpfeln und Honig ist schnell und einfach in der Zubereitung.
      Rezept für Honig-Apfelkuchen
      Rezept für Honig-Apfelkuchen. Der Rührkuchen mit Äpfeln und Honig ist schnell und einfach in der Zubereitung.
      Rezept für Honig-Apfelkuchen
      Basler Schoogitorf - Schokoladenkuchen

      Schweizer Rezept – Basler Schoggitorf

      Swiss Food Discovery

      Recipe „Basler Schoggitorf“ in English below

      Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, bei welcher ich seit ein paar Wochen auch mitmache, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt habe. Die Gruppe möchte zeigen, dass es in der Schweiz mehr gibt, als nur Schokolade und Käse. Doch ich muss hier gestehen, beiden Zutaten spielen eine grosse Rolle in der Schweizer Küche. Anfangs Monat habe ich euch darum ein Rezept mit Käse, den Appenzeller Käsefladen, vorgestellt und heute habe ich ein Rezept mit viel guter Schweizer Schokolade für euch.

      Rezept für Basler Schoggitorf - Ein schweizer Rezept für Schokoladenkuchen
      Bassler Schoggitorf – Schokoladenkuchen

      Rezept für Basler Schoggitorf

      Der Basler Schoggitorf ist dem Brownie ziemlich ähnlich, es geht aber das Gerücht um, dass das Basler Rezept früher erfunden wurde.

      Edit

      Als Inspirationsquelle habe ich das Rezept für Schoggitorf von Betty Bossi und Swissmilk verwendet, beide Rezepte haben die gleichen Zutaten. Bei Swissmilk wird gleich die doppelte Menge gebacken. Bei meinem Rezept habe ich die Schoggimenge reduziert. Hinweise auf das Schweizer Rezept für den feinen Schoggikuchen finden wir auch im Gastro Journal und auf My Switzerland.

      Rezept für Basler Schoggitorf - Ein schweizer Rezept für Schokoladenkuchen
      Basler Schoggitorf – Schokoladenkuchen
      Basler Schoogitorf - Schokoladenkuchen
      Rezept drucken
      4.2 von 5 Bewertungen

      Basler Schoggitorf

      Ein wunderbarer Schokoladenkuchen nach einem Schweizer Rezept, welches mit Schweizer Schokolade zubereitet wird. Der Basler Schoggitorf ist ein leckeres Dessert und eignet sich auch als Geschenk aus der Küche.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Backen25 Min.
      Arbeitszeit45 Min.
      Gericht: Kuchen
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Schokolade
      Portionen: 16 Stück
      Kalorien: 165kcal
      Autor: Tamara

      Equipment

      • Backform, ca 24 x 24 cm

      Zutaten

      • 200 g dunkle Schokolade Schweizer Schokolade
      • 75 g Butter weich
      • 100 g Zucker
      • 3 Eier getrennt
      • 1 Prise Salz
      • 75 g Mehl
      • ¼ TL Backpulver

      Anleitungen

      • Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
      • Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.
      • Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade unter die Masse rühren. Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.
      • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Abwechslungsweise mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Am besten geht dies mit einen Gummischaber. Die Masse in die zuvor vorbereitete Form füllen.
      • Ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach in Quadrate schneiden.

      Notizen

      En Guete!
      Rezept für Basler Schoggitorf - Ein schweizer Rezept für Schokoladenkuchen
      Basler Schoggitorf – Schokoladenkuchen

      Recipe for Basler Schoggitorf (Chocolate Cake from Basel)

      The „Swiss Food Discovery“ group, which I am part of, would like to make Swiss recipes better known beyond the country’s borders. This is also the reason why today’s recipe is translated into English. The group wants to show that there is more to Switzerland than just chocolate and cheese. But both ingredients play an important role in Swiss cuisine. At the beginning of the month I presented you a recipe with cheese, the Appenzeller Käsefladen, and today I have a recipe with a lot of good Swiss chocolate for you.

