Beiträge

Karotten Curry Brot; Brotrezept mit Rüebli und Curry

Brot selbst zu backen ist eine schöne Alltagsroutine geworden. Wobei ich da allerdings in letzter Zeit kaum zum Experimentieren gekommen bin. Es kommt dabei immer auf die gleichen fünf erprobten Rezepte raus. Bei diesen Broten bin ich dann immer sicher dass sie auch von der manchmal etwas mäkligen Mannschaft gegessen wird. Ab und an wage ich aber auch gerne ein Experiment und warte dann jeweils gespannt ab, wie das Brot bei meiner Familie ankommt.

 

Karotten Curry Brot (Rueblibrot mit Curry)
Karotten Curry Brot (Rueblibrot mit Curry)

Die Kombination aus Curry und Rüebli (Karotten) finde ich persönlich sehr gelungen. – Und nach anfänglichem Murren haben die Kids auch kräftig zugelangt.

Rezept für Rueblibrot (Karottenbrot) mit Curry

500 g Weissmehl
1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g)
2 Esslöffel Curry
1 1/2 Teelöffel Salz
1 TL Zucker
200g Rüebli (Karotten) gerieben
2 dl Rüeblisaft (Karottensaft), Zimmerwarm
1 Esslöffel Olivenöl
wenig Mehl zum Bestäuben
Karottenbrotteig
Karottenbrotteig
 Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe in die Schüssel bröckeln, den Rüeblisaft zugeben und mit einer Kelle durchmischen. Den Teig ca. 10 Minuten kneten, bis er schön geschmeidig ist, in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch zudecken. Bei Raumtemperatur ums Doppelte aufgehen lassen. Dies dauert ca. 2 Stunden. Den Teig zu einem Brot formen und nochmals ca. 30 Minuten aufgehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Das Brot im einer Schale Wasser (sie muss hitzebeständig sein) in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 180 Grad einstellen und die Schale mit Wasser herausnehmen (Achtung heiss!). Das Brot ca. 30 Minuten fertig backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und geniessen!
Karotten Curry Brot (Rüeblibrot mit Curry)
Karotten Curry Brot (Rüeblibrot mit Curry)

En Guete!

Essen wie im Süden; Focaccia Rezept

Fussball WM 2014 in Brasilien; heute wird es italienisch

Bei den warmen Temperaturen backe ich zwar nicht so oft wie sonst, aber für so ein feines Focaccia mach ich das natürlich trotzdem gerne. Ganz prima lässt sich das Focaccia mit Prosciutto crudo und etwas Rucola gefüllt vor dem TV essen, wenn gerade wie jetzt die WM oder sonst was tolles läuft. Aber auch beim Picknick oder einfach so zum Mittagessen macht es eine gute Figur.

Focaccia gefüllt mit prosciutto crudo
Focaccia gefüllt mit prosciutto crudo

 

Rezept für Focaccia 

500g Weissmehl
1 1/2 TL Salz
20g frische Hefe,
3 1/4 dl lauwarmes Wasser
6 EL Olivenöl
1 EL feingeschnittene Rosmarinnadeln
1/4 EL grobkörniges Meersalz
Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, die Hefe dazu bröckeln. Das Wasser und 3 EL Olivenöl dazugeben und das ganze zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen. Das dauert je nach Raumtemperatur ca. 1 Stunde. Den Teig flach drücken, bis er ca. 2 cm dick ist. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Oberfläche im Kreuz einschneiden, so das Quadrate entstehen. In die Quadrate mit dem Finger kleine Mulden drücken. Den Teig mit 1 1/2 EL Olivenöl bestreichen Salz und Rosmarin darüber streuen. Das Focaccia im auf  200 Grad Umluft vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter legen und mit dem restlichen Öl bestreichen. Etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm geniessen.
Wer mag, schneidet das Focaccia quer auseinander, bestreicht es mit Butter und Belegte es mit Prosciutto crudo und Rucola.
Focaccia
Focaccia

En Guete!

Inspirationsquelle: Echt Italienisch von Betty Bossi