Beiträge

Fladenbrot Pizza

Einfache Rezepte, besonders Alltagsrezepte fürs entspannte Kochen, sind bei mir immer sehr willkommen. Dies noch viel mehr, wenn die Gerichte mit ein paar wenigen Tricks schnell, unkompliziert und trotzdem frisch und gesund zubereitet werden können. Die Fladenbrot Pizza, welche ich im Kochbuch „Von einfach zu brillant – kids“ von Donna Hey gefunden habe, entspricht für mich total diesen Kriterien und schmeckt dazu auch köstlich.

Fladenbrot Pizza mit Rohschinken
Fladenbrot Pizza mit Rohschinken

Normalerweise, bereite ich Pizzateig mit einem Hefeteig selbst zu. Dies ist auch gar nicht schwer und benötigt in der Zubereitung auch nicht einen so grossen Aufwand. Allerdings braucht der Hefeteig einfach seine Zeit, um zum aufzugehen. Je nachdem welches Rezept wir dazu wählen, braucht der Hefeteig von 2 bis 24 Stunden oder auch schon mal länger.

Wenn plötzlich spontan die Lust auf eine Pizza da ist, finde ich die Idee mit dem Fladenbrot aus dem Vorratsschrank wunderbar. Mit dem Fladenbrot als Unterlage für die Pizza, wird der Boden wunderbar knusprig und der Znacht steht in 15 Minuten, frisch zubereitet auf dem Tisch. Zur Fladenbrot Pizza serviere ich jeweils einen frischen Salat.

Fladenbrot Pizza mit Rohschinken
Fladenbrot-Pizza mit Rohschinken

Rezept für Fladenbrot Pizza mit Rohschinken

2 grosse Fladenbrote z.b. Libanesische
12 Kirschtomaten
125 ml passierte Tomaten
Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano, 1 Prise Zucker
180 g mini Mozzarella Kugeln
50 g geriebener Parmesan

4 Scheiben Rohschinken
Basilikumblätter

Den Ofen auf 200° vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Die Fladenbrote auf die mit Backpapier belegten Backbleche legen. Mit einem scharfen Messer die Tomaten vorsichtig anritzen und die Kerne und den Saft herausdrücken. Die Tomaten danach in zwei Hälften reißen. Die passierten Tomaten mit einem Löffel bis an den Rand der Fladenbrote verstreichen, dann die zerrupfte Tomaten und den Mozzarella darauf verteilen. Die Pizza mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Im Ofen für ca 10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun verfärbt ist. Die Böden sollten knusprig sein. Aus dem Ofen nehmen. Wer mag, verteilt jetzt Rohschinken auf den Pizzas.

Die Pizzas für 5 Minuten abkühlen lassen. Danach diese in Stücke schneiden.

En Guete!


Fladenbrot Pizza mit Rohschinken - ein schnelles, unkompliziertes Essen für den Alltagstisch
Fladenbrot Pizza mit Rohschinken

Mac and Cheese mit Kürbis

Herbstliches Rezept mit Kürbis

Mac and Cheese gehört bei uns mit zu den beliebtesten Alltagsgerichten. Leider ist dieses mit dem vielen Käse nicht unbedingt die gesündeste Mahlzeit. Ein grosser, frischer Salat dazu macht daraus aber dennoch eine ausgewogene Mahlzeit. Etwas gesünder wird das feine Soulfood, wenn frisches Gemüse gleich mit in den Topf wandert. So sind die „Mac and Cheese“ mit Kürbis ein wunderbar feines und schnelles One Pot Pasta Gericht.

 

Mac and Cheese mit Kürbis

 

Wir retten, was zu retten ist

Im Supermarkt finden wir im Moment beim „Convenience-Food“ jede Menge Gerichte. Dies geht von frischen und tiefgefrorenen Kürbiswürfeln, über fertige Cremesuppen, bis hin zu Kürbis-Hummus. Die meisten dieser Gerichte, sind relativ einfach selbst herzustellen. Darum habe ich mir für diese Rettung die Kürbiswürfel vorgenommen und daraus eine One Pot Pasta gekocht. Natürlich habe ich dafür den Kürbis selbst geschält und gewürfelt, was ja wirklich keine Hexerei ist. Wem das Schälen zu aufwendig ist, kann dafür auch Hokkaido-Kürbis verwenden, dieser braucht nicht geschält zu werden.

 

Mac and Cheese mit Kürbis

 

Rezept für One Pot Mac and Cheese mit Kürbis

350 g Teigwaren (z.B. Maccaroni oder Hörnli)
500 g Kürbis (z.B. Butternut)
650 ml Gemüsebouillon (z.B aus dem selbst gemachten Gemüsebouillonpulver)
250 ml Halbrahm
60 g Cheddar Käse, frisch gerieben
1 TL Senfpulver
Salz und Pfeffer

Den Kürbis schälen und in 1 cm grosse Würfel schneiden. Teigwaren und Kürbis in einen grossen Topf geben. Bouillon und Rahm dazu geben. Alles gut vermischen und unter Rühren aufkochen lassen. Das ganze bei mittlerer Hitze, unter gelegentlichem Rühren für 10 bis 15 Minuten, oder bis die Teigwaren die gewünschte Garstuffe erreicht haben, köcheln lassen. Den Käse reiben und unter die Teigwaren mischen. Schmelzen lassen und servieren.

En Guete!