      Basler Schoggitorf is quite similar to Brownies, but there is a rumour that the basler recipe was invented earlier…

      Basler Schoogitorf - Schokoladenkuchen
      Rezept drucken
      4.2 von 5 Bewertungen

      Recipe for Basler Schoggitorf

      A wonderful chocolate cake according to a Swiss recipe, which is prepared with Swiss chocolate. The Basel Schoggitorf is a delicious dessert and is also suitable as a gift from the kitchen.
      Vorbereitungszeit20 Min.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Arbeitszeit40 Min.
      Gericht: Cake
      Land & Region: Schweiz
      Portionen: 16 Pieces
      Kalorien: 165kcal
      Autor: Tamara

      Equipment

      • Baking tin, ca 24 x 24 cm

      Zutaten

      • 200 g dark Swiss chocolate
      • 75 g butter soft
      • 100 g sugar
      • 3 eggs separated
      • 1 pinch salt
      • 75 g flour
      • ¼ TL baking powder

      Anleitungen

      • Grease the baking tin and dust with flour. Preheat the oven to 180 degrees.
      • Break the chocolate into pieces and melt them together with the butter over a water bath.
      • Separate the eggs. Beat the egg yolks together with the sugar. Stir the chocolate into the mixture. Beat the egg whites with a pinch of salt until stiff.
      • Mix the flour with the baking powder. Fold the egg whites into the chocolate mixture.Pour the mixture into the previously prepared mould.
      • Bake for approx. 25 minutes. Allow to cool on a cake rack and then cut into squares.

      Falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

      Schweizer Rezept für Basler Schoggitorf. Ein leckerer Schokoladenkuchen mit viel Schweizer Schokolade. 

#schokolade #kuchen #backen #schweizerküche
      Rezept für Basler Schoggitorf

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      Frohe Weihnachten!

      Mit meiner Weihnachtstorte, einer naked Schokoladentorte, wünsche ich euch allen fröhliche und besinnliche Weihnachten. Geniesst die Zeit mit euren Lieben, der Familie und den Freunden.

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      Zum heutigen Weihnachtstag habe ich euch etwas Süsses mitgebracht und zwar eine Mandel-Schokoladen Torte mit Pralinenfüllung.

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
      Schokoladentorte mit Pralinenfüllung


      Rezept für naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      75 g dunkle Schokolade

      50 ml Vollrahm (Sahne)

      65 g weiche Butter

      90 g Zucker

      1 Prise Salz

      2 Eier

      100 g gemahlene Mandeln

      50 g Mehl

      1 TL Backpulver

      für die Pralinenfüllung / Ganache

      100 g dunkle, hochwertige Couverture (ich habe Couverture-Chips mit 64% Kakaoanteil verwendet)

      150 ml Vollrahm (Sahne)  

      für die Dekoration

      Kakaopulver

      Zuckerperlen

      Schokoladen-Schneemann

      Eine Springform mit 18 cm Durchmesser. Den Boden mit Backpapier belegen, den Rand mit Butter einreiben und mit Mehl bestreuen. Den Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.
       Die Schokolade grob hacken,  auf kleiner Hitze mit dem Rahm zusammen schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier dazu geben und so lange rühren bis die Masse hell ist. Die Mandeln mit dem Backpulver und dem Mehl mischen und unter die Masse heben. Die Masse in die vorbereitete Backform geben und für ca. 50 Minuten backen. Danach mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. (Falls noch Teig am Stäbchen bleibt, den Kuchen noch etwas länger backen.) Den Kuchen aus dem Backofen nehmen. 10 Minuten stehen lassen und danach aus der Form lösen. Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

      Für die Pralinenfüllung / Ganache

      Falls keine Couverture-Chips verwendet werden, die Couverture hacken. Die Couverture in ein Schüssel geben. Den Rahm in einer Pfanne ganz kurz aufkochen lassen und über die Couverture giessen. Kurz stehen lassen und dann die Couverture mit dem Rahm verrühren bis sich Rahm und Couverture verbunden haben. Abkühlen lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen, bis sie ganz abgekühlt ist. Für die Tortenfüllung die Ganache aufschlagen, bis sie steif ist.

      Den abgekühlten Tortenboden einmal durchschneiden. Den ersten Boden in einen Tortenring legen. Den Boden mit der Hälfte der Ganache bedecken und diese glatt streichen. Danach den zweiten Tortenboden auf die Ganach legen und diesen mit der restlichen Ganache bedecken. Die Ganache/Pralinenfüllung glatt streichen und die Torte für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die gekühlte Torte aus dem Tortenring lösen und vor dem Servieren mit Kakopulver, Zuckerperlen und Schokoladenschneemann verzieren.

      En Guete!

