Rezept für Schokoladenbrötchen-Tanne

Adventskalender und Rezept für Schokoladenbrötchen

Zum Zmorgä, Znüni und zum Zvieri schmecken frisch gebackene Schokoaldenbrötchen immer sehr fein. Für die Weihnachtszeit habe ich die Brötchen in Form gebracht und als festliche Tanne gebacken. Eine tolle Variante zum Samichlaus-Brot und den Grittibänzen.

Schokoladenbrötchen-Tanne
Schokoladenbrötchen-Tanne

Rezept für Schokoaldenbrötchen-Tanne

Rezept für Schokoladenbörtchen-Tanne

Feines Rezept für Brötchen mit Schokolade in Tannenform. Der Hefeteig ist einfach und gelingsicher in der Herstellung.
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit30 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Schweiz
Keyword: Brötchen, Hefeteig, Schokolade
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 380kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 ½ TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 20 g frische Hefe
  • 60 g weiche Butter in Stücken
  • 4 EL Schokoladenstückchen
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei verklopft
  • 1 EL Hagelzucker

Anleitungen

  • Mehl, Salz, Zucker in einer Schüssel mischen. Die Hefe über das Mehl zerbröseln. Butter und Milch beigeben und von Hand oder mit der Haushaltsmaschine zu einem glatten, weichen Teig kneten. Die Schokoladenstücke beigeben und vorsichtig darunter kneten. Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden aufs Doppelte aufgehen lassen
  • Den Teig in 22 Stücke à ca. 40 g teilen. 21 Teigstücke zu runden Brötchen formen und daraus auf einem mit Backpapier belegtem Blech die Tanne formen. Aus einem Teil ein längliches Brötchen für den Stamm formen. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tanne mit dem verklopften Ei bestreichen und für ca. 30 min aufgehen lassen. Die Tanne nochmals mit dem Ei bestreichen und mit dem Hagelzucker bestreuen. Die Tanne für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Nach der Backzeit auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und möglichst frisch geniessen.
Schokoladenbrötchen-Tanne
Schokoladenbrötchen-Tanne

Rezept für Schokoaldenbrötchen Tanne
Rezept für Schokoaldenbrötchen Tanne

Schweizer Rezept – Berner Honiglebkuchen

Adventskalender mit Swiss Food Discovery Rezept „Berner Honiglebkuchen“

Das heutige Rezept poste ich ihm Rahmen unserer Gruppe „Swiss Food Discorvery“. Dies ist bereits mein 6. Rezept welches ich für „Swiss Food Discovery“ veröffentliche und es wird gleichzeitig das letzte für dieses Jahr sein. Nächstes Jahr geht es dann frisch weiter mit vielen schönen Schweizer Rezepten. Mehr über die Gruppe findet ihr in meinen „Swiss Food Discovery„-Beiträgen.

Der Berner Honiglebkuchen ist traditionell ein ungefüllter, in der Regel rechteckiger, Lebkuchen, welcher mit Zuckerguss verziert wird. Das beliebteste Sujet ist der Bär vom Berner Kantonswappen. Der Berner Lebkuchen wird vor allem in Bäckereien in Bern und Umgebung verkauft. Jetzt in der Weihnachtszeit ist er aber auch in grösseren Lebensmittelläden erhältlich.

Berner Honiglebkuchen
Berner Honiglebkuchen

Rezept für Berner Honiglebkuchen

Der feine Lebkuchen kann aber auch ganz einfach selbst hergestellt werden, es braucht einfach ein wenig Geduld, bis der Teig gereift ist. Nicht verschrecken! – das Triebsalz riecht ziemlich übel nach Ammoniak, der grösste Teil verfliegt mit dem Backen, was davon zurückbleibt macht den typischen Geschmack des Lebkuchens aus.

Berner Honiglebkuchen

Rezept für Berner Honiglebkuchen

Der Berner Honiglebkuchen ist ein traditionell ein ungefüllter, in der Regel rechteckiger Lebkuchen, welcher mit Zuckerguss verziert wird.
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit10 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Schweiz
Keyword: Honig, Lebkuchen, Schweizer Rezept
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 340kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 1 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • 40 g Butter
  • 250 g Honig
  • 2 – 3 EL Wasser
  • 1/2 EL Triebsalz
  • 450 g Mehl
  • 1 1/2 EL Lebkuchengewürz

Anleitungen

  • Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren.
  • Butter und Honig in einer Pfanne erwärmen. Das Triebsalz mit dem Wasser verrühren und beifügen. Alles gut verrühren. Zusammen mit dem Mehl und dem Lebkuchengewürz in die Schüssel geben. Alles gut vermischen. Leicht kneten und über Nacht kühlstellen.
  • Den Teig 1 cm dick auswallen. Formen ausstechen oder ausschneiden.
  • Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  • Den Lebkuchen 10 bis 15 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen und nach Belieben mit heissem Zuckerwasser bestreichen und/oder mit Royal Icing verzieren.

