Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

Die Bananen-Quark-Creme ist ein herrliches Dessert, welches einfach und schnell zubereitet werden kann. Und das Allerbeste an dem Rezept ist, es lassen sich dafür wunderbar reife Bananen und übrig gebliebene Schokoladenhasen verwenden.

Bananen-Quark-Creme - Restewervertung - No foodwaste
Bananen-Quark-Creme

Rezept für Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

Für die Creme reife Bananen mit Zitronensaft pürieren. Falls die Bananen nicht sehr reif oder zu wenig süss sind, kann noch etwas Zucker dazu geben werden. Danach wird der Quark unter die Masse gerührt und der Rahm steif geschlagen.

Die Schokolade, oder wie in meinem Fall der Schokoladenhase, an einer feinen Raffel reiben. Die geriebene Schokolade unter die Creme heben und die Creme bis zum Servieren kühl stellen. Ich habe die Creme auf Förmchen verteilt und mit etwas geriebener Schokolade bestreut.

Bananen-Quark-Creme - Resteverwertung - No foodwaste
Bananen-Quark-Creme

Rezept für Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

Ein leckeres Dessert im Glas. Das Rezept eignet sich wunderbar zur Resteverwertung von reifen Bananen und Schokoladenhasen.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Dessert
Keyword: Bananen, Nofoodwaste, Resteverwertung, Schokolade
Portionen: 4 Personen

Equipment

  • Stabmixer

Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 1 EL Zucker optional
  • 50 ml Zitronensaft
  • 125 g Rahmquark
  • 125 ml Vollrahm
  • 50 g Schokolade z.B. Schokoladenosterhase

Anleitungen

  • Die Bananen zusammen mit dem Zitronensaft mit dem Stabmixer pürieren. (Falls die Bananen noch nicht so reif oder zu wenig süss sind, das Püree mit dem Zucker süssen.)
  • Das Bananenpüree mit dem Rahmquark verrühren.
  • Den Rahm steif schlagen und unter den Bananenquark heben.
  • Die Schokolade an einer Raffel fein reiben und unter die Creme heben.
  • In 4 kleine Gläser verteilen und bis zum Servieren kühl stellen. Wer mag, raspelt noch etwas Schokolade über die Creme.

En Guete!

    No Foodwaste

    Keine Lebensmittel zu verschwenden ist mir ein grosses Anliegen und im Blog findet ihr bereits einige Rezeptideen und Tipps zu diesem Thema. Für dieses Rezept habe ich die schon sehr reifen Bananen, einen von Ostern übrig gebliebener Schokoladenhasen und einen Rahmquark verwendet, der schon abgelaufen, aber trotzdem noch voll in Ordnung war. Bei Quark und auch Joghurt verlasse ich mich auf meine Augen und meine Nase. Im Blog findest du Rezeptideen für die Resteverwertung: No Foodwaste Rezepte

    Bananen-Quark-Creme 
Resteverwertung - no foodwaste

    Ostertörtchen mit Hartweizengriess

    Schweizer Rezept für Ostertörtchen

    Die Schule hat sich für die Kinder auf der ganzen Welt gerade sehr verändert. Bei uns haben wir das Glück, das die Schule online weiter gehen kann und die Schüler so viel Neues lernen können. Schön finde ich dabei, dass auch die „Nebenfächer“, wie Sport und Hauswirtschaft noch ihren Platz im Stundenplan haben.

    Ostertörtchen
    Ostertörtchen

    So hat unser Junior für diese Woche die Aufgabe gefasst, Ostertörtchen zu backen. Diese tolle Gegebenheit habe ich natürlich gleich genutzt und ihn um das Rezept inkl. seine Anleitungen gebeten. Darum gebe ich nun das Wort auch weiter an Junior (12 Jahre):

    Ich hatte Mühe, einige Sachen aufzutreiben, da in unserem Dorfladen einiges, wie zum Beispiel Hartweizengriess, ausverkauft war. Bei der Zubereitung musste ich meine Mutter bei der Füllung kurz um Hilfe bitten, aber alles in allem war das Rezept einfach zum backen. Damit aber auch bestimmt nichts schief geht, habe ich alle meine Schritte für die Zubereitung genau aufgeschrieben.

    Ein Tipp von mir ist, das Rezept gut durchlesen und die Osterchüechli genug lange im Backofen zu behalten, damit sie schön knusprig werden. Ich fand die Osterchüechli sehr lecker und empfehle euch, sie für Ostern auch zu backen.