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      Hier findest weitere Tortenrezepte: Rezeptesammlung Backen


      Blechkuchen mit Zwetschgen

      Wir retten, was zu retten ist

      Heute retten wir mit der Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ den Blechkuchen. Wer mehr zur Gruppe wissen möchte, erfährt dies am Ende dieses Beitrages. Blechkuchen sind Kuchen, die üblicherweise statt in einer Back- oder Springform, direkt im Backblech gebacken und danach in Schnitten geteilt werden. Häufig werden dafür Rühr- oder Hefeteige verwendet, aber auch Wähen mit Mürb- oder Blätterteig können als Blechkuchen ausgelegt werden. Bei uns werden die Blechkuchen meist mit Früchten oder Beeren zubereitet, wie zum Beispiel der Streuselkuchen mit Beeren. Einer meiner liebsten Blechkuchen ist allerdings der Blechlebkuchen aus meiner Kindheit.

       

      Blechkuchen mit Zwetschgen

       

      Blechkuchen waren bei uns für längere Zeit eher selten anzutreffen, sie galten als verstaubt und „altbacken“. In den letzten Jahren hat er aber, zumindest in meiner Umgebung, wieder deutlich an Beliebtheit gewonnen. Bei uns habe ich, jetzt mal, die Wähen ausgelassen, noch keine fertigen Blechkuchen oder Fertigmischungen wahrgenommen, vielleicht, weil ich bis jetzt nie danach geschaut habe…

       

      Frische Zwetschgen

       

      Blechkuchen müssen nicht unbedingt süss sein. Es gibt wunderbare Varianten, z.B. mit Gemüse und Käse. Heute habe ich mich aber für einen süssen Blechkuchen mit Zwetschgen entschieden.

      Blechkuchen mit Zwetschgen

      Rezept für ein kleines Backblech (ca. 32 x 17 cm)

      Backzeit ca. 35 Minuten
      Backofen auf 200 Grad vorheizen

      Für die Streusel

      50g Mehl
      25g Zucker
      30g Butter

      Für den Blechkuchen

      125g weiche Butter
      100g weisser Zucker
      1 Prise Salz
      2 Eier
      1/4 abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
      1dl Milch
      200g Mehl
      1 TL Backpulver
      ca. 500g Zwetschgen, halbiert und entkernt

       

      Mehl, Zucker und Butter mit einer Gabel so vermischen, dass eine krümmelige Masse entsteht. Die Streusel beiseite stellen.

       

      Butter mit dem Zucker und dem Salz gut aufschlagen, die Eier dazugeben und die Masse rühren bis sie hell geworden ist. Die Milch und die Zitronenschale darunter rühren. Das Mehl und das Backpulver miteinander vermischen und mit einem Teigschaber unter die Masse heben. Das Backblech einfetten und den Teig einfüllen. Die Zwetschgen auf dem Teig verteilen und etwas in den Teig drücken. Die beiseite gestellten Streusel über den Zwetschgen verteilen. Den Blechkuchen im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Blechkuchen aus dem Blech heben und auf einem Gitter auskühlen lassen.

       

      Blechkuchen mit Zwetschgen

       

      Wir retten, was zu retten ist

       

      „Wir retten, was zu retten ist“

      Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht. Organisiert wird die Gruppe von Susi (Turbohausfrau). Die Rezepte aus den Rettungen bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

       

      Bei dieser Rettung auch mit dabei waren die folgenden Blogs:

      Anna Antonia – Apfel-Karamell-Kuchen
      Barbaras Spielweise – Blondies mit Johannisbeeren
      Bonjour Alsace – Mirabellen-Blechkuchen
      Brittas Kochbuch – Sahne-Mandel-Becherkuchen
      Brotwein – Schlesischer Streuselkuchen mit Quark und Hefeboden vom Blech
      Cakes Cookies an more – Blechkuchen mit Zwetschgen
      CorumBlog – Mein Lieblingskuchen
      Das Mädel vom Land – Zitronenkräuterkuchen mit weißer Schokolade und Kokos
      Dynamite Cakes – Pflaumenkuchen mit Quark-Hefeteig
      Fliederbaum – Obstkuchen mit Haselnussteig
      genial-lecker – Pflaumenkuchen mit Quark-Guß vom Blech
      Madam Rote Rübe – Apfel-Nuss-Vollkorn-Kuchen nach Bratapfel-Art vom Blech
      Turbohausfrau – Apfelkuchen
      Unser Meating – Cheesecake-Brownies vom Blech