Alle Schweizer Rezept, welche ich bis jetzt veröffentlicht habe findest du hier: Schweizer Rezepte


Recipe for Berner Honiglebkuchen

Today’s recipe I post to him within our group „Swiss Food Discorvery“. This is already my 6th. recipe which I publish for „Swiss Food Discovery“; and it will be at the same time the last one for this year. Next year we will continue fresh with many beautiful Swiss recipes. You can find out more about the group in my „Swiss Food Discovery“ articles.

Schweizer Rezept - Berner Honiglebkuchen

The Berner Honiglebkuchen is traditionally an unfilled, usually rectangular gingerbread, which is decorated with icing sugar. The most popular subject is the bear of the canton Bern. Berner Honiglebkuchen is mainly sold in bakeries in Bern and the surrounding area. Now at Christmas time it is also available in larger grocery stores.

The fine gingerbread can also easily be made by yourself, it simply takes a little patience until the dough is ripe. Don’t be afraid, the driving salt smells quite badly of ammonia, most of it disappears with the baking, what remains of it makes the typical taste of the gingerbread.


Schweizer Rezept - Berner Lebkuchen
Schweizer Rezept – Berner Lebkuchen

Käse Sablés

Rezept für Käse Sablés und Adventskalender

Guetzli müssen nicht immer süss sein! 

Rezept für Käse Sablés

Käseguetzli, bzw. Käse Sablés passen wunderbar zu einem Apéro, einen Plättli mit Käse und Aufschnitt oder auch einfach so als salzigen Snack. Die Teilchen mit Käse sind eine wunderbare Ergänzung zu jedem Apéro. 

Rezept für Käse Sablés
Käse Sablés

Käse Sablés

Die feinen buttrigen Sablés sind einfach und schnell zubereitet. Sind eine wunderbare Ergänzung zum Apéro
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit10 Min.
Gericht: Apéro
Land & Region: Schweiz
Keyword: Apéro, Guetzli, Käse
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 220kcal

Zutaten

  • 100  g Butter weich
  • ¾ TL Salz
  • 100  g rezenter Hartkäse gerieben
  • 30  ml Wasser
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 160  g Mehl

Anleitungen

  • Butter, Salz, Käse und Wasser in einer Schüssel vermischen. Das Backpulver und Mehl miteinander vermischen und zur Käse-Butter-Masse geben. Zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig nicht kneten. Den Teig zu einer Rolle formen und mind. 1 Stunden kalt stellen.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
  • Die gekühlte Rollen in 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen fü ca. 10 Minuten backen.
Rezept für Käse Sablés
Käse Sablés

Rezept für Käse Sablés
Rezept für Käse Sablés

Currywurst Apéro Tanne

Ein feiner Apéro gehört für uns das ganze Jahr mit dazu. In der Advents- und Weihnachtszeit trifft das natürlich auch zu. Gemütliches Zusammensitzen, gemeinsam Zeit verbringen und dazu einen feinen Apéro geniessen gehört zu einer gelungenen Adventszeit.

Apéro und Fingerfood - Currywurst Tanne
Apéro und Fingerfood – Currywurst Apéro Tanne

Rezept für Currywurst Apéro Tanne

Die Idee für die Currywurst Tanne habe ich aus dem neuen Kochbuch Apéro & Fingerfood – einfach genial fein von Betty Bossi. Dort finden wir das Rezept für einen Currywurst-Kranz aus Kuchenteig, welches sich wunderbar in den verschiedensten Formen zubereiten lässt. Die Tanne passt super zu einem weihnachtlichen Apéro oder auch als Vorspeise zum festlichen Menü.