    Junior (12)

    Rezept für Ostertörtchen mit Hartweizengriess

    Ostertörtchen
    Ostertörtchen

    Rezept für Ostertörtchen mit Hartweizengriess

    Leckere Ostertörtchen mit einer süssen Füllung aus Hartweizengriess und feinem Zitronengeschmack. Die Törtchen werden mit einem süssen Mürbteig gebacken.
    Gericht: Dessert
    Land & Region: Schweiz
    Keyword: Gebäck, Ostern
    Portionen: 7 Stück

    Equipment

    • Muffinblech

    Zutaten

    • 300 g süsser Mürbteig ausgewallt (selbst gemachter Mürbteig)
    • 2 – 3 EL Aprikosenkonfitüre

    Füllung

    • 200 ml Milch
    • 1 Prise Salz
    • 2 EL Hartweizengriess
    • 1/2 Zitrone abgeriebene Schale und Saft
    • 25 g Butter
    • 2 EL Zucker
    • 2 EL geschälte, gemahlene Mandeln
    • 1 EL Weinbeeren (optional)
    • 1 Eigelb
    • 1 Eiweis
    • 1 Prise Salz

    Dekoration

    • Puderzucker
    • Zuckereili

    Anleitungen

    • Die Muffinsform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen.
    • Den ausgewallten Mürbteig noch etwas dünner auswallen. (Falls selbstgemachter Mürbteig verwendet wird, diesen auswallen) 6 bis 7 Rondellen (Kreise) à ca. 11 cm aus dem Teig ausstechen.
    • Den Teig in die vorbereitete Muffinform legen, den Rand etwas zurecht drücken und den Teig mit einer Gabel einstechen.
    • Die Böden mit wenig Aprikosenkonfitüre bestreichen. (Des geht super mit einem Backpinsel oder einem Kaffeelöffel)
    • Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

    Füllung

    • Die Milch zusammen mit einer Prise Salz aufkochen lassen. (Achtung! Die Milch kocht leicht über) Den Hartweizengriess einrühren und die Hitze sofort reduzieren. Den Griess unter Rühren zu einem dicken Brei kochen. Das dauert 5 bis 10 Minuten. (Reglemässig umrühren, da der Brei sonst anbrennt)
    • Butter, Zucker und Mandeln zum Griessbrei geben und gut verrühren.
    • Die Masse abkühlen lassen.
    • Das Ei vorsichtig trennen. (Im Eiweiss darf kein Eigelb sein, da sich das Eiweiss sonst nicht mehr steif schlagen lässt.) Das Eigelb unter die Griessmasse rühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und mit einem Teigschaber vorsichtig unter die Masse heben. Die Masse auf die vorbereiteten Mürbteigböden verteilen.
    • Die Ostertörtchen für 15 bis 20 min im vorgeheizten Backofen backen.
    • Die Törtchen aus dem Ofen nehmen und für 10 min stehen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
    • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und mit Zuckereili verzieren.

    En Guete!

      Ostertörtchen
      Ostertörtchen

      Oster-Spitzbuben

      Spitzbuben gibt es bei uns das ganze Jahr durch und es gibt im Blog schon ganz viele Varianten dazu. Z.B. das Grundrezept für Spitzbuben, Spitzbuben mit UrDinkelmehl oder Whiskey-Spitzbuben.

      Oster-Spitzbuben
      Oster-Spitzbuben

      Bei meiner lieben Blogger-Freundin Marlene von Marlenes Sweet Things habe ich herzige Oster-Spitzbuben gesehen, welche mich zu diesem Beitrag inspiriert haben. Für die Spitzbuben habe ich mein Grundrezept, welches es schon einige Jahre im Blog gibt, verwendet. Ich habe es schon so viele Male gebacken, dass ich das Rezept auswendig kann. Gefüllt habe ich die Spitzbuben mit Himbeergelee (für die Häschen) und Aprikosenkonfitüre (für die Eier).

      Oster-Spitzbuben
      Oster-Spitzbuben

      Rezept für Oster-Spitzbuben

      Die Osterspitzbuben lassen sich einfach zubereiten und schmecken natürlich genau so fein wie die Spitzbuben zu Weihnachten. Vielleicht sogar ein bisschen besser. Für die Spitzbuben habe ich Osterausstecher benutzt und einfach mit einem kleinen Herzausstecher (für die Osterhasen) und einer Spritztüten-Tülle (für die Eier) kleine Löcher ausgestochen.

      Oster-Spitzbuben
      Oster-Spitzbuben

      Rezept Oster-Spitzbuben

      Das traditonelle Spitzbuben-Rezept im Oster-Look. Ein butteriges Gueztli (Cookie, Keks) mit feiner Füllung aus Konfitüre oder Marmelade.

