Schweizer Rezept für Totenbeinli Guetzli

Rezept Totenbeinli

Für das heutige Rezept für „Swiss Food Discovery“ habe ich Totenbeinli aus dem Kanton Graubünden ausgewählt.

Recipe in English below

Swiss Food Discovery

Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt wurde. Die Rezepte, die wir in diesem Rahmen veröffentlichen sind nicht neu erfunden, denn es geht dabei um traditionelle Schweizer Gerichte, welche schon seit Jahrzehnten oder länger in unsere Kultur verankert sind.

Totenbeinli - Schweizer Guetzli Rezept
Totenbeinli

Rezept für Totenbeinli

Das Rezept für die Totenbeinli kommt ursprünglich aus dem Kanton Graubünden. Das Guetzli gehört in der Adventszeit einfach mit auf den Guetzliteller, auch wenn es in den letzten Jahren als Weihnachtsguetzli etwas in Vergessenheit geraten ist.

Rezept für Totenbeinli

Ein altes Weihnachtsguetzli Rezept aus dem Kanton Graubünden. Mit Haselnüssen
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Schweiz
Keyword: Guetzli, Haselnüsse, Weihnachtsgebäck
Portionen: 16 Portionen
Kalorien: 130kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g ganze Haselnüsse
  • 125 g Mehl
  • 1 Ei

Anleitungen

  • Die Haselnüsse in einer Pfanne rösten. Die Haselnüsse in einem Küchentuch reiben, bis die meisten Häutchen von den Haselnüsse entfernt sind.
  • Die Butter zumsammen mit Zucker aufschlagen. Das Ei zugeben und weiter rühren bis die Masse heller ist.
  • Zimt, Salz und gemahlene Haselnüsse mit der Masse vermischen.
  • Die Nüsse und das Mehl zugeben und zu einem festen Teig verkneten. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig 1 cm dick auswallen und in ca. 8 cm lange Stäbchen schneiden.
  • Ein 1 Ei etwas verrühren und die Totnbeinli damit bestreichen.
  • ca. 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen
Totenbeinli - Schweizer Guetzli Rezept
Totenbeinli

For today’s recipe for „Swiss Food Discovery“; I chose Totenbeinli from the canton of Graubünden.

Swiss Food Discovery

The group of „Swiss Food Discovery“; would like to make original Swiss recipes more well-known beyond the national border. Every Thursday, two team members publish an original Swiss recipe on Instagram and in their blogs. This is also the reason why today’s recipe has been translated into English. The recipes we publish within this framework are not reinvented, because they are traditional Swiss dishes that have been anchored in our culture for decades or more.

Recipe for Totenbeinli

The recipe for the Totenbeinli comes originally from the canton of Graubünden. The cookie belongs to the Advent season in Switzerland.

Recipe for Totenbeinli

An old Swiss Christmas cookies recipe from the canton of Graubünden.
Autor: Tamara

Zutaten

  • 50 g butter
  • 100 g sugar
  • ½ cinnamon
  • 1 pinch salt
  • 25 g ground hazelnuts
  • 100 g whole hazelnuts
  • 125 g flour
  • 1 egg

Anleitungen

  • Roast the hazelnuts in a pan. Grate the hazelnuts in a kitchen towel until most of the skins are removed from the hazelnuts.
  • Whip the butter together with the sugar. Add the egg and continue stirring until the mixture is lighter.
  • Mix cinnamon, salt and ground hazelnuts with the mixture.
  • Add the nuts and flour and knead into a firm dough. Leave to rest for 30 minutes.
  • Roll out the dough to a thickness of 1 cm and cut into 8 cm long sticks.
  • Stir 1 egg a little and coat the Totnbeinli with it.
  • Bake for approx. 20 minutes in an oven preheated to 200 degrees. Leave to cool on a cake rack

Adventskalender

Gewinne einen Sparschäler und eine Handreibe von Kuhn Rikon

Der Swiss Metalic Peeler ist der schärfste Sparschäler von Kuhn Rikon, Die scharfe Edelstahlklinge schält Früchte und Gemüse hauchdünn. Der Sparschäler wird 100% in der Schweiz hergestellt. Diese handlichen Reiben mit scharfen gelaserten Edelstahlklingen werden in der Schweiz hergestellt. Das Handreibenset aus drei Handreiben, von fein bis grob, können nach der Benutzung in dem praktischen Behälter verstaut werden.

