Beiträge

Cheesecake

Cheesecake ist in allen Variationen eine Köstlichkeit. Im Sommer mag ich ihn an liebsten mit frischen Früchten oder Beeren, wie zum Beispiel den etwas gesünderen Cheesecake mit Himbeeren, welchen ich diesen Sommer im Airfyer gebacken habe. Hier geht es zum Rezept: Sommerlich leichten Cheesecake

Cheesecake

In der Weihnachtszeit darf es dann auch etwas gehaltvoller sein – zum Beispiel mit Schokolade und Mandarinen. Das Rezept findest du hier: Weihnachtlicher Schokoladen Cheesecake

Für diese Adventszeit habe ich mich für einen Vanille Cheesecake mit Lebkuchenboden und exotischen Früchten entschieden. Da der Backofen im Moment dauerbelegt ist, habe ich ihn wieder im Airfryer gebacken und das funktioniert wunderbar.

Cheesecake

Rezept für Cheesecake mit Lebkuchenboden

100 g Lebkuchen

15 g Butter

450 g Frischkäse

2 EL Maisstärke

80 g Zucker

1 TL Vanillepaste

2 Eier

Früchte nach Wahl für die Dekoration

Den Boden einer 18 cm Springform mit Backpapier auslegen. Den Lebkuchen in kleine Würfel schneiden. Die Butter schmelzen und zu den Lebkuchenwürfeln geben, vermischen und auf den Boden der vorbereiteten Springform festdrücken. Den Frischkäse mit der Maisstärke, Vanillepaste und Zucker vermischen. Das Ei kurz verquirlen und mit der Masse vermischen. In die vorbereitete Form füllen und bei 130 Grad für ca. 25 Minuten im Airfyer backen. Den Airfryer etwas öffnen und den Cakes auskühlen lassen. Den Cheesecake im Kühlschrank ganz abkühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Früchten belegen.

En Guete!

Cheesecake

Hier geht es zum Cheesecake mit Himbeeren (ohne Haushaltszucker), dieses und weitere Rezepte gibt es auch auf der Seite „Gluschtig durchs Jahr“ von Philips.


Himbeertraum, ein Schichtdessert mit Lebkuchen und Mascarponecreme


Zu einem festlichen Essen gehört natürlich auch ein feines Dessert mit dazu. Zum Beispiel ein Schokoladen Cheesecake mit Mandarinen, eine Sternentorte, eine Crème brûlée oder ein Himbeertraum im Glas. Überhaupt mag ich einfache Desserts in kleinen Gläsern sehr gerne, sie lassen sich gut kombinieren, können vorbereitet werden und passen sowohl aufs Buffet, wie auch als „kleiner“ Dessert nach dem Raclette, dem Fondue oder dem Sonntagsbraten. 

Himbeertraum – Schichtdessert mit Lebkuchen und Mascarponecreme


Rezept für Himbeertraum

Schichtdessert mit Lebkuchen, Himbeeren und Mascarponecreme

200 g Lebkuchen (z. B. aus der Migros)
250 g tiefgekühlte Himbeeren
2 TL Zucker
250 g Rahmquark
250 g Mascarpone
1/2 TL Vanillepaste
20 g Puderzucker
4 – 8 gefrorene Himbeeren (optional)
Himbeerpulver (optional)

4 Sterne aus dem Lebkuchen ausstechen. Den restlichen Lebkuchen zerbröseln und auf 4 Gläser (je ca. 250 ml Inhalt) verteilen. Die Himbeeren mit dem Zucker leicht erwärmen und zerdrücken. Abkühlen lassen und über die Lebkuchenbrösel geben. Rahmquark, Mascarpone, Lebkuchengewürz (oder Vanille) und Puderzucker miteinander verrühren. Auf die Himbeeren geben. Für ca. 2 Stunden kühl stellen. Kurz vor dem Verzehr die Gläser mit Himbeerpulver, gefrorenen Beeren und den Lebkuchensternen verzieren. 

En Guete!

Der Himbeertraum lässt sich gut vorbereiten und schmeckt wunderbar. Das Rezept eignet sich optimal um übriggebliebenen Lebkuchen zu verwerten. Die Zutaten für das Dessert habe ich alle in der Migros gekauft.