      Zutaten

      • 250 g weiche Butter
      • 125 g Puderzucker
      • 1 TL Vanillepaste
      • 1 Prise Salz
      • 1 frisches Eiweiss mit der Gabel leicht verquirlt
      • 350 g Mehl
      • 200 g Gelee oder Konfitüre (Himbeergelee und Aprikosenkonfitüre)

      Anleitungen

      • Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren, Puderzucker Vanillepaste und Salz gut unterrühren. Das Eiweiss untermischen. Das Mehl beigeben und zu einem Teig zusammen fügen. Den Teig eingepackt für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig ca. 4mm dick auswallen und ausstechen. Je nach Grösse der Guetzli diese 6-8 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Das Gelee leicht erwärmen und glatt rühren. Mit einem Teelöffel auf die Guetzli verteilen und zusammen fügen. Mit etwas Puderzucker bestäuben.
      Oster-Spitzbuben
      Oster-Spitzbuben

      Swiss Food Discovery

      Das Rezept für die feinen Oster-Spitzbuben habe ich für die Gruppe von Swiss Food Discovery gebacken. Mit unserer Gruppe wollen wir eine Sammlung von feinen Schweizer Rezepten der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Mehr dazu findest du hier: Swiss Food Discovery

      Oster-Spitzbuben

      Osterchüechli – Schweizer Rezept

      Für unser Projekt „Swiss Food Discovery“ habe ich diese Woche Osterchüechli zubereitet. Wir, eine kleine Gruppe Foodblogger aus der ganzen Schweiz, haben uns zum Ziel gesetzt, traditionelle Schweizer Rezepte wieder bekannter zu machen und damit zu zeigen, dass es in der Schweiz mehr als nur Käsefondue und Schoggi zu entdecken gibt. Dabei gibt es bei den teilnehmenden Schweizer Foodbloggern auf Instagram unter #swissfooddiscovery jeden Donnerstag Schweizer Rezepte zu entdecken.

      Osterchüechli
      Osterchüechli

      Osterchüechli gibt es schön ganz lange in der Schweiz. Der Ursprung vom Osterchüechli kommt vermutlich aus Basel, wurde aber wahrscheinlich schon vor einigen Jahrhunderten in der ganzen Schweiz gegessen. Dieser Fladen hatte allerdings noch nicht so grosse Ähnlichkeit mit dem heutigen Osterchüechli. Mehr dazu findet ihr auf der Seite Kulinarisches Erbe der Schweiz.

      Schweizer Rezept für Osterchüechli – Ostertörtchen

      Rezepte für Osterchüechli gibt es ganz viele in der Schweiz. Es gibt welche mit Reis oder Griess in der Füllung und manchmal werden auch Weinbeeren oder gar Schoggimöckli zugegeben. Die Füllung wird mit Zitronen oder Vanille aromatisiert und am Schluss werden alle mit Puderzucker bestäubt. Der Mürbteig für die Törtchen kann ganz einfach selbst zubereitet werden. Ob für die Füllung Reis oder Griess verwendet wird, ist Geschmacksache, ich habe mich für dieses Rezept für Reis entschieden. Dafür eignet sich ein Rundkornreis, bzw. die Sorten für Milchreis, sehr gut. Dieser sollte möglichst weich gekocht werden, damit die einzelnen Körner im Chüechli nicht zu dominant sind. Dafür wird der Reis in Milch, mit etwas Salz, Zucker und Vanille cremig gekocht. Die Osterchüechli aromatisiere ich, wie bereits geschrieben, mit Vanille. Wer mag, ersetzt diese mit geriebenen Zitronenschalen.

      Osterchüechli
      Osterchüechli

      Schweizer Rezept für Osterchüechli – Ostertörtchen

      Ein altes Schweizer Rezept für die Osterfeiertage. Die Osterchüechli werden mit einem selbstgemachten Mürbteig gemacht und einer Füllung aus Reis und Eiern gefüllt.
      Vorbereitungszeit30 Min.
      Zubereitungszeit30 Min.
      Backzeit30 Min.
      Gericht: Dessert
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Ostern, Süssspeise, Törtchen
      Portionen: 9 Stück

      Equipment

      • Muffinsblech

      Zutaten

      Mürbteig

      • 125 g Mehl
      • 1/8 TL Salz
      • 60 g Zucker
      • 75 g Butter kalt
      • 2 – 3 EL kaltes Wasser

      Milchreis für die Füllung

      • 300 – 350 ml Milch
      • 75 g Rundkornreis z.B. Milchreis
      • 1/8 TL Salz
      • 1/4 TL Vanillepaste

      Teig Bestreichen

      • 1 EL Aprikosenkonfitüre

      Füllung

      • vorbereiteter Milchreis
      • 25 g Zucker
      • 1 Eigelbe
      • 1/4 TL Vanillepaste
      • 75 g Rahmquark
      • 50 g Mandeln gemahlene und geschälte
      • 1 Eiweisse
      • 1 Prise Salz
      • Puderzucker

      Anleitungen

      Mürbteig

      • Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter in Stücke schneiden, zum Mehl geben und von Hand zu einer krümeligen Masse verreiben. 2 EL Wasser (falls der Teig zu trocken ist, etwas mehr Wasser) dazu geben und zu einem weichen Teig zusammenfügen. Den Teig nicht kneten. Den Teig zugedeckt für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

      Milchreis

      • Milch, Reis, Salz, Zucker und Vanillepaste zusammen in einer Pfanne aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren. Unter gelegentlichem Rühren bei kleiner Hitze ca. 30 Min. zu einem dicken, aber noch feuchten Brei köcheln lassen. Falls nötig noch etwas Milch dazu geben. Den Milchreis auf ein Blech streichen und auskühlen lassen. 

