Hummus Rezept

Hummus, den orientalischen Dip aus Kichererbsen und Sesampaste, gib es inzwischen in ganz vielen Varianten und in unzähligen „Geschmacksrichtungen“. Auch bei mir im Blog gibt es eine solche Variante. Und zwar eine super leckere Frühlingsausführung mit Bärlauch. Dabei ersetzt der Bärlauch wunderbar den Knoblauch. Hier geht es zum Rezept: Bärlach-Hummus

Rezept für Hummus
Hummus

Ich finde das feine Kichererbsenpüree passt zu so vielem und schmeckt auch als Snack mit ein paar Rüebli sehr lecker. Auch sehr beliebt ist das Püree als Apèro oder Vorspeise, wo es mit Fladenbrot und anderen „Mezze“ gegessen wird. Es kann sowohl aus getrockneten Kichererbsen, welche man vorher einweicht und dann kocht, oder aus bereits gekochten Kirchererbsen zubereitet werden. Die gekochten werden sowohl im Glas, wie auch in der Dose angeboten. Ich muss zugeben, dass ich meist Kichererbsen aus dem Glas oder der Dose verwende, da ich mich häufig sehr spontan dazu entscheide, Hummus zuzubereiten. So ist dann auch die Zubereitung kinderleicht und super schnell.


Rezept für Hummus

400 g gekochte Kichererbsen
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Tahini (Sesampaste)
1 EL Zitronensaft
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer zum Würzen

Etwas Olivenöl und Paprika zum Servieren.

Kichererbsen mit dem Knoblauch pürieren. Ev. dabei etwas Wasser zugeben. Mit Zitronensaft, Tahini, Kreunzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Zum Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Paprika betäuben.

En Guete!


Rezept für Hummus
Hummus
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.