Samichlaus Lebkuchen Cupcakes

Samichlaus Cupcakes mit Swiss Merinque Buttercreme

 

Lebkuchen Cupcakes mit Werbung

Im Moment beschäftigen mich unsere vorweihnachtlichen Traditionen: Dazu gehören der Räbenliechtliumzug, eine über hundertjährige Tradition in den Kantonen Zürich, Aargau, Basel, Solothurn und Bern, genauso wie der Adventskalender und der Adventskranz, welche ich mit Freude jedes Jahr für uns bastle. Eine weitere Tradition in der Vorweihnachtszeit ist der Samichlaustag am 6. Dezember. An diesem Tag begegnen wir dem Chlaus und seinem Schmutzli schon fast an jeder Ecke. Er besucht die Kindergärten, die Schulen und kommt manchmal auch zu uns nach Hause. In seinem Gepäck hat er Erdnüsse, Mandarinen, Lebkuchen, Schokolade und früher manchmal auch eine Fitze. Es wird erzählt, dass diese Tradition auf den Bischof Nikolaus zurückführt, welcher an seinem Geburtstag im roten Mantel durch die Strassen ging und eben Nüssli, Mandarinen und Lebkuchen verteilte.

Wir feiern bei uns zu Hause den Samichlaustag mit einem speziellen Znacht. Ausnahmsweise darf Süsses schon der Hauptgang sein. Neben einem selbst gemachten Gritibänz, spanischen Nüssli (Erdnüssen), Mandarinen und Schokoladentaler aus der Migros, darf auch Lebkuchen nicht auf dem Tisch fehlen. Und grad, weil der Znacht in dieser Form eine grosse Ausnahme ist, freuen wir uns alle sehr auf den Samichlaustag.

Samichlausmützen Lebkuchen Cupcakes

 

Schokolade, Nüssli, Mandarinen und Lebkuchen(cupcakes)

Dieses Jahr kommen neben den üblichen Süssigkeiten auch noch feine Lebkuchencupcakes mit Samichlausmütze und Zimtrahm auf den Tisch. Für die Cupcakes werden keine ausgefallenen Zutaten benötigt, alle Produkte habe ich bei meinem wöchentlichen Einkauf in der Migros besorgt. Dort gibt es übrigens auch immer wieder tolle Guetzli-Ausstecher und alles was das Herz an Weihnachtsdekoration begehrt …

Zutaten aus der Migros

 

Rezept für Mini Lebkuchen Cupcakes

2 – 3 12er Minimuffinsbleche, mit Papierförmchen ausgelegt
Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze aufheizen
Ergibt ca. 30 Minicupcakes

100 g gute Zartbitterschokolade
25 g Butter
60 g Öl
120 g Ruchmehl
20 g ungesüsstes Kakaopulver
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Backpulver
2 Eier
160 g Rohzucker
50 ml Wasser
40 g Crème Fraiche

Die Schokolade hacken, zusammen mit Öl und Butter über dem Wasserbad schmelzen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver miteinander vermischen. Den Zucker in eine Schüssel geben und zusammen mit den Eiern schaumig rühren. Wasser und Crème Fraiche unter die Masse rühren. Danach die geschmolzene Schokolade einrühren. Jetzt löffelweise die trockenen Zutaten unter die Masse mixen bis ein schöner, flüssiger Teig entsteht. Den Teig in die Backförmchen füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für ca.10-15 Minuten backen. (Ev. schon etwas früher eine Stäbchenprobe machen, denn jeder Backofen bäckt etwas anders) Dabei die Mini Lebkuchen Cupcakes etwas im Auge behalten, sonst werden sie zu dunkel. Auskühlen lassen und geniessen.

 

Lebkuchen Cupcakes

 

Für die Dekoration

Für die Dekoration gibt es mehrere Möglichkeiten. Am einfachsten ist es, die Cupcakes mit Puderzucker zu bestreuen oder diese mit dem bereits fertigen Zimtrahm aus der Migros zu besprühen. Wer sich für die Rahmvariante entscheidet, sollte den Rahm erst kurz vor dem Servieren auf die Cupcakes geben, da der Rahm mit der Zeit wieder zusammenfällt.

Für die Buttercreme

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten

2 Eiweiß
150 g Zucker
330 g weiche Butter
rote Lebensmittelfarbe (Ich nehme dafür Pastenfarbe)
Nonpareilles

Das Eiweiss mit dem Zucker in einer Schüssel über dem Wasserbad verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen, ohne dass der Schüsselboden das Wasser berührt. Das Eiweiss ständig rühren bis es sich auf 60 Grad erwärmt hat und sich der Zucker aufgelöst hat. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und sehr steif schlagen, bis die Schüssel von aussen abgekühlt ist. Der Eischnee wird dabei sehr fest und glänzend. Die Butter in kleinen Portionen dazu geben. Die Masse kann dabei gerinnen, aber dann einfach weiterrühren bis wieder eine homogene Creme entsteht. Dies kann manchmal etwas länger gehen. Sobald die Masse cremig-fest wird, ist sie fertig. 2/3 der Buttercreme rot einfärben. Beide Cremes in Spritzbeutel geben und die Creme auf die ausgekühlten Cupcakes spritzen.