      Törtchenböden

      • Den Teig auswallen und 9 Rondellen à ca. 11 cm ausstechen. Das Muffinsblech mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen. Die Rondellen in die Vertiefungen des Muffinsbleches geben und den Boden mit einer Gabel einstechen.
      • Den Boden der Törtchen mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen. Kühl stellen.

      Den Ofen auf 180 Grad vorheizen

        Füllung

        • Zucker und Eigelb schaumig rühren und danach unter den abgekühlten Reis rühren. Quark, Mandeln und Vanille dazugeben und gut verrühren.
        • Für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. 10 Minuten in der Form abkühlen und danach auf einem Gitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen.

        Hier findest du weitere Schweizer Rezepte, welche ich für Swiss Food Discovery zubereitet habe: Rezepte Swiss Food Discovery. Die gesammelten Rezept der Gruppe findest du bei Silvi von Citronelle and Cardamom

        Osterchüechli
        Osterchüechli

        Bist du noch auf der Suche nach einfachen Rezepten und Bastelideen für Ostern? Hier findest du einige Vorschläge.

        Osterchüechli

        Resteverwertung – Rezept für Schokoladenmuffins

        Schokoladenmuffins aus Oster- oder Weihnachtsschokolade

        Schokoladenmuffins sind nicht nur beim Kindergeburtstag sehr beliebt, nein auch zwischendurch, ohne speziellen Anlass sind sie sind sie ein wahrer Leckerbissen. Zudem lässt sich mit ihnen auch wunderbar übrig gebliebe Schokolade aufbrauchen. Das Rezept, welches ich euch heute vorstellen möchte, habe ich von meinem liebsten Schokoladenmuffins-Rezept abgeleitet und schmeckt mindestens genauso gut wie das Original.

        Schokoladenmuffins

         

        Überall wo Schokolade rein kommt, kann diese im Prinzip durch Weihnachts- und Osterschokolade ausgetauscht werden. Aber ganz so einfach, wie es auf den ersten Schritt erscheint, ist es dann doch nicht. Es muss dabei bedacht werden, welche Schokolade ersetzt wird und der Zuckergehalt ist in den meisten Fällen bei Oster- und Weihnachtsschokolade ziemlich hoch.

         

        Schokoladenmuffins

        Rezept Schokoladenmuffins

        12er Muffinblech mit Papierförmchen ausgelegt
        Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

        100g Oster- oder Weihnachtsschokolade aus Milchschokolade (Osterhasen oder Weihnachtsmänner)
        25g Butter
        60g Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
        120g Mehl
        20g ungesüsstes Kakaopulver
        1 TL Backpulver
        2 Eier
        120g Zucker
        50 ml Wasser
        40g Crème Fraiche oder Sauerrahm

        Die Osterhasen oder Weihnachtsmänner klein machen, zusammen mit Öl und Butter über dem Wasserbad schmelzen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver miteinander vermischen. Den Zucker zusammen mit den Eiern in einer Schüssel schaumig rühren. Das Wasser und die Crème Fraiche (oder Sauerrahm) unter die Masse rühren und dann die geschmolzene Schokolade einrühren. Jetzt löffelweise die trockenen Zutaten unter die Masse rühren, bis ein schöner, flüssiger Teig entsteht. Den Teig in die Backförmchen verteilen und im auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten backen. (Ev. schon etwas früher eine Stäbchenprobe machen, denn jeder Backofen bäckt etwas anders) Auskühlen lassen, ev. mit Puderzucker bestäuben und geniessen.

        En Guete!

        Auf der Suche nach mehr Rezepten zur Resteverwertung? Hier geht es zu den Rezepten: Restevewertung

        Schokoladenmuffins aus Osterschokolade

        Ostern – Rezept für Hasentorte mit Überraschung

        Ostern wird jöö mit der Migros 

        Beitrag mit Werbung

        Wie feierst du Ostern? Zu Hause bei der Familie oder fährst du lieber in den Süden? Wir bleiben diese Ostern mehrheitlich zu Hause und geniessen die Zeit. Ostern sind für uns Feiertage, welche wir zusammen mit unserer Familie verbringen. Wir brunchen zusammen und geniessen Schokoladenhasen und die Eiersuche. Und natürlich darf auch, wie jedes Jahr, die Ostertorte nicht fehlen. Dieses Jahr hat nicht nur der Osterhase Eier versteckt, auch ich habe süsse Zuckereili aus der Migros in meiner Hasentorte versteckt. Ein süsses Versteck, welches ihr ganz einfach auch selber backen könnt. Darum zeige ich euch gerne wie ich die Torte gemacht habe.

