Pouletfilet und Gemüse vom Grill

Pouletfilet und Gemüse vom Grill

„Wir retten, was zu retten ist“ – die Sommerparty mit Pouletfilet und Gemüse vom Grill

Um den Sommer noch ein wenig zu verlängern, haben wir uns bei „Wir retten, was zu retten ist“ dazu entschieden, eine gemeinsame Sommerparty zu feiern. Dazu bringen alle Teilnehmer etwas selbstgemachtes mit zu unserer „online“ Sommerparty.

Pouletfilet und Gemüse vom Grill
Pouletfilet und Gemüse vom Grill

Gerade in der Sommerzeit fallen uns viele Fertig- und Halbfertigprodukte im Supermarkt auf, die uns allen das Leben erleichtern sollen. Dabei finden wir bereits mariniertes Fleisch, fertige Salate, Brötchen, Saucen, Dips und vieles mehr in den Regalen. Mit diesen Produkten nehmen wir, zum Teil unbewusst, viele unnötige Zusatzstoffe zu uns. Dabei sind viele dieser Fertigprodukte ganz einfach selbst herzustellen. Der Rettung dieser Lebensmittel hat sich unsere Gruppe vorgenommen.

Zucchini und Aubergine vom Grill
Zucchini und Aubergine vom Grill

Da ich mich mit dieser Rettung auch an Ungeübte wenden möchte, habe ich mich für einfache Rezepte entschieden, die ohne grösseren Aufwand selbst hergestellt werden können und dennoch gut schmecken. Mein Beitrag für die Sommerparty sind marinierte Pouletfilets, Gemüse und Fladenbrote vom Grill. Dazu gibt es einen einfachen Knoblauchdip und Hummus.


Rezept für Pouletfilet, Gemüse und Fladenbrot vom Grill mit Hummus und Knoblauchdip

Rezept für Knoblauchdip

100 g Griechischer Joghurt
1 EL Creme Fraîche
1 – 2 Knoblauchzehe
Petersilie (nach Geschmack)
Salz, Pfeffer

Die Petersilie hacken und den Knoblauch schälen und pressen. Zusammen mit den übrigen Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept für Hummus

Hier geht es zum Rezept: Hummus

Rezept für Fladenbrot

Hier geht es zum Rezept: Fladenbrot vom Grill

Rezept für Pouletfilet, Zucchini und Auberginen vom Grill

2 – 3 EL Olivenöl
1/2 TL Chiliflakes
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprika
1 Knoblauchzehe, gepresst
600 g Pouletfilets

1 mittlere Zucchini
1 mittlere Aubergine
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zwiebel in Ringen

Öl, Chiliflakes, Paprika, Knoblauch und Kreuzkümmel vermischen und die Pouletfilets für ca. eine Stunde marinieren.

Hummus nach Rezept zubereiten.

Die Fladenbrot nach Rezept auf dem Grill zubereiten.

Poulet, Zucchini und Aubergine mit Olivenöl bestreichen portionenweise beidseitig grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit dem Fladenbrot, Hummus, Knoblauchdip und Zwiebelringen servieren.


En Guete!

Poulefilet vom Grill
Sommerparty – Pouletfilet vom Grill

Die weiteren Gerichte zur Sommerparty von „Wir retten, was zu retten ist“ findet ihr nachfolgend:

Brittas Kochbuch – Kalte Zucchini-Joghurtsuppe
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Bulgarischer Schopska-Salat
Turbohausfrau – Hauchdünnes Tomatenbrot
Brotwein – Forelle grillen – Lachsforelle vom Holzkohlegrill
Madam Rote Rübe – Bunter Paprikasalat mit weißen Riesenbohnen und schwarzen Oliven
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Sommerlicher Flammkuchen
BackeBackeKuchen – Focaccia mit Tomaten und Feta
CorumBlog 2.0 – Zitronenmelisse-Eistee mit Basilikum
evchenkocht – Blumenkohlsalat
genial lecker – Spaghetti mit Zucchini und Zitrone
Kleines Kuliversum – „Weiße Sangria

Wir retten, was zu retten ist

Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht. Die Rezepte aus den Rettungen, bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe, gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

Und falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

Rezept für Pouletfilet und Gemüse vom Grill. Mit gegrilltem Fladenbrot, Knoblauchdip und Hummus.
#grillen #poulet #gemüse
Pouletfilet und Gemüse vom Grill. Mit gegrilltem Fladenbrot, Knoblauchdip und Hummus.
11 Kommentare
  1. Barbara sagte:

    Hallo Tamara,
    Dein Grill-Ensemble gefällt mir gut!
    Wir kaufen auch schon lange keine dieser vor-marinierten Fleisch- und Grillplatten, die es überall gibt. Mal davon abgesehen, dass da Dextrose, seltsame Aromastoffe usw. drin ist, hört man ja immer wieder, dass altes Fleisch in der Marinade versteckt wird. Lieber selber marinieren!
    Und Deine Gemüse gefallen mir gut, so ähnlich grille ich die auch. Hummus könnte ich auch mal wieder machen.
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.