Beiträge

Cheese and Meat Board – Plättli

Plättli oder Cheese and Meat Board haben bei uns eine grosse Tradition. Ob zum Apéro, Znüni, Lunch oder sogar zum Abendessen, Plättli gehören bei uns einfach mit dazu. Auch unterwegs können wir an vielen Orten feine Plättli oder Platten, meist mit geräuchertem Fleisch und Käse geniessen.

Die feinen Platten mit allerlei „Aufschnitt“ und frischem Käse sind bei jeder Einladung ein Hingucker. Ich richte sie aber auch gerne nur für uns selbst schön her und lasse dabei meiner Kreativität gerne freien Lauf.

Meat and Cheese Board

Anleitung für Meat and Cheese Board

Ich verwende für die Boards und Plättli meist Holzplatten in verschiedenen Grössen. Damit das Board üppig aussieht, sollte das Holz nicht zu gross sein.

Als erstes stelle ich Schälchen auf die Platte. Z. B. gefüllt mit Gürkli oder Chutney. Als Nächstes verteile ich den Käse auf dem Brett. Das können sowohl grössere Käsestücke sein oder auch mundgerechte Stücke.

Danach lege ich den Aufschnitt auf das Brett und schaue dabei, dass nicht mehr zu viel Fläche offen ist. Die Lücken fülle ich mit Nüssen, Brot, Kräcker und Ähnlichem auf.

Meat and Cheese Board

Meat and Cheese Board Anleitung

Anrichten eines Cheese and Meat Borads. Plättli für jede Gelegenheit.

Zutaten

  • verschiedene Käsesorten
  • Aufschnitt z.B. Bündnerfleisch, Salami, etc.
  • Nüsse
  • Chuntney, Essigurken, etc. nach Geschmack
  • Brot, Kräcker etc.

Anleitungen

  • Ich verwende für die Boards und Plättli meist Holzplatten in verschiedenen Grössen. Damit das Board üppig aussieht, sollte das Holz nicht zu gross sein.
  • Als erstes stelle ich Schälchen auf die Platte. Z. B. gefüllt mit Gürkli oder Chutney.
  • Als Nächstes verteile ich den Käse auf dem Brett. Das können sowohl grössere Käsestücke sein oder auch mundgerechte Stücke.
  • Danach lege ich den Aufschnitt auf das Brett und schaue dabei, dass nicht mehr zu viel Fläche offen ist.
  • Die Lücken fülle ich mit Nüssen, Brot, Kräcker und Ähnlichem auf.

En Guete!

    Käsebox von Cheezy

    In der Vorweihnachtszeit durfte ich die Käsebox von Cheezy testen und habe dabei gleich die Gelegenheit genutzt und die leckeren Käsesorten in mein Cheese and Meat Board eingearbeitet. Cheezy ist ein Lieferservice für leckeren Schweizer Käse und kommt direkt aus der Käserei zu uns. Auf Cheezy.ch kannst du die Art und Grosse der Box, wie auch die Regelmässigkeit der Lieferung auswählen.

    Die Zustellung per Post hat wunderbar funktioniert, der Käse war super verpackt und bei der Zustellung immer noch gut gekühlt. Es war sehr interessant neue Käsesorten auszuprobieren, besonders jene welche ich sonst vermutlich nicht gekauft hätte.

    Cheezy Käsebox

    So geht Sommer! Zwangsloses Zusammensein mit Meat and Cheese Borad

    Publicity – #sogehtsommer von der Migros

     

    Sommerzeit ist die ideale Zeit um bei schönen und warmen Wetter draussen mit lieben Freunden eine gemütliche und entspannte Zeit zu verbringen. Bei so einem zwangslosen Zusammensein darf für uns auch der Znacht voll easy, relaxt und gut vorbereitet daher kommen, zum Beispiel mit einer grosszügigen kalten Platte. Jeder nimmt sich, was er mag, stellt sich Brötchen nach Lust und Laune zusammen oder isst einfach nur aromatische Tomaten und eingelegte Oliven. So kann beim Plaudern immer mal wieder etwas genossen und probiert werden.