Möchtest du den Sparschäler oder die Handreibe von Kuhn Rikon gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram, Bloglovin oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Gewinne einen Sparschäler oder eine Handreibe von Kuhn Rikon

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Formulars bis zum Einsendeschluss vom 25.12.2019, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Totenbeinli - ein Schweizer Rezept für Weihnachtsgebäck mit Haselnüssen
Totenbeinli – ein Schweizer Rezept für Weihnachtsgebäck mit Haselnüssen

Schweizer Rezept – Anisguetzli oder Chräbeli

Anisguetzli, und dazu gehören natürlich auch Chräbeli, gehören zu den bekanntesten Schweizer Weihnachtsguetzlii und somit auch bei uns auf den Guetzliteller. Anisgueztli sind einfach in der Zubereitung und schnell gemacht. Allerdings muss man sich vor dem Backen etwas gedulden, da die Anisguetzli, wie auch die Chräbeli, für mindestens 12 Stunden trocknen müssen, bevor sie in den Backofen dürfen. Nur so bekommt das Schweizer Weihnachtsgebäck seine Füessli.

Rezept für Anisguetzli
Anisguetzli

Weiter Rezepte für Weihnachtsguetzli findest du hier: Gueztli, Kekse, Plätzchen und Cookies

Rezept für Anisguetzli

Anisguetzli eignen sich wunderbar für Verzierungen aller Art. Sie können zum Beispiel in ein Model gedrückt werden. Ich habe die Anisguetzli mit einem Stern-Ausstecker „bedruckt“. Dank dem Trocknen bleiben die Motive auch nach dem Backen gut sichtbar.

Rezept für Anisguetzli
Anisguetzli

Rezept für Anisguetzli – Chräbeli

Die knusprigen Gueztli mit Anis-Aroma sind einfach und schnell in der Vorbereitung. Sie brauchen allerdings mindestens 12 Stunden Zeit zum Trocknen. Aber der Aufwand lohnt sich.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit20 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Schweiz
Keyword: Guetzli, Weihnachten, Weihnachtsgebäck
Portionen: 16 Stück
Kalorien: 120kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Puderzucker
  • 1 EL Anissamen
  • 260 g Mehl

Anleitungen

  • Eier, Puderzucker und Salz so lange rühren, bis die Masse heller geworden ist.
  • Anissamen und Mehl dazugeben und zu einem Teig zusammenfügen
  • Den Teig 1 cm dick auswallen und Formen ausstechen. Nach Belieben Sujets einstanzen.
  • Die Anisguetzli auf ein gefettetes Blech geben und für 24 Stunden bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
  • Die Anisguetzli im auf 140 Grad vorgeheizten Ofen für 20 bis 25 Minuten backen. Dabei die Ofentüre mit einer Holzkelle einen Spalt geöffnet lassen.
  • Die Guetzli kurz abkühlen lassen und dann, am besten mit einem Spachtel, vom Blech lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept für Anisguetzli
Rezept für Anisguetzli

Schweizer Rezept für Anisguetzli - Chräbeli. Weihnachtsgebäck mit Anis
Schweizer Rezept für Anisguetzli – Chräbeli. Weihnachtsgebäck mit Anis

Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

Schweizer Foodblogger Adventskalender – 3. Dezember

Der heutige Adventskalenderbeitrag ist Teil des Foodblogs Schweiz Adventskalenders. 24 Schweizer Foodblogger veröffentlichen in ihren Blogs dazu ein weihnachtliches Rezept. Das Adventskalender-Rezept Nr. 2, also von gestern, findet ihr bei meiner Bloggerkollegin Franziska von Wild Kitchen. Und morgen wird das nächste Rezept-Türchen bei Patrizia von ZigZagFood geöffnet. Ganz unter dem Motto: Gemeinsam feiern ist viel schöner!

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
Weihnachtlicher Schokoladen Lebkuchen

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen

Hinter dem heutigen Türchen habe ich das Rezept für meinen liebsten Schokoladen-Lebkuchen für euch versteckt. Der feine, luftige Lebkuchen wird mit feinster, dunkler Schokolade gebacken und schmeckt einfach himmlisch. Die Kuchenstücke werden mit Zuckerguss und etwas Fondant weihnachtlich geschmückt. Das geht ganz einfach und ist völlig unkompliziert.