      Rezept für Tiramisu Torte

      Publicity – enthält Werbung

      Tiramisu Torte mit Espresso
      Tiramisu Torte mit Espresso

      Tiramisu ein Klassiker aus der italienischen Küche, welcher auch bei uns kaum noch wegzudenken ist. Das feine, mit Espresso aromatisierte, Dessert begeistert seit Jahren. Für unseren sonntäglichen Kaffeetisch habe ich das Tiramisu als Torte zubereitet und dafür braucht es neben Mascarpone und Löffelbiskuits, vor allem auch einen guten Espresso.

      Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso

       

      Kaffeevollautomat Saeco Xelsis von Philips

      Seit kurzen habe ich eine neue Kaffeemaschine – Ein luxuriöser, moderner Kaffeevollautomat, die Saeco Xelsis von Philips, steht jetzt in meiner Küche und er passt mit seiner Edelstahlverkleidung wunderbar dahin. Die ganze Familie hat bereits ihre Lieblingsgetränke personalisiert und unser Kaffeekonsum hat sich mehr als verdoppelt….

      Rezept für Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso
      Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso – mit Saeco Xelsis

      Mahlgrad, Wassertemperatur und Kaffestärke

      In der Zeit, in der die Xelsis nun bei uns ist, habe ich sehr viel über Kaffee gelernt. Es ist mit dem Kaffee ein wenig wie mit dem Wein oder der Schokolade. Kaffee ist sehr vielseitig und viele Faktoren beeinflussen den Geschmack, das heisst es darf und soll experimentiert werden, um das individuelle und perfekte Kaffeeerlebnis zu finden. Und da kommt einem die Xelsis von Saeco total entgegen, denn bei den 15 Kaffeeprogrammen, können Kaffeestärke und -geschmack, Füllmenge (Kaffee, Milch, Milchschaum), Temperatur und die Reihenfolge von Kaffee und Milch eingestellt werden. Das geht auf dem Touchscreen total easy, aso kinderleicht. Besonders wichtig für alle die erst nach dem ersten Kaffee richtig wach werden; die perfekte Einstellung kann ganz einfach gespeichert werden. Bis zu 8 Personen können ihre persönlichen Kaffeeeinstellungen unter dem eigenen Namen speichern. Neben den Einstellungen am Touchscreen, kann auch das Mahlwerk eingestellt werden. 12 verschiedene Mahlstufen stehen dabei zur Verfügung.

       

      Latte Macchiato mit ganz viel Milchschaum aus der Saeco Xelsis
      Latte Macchiato mit ganz viel Milchschaum aus der Saeco Xelsis

      Hygiene und Wasserqualität

      Neben den Einstellungen am Kaffeevollautomat sind natürlich noch weitere Faktoren für den Geschmack wichtig. Die Kaffeesorte, die Röstung der Bohnen und auch die Hygiene der Maschine haben da ihren Einfluss. Nehmen wir zum Beispiel den Kalkgehalt des Wassers. Es ist für den Geschmack wichtig, dass die Maschine immer sauber und ohne Kalk ist. Bei der Xelsis von Saeco wird das Wasser mit dem AquaClean-Wasserfilter gefiltert und ermöglicht so 5000 Tassen ohne eine Entkalkung der Maschine.

      Mehr über den Kaffee und die Bohnenauswahl erfahrt ihr in meinem Bericht vom Saeco Event mit Emi im Mame. Für weitere Details über den Kaffevollautomaten kann ich euch die offizielle Seite von Philips für die Saeco Xelsis empfehlen. Mit dem perfekten Espresso wird das Tiramisu umso mehr ein Genuss.

       

      Rezept für Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso
      Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso

      Rezept für Tiramisu Torte mit Espresso – ohne Ei

      Tortenring mit ca. 15 cm Durchmesser

      Ca. 200 g Löffelbiskuits

      120 ml Espresso
      1 EL brauner Zucker

      500g Mascarpone
      40 g Puderzucker
      2 TL Vanillepaste
      250g Vollrahm (Sahne)
      1  TL Puderzucker
      1 TL Maisstärke

      Schokoladenspäne oder Kakaopulver

      Für den Kaffeesirup den Espresso aufbrühen und ein 1EL Zucker einrühren

      Den Mascarpone mit der Vanillepaste glattrühren, den Puderzucker sieben und unter die Masse rühren. Die Maisstärke mit dem Puderzucker verrühren. Zum Rahm geben, diesen steif schlagen und mit dem vorbereiteten Mascarpone verrühren.