Apéro – Rezept für Currywurst Tanne

Currywurst-Apéro aus Kuchenteig lässt sich wunderbar in den verschiedensten Formen zubereiten. Die Tanne passt super zu einem weihnachtlichen Apéro oder auch als Vorspeise zum festlichen Menü.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Apéro
Keyword: Curry, Wurst
Portionen: 30 Stück
Kalorien: 100kcal
Autor: Tamara

Equipment

  • Backofen

Zutaten

Currywurst Tanne

  • 1 ausgewallter Kuchenteig
  • 4 EL Senf
  • 2 TL Curry
  • 4 Schweinsbratwürste

Curry Ketchup

  • 50 g Ketchup
  • 1-2 TL Curry

Anleitungen

Currywurst Tanne

  • Den Backofen auf 220 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen.
  • Senf und Curry miteinander verrühren und den Teig damit bestreichen. Den Teig halbieren. Auf beide Hälften je 2 Würste drauflegen und den Teig satt aufrollen. Für ca. 10 Minuten kühl stellen.
  • Die Teigrolle in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einer Tanne formen.
  • Die Tanne ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Curry-Ketchup

  • Ketchup mit dem Curry vermischen und abschmecken. Zu der Currywurst Tanne servieren.

Hier findest du weitere Apéro Ideen: Apéro

Rezept für Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen

Suppenrezept und Adventskalender

Jetzt im Winter, und auch gerade in der sonst vom Essen her etwas üppigeren Adventszeit, sind Suppen eine willkommene Abwechslung auf Familientisch. Eine Auswahl an Rezepte meiner Lieblingssuppen findest du hier: Suppen

Rezept für Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen
Kichererbsensuppe mit Erdnüssen

Rezept für Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Madarinensaft

Die übrig gebliebenen Mandarinen und Erdnüsse vom Samichlaus haben mich zu dieser Kichererbsensuppe, Rüebli, Erdnüssen und Mandarinensaft inspiriert. Eine wunderbar wärmende Kombination für die kalten Wintertage.

Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Madarinensaft

Eine wunderbare, leicht exotische Suppe. Die Kichererbsensuppe ist schnell und einfach zubereitet und ist zudem noch vegan.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 400kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen 240 g Abtropfgewicht
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 2 Rüebli
  • 1 EL Öl
  • 500 ml Gemüsebouillon
  • 1 TL Garam Masal
  • 30 g ungesüsste Erdnussbutter
  • 4 EL Mandarinensaft frisch gepresst
  • 150 ml Kokosnussmilch
  • 30 g geröstete Erdnusskerne grob gehackt
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen

  • Kichererbsen in ein Sieb abgiessen, gut abspülen und abtropfen lassen. Den Knoblauch und die Schalotte schälen und fein hacken. Rüebli schälen und grob würfeln.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Rüebli darin kurz andünsten. Knoblauch dazugeben und kurz mitdünsten. Garam Masala dazugeben und kurz mitdünsten.
  • Die Kichererbsen hinzufügen. Die Bouillon dazu giessen und alles aufkochen lassen. Zugedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen, Erdnussbutter, Kokosnussmilch und Mandarinensaft zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit den gehackten Erdnüssen bestreuen.
Rezept für Kichererbsensuppe
Kichererbsensuppe mit Erdnüssen
Rezept für Weihnachtssuppe - Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen
Rezept für Weihnachtssuppe – Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen

Rezept für Kartoffelstock mit Süsskartoffeln

Rezept für Kartoffelstock mit Süsskartoffeln

Besonders im Winter mag ich Kartoffelstock als Beilage sehr gerne. Damit dieser nicht langweilig wird, kann er wunderbar mit Gemüse, wie z.B Rüebli, Randen oder eben Süsskartoffeln ergänzt werden. So schmeckt er nicht nur wunderbar, sondern bekommt, je nach gewähltem Gemüse, auch eine wunderschöne Farbe.

Rezept für Kartoffelstock mit Süsskartoffeln
Kartoffelstock mit Süsskartoffeln

Kartoffelstock mit Süsskartoffeln

Für die feine Beilage werden Kartoffeln und Süsskartoffeln zu gleichen Teilen verwendet.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Schweiz
Land & Region: Schweiz
Keyword: Kartoffeln, Stock, Süsskartoffeln
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 390kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 500 g Süsskartoffeln
  • 250 ml Rahm
  • 20 g Butter
  • Salz und Pfeffer , nach Bedarf

Anleitungen

  • Kartoffeln und Süsskartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Beides im siedenden Salzwasser für ca. 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgiessen.
  • Mit einem Kartoffelstampfer oder dem Passe Vite zu einem Püree verarbeiten.
  • Rahm und Butter erwärmen und unter Rühren zum Stock geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Samichlaus Brot aus Globis Winterbackbuch