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen-Lebkuchen

Ein wunderbarer Schokoladen Lebkuchen, welcher mit viel Schweizer Schokolade und Lebkuchengewürz zubereitet wird. Verziert mit Zuckerguss und Fondant wird aus ihm ein weihnachtliches Dessert oder ein tolles Geschenk aus der Küche.
Zubereitungszeit20 Min.
Backzeit25 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Dessert, Kuchen
Land & Region: Schweiz
Keyword: Keks mit Schokolade, Lebkuchen, Weihnachten
Portionen: 16 Stück
Kalorien: 165kcal

Equipment

  • Backform 24 x 24 cm

Zutaten

  • 200 g dunkle Schokolade
  • 75 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 EL Lebkuchengewürz

Dekoration

  • Puderzucker
  • Wasser
  • Fondant oder Marzipan in rot und grün

Anleitungen

  • Die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.
  • Die Eier trennen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade unter die Masse rühren. Die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz vermischen. Abwechslungsweise mit dem Eischnee unter die Schokoladenmasse heben. Am besten geht dies mit einen Gummischaber. Die Masse in die zuvor vorbereitete Form füllen.
  • Ca. 25 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach in Quadrate schneiden.

Dekoration

  • Aus dem Fondant Blätter und Beeren formen
  • Aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss anrühren. Die Kuchenstücke mit dem Zuckerguss übergiessen und mit den Blättern und Beeren dekorieren.
Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
Schokoladen Lebkuchen

Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen
Rezept für weihnachtlichen Schokoladen Lebkuchen

Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

Frohe Weihnachten!

Mit meiner Weihnachtstorte, einer naked Schokoladentorte, wünsche ich euch allen fröhliche und besinnliche Weihnachten. Geniesst die Zeit mit euren Lieben, der Familie und den Freunden.

Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

Zum heutigen Weihnachtstag habe ich euch etwas Süsses mitgebracht und zwar eine Mandel-Schokoladen Torte mit Pralinenfüllung.

Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
Schokoladentorte mit Pralinenfüllung


Rezept für naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

75 g dunkle Schokolade

50 ml Vollrahm (Sahne)

65 g weiche Butter

90 g Zucker

1 Prise Salz

2 Eier

100 g gemahlene Mandeln

50 g Mehl

1 TL Backpulver

für die Pralinenfüllung / Ganache

100 g dunkle, hochwertige Couverture (ich habe Couverture-Chips mit 64% Kakaoanteil verwendet)

150 ml Vollrahm (Sahne)  

für die Dekoration

Kakaopulver

Zuckerperlen

Schokoladen-Schneemann

Eine Springform mit 18 cm Durchmesser. Den Boden mit Backpapier belegen, den Rand mit Butter einreiben und mit Mehl bestreuen. Den Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.
 Die Schokolade grob hacken,  auf kleiner Hitze mit dem Rahm zusammen schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier dazu geben und so lange rühren bis die Masse hell ist. Die Mandeln mit dem Backpulver und dem Mehl mischen und unter die Masse heben. Die Masse in die vorbereitete Backform geben und für ca. 50 Minuten backen. Danach mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. (Falls noch Teig am Stäbchen bleibt, den Kuchen noch etwas länger backen.) Den Kuchen aus dem Backofen nehmen. 10 Minuten stehen lassen und danach aus der Form lösen. Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Für die Pralinenfüllung / Ganache

Falls keine Couverture-Chips verwendet werden, die Couverture hacken. Die Couverture in ein Schüssel geben. Den Rahm in einer Pfanne ganz kurz aufkochen lassen und über die Couverture giessen. Kurz stehen lassen und dann die Couverture mit dem Rahm verrühren bis sich Rahm und Couverture verbunden haben. Abkühlen lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen, bis sie ganz abgekühlt ist. Für die Tortenfüllung die Ganache aufschlagen, bis sie steif ist.

Den abgekühlten Tortenboden einmal durchschneiden. Den ersten Boden in einen Tortenring legen. Den Boden mit der Hälfte der Ganache bedecken und diese glatt streichen. Danach den zweiten Tortenboden auf die Ganach legen und diesen mit der restlichen Ganache bedecken. Die Ganache/Pralinenfüllung glatt streichen und die Torte für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die gekühlte Torte aus dem Tortenring lösen und vor dem Servieren mit Kakopulver, Zuckerperlen und Schokoladenschneemann verzieren.