        Hasentorte mit Überraschung
        Hasentorte mit Überraschung

        Fast alle Zutaten für Ostertorte habe ich in der Migros einkauft. Da ich unseren Wocheneinkauf immer in der Migros erledige, ist das natürlich total praktisch. Einzig den Fondant habe ich in einem Tortengeschäft gekauft, weil es leider meinen Lieblingsfondant nicht in der Migros gibt.

        Ostertorte mit Überraschung
        Ostertorte mit Überraschung

         

        Rezept und Anleitung für Hasentorte – Ostertorte mit Überraschung

         

        Ohren und Gesicht aus Fondant

        45 min plus Zeit zum Trocknen der Ohren

        100 g rosa Fondant
        150 g weisser Fondant

        Je 50g weisser und rosa Fondant mit etwas je 1 Messerspitzen CMC vermischen. Den Fondant auf wenig Maisstärke auswallen und Ohren ausschneiden. (Ich habe dies von Hand und nach Augenmass gemacht, wer es genauer mag, zeichnet Ohren auf ein Blatt und schneidet diese als Vorlagen aus). Die Ohren sollten jetzt ganz trocknen. Je nachdem wieviel CMC im Fondant ist, kann dies einige Tage dauern. Für eine spontane Torte empfehle ich Cookies in Form von Ohren z.B. nach diesem Rezept zu backen (Ostercookies) und diese dann mit Fondant zu überziehen.

        Aus dem restlichen Fondant das Gesicht und ev. Pfoten des Hasen formen, dies kann am Backtag erledigt werden.

        Wird der Fondant aufbewahrt, ist es wichtig, dass dieser schnell, luftdicht verpackt wird. Ansonsten trocknet er schnell aus und wird hart.

        Hasentorte mit Überraschung
        Hasentorte mit Überraschung

         

        Biskuitboden für die Hasentorte

        Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
        Zwei runde Backformen mit 18 cm Durchmesser
        Zubereitungszeit ca. 15 Minuten, Backzeit ca. 20 Minuten, plus Zeit zum Auskühlen

        4 Eier
        120 g Zucker
        1 TL Vanillepaste (oder 1/2 Vanilleschote ausgekratzt)
        120 g Mehl

        Den Boden der Backformen mit Backpapier belegen und den Rand einfetten. Die Eier mit dem Zucker für ca. 5 Minuten aufschlagen. Die Masse sollte sehr hell und luftig sein. Die Vanillepaste zugeben und gut verrühren. Das Mehl vorsichtig unter die Masse heben und in die vorbereiteten Formen geben. Und für ca. 20 Minuten backen. Das Biskuit beim Backen im Auge behalten, denn jeder Backofen bäckt anders. Die Biskuits abkühlen lassen, aus der Form lösen und beide Biskuits durchschneiden. In die Mitte von zwei Biskuitscheiben ein Loch für die Überraschung ausstechen.

        Für die Buttercreme

        Zubereitungszeit ca. 50 Minuten

        Zutaten

        6 Eiweiß
        300g Zucker
        360g weiche

        Das Eiweiss mit dem Zucker in einer Schüssel über dem Wasserbad verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen ohne dass der Schüsselboden das Wasser berührt. Das Eiweiss ständig rühren bis es sich auf 60 Grad erwärmt hat und sich der Zucker aufgelöst hat. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und sehr steif schlagen, bis die Schüssel von aussen abgekühlt ist. Der Eischnee wird dabei sehr fest und glänzend. Die Butter in kleinen Portionen dazu geben. Die Masse kann dabei gerinnen, aber dann einfach weiterrühren bis wieder eine homogene Creme entsteht. Dies kann manchmal etwas länger gehen. Sobald die Masse cremig-fest ist, ist sie fertig.

         

        Gefüllte Ostertorte
        Gefüllte Ostertorte

        Die Torte zusammensetzen

        Eine Biskuitscheibe ohne Loch auf eine Tortenplatte stellen. Swiss Merinque Buttercreme auf den Rand der Tortenscheibe mit Loch streichen und diese auf die vorbereitete Biskuitscheibe legen. Dies nochmals wiederholen. Den Rand der Torte mit Buttercreme bestreichen und für 15 Minuten kühlstellen. Die Überraschung, in unserem Fall sind das Zuckereili von der Migros, in die Aussparung der Torte füllen. Buttercreme auf den Ring streichen und die letzte ganze Biskuitscheibe darauf legen. Die Torte rund herum mit Buttercreme bestreichen. 15 Minuten kühlstellen. Nochmals mit Buttercreme bestreichen und mit dem Fondant verzieren. Mit dem vorbereiteten Fondant verzieren. Möglichst rasch verzehren. Falls die Torte noch etwas aufbewahrt werden muss, sollte sie gekühlt aber trocken aufbewahrt werden. Gekühlt wegen der Buttercreme und Trocken wegen des Fondants.

