Eis des Monats #3 – Heidelbeereis (Blaubeereis) Rezept

Das Heidelbeereis ist schön sahnig mit einem feinem Heidelbeeraroma und einer wirklich tollen Farbe. Neben den Klassikern wie Vanille- und Schokoladeneis ist auch das Fruchteis in verschiedenen Geschmacksrichtungen eine Sünde wert.

 

Heidelbeer - Sahne - Eis
Heidelbeer – Sahne – Eis

Rezept für Heidelbeereis (Blaubeereis) mit Sahne

200g Heidelbeeren
80g Zucker
3 EL Wasser
1/2 TL Vanillepaste (oder 1/2 Vanilleschote ausgekratzt)
100 ml Vollmilch
150 ml Vollrahm (Sahne)
Die Heidelbeeren zusammen mit dem Zucker und dem Wasser aufkochen und für ca. 5 min köcheln lassen. Abkühlen. Die Heidelbeermasse pürieren und bei Bedarf duch ein Sieb streichen. Vanillepaste, Vollmilch und Vollrahm zugeben und gut verrühren. Die Masse im Kühlschrank gut auskühlen lassen. In der vorgekühlten Eismaschine zu Eis gefrieren. Das Eis in einen Behälter geben und im Tiefkühler tiefkühlen.

 

Blaubeereis (Heidelbeereis mit Sahne)
Blaubeereis (Heidelbeereis mit Sahne)

 

Die Heidelbeere 

 

Die Heidelbeere ist ein Heidestrauchgewächs. Wir kennen sie auch unter dem Namen Blaubeere oder Schwarzbeere. Sie wächst an niedrigen Sträuchern in Wäldern und Hochmooren vom Mittelmeer bis hinauf zur Arktis. Heidelbeeren haben von Juni bis September Saison. Für dieses Rezept können auch tiefgekühlte Heidelbeeren verwendet werden.

 

Eiswaffeln - Cornets aus Bärzeliteig
Eiswaffeln – Cornets aus Bärzeliteig

 

Die Eiswaffeln

 

Du möchtest dein selbst gemachtes Eis auch in ein Cornet verwandeln? Das geht ganz einfach mit den feinen Eiswaffeln aus Bräzeliteig. Das Rezept und eine Anleitung dazu findest du hier:
Rezept für Eiswaffelb aus Bräzeliteig

 En Guete!

Inspirationsquelle: Lomelinos Eis

 

Eiswaffeln aus flüssigem Bräzeliteig (Bretzeli) Rezept

Brätzeli (Bretzeli) an sich sind ja schon eine unwiderstehliche Sache. Aber wenn die Brätzeli zu Eiswaffeln werden und sich mit wunderbarem, selbstgemachtem Eis verbinden, dann entsteht ein einfach traumhaftes Dessert.
Am besten schmecken Eiswaffeln, wenn sie ganz frisch zubereitet werden. Dies geht mit einem eher flüssigen Teig und einem Eisswaffel-Eisen ganz einfach. Eiswaffel-Eisen gibt es in allen möglichen Formen und Preisklassen zu kaufen. Aber auch das Bretzelieisen eignet sich ganz hervorragend dafür, so dass bei Cakes, Cookies and more keine neue Anschaffung notwenig war.

Eiswaffeln

Die verschiedenen Formen für die Eiswaffeln lassen sich relativ einfach von Hand rollen und formen. Das ist allerdings eine etwas heikle Arbeit für die Finger, denn die Brätzeli / Eiswaffeln müssen ganz heiss geformt werden, denn nur in diesem Zustand sind noch biegbar. Ich verbrenne mir jedes Mal meine Fingerkuppen bei der Herstellung….

Rezept für Eiswaffeln aus flüssigem Bretzeliteig (Bräzeliteig) – Wasserbräzeli

ergibt ca. 30 Eiswaffeln
1 Ei
½ Tasse Rahm
½  dl Sonnenblumenöl
250 g Zucker
½ TL Vanillepaste (oder ½ Vanilleschote ausgekratzt)
250 g Mehl
2 dl Wasser

 

Ei, Rahm, Öl und Zucker und Vanillepaste in eine Schüssel geben. Mit einem Schwingbesen oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Das Mehl darunter ziehen und das Wasser unter ständigem Rühren beigeben. Der Teig ist eher dünnflüssig und kann sofort verwendet werden. Den Teig mit einem Löffel in die Mitte des Waffeleisens (Bräzelieisen) geben und ausbacken. Noch heiss in die gewünschte Form bringen. Anleitungen folgen im unteren Teil des Beitrages.

 

 

Frische Eiswaffel - Körbchen aus Bretzeli
Frische Eiswaffel – Körbchen aus Bretzeli

 

Eis-Körbchen und Hüppen aus den Bräzeli (Bretzeli) formen

Für die Körbchen (oben im Bild) legt man die frische Eiswaffel / das Bretzeli über ein Glas (das Glas sollte dabei unbedingt Hitzebeständig sein) und drapiert es mit den Fingern, im noch heissen Zustand, in die richtige Form.