En Guete!

Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

Hier findest weitere Tortenrezepte: Rezeptesammlung Backen


Cheesecake

Cheesecake ist in allen Variationen eine Köstlichkeit. Im Sommer mag ich ihn an liebsten mit frischen Früchten oder Beeren, wie zum Beispiel den etwas gesünderen Cheesecake mit Himbeeren, welchen ich diesen Sommer im Airfyer gebacken habe. Hier geht es zum Rezept: Sommerlich leichten Cheesecake

Cheesecake

In der Weihnachtszeit darf es dann auch etwas gehaltvoller sein – zum Beispiel mit Schokolade und Mandarinen. Das Rezept findest du hier: Weihnachtlicher Schokoladen Cheesecake

Für diese Adventszeit habe ich mich für einen Vanille Cheesecake mit Lebkuchenboden und exotischen Früchten entschieden. Da der Backofen im Moment dauerbelegt ist, habe ich ihn wieder im Airfryer gebacken und das funktioniert wunderbar.

Cheesecake

Rezept für Cheesecake mit Lebkuchenboden

100 g Lebkuchen

15 g Butter

450 g Frischkäse

2 EL Maisstärke

80 g Zucker

1 TL Vanillepaste

2 Eier

Früchte nach Wahl für die Dekoration

Den Boden einer 18 cm Springform mit Backpapier auslegen. Den Lebkuchen in kleine Würfel schneiden. Die Butter schmelzen und zu den Lebkuchenwürfeln geben, vermischen und auf den Boden der vorbereiteten Springform festdrücken. Den Frischkäse mit der Maisstärke, Vanillepaste und Zucker vermischen. Das Ei kurz verquirlen und mit der Masse vermischen. In die vorbereitete Form füllen und bei 130 Grad für ca. 25 Minuten im Airfyer backen. Den Airfryer etwas öffnen und den Cakes auskühlen lassen. Den Cheesecake im Kühlschrank ganz abkühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Früchten belegen.

En Guete!

Cheesecake

Hier geht es zum Cheesecake mit Himbeeren (ohne Haushaltszucker), dieses und weitere Rezepte gibt es auch auf der Seite „Gluschtig durchs Jahr“ von Philips.


Rezept für Brot und Brötchen

Auch wenn es gerade „äs bitzeli“ danach aussieht, ich backe nicht nur Süsses! Nein, am liebsten backe ich Brot in allen Variationen. Leider bin ich aber in letzter Zeit viel zu wenig zum Backen von Brot, Brötchen und Toast gekommen. Ein Umstand, welchen ich im nächsten Jahr unbedingt ändern möchte. Rezepte für Brot und Brötchen habe ich im Blog bereits jede Menge. Vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei? Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spass beim Stöbern und Backen.

Neben den Broten und Brötchen, kommen auch Toastbrote regelmässig in den Ofen. Manchmal, wenn es etwas ganz spezielles zum Frühstück sein soll, sogar als French Toast Waffeln.


Brownie Backmischung

Noch ist es nicht zu spät für die letzten Weihnachtsvorbereitungen. Wir lieben es Geschenke aus der Küche unter den Tannenbaum zu legen. Die meisten dieser Präsente sind mit Kindern ruck-zuck gemacht und verstauben beim Beschenkten nachher nicht auf einem Gestell. Die Kochlöffel mit der Risottomischung zum Beispiel, ist immer noch der Hit im Blog.

Brownie Backmischung

Auch immer interessant sind „Backmischungen“ aus dem Glas. Sie werden zusammen mit einer Backanleitung verschenkt und sehen hübsch verpackt toll aus. Eine Backmischung für einen Grittibänz, den Grittibänz Kit, findest du bereits im Blog. Zudem stelle ich euch noch eine weitere Backmischung zum Verschenken vor. Die Brownie Backmischung sieht eingeschichtet wunderbar aus und ist ein schönes Last Minute Geschenk aus der Küche. Die Backmischung lässt sich super zusammen mit den Kids machen, dabei ist es nicht so schlimm, wenn ein „bitzeli“ was daneben geht.