        Ostertorte mit Zuckereili
        Ostertorte mit Zuckereili
        Frohe Ostern!
        Anleitung und Rezept für Hasentorte
        Anleitung und Rezept für Hasentorte

         

        Rezept für Eier Sandwiches

        „Wir retten, was zu retten ist“ – Geburtstagsei

        Die Rettungstruppe feiert heute Geburtstag und darum dreht sich heute bei uns alles um das Ei!

        Heute dreht sich alles um das Ei, und zwar wollen wir Eiergerichte retten, die es im Supermarkt als Fertiggerichte zu kaufen gibt. Dafür habe ich mich in „unserem“ Supermarkt etwas umgeschaut und mich schlussendlich für Eier Sandwiches Rezept entschieden.

        Eiersandwiches - alle Zutaten selbstgemacht
        Rezept Eier Sandwiches – alle Zutaten selbstgemacht

         

        Und um ehrlich zu sein, habe ich gar nicht so viele Gerichte bzw. Fertiggerichte gefunden in denen das Ei wirklich im Vordergrund steht. Natürlich gibt es viele Gerichte, unter anderem zum Beispiel Eierteigwaren, in denen natürlich das Ei vorkommt. Allerdings finde ich stehen die Eier da nicht unbedingt im Vordergrund.

         

        Eiersandwiches - alle Zutaten selbstgemacht
        Eiersandwiches – alle Zutaten selbstgemacht

        Auf Anhieb habe ich bei uns im Supermarkt, obwohl es ein eher größerer Markt ist, gar nicht so viele Fertiggerichte gefunden in denen das Ei tatsächlich im Vordergrund stehen. Bei uns gibt es vor allem hartgekochte Eier fertig zu kaufen. Hartgekochte Eier gibt es bei uns das ganze Jahr im Supermarkt zu kaufen und jetzt vor Ostern sind sie in allen möglichen Farben erhältlich. Bei den fertigen Sandwiches bin ich dann noch auf die Eiersandwichs gestossen.

        Ich habe mich daher entschieden, mich Sandwiches bzw Eier Canapés zu widmen. Dazu braucht es sowohl hartgekochte Eier und Mayonnaise.

         

        Eiersandwiches - alle Zutaten selbstgemacht
        Eiersandwiches – alle Zutaten selbstgemacht

        Rezept für selbst gemachtes Eier Sandwich bzw Eier Canapés

         

        Für die hartgekochten Eier

        500 ml Wasser
        4 Eier

        Das Ei Raumtemperatur annehmen lassen und dann das stumpfe Ende mit anstechen. Das Wasser in einer kleinen Pfanne zum Kochen bringen. Die Eier sorgfältig ins kochende Wasser geben und bei mittleren Hitze für ca. 8 bis 10 Minuten köcheln lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

        Für die Mayonnaise

        1 sehr frisches Eigelb
        1 TL Senf
        1 TL Zitronensaft
        1/2 TL Salz
        100 ml Sonnenblumenöl

        Eigelb, Senf, Zitronensaft und Salz in einer Schüssel verrühren. Unter ständigem Rühren, das Öl tropfenweise dazu geben, bis die Mayonnaise dickflüssig geworden ist.

        Für das Sandwich

        4 Scheiben Toastbrot z.B. nach diesem Rezept gebacken: Toastbrot
        4 hartgekochte Eier
        3 EL Mayonnaise
        2 EL Sauerrahm
        1 TL Senf
        Optional: 2 EL gehackte Kräuter (z.B. Petterli und Schnittlauch)

        Die hartgekochten Eier schälen und würfeln. Mayonnaise, Senf, Sauerrahm und gehackte Kräuter dazu geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse auf die Toastbrotscheiben streichen und möglichst frisch verzehren.

        En Guete!

         

        Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Thema. Dabei geht es um die Rettung von Lebensmitteln, Gerichten und Getränken, die immer mehr zum Fertigprodukt verkommen. Ein Thema, welches mir noch immer sehr am Herzen liegt und ich freue mich, dass ich seit kurzem auch mit zu dieser Gruppe gehören darf. Organisiert wird die Gruppe von Sina (Giftigeblonde) und Susi (Prostmahlzeit).

         

        Hier geht es zu den Beiträgen der anderen Retter:

        1x umrühren bitte aka kochtopf – Fettuccine Pop-Ei
        Anna Antonia – Coddled Eggs
        auchwas – Eierlikör und Angel-Food-Cake
        Brittas Kochbuch – Huevos Rancheros
        Brotwein – Eiersalat mit Speck – ein herzhafter Aufstrich
        CorumBlog 2.0 – Skrei Mit Yuzu-Aioli
        Das Mädel vom Land – Eiaufstrich mit Topfen
        evchenkocht – Allerbester one and only Eiersalat meiner Mama
        Fliederbaum – Gefüllte Eier
        Food for Angels and Devils – pochiertes Ei auf Brötchen
        genial-lecker – Eiertartar
        giftigeblonde – Geburtstags Ei – Ei Lachsforellen Salat
        Katha kocht! – Eiersalat selber machen – die leichte Variante mit Joghurt
        Leberkassemmel und mehr – Möhrenkuchen
        Madam Rote Rübe – Eiersalat mit Rote Bete und Senf-Dill-Creme
        magentratzerl – Chinesische Tee-Eier
        Münchner Küche – Klassischer Eiersalat
        our food creations – Ei im Glas
        Schmeckt nach mehr – Eiersalat mit Kräutern
        Summsis Hobbyküche – Eiercreme – Geburtstagsrettung
        The Apricot Lady – Eierspeisbrot und andere Ideen mit Ei
        Turbohausfrau – Salat mit Eierstreifen
        Unser Meating – Schinken-Ei-Sandwich

        Einfache Schokokoladen-Oster-Nestchen

        Ostern wird jöö mit der Migros – enthält Werbung

        Schokoladen-Oster-Nestchen

         

         

        Der Frühling mit den Osterfeiertagen gehört ganz klar zu meinen Lieblingszeiten im Jahr. Die Natur erwacht wieder, alles spriesst und wird grün. Die ersten Blumen beginnen zu blühen und bringen, nach dem bei uns eher grauen Winter, Farbe in unser Leben. Die Sonne gewinnt wieder an Kraft und wärmt uns mit jedem Tag ein wenig mehr. Nach und nach können wir unsere Aktivitäten wieder nach Draussen verlegen. So hoffe ich doch sehr, dass der Osterhase die Schokoladenhasen und die gefärbten Eier dieses Jahr wieder im Freien verstecken kann. Allerdings sind dieses Jahr die Osterfeiertage ziemlich früh und die Gefahr, dass es dann noch kalt und nass ist, ist relativ gross…Wie sieht es bei euch mit den Ostertraditionen aus? Versteckt bei euch der Osterhase auch bunte Eier und allerlei Süsses? Backen und Basteln für Ostern.

        Zeit zum Backen und Basteln

        Natürlich ist die Osterzeit auch eine schöne Zeit zum Backen, Basteln und die Familie mit feinem Essen zu verwöhnen. Die Osterfeiertage sind eine tolle Gelegenheit, um die Wohnung und vor allem auch unseren Esstisch schön zu dekorieren. Mit etwas Kreativität, Zeit und Liebe entstehen tolle Dekorationen, die den Tisch für die Brunch-Einladung, den feinen österlichen Zmittag oder das festliche Dinner schön schmücken. Ich liebe es, den Tisch für den Osterbruch schön bunt und fröhlich zu gestalten. Dabei dürfen natürlich auch süsse Kleinigkeiten nicht fehlen. Ich dekoriere den Tisch gerne mit Schokoladeneiern, süssen Überraschungen und schokoladenen Osternestchen. Wie die Osternestchen aus Schokolade und Mandeln ganz einfach gemacht werden und dabei auch noch toll schmecken, verrate ich euch noch in diesem Beitrag.

        Meine Jungs sind zwar nicht mehr so am Basteln und Verzieren interessiert, aber Süsses geniessen sie nach wie vor sehr gerne. Wie bereits erwähnt, möchte ich euch heute eine schöne essbare Osterdeko zeigen, die kinderleicht zum Zubereiten ist und dabei nur wenige Zutaten benötigt. Schön verpackt werden die Osternestchen liebevolle Mitbringsel oder auch österliche Platzkärtchen für die Einladung.  Mit Zutaten aus der Migros.

         

        Schokoladen-Oster-Nestchen

         

        Alle Zutaten für die Mandel-Osternestchen habe ich in der Migros besorgt. Die Schokolade und Mandelstifte finden wir dort das ganze Jahr im Sortiment. Für die Dekoration gibt es jedes Jahr viel Auswahl im Ostersortiment. Auf der Osterseite der Migros findest du übrigens ganz viele tolle Ideen und Rezepte für das Osterfest.

        Schokoladen-Oster-Nestchen mit Mandeln und Zuckereier

        Mini Cupcakesförmchen
        Zubereitungszeit ca. 30 min (plus 1 h bis die Nestchen fest sind)
        Ergibt ca. 15 Stück

        100g dunkle Schokolade oder Couvertüre (am besten eine Schokolade die du gerne magst, wie zum Beispiel die Crémant Zartbitterschokolade von Frey)
        8g Kakaobutter (Kokosnussöl oder Butter gehen auch)
        150g Mandelstifte
        Kleine Zuckereier (z.B. Dragée-Eili small von der Migros)
        Kleine Marzipaneier

        Die Schokolade mit der Butter vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen, die Schokolade darf dabei nicht zu heiss werden, sonst kann sie anfangen zu klumpen oder verliert den Glanz und wird gräulich. Die Mandelstifte dazugeben, alles gut vermischen. Mit zwei Kaffeelöffel aus der Masse Häufchen in die vorbereiteten Mini-Muffinsförmchen verteilen, zu Nestchen for men und mit den Zucker- oder Marzipaneiern verzieren. Die Osternestchen fest werden lassen…
        Die Schokoladen-Mandel-Osternestchen eignen sich als Tischdeko beim österlichen Brunch und lassen sich schön verpackt wunderbar verschenken.