Adventskalender, Buchbesprechung und Verlosung

Globis Winterbackbuch

Im „Globis Winterbackbuch“ finden wir 70 Rezepte für die kalte Jahreszeit von Bäcker Lukas Imseng aus Saas-Fee. So gibt es zum Beispiel Klauskopf-Brot, Zimtspritzgebäck, Liebesäpfel, Aprikosentannenbaum, Schneemänner, Engelsaugen, Kürbiskonfi, Gugelhöpfli mit Erbsen, kandierte Früchte, Schoko-Salami und Gingerman aus England zu entdecken. Das Klauskopf-Brot habe ich gleich nachgebacken. Mit den tollen Anleitungen von Globi war das gar kein Problem.

Globis Winterbackbuch

Globis Winterbackbuch Walter Pfenninger (Illustrator/in)
Marc Zollinger
Lukas Imseng

Orell Füssli Verlag

ISBN 978-3-85703-132-8

Die Rezepte sind mit Zeichnungen von Globi und seinen Backwerken bezaubernd illustriert. Die einzelnen Zubereitungsschritte werden mit Texten und Bildern erklärt. So, dass beim Backen eigentlich nichts schiefgehen kann.

Die Rezepte sind je nach Schwierigkeitsgrad mit bis zu drei Hauben gekennzeichnet. So finden Anfänger und Fortgeschrittene das geeignete Rezept. Mit im Buch ist auch ein Globi Tortenaufleger aus Fondant.

Hier findest du weitere Post rund um Globi: Globi und die Demokratie, Globi-Guetzli, Backen mit Globi, Globis grosses Frühstückbuch.

Rezept und Anleitung für Samichlaus Brot (Nikolaus Brot) aus dem Globi Winterbackbuch
Samichlaus Brot

Rezept für Samichlaus Brot

Die Anleitung von Globi für das Samichlaus Brot hat wunderbar funktioniert. Der Teig hat uns gut geschmeckt, könnte für unseren Geschmack aber etwas mehr Salz und etwas weniger Hefe enthalten. So habe ich dann bei der Zubereitung die Hefe auf 10 Gramm reduziert und 3 schöne Prisen Salz zum Teig gegeben. Meine Änderungen habe ich im Rezept in Klammern notiert.

Rezept für Samichlaus Brot (Nikolaus Brot) nach Globi

Das Samichlaus Brot wird mit süssem Hefeteig zubereitet. Das süsse Brot schmeckt frisch zubereitet am Besten
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 45 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Schweiz
Keyword: Grittibänz, Samichlaus
Portionen: 1 Stück
Kalorien: 2000kcal

Zutaten

Für den Teig

  • 350 g Mehl
  • 50 g Butter , weich, in Stücken
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz (ich habe 2-3 Prisen Salz verwendet)
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 40 g Hefe (ich habe nur 10 g frische Hefe verwendet)

Für die Verzierung

  • 1 Ei
  • rote Lebensmittelfarbe
  • 2 Rosinen

Anleitungen

  • Mehl, Zucker Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hefe in der Milch auflösen und zusammen mit dem Butter und einem Ei in die Schüssel geben. Den Teig kneten bis er geschmeidig ist. (Dies hat bei mir mit der Küchenmaschine ca. 6 Minuten gedauert.
  • Den Teig zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen. Dies Dauert bei voller Hefemenge ca. 1 Stunden. (Bei nur 10 g Hefe es bei mir knapp 4 Stunden gedauert. Die Aufgehzeit variiert je nach Raumtemperatur und Hefemenge)
  • Den Teig halbieren und je, auf etwas Mehl, eiförmig 1 cm dick auswallen. Ein Teil dient als Unterlage. Den zweiten Teil nach der Bilderanleitung schneiden und auf der Unterlage platzieren.
    Anleitung Samichlaus Brot

Für die Verzierung

  • Das Ei aufschlagen und verquirlen. Auf zwei Schalen verteilen. Ein Teil mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Den Samichlaus mit dem Ei bestreichen.
  • Den Samichlaus im auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Ofen für ca. 30 backen.

Samichlaus Brot aus dem Globi Winterbackbuch
Samichlaus Brot

Rezept für Samichlaus (Nikolaus) Brot aus Hefeteig.
Rezept für Samichlaus (Nikolaus) Brot aus Hefeteig.
Schweizer Rezept für Totenbeinli Guetzli

Rezept Totenbeinli

Für das heutige Rezept für „Swiss Food Discovery“ habe ich Totenbeinli aus dem Kanton Graubünden ausgewählt.