 

Wir retten, was zu retten ist

 

Auch mit dabei bei der Rettung sind:

auchwas – Kürbis süß-sauer
Bonjour Alsace – Kürbis Spaghetti mit Olivenöl und Thymian
Brigittas Kulinarium – Kürbisravioli aus Kartoffelteig
Brittas Kochbuch – Kürbisrisotto
Brotwein – Saftiges Kürbisbrot mit frischer Hefe und Hokkaido
CorumBlog 2.0 – Kürbis-Konfitüre
Das Mädel vom Land – Wickelknödel mit Kürbis und Pilzen
evchenkocht – Kürbis-Cannelloni
Fliederbaum – Kürbis-Kartoffel-Gratin
genial-lecker – Kürbis-Möhren-Quiche
lieberlecker – Kürbis Vermicelles
Madam Rote Rübe – Schmackhafte Kürbis-Suppe mit Linsen und Zwiebeln
our food creations – Vielseitiges Kürbismus
Pane-Bistecca – Kuerbis Prussien
Unser Meating – Kürbis-Käse-Suppe
Turbohausfrau – Kürbistascherl mit Grammeln

 

„Wir retten, was zu retten ist“

Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht.Organisiert wurde der heutige Beitrag von Ingrid von auchwas. Die Rezepte aus den Rettungen bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

 

One Pot Pasta mit Küribs

Gebackene Kürbissuppe

Es ist schon wieder Zeit für die ersten Kürbissuppen dieser Saison. Dank des heissen Sommers sind viele Kürbisse bereits reif und werden zum Verkauf angeboten. Bei der grossen und überaus schön anzuschauenden Auswahl, konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mir gleich ein paar kleinere Exemplare gekauft. Diese dienen mir bis zum Verzehr wunderbar als Deko. Natürlich, wie könnte es auch anders sein, überleben die Kürbisse nicht all zulange bei uns zu Hause, dies obwohl meine Familie (bis jetzt) diese nur als Suppe isst. Ich persönlich esse die Kürbisse am liebsten als Ofengemüse. Das war dann auch ein Grund für mich beides, Ofenkürbis und Kürbissuppe, miteinander zu verbinden. Die Suppe ist nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan.

 

Zutaten für den gebackenen Kürbiss

 

Rezept für gebackene Kürbissuppe

 

600 g Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL OlivenölSalz und Pfeffer
500 ml Gemüsebouillon
250 ml Kokosmilch
1 EL gelbe Thai Currypaste

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Den Kürbis halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit etwas Öl ausstreichen Kürbis, Zwiebel und Knoblauch darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten backen. Ab und zu etwas umrühren. Kürbis, Zwiebeln, Knoblauch und Thai Currypaste mit der Gemüsebouillon pürieren. In einer Pfanne erhitzen, die Kokosmilch dazugeben. Nochmals kurz erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

En Guete!

 

Gebackene Kürbissuppe

 

 

Gebackene Kürbissuppe

WM Rezept – Frijoles antioquenos

Rezept aus dem WM-Teilnehmerland Kolumbien

Da wir heute den Sommer ausnützen und mal wieder den Grill anwerfen wollten, habe ich mich für den kolumbianischen Bohneneintopf Frijoles antioquenos als Beilage entschieden. Er lässt sich wunderbar vorbereiten und schmeckt lecker als Beilage zu Grillladen. Ich habe noch einen frischen Salat dazu gemacht und perfekt war unser Sommergericht.

 

Frijoles antioquenos

 

Frijoles antioquenos (kolumbianischer Bohneneintopf) als Beilage

1 Dose Borlotti-Bohnen (400g)
2 Rüebli (Karotten)
1/2 TL Salz
1 grosse Kartoffel
1 EL Pflanzenöl
1 kleine Dose Tomaten in Stücken (200g)

400 ml Wasser
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Koriander (haben wir weggelassen)
1 1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL Chili
Salz und Pfeffer zum Würzen

Kartoffeln und Rüebli schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln fein hacken und den Knoblauch pressen. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln leicht andünsten. Den Knoblauch, Rüebli, Kartoffeln und die Tomaten zugeben und mit Salz, Kreuzkümmel und Chili würzen. Danach für ca. 15 minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Bohnen und Koriander dazugeben und weitere 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.
Zum Beispiel zu Grillladen geniessen.

En Guete!

Frijoles antioquenos

Blumenkohl Quinoa Frikadellen Rezept

Aus Blumenkohl und Quinoa lassen sich total gut „Tätschli“, so eine Art Frikadelle, backen. Sie schmecken richtig köstlich und können sowohl als Hauptspeise, zum Beispiel mit einem feinen Salat dazu oder auch als Beilage zu Grilladen genossen werden.

Blumenkohl Quinoa Tätschli
Blumenkohl Quinoa Tätschli

 

Rezept für Blumenkohl Quinoa Tätschli (Frikadellen)

8 Stücke

50 g weisser Quinoa
1/2 Blumenkohl ca 300g
1 Knoblauchzehen
1 Frühlingszwiebeln
2 EL frisch geriebener Parmesan
3 Eier
80g Mehl
Salz, Pfeffer

Bratbutter oder Pflanzenöl zum anbraten

Den Quinoa abspühlen und nach der Packungsbeilage kochen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen, rüsten und grob raffeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen, rüsten und klein schneiden. Quinoa, Blumenkohl, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Parmesan, Eier und Mehl vermischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse ca. 8 Frikadellen formen. Etwas Bratbutter in einer Bratpfanne schmelzen und die Blumenkohlfrikadellen auf jeder Seite ca. 4 Minuten braten.

Die Frikadellen können warm und kalt genossen werden. Schmeckt als eigene Mahlzeit, aber auch als Beilage zu Fleisch oder Geflügel.

Blumenkohl Quinoa Tätschli
Blumenkohl Quinoa Tätschli
En Guete!
Rezept Blumenkohl Quinoa Tätschli
Blumenkohl Quinoa Tätschli