         Die Nestchen können, je nach Alter mit etwas Mithilfe eines Erwachsenen, wunderbar von den Kids zubereitet werden. Dazu braucht es nur ein bisschen Geduld und ev. danach etwas Zeit um den Arbeitsplatz zu reinigen. Wenn die Schokoladennestchen fest geworden sind, können sie zum Beispiel in Zellofanbeutel verpackt werden. Dies können mit allerlei Osterdekor, Bänder und sogar Blümchen verziert werden. Ich habe mich entschieden, sie zusammen mit gestempelten Kärtchen auf dem Teller für den Oster-Bruch zu verwenden.

         

         En Guete!

        Schokoladen-Oster-Nestchen

        Oster Rezept – Pralinen aus weisser Schokolade

        Geschenk aus der Küche und süsse Verführung

        Süsse weisse Pralinen im Osterlook. Sie sind so klein, dass wir auch gleich zwei, oder drei aufs Mal essen können. Die süssen Kleinen sind schnell gemacht und können nach Lust und Laune verziert werden.

         

        Osterpralinen - weisse Schokolade
        Osterpralinen – weisse Schokolade

         

        Anleitung und Rezept für weisse Osterpralinen

        Kleine Oster-Ausstechförmchen
        Alufolie
        Weisse Schokolade deiner Wahl
        Nonpareilles, Zuckerstreusel, essbarer Glitzer
        Die Oster-Ausstechförmchen unten mit etwas Alufolie abdichten und auf ein Blech stellen. Die Schokolade hacken und über dem Wasserbad vorsichtig schmelzen lassen. Die Schokolade in die Förmchen verteilen. Die Förmchen kurz etwas auf das Blech klopfen, damit Luftblasen aufsteigen können. Die Schokolade mit Nonpareilles und Zuckerstreusel verzieren. In den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade wieder fest ist. Dann können die Pralines einfach aus den Formen gedrückt werden.
        Osterpralinen - weisse Schokolade
        Osterpralinen – weisse Schokolade

        En Guete und schöne Ostern wünsche ich euch!

        Rezept und Anleitung für Osterpralinen mit weisser Schokolade
        Osterpralinen – weisse Schokolade

        Rezept für Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

        Eine Torte muss nicht zwingend aufwendig sein, manchmal ist weniger einfach mehr. So zum Beispiel lässt sich mit einem Rüeblikuchen, etwas weisser Schokoladenganache und Osterschokolade ein schöne und köstliche Rüeblitorte zaubern.

        Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache
        Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

        Rezept für Rüeblitorte (Karottenkuchen) mit weisser Schokoladenganache

        Springfrom mit ca. 22 cm durchmesser, mit Backpapier den Boden belegen und die Ränder der Springform einfetten.
        Backofen auf 180 Grad vorheizen
        300 gZucker
        5 Eier (getrennt)
        300 g gemahlene, ungeschälte Mandeln
        300 g Rüebli (Karotten), fein gerieben
        1 Bio Zitrone. Schale abgerieben
        1 TL Weinsteinbackpulver (oder normales Backpulver)
        5 EL Maisstärke
        1 TL Zimt

        2 Prisen Nelkenpulver
        1 Prise Salz

        Die Eier trennen, das Eiweiss in eine saubere Schüssel geben und kühlstellen. Zucker und Eigelbe schaumig rühren. Mandeln, Rüebli, Zitronenabrieb, Backpulver, Maisstärke, Zimt und Nelkenpulver dazu geben und gut unterrühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die vorbereitete Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

         

        Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

        Rezept für weisse Schokoladen Ganache

        400g weisseCouvertüre
        200 ml Vollrahm (Sahne)

        Die weisse Couvertüre klein hacken und in eine Schüssel geben. Den Rahm in einem Topf aufkochen lassen und den Rahm über die vorbereitete Schokolade giessen. 5 Minuten so stehen lassen und dann mit der Schokolade verrühren. Die Ganache anschliessend abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen. Wenn die Ganache vollständig abgekühlt ist, kann sie aufgeschlagen werden.

        Fertigstellung der Torte

        Den Rüeblikuchen halbieren, so dass zwei Böden entstehen. Die Hälfte der Ganache auf den unterboden streichen und den zweiten Boden darauf legen. Die Torte mit der restlichen Ganache einstreichen. Nach Belieben mit einem Schokoladenhasen und Schokoladeneiern verzeiten.

         

        En Guete!

         

        Rezept für Rueblitorte mit weisser Ganache und Osterschokolade
        Rezept für Rueblitorte mit weisser Ganache und Osterschokolade