Mit Zimtrahm

Den Rahm kurz vor dem Servieren auf die Cupcakes spritzen, je nach Gusto mit Schoggimöckli und Nonpareilles (gibt es auch in der Migros) dekorieren.

Lebkuchen Cupcakes mit Zimtrahm

En Guete!

Rezept für Lebkuchen Tiramisu im Glas

Rezept

Dessert aus dem Glas - Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen
Dessert aus dem Glas – Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen

 

Heute bringt der Samichlaus und sein Schmutzli nicht nur einfach Mandarinen, Lebkuchen und Schokolade. Heute habe ich für euch ein feines Rezept für ein Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen im Glas. Es ist schnell zubereitet und lässt sich wunderbar vorbereiten. Da es ohne Eier auskommt, können Reste auch noch gut am nächsten Tag gegessen werden.

 

Dessert aus dem Glas - Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen
Dessert aus dem Glas – Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen

Rezept für Lebkuchen Tiramisu im Glas mit Mandarinen

4 kleinere Gläser oder 2 grössere Glässer
8 Löffelbiskuits
8 Mandarinen oder Clementinen (möglichst kernlos9
250 g Mascarpone

20g Puderzucker

1 1/2 EL Lebkuchengewürz
1/2 ELKakaopulver

150 g Vollrahm (Sahne)
1/2  TL Puderzucker
1/2 TL Maisstärke

1 EL Kakao zum bestreuen
4 Mandarinen filetieren. 4 Mandarinen auspressen. Mascarpone mit Puderzucker, Kakao und Lebkuchengewürz vermischen. Den Rahm steif schlagen und unter den Mascarpone mischen. Die Löffelbiskuits leicht zerbröseln. 1/3 der Löffelbiskuits auf die Gläser verteilen und mit dem Mandarinensaft beträufeln. 1/2 der Mandarinen darauf verteilen und mit der Mascarponecreme überdecken. Weiter machen bis die Gläser gefüllt sind. Die Gläser bis zum Verzehr, mind. 2 Stunden, kühlstellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.

En Guete!

 

Dessert aus dem Glas - Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen
Dessert aus dem Glas – Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen

 

 

Rezept für Lebkuchen Tiramisu mit Mandarinen

Lebkuchen Gugelhupf Rezept

Gugelhopf oder Gugelhupf?

Bei uns in der Schweiz, also zumindest da wo ich aufgewachsen bin, heisst der Gugelhupf „Gugelhopf“. Der Ausdruck ist so sogar im Duden, mit der Anmerkung „schweizerisch für Napfkuchen“ zu finden und dies scheinbar schon seit 1897. Nun, egal wie der Kuchen auch heisst, wichtig ist, dass er schmeckt! Ein Gugelhupf war übrigens auch das Erste, was ich als Kind selbstständig gebacken habe.

Lebkuchengugelhupf
Lebkuchengugelhupf

Rezepte für Gugelhupfe habe ich bereits schon einige gepostet. Der erste Gugelhupf habe ich vor fast 6 Jahren veröffentlicht. Dies war und ist gleichzeitig auch das Rezept, welches ich am meisten backe. Inzwischen kann ich das Rezept für den Gugelhupf mit Schokoladestücken natürlich auswendig und praktisch im Schlaf backen….

Auch beim kochtopf dreht sich alles um den Gugelhupf. Zorra hat sich zum 13. Bloggeburstag ganz viele verschiedene Gugelhupfe gewünscht und da steuere ich noch so gerne eine Gugelhupfvariante bei. Ich habe mich für einen Lebkuchengugelhupf entschieden.

Lebkuchengugelhupf

Rezept für Lebkuchengugelhupf 

Gugelhupfform mit Butter ausstreichen und Mehl bestäuben
Backofen auf 180 Grad vorheizen
250 g Vollrohrzucker
500 g Ruchmehl
2 TL Backpulver
2 EL Lebkuchengewürz
2 EL ungesüsster Kakao
4 EL Sonnenblumenöl
500 ml Milch 
200 g Puderzucker
Zuckerstreusel
Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut unterrühren. In die vorbereitete Form geben und ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Den Gugelhupf auskühlen lassen. Den Puderzucker mit wenig Wasser zu einem Zuckerguss anrühren und über den erkalteten Kuchen giessen. Mit Zuckerstreusel bestreuen.

En Guete!

Lebkuchengugelhopf
Lebkuchengugelhupf
Blog-Event CXXXV - Gugelhupf (Einsendeschluss 15. Oktober 2017)

Rezept für Lebkuchengugehlhupf mit Ruchmehl und Vollrohrzuker
Rezept für Lebkuchengugehlhupf