Recipe in English below

Swiss Food Discovery

Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt wurde. Die Rezepte, die wir in diesem Rahmen veröffentlichen sind nicht neu erfunden, denn es geht dabei um traditionelle Schweizer Gerichte, welche schon seit Jahrzehnten oder länger in unsere Kultur verankert sind.

Totenbeinli - Schweizer Guetzli Rezept
Totenbeinli

Rezept für Totenbeinli

Das Rezept für die Totenbeinli kommt ursprünglich aus dem Kanton Graubünden. Das Guetzli gehört in der Adventszeit einfach mit auf den Guetzliteller, auch wenn es in den letzten Jahren als Weihnachtsguetzli etwas in Vergessenheit geraten ist.

Rezept für Totenbeinli

Ein altes Weihnachtsguetzli Rezept aus dem Kanton Graubünden. Mit Haselnüssen
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Schweiz
Keyword: Guetzli, Haselnüsse, Weihnachtsgebäck
Portionen: 16 Portionen
Kalorien: 130kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g ganze Haselnüsse
  • 125 g Mehl
  • 1 Ei

Anleitungen

  • Die Haselnüsse in einer Pfanne rösten. Die Haselnüsse in einem Küchentuch reiben, bis die meisten Häutchen von den Haselnüsse entfernt sind.
  • Die Butter zumsammen mit Zucker aufschlagen. Das Ei zugeben und weiter rühren bis die Masse heller ist.
  • Zimt, Salz und gemahlene Haselnüsse mit der Masse vermischen.
  • Die Nüsse und das Mehl zugeben und zu einem festen Teig verkneten. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig 1 cm dick auswallen und in ca. 8 cm lange Stäbchen schneiden.
  • Ein 1 Ei etwas verrühren und die Totnbeinli damit bestreichen.
  • ca. 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen
Totenbeinli - Schweizer Guetzli Rezept
Totenbeinli

For today’s recipe for „Swiss Food Discovery“; I chose Totenbeinli from the canton of Graubünden.

Swiss Food Discovery

The group of „Swiss Food Discovery“; would like to make original Swiss recipes more well-known beyond the national border. Every Thursday, two team members publish an original Swiss recipe on Instagram and in their blogs. This is also the reason why today’s recipe has been translated into English. The recipes we publish within this framework are not reinvented, because they are traditional Swiss dishes that have been anchored in our culture for decades or more.

Recipe for Totenbeinli

The recipe for the Totenbeinli comes originally from the canton of Graubünden. The cookie belongs to the Advent season in Switzerland.

Recipe for Totenbeinli

An old Swiss Christmas cookies recipe from the canton of Graubünden.
Autor: Tamara

Zutaten

  • 50 g butter
  • 100 g sugar
  • ½ cinnamon
  • 1 pinch salt
  • 25 g ground hazelnuts
  • 100 g whole hazelnuts
  • 125 g flour
  • 1 egg

Anleitungen

  • Roast the hazelnuts in a pan. Grate the hazelnuts in a kitchen towel until most of the skins are removed from the hazelnuts.
  • Whip the butter together with the sugar. Add the egg and continue stirring until the mixture is lighter.
  • Mix cinnamon, salt and ground hazelnuts with the mixture.
  • Add the nuts and flour and knead into a firm dough. Leave to rest for 30 minutes.
  • Roll out the dough to a thickness of 1 cm and cut into 8 cm long sticks.
  • Stir 1 egg a little and coat the Totnbeinli with it.
  • Bake for approx. 20 minutes in an oven preheated to 200 degrees. Leave to cool on a cake rack

Totenbeinli - ein Schweizer Rezept für Weihnachtsgebäck mit Haselnüssen
Totenbeinli – ein Schweizer Rezept für Weihnachtsgebäck mit Haselnüssen

Schweizer Rezept – Anisguetzli oder Chräbeli

Anisguetzli, und dazu gehören natürlich auch Chräbeli, gehören zu den bekanntesten Schweizer Weihnachtsguetzlii und somit auch bei uns auf den Guetzliteller. Anisgueztli sind einfach in der Zubereitung und schnell gemacht. Allerdings muss man sich vor dem Backen etwas gedulden, da die Anisguetzli, wie auch die Chräbeli, für mindestens 12 Stunden trocknen müssen, bevor sie in den Backofen dürfen. Nur so bekommt das Schweizer Weihnachtsgebäck seine Füessli.