Brownie Backmischung

Rezept Brownie Backmischung

für ein 1 Liter Einmachglas

150 g Weissmehl
30 g ungesüsstes Kakaopulver
½ TL Backpulver
1 grosse Prise Salz
150 g Rohzucker
100 g Rahm-Caramel-Würfel (z.B. aus der Migros)
160 g Backschokoladen-Würfel
130 g Baumnüsse, gehackt

Die Zutaten Schichtweise in ein 1 Liter Einmachglas geben. (Bei mir haben alle Zutaten genau rein gepasst.)

Anleitung zum Backen (Der Brownie Backmischung beilegen)

Browniebackform ca. 18 x. 30 cm, mit Backpapier belegt
Backofen auf 180 Grad vorheizen
Backzeit Brownies ca. 20 – 25 Minuten

Benötigte Zutaten

Brownie-Backmischung
100g flüssige Butter
100 ml Milch, kalt
3 Eier

Die Brownie Backmischung in eine Schüssel geben. Die Butter etwas abkühlen lassen und dann zur Milch rühren. Nachdem die Mischung abgekühlt ist, die Eier unter das Butter-Milch-Gemisch rühren und mit der Brownie Backmischung verrühren. Anschliessend den Teig in das vorbereitete Brownieblech füllen, glatt streichen im vorgeheizten Ofen ca. 20 bis 25 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Brownies aus der selbst gemachten Backmischun

En Guete!

Zutaten für die Brownie Backmischung


Röstknoblauchpaste

Kochbuchvorstellung mit Rezept für Röstknoblauchpaste

Bei einem Kochbuch ist für mich das erste Durchblättern sehr wichtig, meist entscheiden dann auch schon die ersten paar Sekunden, ob mir das Kochbuch sympathisch ist und ob es in die eigene Küche passt. Tanjas Kochbuch gefiel mir auf Anhieb sehr gut. Das Buch beinhaltet genau die Art einfacher, aber wirkungsvoller Rezepte, die mich sehr ansprechen.

Tanjas Kochbuch aus dem AT Verlag

Alltagsküche, sollte einfach, unkompliziert und möglichst schnell sein. Dabei muss sie aber auch schmecken und darf nicht langweilig sein. Tanjas Kochbuch erfüllt diese Kriterien und ist ein wundervolles Weihnachtsgeschenk.

Frühstücksreis aus Tanjas Kochbuch
Fotografie© Lukas Lienhard, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Das umfangreiche, aber dennoch handliche Buch hat 10 Kapitel vom Frühstück, über Suppen, Hauptspeisen und Desserts bis hin zum „magischen Vorrat“ ist alles mit dabei. Dabei finden wir auch Rezepte, die wir in unseren Breitengraden nicht unbedingt gewohnt sind, wie zum Beispiel „Gebratener Frühstücksreis“, der Abwechslung in die Alltagsküche bringen. Es gibt Rezepte für Fisch und Fleisch, aber auch Vegetarisches kommt nicht zu kurz.

Sirups aus Tanjas Kochbuch – 
Fotografie© Lukas Lienhard, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Mein Lieblingskapitel ist „Mein magischer Vorrat“. Dort finden wir aromatische Öle, geschmacksverstärkende Nussmischungen, fruchtige Sirups, Fonds, Brühen und Einmachgläser mit Süssem und Saurem. Alles Dinge die Gerichte aufwerten und abrunden. Das Kapitel spricht total den Selbermacher in mir an und darum habe ich für euch auch ein Rezept aus diesem Kapitel.

Tanajs Kochbuch – von Tanja Grandits aus dem AT Verlag

ISBN: 978-3-03800-067-9
Einband: Gebunden
Umfang: 320 Seiten
Gewicht: 1241 g
Format: 21 cm x 26.5 cm

Die Röstknoblauchpaste ist eine Umami-Bombe und ist total köstlich. Für einen tollen Dip ein Löffelchen davon in Mayonnaise rühren oder damit Suppen und Saucen zu aromatisieren.