     

    Meat and Cheese Board – Aufschnitt und Käseplatte

     

    Die Meat- and Cheeseboards (hört sich irgendwie nicht so verstaubt an, wie kalte Platten) lassen sich wunderbar vorbereiten. Wer selber gar nichts vorbereiten möchte oder gerade mal keine Zeit und Lust hat, kann die Platten natürlich auch schon fixfertig vorbereitet in der Migros bestellen. Allerdings gehe ich persönlich gerne einkaufen und stelle die Platten lieber selber mit den Lebenstmittel die ich mag und mir auch optisch gefallen, zusammen. So bin ich natürlich wieder ein Stück freier in der Auswahl und auch in der Gestaltung.
    Meat and Cheese Board - Aufschnitt und Käseplatte
    Meat and Cheese Board – Aufschnitt und Käseplatte
    Eine der wichtigsten Fragen bei einer kalten Platte ist die Festlegung der Menge der Zutaten. Persönlich mag ich, es wenn die Platten etwas üppiger ausfallen, besonders wenn ich damit rechne, dass wir etwas länger zusammensitzen und immer wieder etwas vom Board knabbern. Allerdings besteht so auch die Gefahr, dass Resten anfallen. Was, wenn das Fleisch frisch aufgeschnitten wurde, kein Problem ist. Dann gibt es halt am nächsten Tag Resten. Da ich hier ein bisschen speziell bin und immer Angst habe, dass zuwenig da ist, kaufe ich einen kleinen Teil der Zutaten auch gerne vakumverpackt, damit ich für den „Notfall“ gerüstet bin und niemand verhungern muss….

     

    Rezept- und Zutatenideen für Meat and Cheese Boards

    Dies hängt natürlich sehr von den Personen ab die mitessen, von der Jahreszeit, von der Tageszeit,.. die Mengenangabe ist also als Richtwert zu verstehen. Käse habe ich dieses Mal etwas mehr auf dem Board, weil ich eine grössere Auswahl anbieten wollte

    Pro Person rechne ich für einen Znacht mit:

    ca. 150 – 250 g Aufschnitt und Käse (das Verhältnis zwischen Käse und Aufschnitt variiere ich je nach Gäste)
    ca. 150 g Brot
    ca. 25 g Butter
    Aioli
    Oliven
    Tomaten
    Gurken
    Radisli
    Hummus
    Und alles was ihr sonst noch mögt

    Einkaufen

    Für das Meat and Cheese Board habe ich alle Zutaten in der Migros eingekauft. Anders als bei einem „normalen“ Einkauf habe ich mich für einmal mit dem Fotoapparat bewaffnet in „unsere“ Migros gemacht, damit ich für diesen Beitrag auch ein paar Beispielbilder schiessen konnte. Vielleicht erkennt ja jemand von euch in welcher Migros ich einkauft habe?

    Käsetheke in der Migros
    Käsetheke in der Migros

    Besonders die Käseauslage in „unserer“ Migros mag ich immer sehr gerne und da probiere ich auch wieder gerne Neues aus. Dieses Mal hat es uns der Ziegenkäse total angetan, der wird in Zukunft wieder gekauft.(Es war der ganz unten links im Bild).

    Auschnitttheke in der Migros
    Käsetheke in der Migros

     

    Der Aufschnitt ist zum Teil schon geschnitten, ein Teil wird aber auch auf Wunsch geschnitten. Dazu gibt es auch Oliven und Co. offen zu kaufen.

    Falls tatsächlich Resten anfallen habe ich hier ein paar Verwertungsideen zusammengefasst.

    Verwertung von Resten von einer Aufschnitt- und/oder Käseplatte
    Aufschnitte lassen sich wunderbar in Sandwiches verarbeiten.
    Mit Schinken oder Rohschinken können köstliche Pastasaucen zubereitet.
    Mostbröckli werden zu einem feinen Tartar weiterverarbeitet.
    Churizzo kann in einer Tortilla verarbeitet werden.
    Weichen und harten Käse servieren wir mit gekochten Kartoffeln.
    Hartkäse in Scheiben geschnitten oder geraffelt ergeben feine Käsetoast
    Verschiedene Käseresten lassen sich auch wunderbar zu einer Käsewähe verarbeiten.

     

    Die Liste kann problemlos noch viel länger werden. Hast du noch Ideen zur Resteverwertung? Dann schreibe deine Idee doch in die Kommentare ich würde mich sehr darüber freuen.

     En Guete!

     

    Meat and Cheese Board - Aufschnitt und Käseplatte
    Meat and Cheese Board – Aufschnitt und Käseplatte