Für die Hüppen bzw. Zigarrenform (das erste Bild im Beitrag) rollt man die heissen Bräzeli über ein rundes Stück Holz

 

Cornet / Eiswaffeln aus Bretzeliteig selbst gemacht
Cornet / Eiswaffeln aus Bretzeliteig selbst gemacht

 

Eiswaffel-Cornets formen

Für die Cornets eigente sich am besten ein „Cornetholz“. Damit lassen sich die Eiswaffeln in heissem Zustand wunderbar zu Cornets formen.

 

Cornet / Eiswaffeln aus Bretzeliteig
Cornet / Eiswaffeln aus Bretzeliteig

Jetzt brauchen wir nur noch den Inhalt für die Eiswaffeln bzw. Bräzeli. Diese lassen sich natürlich nicht nur mit Eis füllen. Mit Rahm und Beeren oder mit Vanillecreme sind sie auch herrlich.

Ich bin sicher dir fallen noch mehr Verwendungsmöglichkeiten ein!

En Guete!

Waffeln – Süsse und pikante Rezepte für jede Gelegenheit

Waffeln sind immer wieder lecker, nur gibt es sie bei uns eigentlich viel zu selten. Zum einen liegt das wohl auch an meinem uralten Waffeleisen, welches wirklich schon bessere Tage gesehen hat, zum anderen auch daran, dass ich einfach nicht daran denke Waffeln zu backen. Vielleicht ändert sich das jetzt mit dem neuen Buch „Waffeln – Süsse und pikante Rezepte für jede Gelegenheit“.

Waffeln von Tara Duggan aus dem Fona Verlag
Waffeln – Süsse und pikante Rezepte für jede Gelegenheit
Tara Dugan
Fona Verlag
185 x 208 mm
96 Seiten
49 Farbbilder
Hardcover  
ISBN:  978-3-03780-484-1

Das Buch

Auf fast 100 Seiten finden wir über 40 süsse und herzhafte Rezepte für Waffeln. Die Rezepte sind übersichtlich und gut verständlich geschrieben. Viele der Rezepte sind mit Fotos illustriert. Im Buch werden auch einige Waffeleisen vorgestellt, Tipps und Tricks verraten und in einer Schritt für Schritt Anleitung mit Bildern die Herstellung des Teiges erklärt.



Die Kapitel

Alles über Waffeln
Im ersten Kapitel erfährt man alles was für die Herstellung der Waffeln nötig und wichtig ist. So werden hier unter anderem „die wichtigsten Zutaten“ erklärt und eine Anleitung  „Schritt-für-Schritt zur perfekten Waffe“ erleichtert uns das anrühren des Teiges.
Frühstück & Brunch
Das zweite Kapitel befasst sich mit allem was zum Frühstück oder Brunch passt, wie zum Beispiel „Belgische Vanille-Waffeln mit Sahne und Erdbeeren“ oder  „Vollkorn-Blaubeer-Waffeln“.
Lunch & Abendessen
Waffeln müssen nicht zwingend süss sein. So finden wir im dritten Kapitel Rezepte für „Maismehl-Waffeln mit Tomaten-Relish“ und „Schinken-Käse-Waffel-Sandwiches mit Senfsauce“.
Desserts
Im vierten Kapitel wird es dann wieder süss. Mit Rezepten wie zum Beispiel „Schokoladen-Waffelhappen mit Erdnussbuttercreme“ und  „Kokos-Reis-Waffeln mit Mango und Limettencreme“.
Grundrezepte
Im letzten Kapitel finden wir einige Grundrezepte für Waffeln wie „Klassischer Waffelteig“, „Buttermilch-Waffelteig“ oder „Maismehl-Waffelteig“.
Waffeln von Tara Duggan


Autorinnen

Tara Duggan ist Food-Journalistin und Kochbuchautorin. Sie veröffentlichte Pretty Pantry Gifts sowie The Working Cook, ein Kochbuch mit der Sammlung ihrer Kolumnen gleichen Namens aus dem San Francisco Chronicle, für den sie zehn Jahre im Bereich Essen & Trinken arbeitete.
Erin Kunkel ist eine mehrfach ausgezeichnete Food- und Lifestyle-Fotografin. Sie ist weltweit tätig und im Umland von San Francisco zu Hause.
Belgische Waffeln mit Sahne und Erdbeereis aus dem Buch „Waffeln“ von Tara Duggan

Fazit

Ich liebe „Belgische Waffeln“, aber die Ideen Waffeln auch salzig zu backen gefällt mir auch ausgesprochen gut. In nächster Zeit wird es bei uns einige Waffeln geben, besonders die salzigen Varianten stehen für einmal auf meiner „Nachbackliste“. Jetzt ist nur noch zu hoffen, dass mein Waffeleisen das auch übersteht.

 

Disclaimer: 

 

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dieser Blogpost widerspiegelt meine eigene Meinung über das Buch. Es wurde weder Einfluss auf mich genommen, noch wurde ich für den Blogpost bezahlt. Das Cover und die Rezeptbilder wurden vom Verlag für diese Buchbesprechung zur Verfügung gestellt.