Rezept für Röstknoblauchpaste

Röstknoblauchpaste


200 g Knoblauch, geschält

2 EL Sonnenblumenöl

100 ml Sake

100 ml Mirin

100 ml Reisessig

100 ml Sojasauce

100 ml Balsamicoessig

1 EL Salz

1 TL Zucker

Den Knoblauch schälen. Ich habe dafür die Knoblauchknollen angedrückt und in ein Einmachglas gegeben. Durch kräftiges Schütteln löst sich die Schale, zumindest die meiste davon. Die Knoblauchzehen mit dem Sonnenblumenöl vermischen und auf einem mit Backpapier belegten Blech, bei 190 Grad, für ca. 20 Minuten rösten. Der Knoblauch sollte hellbraun sein. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in einer Pfanne erhitzen und in 10 bis 15 Minuten sirupartig einkochen lassen. Den gerösteten Knoblauch zusammen mit „Siup“ pürieren und in ein heiss ausgespültes Glas füllen. Die Paste im Kühlschrank aufbewahren.

En Guete!

Wer einen Blick in das Buch werfen möchte kann das hier tun: Tanjas Kochbuch


Kürbissuppe mit Chiliöl

Suppen gehören für mich in die Weihnachtszeit mit dazu und es gibt bereits eine Rezeptesammlung mit Suppenrezepte für euch im Blog. Für heute habe ich mich für eine scharfe Kürbissuppe mit Chiliöl und Senfcroûtons entschieden. Der Schärfegrad in der Kürbissuppe mit Chiliöl kann mit dem Chiliöl wunderbar dosiert werden.

Kürbissuppe mit Chiliöl


Rezept für Kürbissuppe mit Chiliöl und Senfcroûtons

Für die Suppe

600 g Kürbis, geschält und in grobe Würfel geschnitten

1 Zwiebel, gehackt

1 Knoblauchzehe, gehackt

1 EL Olivenöl

1 EL Chiliöl

600 ml Gemüsbouillon

50 ml Rahm (Sahne)

Salz, Pfeffer und Chiliöl zum Abschmecken


Für die Senfcroûtons

2 Scheiben Toastbrot

2 – 3 EL Ölivenöl

1 TL Chilisenf

Zwiebel, Knoblauch und den in Würfel geschnittenen Kürbis in etwas Öl andünsten. Gemüsebouillon und Chiliöl beigeben, Kurz aufkochen und dann für ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Suppe pürieren, den Rahm unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Chiliöl abschmecken. Zusammen mit den Senfcroûtons servieren

Für die Senfcroûtons das Toastbrot in Würfel schneiden. Den Senf mit dem Öl vermischen und über die Toastbrotwürfel geben. Gut vermischen und in einer Bratpfanne auf allen Seiten anbraten.

Für das Rezept habe ich das Chiliöl (Kaltgepresstes Sonnenblumenöl aus dem Luzerner Hinterland) und den Chilitomatensenf vom Tropenhaus Wohlhusen verwendet. Dieses Jahr hatte ich bereits über Reis-Terrasse im Tropenhaus berichtet.

En Guete!

Kürbissuppe mit Chiliöl
Kürbissuppe mit Chiliöl


Festliche Glasdekoration mit dem Kreidestift

Anleitung mit Verlosung und Werbung

Backen, Basteln und das Haus festlich dekorieren – alles wunderbare Aktivitäten in der Adventszeit. Dabei entstehen feine Leckereien und tolle Bastelarbeiten. Sowohl beim Backen, wie auch beim Basteln mag ich Ideen, die sich schnell und unkompliziert umsetzten lassen. Eine davon ist das Verzieren mit einem Kreidestift.

Glasmalerei mit Kreide
Glasmalerei mit Kreidestift

Mit Kreide können nicht nur Tafeln beschriftet werden, sondern auch wunderbar die Fenster festlich gestaltet, Gläser verziert und Flaschen bemalt werden. Und das Gute daran ist, wenn einem das Motiv nicht gefällt oder es Zeit für ein Neues ist, kann die Kreide einfach abgewaschen werden.

Glasmalerei mit Kreide
Glasmalerei mit Kreidestift

Mit den Kreidenstiften können die Kids einfach drauf los malen und so allerlei Gegenstände weihnachtlich dekorieren. Falls du ein „perfektes“ Ergebnis am Fenster und den Windlichtern haben möchtest, kannst du auch einfach dein Wunschmotiv ausdrucken und es an die Scheibe oder ins Windlicht kleben, die Konturen nachzeichnen nach und fertig ist das Kunstwerk! Persönlich mag ich die Im­per­fek­ti­on und wir malen einfach drauf los ….

Glasmalerei mit Kreidestift
Glasmalerei mit Kreidestift