Muffins müssen nicht immer süss sein; Rezept für Schinken Muffins mit Käse

Auf der Suche nach einem feinen Znüni für die Kids oder einem leckeren Fingerfood für das Apéro Buffet? Wie wäre es es mit deftigen Muffins, zum Beispiel mit Schinken?

 

Schinkenmuffins
Schinkenmuffins

Meine Kinder lieben die deftigen Muffins zum Znüni und nehmen sie gerne mit in die Schule. Sie sind praktisch, schnell gemacht und überleben zur Not auch zwei, drei Tage im Kühlschrank. Natürlich schmecken sie aber frisch gebacken am Besten. Wenn ich sie zum Apéro serviere, setze ich ihnen gerne ein Topping aus Frischkäse und Quark auf.


Rezept für Schinkenmuffins

für ca. 12 Muffins

 

160 ml Milch

 

80 ml Sonnenblumenöl

 

3 Eier

 

1/4 TL Salz

 

45g Parmesan, gerieben

 

175g Mehl

 

150 g Schinken, gewürfelt

 

2 1/2 Tl Backpulver

 

 

Backofen auf 160 Grad vorheizen, Muffinblech ausbuttern

 

 

Milch, Öl, Eier, Salz und Parmesan gut miteinander verrühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Masse rühren. Die Schinkenwürfel unter den Teig heben und in die ausgebutterten Mulden des Muffinsbleches (oder Silikonmuffinsförmchen) verteilen. Dabei die Formen nicht überfüllen, die Muffins laufen sonst über die Formen hinaus. Ca. 25 Minuten backen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Erkaltet oder noch lauwarm geniessen.
Schinkenmuffins mit einem Topping aus Frischkäse
Schinkenmuffins mit einem Topping aus Frischkäse
En Guete! 
 
Ich empfehle die Schinkenmuffins nicht in Papierförmchen zu backen. Die Förmchen sind zwar praktisch und die Muffins sehen damit besser aus, aber leider bleiben sie auch sehr gerne an den Papierförmchen kleben. Daher empfehle ich Silikonförmchen oder das ausgebutterte Muffinsblech. Es empfiehlt sich auch die Förmchen nicht zu hoch mit Teig zu befüllen. Die deftigen Muffins sind etwas wild und brechen gerne aus….
Schinken Muffin
Schinkenmuffin
 
 
 
 

Heller Mississippicake; Rezept

Weisse oder dunkle Schokolade? Welche ist euer Favorit? Ich mag die Dunkle am liebsten, allerdings hat ein weisser Schokoladencake auch was für sich! Besonders, wenn er noch Schoggistängeli im Innern verbirgt.

Heller Mississippi Cake
Heller Mississippi Cake

 

Rezept für hellen Mississippi Cake nach Betty Bossi

175 g Butter
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz alles darunterrühren
4 Eier
100 g weisse Schokolade, gehackt
2 EL Whisky (ich habe 2 EL Sahne genommen)
100 g Crème fraîche
250 g Mehl
1 TL Backpulver
6 – 7 Schokoladestängeli
Butter mit dem Zucker in einer Schüssel rühren, und ein Ei nach dem anderen darunterrühren. Die Masse weiterrühren, bis sie hell ist. Die gehackte Schokolade mit der Sahne (oder Whisky) über dem Wasserbad vorsichtig schmelzen. Abkühlen lassen. Die Crème fraîche und die Schokolade mischen.
Die Mischung unter die Masse rühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse heben. Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form geben. Je zwei der Schoggistängeli hintereinanter auf den Teig legen, die äusseren Stängeli bis zur Hälfte in den Teig drücken. Den restlichen Teig in die Form füllen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 50 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Heller Mississippi Cake
Heller Mississippi Cake

En Guete!

Inspirationsquelle: Betty Bossi

 

Vollkorntoastbrot; Rezept

Nach dem Toastbrot aus Weissmehl musste natürlich auch eine etwas „gesündere“ Ausführung mit Vollkornmehl ausprobiert werden.

 

Scheiben von Vollkorntoast
Vollkorntoast

Rezept für Vollkorn – Toastbrot in der Cakebackform

Form ca. 36 cm lang

Für das Salz-Hefe-Verfahren:
9g Salz
50g Wasser zimmerwarm
6g frische Hefe

Für den Teig:
500g Vollkornmehl
1 EL Zucker
20g Maisstärke
30g weiche Butter
3,5 dl zimmerwarme Milch (halbentrahmt, 2% Milchfettgehalt)
1 TL Malzextrakt
Für das Salz-Hefe-Verfahren Hefe, Wasser und Salz verrühren und zugedeckt 14 bis 16 Stunden stehen lassen.

Alle Zutaten miteinander vermischen und 15 Minuten kneten. Den Teig dann 2 bis 3 Stunden um das Doppelte aufgehen lassen. 

Hefeteig aus Vollkornmehl

 

Den Teig zu einer Rolle formen und in eine Cakeform legen. Zugedeckt nochmals 2 Stunden aufgehen lassen.
Das Brot im auf 160 Grad vorgeheizten  Ofen für ca. 40 Minuten backen.
Nach dem Backen aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

En Guete!

Toastbrot Rezept

Brot backen ist eine Passion und eine willkommene Entspannungsübung. Je nach Rezept braucht es viel Geduld und Zeit. Natürlich gibt es auch jede Menge leckere Brotrezepte, die relativ schnell gebacken sind. Dieses Toastbrot, welches ich euch heute vorstellen möchte, gehört da aber ganz bestimmt nicht dazu. Dieses Brot braucht Zeit – viel Zeit. Wer ein schnelles Toastbrot sucht, der findet hier Rezepte dazu: Rezept für Toast- und Formbrot.

Toastbrot
Toastbrot

 

Rezept für Toastbrot in der Backform für Cake (Cakebackform)

Form ca. 36 cm lang

mit dem Salz – Hefe – Verfahren

9g Salz
50g Wasser zimmerwarm
6g frische Hefe
500g Weissmehl
1 EL Zucker
20g Maisstärke
30g weiche Butter
3 dl zimmerwarme Milch (halbentrahmt, 2% Milchfettgehalt)
1 TL Malzextrakt
Salz, Wasser und Hefe miteinander verrühren und zugedeckt 14 bis 16 Stunden stehen lassen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren, den Teig für ca. 15 Minuten kneten. (Ich lass den Teig kurz von der Maschine verrühren und knete ihn danach von Hand). Den Teig zugedeckt um das Doppelte aufgehen lassen. Das dauert 2 bis 3 Stunden.  
Den Teig zu einer gleichmässigen Rolle formen. Den Teig in eine Cakeform geben und zugedeckt nochmals 2 Stunden aufgehen lassen.
Das Brot im auf 160 Grad (Umluft) vorgeheizten und mit Wasserdampf* versehenen Ofen für ca. 40 Minuten backen. Den Wasserdampf nach 10 Minuten entfernen.

Nach dem Backen aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Hefeteig am Aufgehen
Hefeteig

*Da ich einen eher alten Ofen ohne irgendwelche Zusatzfunktionen habe stelle ich für den Wasserdampf Wasser in einer feuerfesten Schale in den Ofen oder fülle gleich ein Blech mit Wasser, welches ich zum Aufheizen im Ofen habe und dann nach ca. 10 Minuten entferne.

 

Toastbrot

En Guete!

Inspiratiosnquellen: Ketex – Der Hobbybrotbäcker und Cucina e piu

 

Cake oder Brownies; Cake-like Cheescake Brownies; Rezept

Cheesecake und Brownies, beide schmecken alleine schon sehr lecker, zusammen aber finde ich sie einfach himmlisch. Eigentlich wollte ich auch dieses mal Cheesecake Brownies backen, aber ich habe den Kuchen ein paar Minuten zu lange im Ofen gelassen. Ja ich gebe es zu – ich hatte vergessen die Zeit einzustellen…. Das Ergebnis aber war fand ich so lecker, dass ich den Kuchen von jetzt an immer so backen werde.

 

Cake - like Cheesecake Brownies oder Schokoladenkuchen mit Chessecake
Cake – like Cheesecake Brownies oder Schokoladenkuchen mit Cheesecake

 

Rezepte für Cake-like Cheesecake Brownies

oder Schokoladenkuchen mit Cheesecaketopping

Für eine Form von ca. 19 x 29 cm

200g dunkle Schokolade
125g Butter
2 Eier
120g Zucker
1 Prise Salz
100g Mehl
200g Frischkäse
70g Zucker
1 Ei
1 TL Vanillepaste (oder ein ausgekratzte Vanilleschote)

20g Stärke

Rezept für Cake-like Cheesecake Brownies
Rezept für Cake-like Cheesecake Brownies
Die Schokolade hacken und mit der Butter vorsichtig in einer Pfanne schmelzen. Die warme Schokoladen-Butter-Mischung in eine Rührschüssel geben und den Zucker unterrühren. Die Masse abkühlen lassen. Wenn die Masse abgekühlt ist die Eier und eine Prise Salz unterrühren. Das Mehl mit einem Teigschaber unter die Masse heben. In eine ausgebutterte Form füllen und glattstreichen.
Das Ei mit dem Zucker schaumigrühren. Den Frischkäse und die Vanillepaste zugeben und glattrühren. Die Stärke unterheben. Die Mischung auf den Schokoladenteig geben und mit einer Gabel spiralförmig untermischen.

Das ganze im 160 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten backen.

In der Form etwas auskühlen lassen, den Kuchen von der Form lösen und auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

Cake-like Cheesecake Brownies
Cake-like Cheesecake Brownies

En Guete!

Inspirationsquellen: „Let’s Bake“ von Cynthia Barcomi und in „Myriams Kuchen, Tartes & Co.“

 

Kein Dreikönigstag ohne Dreikönigskuchen – Rezept

Dreikönigskuchen
Dreikönigskuchen

 

Rezept für Dreikönigskuchen

Eine schöne, süsse und leckere Tradition gleich zu Beginn des Jahres ist der Dreikönigskuchen.Ob mit Weinbeeren, Schokoladenstückchen oder ganz ohne Zugabe, das ist jedem selber überlassen. Bei uns gibt es immer einen Dreikönigskuchen mit „Schoggimöckli“. Warum? Weil ich leider die einzige in der Familie bin die Weinbeeren mag… Aber die Hauptsache ist ja das er schmeckt.

Letztes Jahr habe ich auf dem Blog schon das gelingsichere Rezepte für den Dreikönigskuchen von Betty Bossi vorgestellt. Für uns ist er so genau richtig, daher gibt es diese Jahr auch keine neue Variante davon.

 

Rezept Dreikönigskuchen mit den verschiedenen Zutaten
Rezept Dreikönigskuchen

Wer den Dreikönigskuchen nachbacken möchte findet das genaue Rezept unter:

Rezept Dreikönigskuchen

En Guete!

 

Afternoon tea; Rezept für Scones

Zum Thema Scones fällt mir vor allem folgendes ein:  
Warum nur habe ich solange gewartet bis ich die ersten Scones gebacken habe?
Irgendwie konnte ich mir nie so recht vorstellen, dass Scones gut schmecken. Der Zutatenliste nach ist es ein ziemlich einfaches und schlichtes Gebäck, irgend etwas zwischen Brötchen und Keksen… Aber der erste Versuch hat mich eines Besseren belehrt! Der meiner Recherche im Netz und in meinen Backbüchern bin ich auf zahlreiche Rezeptvarianten gestossen. Mit Eiern und ohne, mit Joghurt, Sahne, Milch und gar angesäuerter Milch habe ich Sconesrezepte gefunden. Dazu kommen noch zahlreiche Varianten, z. B. mit Rosinen, Schokolade, Nüssen, getrockneten Früchten und auch deftige Variationen mit Speck, Käse und Schinken. Ich habe mich für ein ganz einfaches Rezept entschieden und habe es jetzt schon einige Male gebacken.

 

Scones zum Afternoon tea

 

Es eignet sich auch wunderbar, wenn mal überraschender Besuch vor der Tür steht oder am Morgen kein Brot mehr da ist. Der Teig ist wunderbar schnell gemacht, muss nicht aufgehen und nach 10 Minuten sind sie bereit für uns.

 Rezept für Scones

200 g Mehl
4 TL Backpulver
1 EL Zucker
0.5 TL Salz
50g kalte Butter
1.5 dl Milch
Dem Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Würfel schneiden und dazugeben. Mit den Fingern bröselig reiben. Milch beigeben und alles zu einem Teig mischen. (Ist der Teig zu klebrig ein wenig Mehl dazugeben) Den Teig auf wenig Mehl etwa 3 cm flach drücken. Daraus etwa 4 cm grosse Kreise ausstechen. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Für ca. 10 Minuten backen, bis die Scones  ein wenig Farbe annehmen. Auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. Mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade servieren.
Scones
En Guete!

 

 

Der Traum geht weiter; Rezept für Vanille- und Zimtträumli – Traumstücke

Vanilleträumli ( Traumstücke )

Jetzt komme ich doch auch noch mit den sagenumwobenen Traumstücke. – „Wie die alte Fasnacht“, wie man bei uns sagt- Ich habe lange mit mir hin und her gerungen, ob ich auf meinem Blog die Traumstücke auch noch bringen soll. Zum ersten Mal sind sie auf dem Blog von Samt und Sahne aufgetaucht. Durch den Beitrag von Karens Backwahn sind sie so richtig bekannt geworden und haben ihren Siegeszug durch die deutschsprachigen Blogs gemacht. Hier also kommt noch meine Intepretation, mein Rezept, der einfachen und schnell gemachten Kekse.

 

„Äs Träumli“ – Traumstücke als Geschenk

 

Vanilleträumli – Traumstücke mit Vanille

Rezept für Vanilleträumli – Vanille Traumstücke

400g Mehl
4 Eigelbe
200g Butter
120g Zucker
1 TL Vanillepaste 

 
Puderzucker

 

Alle Zutaten ohne den Puderzucker in eine Schüssel geben, miteinander vermischen und zu eingem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Den Teig für ca. 2 Stunden kühl stellen. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Den Teig zu fingerdicken Würsten rollen und davon ca. 1cm dicke Scheiben abschneiden. Die Teigstücke auf ein mit backpapier belegtes Blech legen und für ca. 10 bis 15 Minuten backen. Dabei im Auge behalten damit sie nicht zu dunkel werden. Die Träumli nach dem Backen etwas abkühlen lassen und noch lauwarm im Puderzucker wälzen. Ganz abkühlen lassen und geniessen.

 
 

 

Zimtträumli – Traumstücke mit Zimt

 

Rezept für die Variante Zimträumli – Zimt Traumstücke

Für Zimträumli das Rezept wie oben beschrieben zubereiten, aber die Vanillepaste durch einen 1 TL gemahlenen Zimt ersetzen. Nach dem Backen die Zimtträumli in Zimtzucker wenden.

 

Zimtträumli – Traumstücke mit Zimt
En Guete!

 

Rezept für gebackenen Rosenkohl

Wer von euch mag keinen Rosenkohl? Die Mehrheit der Leute in meinem Bekanntenkreis mögen ihn nicht besonders gerne. Bei uns wird er gegessen und von unserem Kleinsten wird er sogar sehr gern gegessen. Allerdings gilt das nicht für alle Zubereitungsarten. Und der geröstete Rosenkohl ist bei uns gar nicht angekommen.

Ausser? Ja genau, ausser bei mir…. ich mag den im Ofen gerösteten Rosenkohl sehr gerne. Und daher stelle ich euch das Rezept heute auch vor! Aber seid gewarnt, diese Zubereitungsart schmeckt nicht jedem!

Rosenkohl; Bereit für den Ofen

 

Rezept für gebackener Rosenkohl

400g Rosenkohl, geputzt und die grösseren halbiert
2 EL Olivenöl
1/4 TL Salz
1/4 TL Edelsüsses Paprikpulver
1/4 TL Chilipulver
1/2 TL gemahlener Koriander
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Zutaten in einer Ofenform mischen und die Form zugedeckt für 30 Minuten in den Ofen schieben. Nach der Hälfte der Backzeit alles gut druchrühren und wieder zudecken.

 

Gerösteter oder gebackener Rosenkohl

En Guete!

 

Gerösteter Rosenkohl

Inspirationsquelle: Täglich Vegetarisch 

Banana? Banana!!!; Rezept für Bananen Toffee Cake

Jeder kennt es! Zuerst sind die Bananen zu grün und dann plötzlich sind sie zu braun und keiner will sie mehr essen. Passiert bei uns auch immer mal wieder. Aber manchmal, da lass ich die Bananen absichtlich ganz reif werden. Warum ich das mache? Die Antwort ist ganz einfach! Wir lieben Bananencake, Bananenbrot und Bananeshakes. Und all die herrlichen Köstlichkeiten werden einfach nur mit richtig reifen Bananen gut. Und für das müssen sie äusserlich braun und unansehnlich werden!

 

Banane Cake mit Toffee Swirl

 

Bananen Cake mit Toffee Swirl (Dulche de Leche)

Cakeform, ca. 30cm, gefettet
125g Zucker
125g Butter
2 Eier
3 sehr reife Bananen
200g Mehl
2 TL Backpulver
80g Dulce de Leche*, glatt gerührt

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Butter und Zucker zusammen aufschlagen, die Eier zugeben und weiter schlagen bis die Masse heller wird. Die Bananen gut pürieren und unter die Masse mischen. Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Die Hälfte des Teiges in die Form geben, die Dulce de Leche drauf verteilen und mit dem Rest des Teiges zudecken. Die Masse mit einer Gabel, wie bei einem Marmorkuchen, vermischen. Für ca. 35 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

*Dulce de Leche kann man inzwischen in vielen Läden kaufen oder man macht es ganz einfach selber. Hier geht es zum Rezept für Dulce de Leche.
Bananencake mit Toffee Swirl (Dulce de Leche)

En Guete!