      Löffelbiskuits für die Tiramisu Torte
      Für den Rand der Torte einige der Löffelbiskuits unten gerade schneiden und diese entlang des Randes der Springform aufreihen. Den Boden des Tortenringes mit Löffelbiskuits auslegen. Den Boden mit dem Kaffee beträufeln. Die Hälfte der Mascarponecreme auf den Boden geben und flachstreichen. Darauf wieder eine Schicht Löffelbiskuit legen, diese mit Kaffee beträufeln und mit der restlichen Mascarponecreme abschliessen. Die Torte für 2 Stunden kühl stellen und vorsichtig aus dem Ring lösen. Mit Kakao oder Schokospänen bestreuen und gekühlt geniessen.
      Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuit und Espresso
      Tiramis Torte

      Wer eine dünnere Schicht Mascarponecreme in der Torte möchte, fügt noch eine Schicht Löffelbiskuits ein. Dabei muss die Mascarponecreme beim einfüllen gedrittelt werden. Es braucht dazu ca. 70g Löffelbiskuits mehr.

      Latte Macchiato mit ganz viel Milchschaum aus der Saeco Xelsis
      Latte Macchiato mit ganz viel Milchschaum aus der Saeco Xelsis

      En Guete!

      Rezept für Tiramisu Torte mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso
      Rezept für Tiramisu Torte

      Zwetschgenkuchen – Gleichschwerkuchen Rezept

      Jeder in unserer Familie hat seinen Lieblingskuchen, die immer wieder gewünscht werden und natürlich hat jedes Familienmitglied wieder andere Vorlieben. Mein Mann zum Beispiel liebt den Gugelhopf mit Schoggistückli und den Tiroler Cake. Natürlich gibt es auch Kuchen und Cakes, wie zum Beispiel den Marmorcake und den Zitronenkuchen, den ich immer wieder für meine Jungs backen darf. Und dann gibt es Kuchen, die ich einfach nur für mich backe. Das sind vor allem Kuchen, Cakes und Muffins mit Früchten oder Beeren. So habe ich den Zwetschgenkuchen für mich gebacken. Was natürlich nicht heisst, dass er nur von mir gegessen wird.

       

      Zwetschgenkuchen - Gleichschwerkuchen
      Zwetschgenkuchen – Gleichschwerkuchen

      Für schnelle Kuchen mit saftigen Früchten und Beeren eignet sich besonders Gleichschwerkuchen. Dieser Rührteig ist besonders einfach und  kann je nach Grösse der Backform oder gewünschten Teighöhe variiert werden. Als Grundrezept gilt dabei: Auf  50 Gramm Zucker kommen 50 Gramm Butter, 1 Ei, 50 Gramm Mehl und 1/4 TL Backpulver. Wer mag gibt dem Teig noch etwas Würze wie zum Beispiel Zimt oder Vanille bei.

       

      Zwetschgenkuchen - Gleichschwerkuchen
      Zwetschgenkuchen – Gleichschwerkuchen

      Rezept für Zwetschgenkuchen – Gleichschwerkuchen

      Backofen auf 180 Grad ( Umluft 160 Grad) vorheizen
      Den Boden einer rechteckige Springform mit Backpapier auslegen und Ränder mit Butter bestreichen
      200g Zucker
      200g Butter, weich
      4 Eier, zimmerwarm
      1 TL Vanillepaste
      200g Mehl
      1 TL Backpulver
      400g Zwetschgen

      Den Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier und die Vanillepaste zugeben, alles gut miteinander verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. In die vorbereitete Springform geben und glatt streichen. Die Zwetschgen, waschen, entkernen und vierteln. Die gerüsteten Zwetschgen in den Teig drücken. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für ca 45 Minuten backen. 10 Minuten auskühlen lassen und dann vorsichtig den Rand der Springform lösen.

       

      Zwetschgenkuchen - Gleichschwerkuchen
      Zwetschgenkuchen – Gleichschwerkuchen

      En Guete!

       

      Rezept für Zwetschgenkuchen - Gleichschwerkuchen
      Rezept für Zwetschgenkuchen – Gleichschwerkuchen