Rezept für Anisguetzli
Anisguetzli

Weiter Rezepte für Weihnachtsguetzli findest du hier: Gueztli, Kekse, Plätzchen und Cookies

Rezept für Anisguetzli

Anisguetzli eignen sich wunderbar für Verzierungen aller Art. Sie können zum Beispiel in ein Model gedrückt werden. Ich habe die Anisguetzli mit einem Stern-Ausstecker „bedruckt“. Dank dem Trocknen bleiben die Motive auch nach dem Backen gut sichtbar.

Rezept für Anisguetzli
Anisguetzli

Rezept für Anisguetzli – Chräbeli

Die knusprigen Gueztli mit Anis-Aroma sind einfach und schnell in der Vorbereitung. Sie brauchen allerdings mindestens 12 Stunden Zeit zum Trocknen. Aber der Aufwand lohnt sich.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit20 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Schweiz
Keyword: Guetzli, Weihnachten, Weihnachtsgebäck
Portionen: 16 Stück
Kalorien: 120kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Puderzucker
  • 1 EL Anissamen
  • 260 g Mehl

Anleitungen

  • Eier, Puderzucker und Salz so lange rühren, bis die Masse heller geworden ist.
  • Anissamen und Mehl dazugeben und zu einem Teig zusammenfügen
  • Den Teig 1 cm dick auswallen und Formen ausstechen. Nach Belieben Sujets einstanzen.
  • Die Anisguetzli auf ein gefettetes Blech geben und für 24 Stunden bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
  • Die Anisguetzli im auf 140 Grad vorgeheizten Ofen für 20 bis 25 Minuten backen. Dabei die Ofentüre mit einer Holzkelle einen Spalt geöffnet lassen.
  • Die Guetzli kurz abkühlen lassen und dann, am besten mit einem Spachtel, vom Blech lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept für Anisguetzli
Rezept für Anisguetzli

Schweizer Rezept für Anisguetzli - Chräbeli. Weihnachtsgebäck mit Anis
Schweizer Rezept für Anisguetzli – Chräbeli. Weihnachtsgebäck mit Anis

Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

Schweizer Foodblogger Adventskalender – 3. Dezember

Der heutige Adventskalenderbeitrag ist Teil des Foodblogs Schweiz Adventskalenders. 24 Schweizer Foodblogger veröffentlichen in ihren Blogs dazu ein weihnachtliches Rezept. Das Adventskalender-Rezept Nr. 2, also von gestern, findet ihr bei meiner Bloggerkollegin Franziska von Wild Kitchen. Und morgen wird das nächste Rezept-Türchen bei Patrizia von ZigZagFood geöffnet. Ganz unter dem Motto: Gemeinsam feiern ist viel schöner!

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen

Hinter dem heutigen Türchen habe ich das Rezept für meinen liebsten Schokoladen-Lebkuchen für euch versteckt. Der feine, luftige Lebkuchen wird mit feinster, dunkler Schokolade gebacken und schmeckt einfach himmlisch. Die Kuchenstücke werden mit Zuckerguss und etwas Fondant weihnachtlich geschmückt. Das geht ganz einfach und ist völlig unkompliziert.

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen-Lebkuchen

Ein wunderbarer Schokoladen Lebkuchen, welcher mit viel Schweizer Schokolade und Lebkuchengewürz zubereitet wird. Verziert mit Zuckerguss und Fondant wird aus ihm ein weihnachtliches Dessert oder ein tolles Geschenk aus der Küche.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit25 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Dessert, Kuchen
Land & Region: Schweiz
Keyword: Keks mit Schokolade, Lebkuchen, Weihnachten
Portionen: 16 Stück
Kalorien: 165kcal

Equipment

  • Backform 24 x 24 cm

Zutaten

  • 200 g dunkle Schokolade
  • 75 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 EL Lebkuchengewürz

Dekoration

  • Puderzucker
  • Wasser
  • Fondant oder Marzipan in rot und grün

Anleitungen

  • Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.
  • Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade unter die Masse rühren. Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz vermischen. Abwechslungsweise mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Am besten geht dies mit einen Gummischaber. Die Masse in die zuvor vorbereitete Form füllen.
  • Ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach in Quadrate schneiden.

Dekoration

  • Aus dem Fondant Blätter und Beeren formen
  • Aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss anrühren. Die Kuchenstücke mit dem Zuckerguss übergiessen und mit den Blättern und Beeren dekorieren.
Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
Schokoladen Lebkuchen

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen