Beiträge

Knuspertörtchen; mit Himbeeren oder Heidelbeeren

Die Beeren-Knuspertötchen finde ich so lecker, dass ich sie in kürzester Zeit schon zwei Mal gemacht habe, das eine Mal mit Himbeeren und das andere Mal mit Heidelbeeren. Beim nächsten Mal und das wird es bestimmt bald geben, werde ich sie noch mit Erdbeeren probieren.

Knuspertrötchen mit Heidelbeeren
Knuspertrötchen mit Heidelbeeren

 

Die Idee für die Knuspertörtchen habe ich aus der Sweet Dreams Frühling. Da fand ich ein tolles Rezept für eine Erdbeer-Knuspertorte und auf dem Bild sah es einfach verboten lecker aus. Im Rezept der Sweet Dreams ist der Boden aus Cornflakes, Mandelblättchen und weisser Schokolade gemacht. Auf diesen Boden kommen dann die geschlagene Sahne und die leckeren Erdbeeren.

Und als ich letztens noch zwei kleine Päckchen Cornflakes im Vorratsschrank fand, dachte ich gleich an diese Torte und habe das Rezept etwas nach meinem Gusto abgewandelt. Oder anders gesagt ich habe einfach das, was ich im Vorrat hatte dafür genommen. Nur gut, dass unser Vorratsschrank immer gut bestückt ist.

Knuspertörtchen mit Cornflakes und Himbeeren

Rezept für ca. 6 kleine Knuspertörtchen

70g Cornflakes
50g Candy Melt (oder weisse Schokolade)
1 dl Rahm (Sahne), geschlagen
1 Handvoll Beeren nach Wahl

Die Candy Melts (oder Schokolade) schmelzen und mit den Cornflakes mischen. Mit der Hilfe eines Dessertrings oder einem runden Ausstecher Böden für die Törtchen formen. Dabei die Masse mit einem Löffel etwas festdrücken. Mit dem Rest der Masse ein paar Häufchen für die spätere Dekoration machen.  Die Böden festwerden lassen. Möglichst kurz vor dem Servieren die Törtchen fertigstellen. Dazu die geschlagene Sahne auf den Törtchen verteilen und mit den Beeren und den Cornflakes belegen.

 

En Guete!

 

Rezept für Kunspertörchen mit Blaubeeren
Rezept für Kunspertörchen mit Blaubeeren

 

Rezept für Himbeer – Marmor – Gugelhopf

Wie mein Name euch ja schon verraten hat, liebe ich Himbeeren sehr. So kam mir auch die Idee für diesen leckeren, kleinen Himbeer-Marmor-Kuchen. Schon beim Backen erfüllt ein feiner Himbeerduft die Küche und zum Essen ist der kleine Kuchen saftig mit einer milden Himbeernote.

 

Himbeer - Marmor - Gugehopf mit Himbeer - Glasur
Himbeer – Marmor – Gugehopf mit Himbeer – Glasur

Rezept Himbeer-Marmor-Gugehlhopf

Für einen kleine Gugelhopfform von ca. 0.7 Liter Inhalt
Form ausbutter und bemehlen
160 Gramm frische oder tiefgefrorene Himbeeren
1 EL Zitronensaft
½ EL Puderzucker
80g Butter
80g Zucker
2 Eier
0.8 dl Milch
160g Mehl
½ Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1/3 TL Vanillepaste (ca. 1/3 Vanilleschote ausgekratzt)
Puderzucker für die Glasur
Die Himbeeren mit dem Zitronensaft und dem Puderzucker pürieren und passieren.
Pürierte Himbeeren
Pürierte Himbeeren
Butter und Zucker in einer Schüssel gut verrühren. Die Eier zugeben und ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine rühren, bis die Masse hell und locker ist. Mehl, Backpulver, Salz und Vanillepaste miteinander vermischen und abwechslungsweise mit der Milch unter die Eiermasse geben. Die Hälfte des Teiges in eine ausgebutterte Form geben. Den Rest des Teiges mit der Hälfte der passierten Himbeeren vermischen und über den hellen Teig in die Form geben. Mit einer Gabel den Teig, spiralförmig vermischen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für ca. 40 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit, den Stäbchentest machen. Den Gugelhopf noch 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Puderzucker mit etwas passierten Himbeeren vermischen, sodass ein dickflüssiger Zuckerguss entsteht. Den Himbeer-Marmor Gugelhopf damit überziehen.
Rezept für Marmorgugelhopf mit Himbeeren
Rezept für Marmorgugelhopf mit Himbeeren
Leider ist die schöne Himbeerfarbe beim Backen etwas verloren gegangen. Wer eine pink Marmorierung möchte, kann ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazugeben.
En Guete!
Marmorkuchen mit Himbeeren
Marmorkuchen mit Himbeeren