Rezept für Bündner Gerstensuppe mit Verlosung

 

Bündner Gerstensuppe ist eine wunderbare Mahlzeit für kalte Wintertage. Am liebsten geniesse ich sie nach einem langen Tag auf der Piste. Da freut man sich auf eine gute, deftige Mahlzeit die von innen wärmt. Leider musste ich in den letzten Jahren feststellen, dass die Suppe an vielen Orten zwar teurer, aber auch dünner geworden ist. Bündnerfleisch schien meist ganz zu fehlen. Das Bündnerfleisch ist dann auch gleich die teuerste Zutat in der feinen Suppe. Etwas günstiger wird es, wenn Anschnitte verwendet werden können.

Bündner Gerstensuppe

Am Besten aber schmeckt mir die Bündner Gerstensuppe, wenn sie selbst gemacht ist, dabei können wir auch sicher sein, was sich wirklich alles darin befindet. Dabei ist die Zubereitung total einfach, es braucht nur etwas Zeit um das Gemüse schnippeln und 2 bis 3 Stunden zum Kochen der Suppe. Dies ist ein Aufwand, der sich meiner Meinung nach sehr lohnt.

Bündner Gerstensuppe

 

Rezept für Bündner Gerstensuppe

1 Lauch
1 kleiner Kabis (Kohl)
200 g Rüebli (Karotten)
1 kleiner Sellerie (ca. 200g )
Zwiebel
1 EL Rapsöl
100 g Rollgerste
2 l Fleischbouillon
100 g Bündnerfleisch in Streifen
300 g Speckwürfel
100 ml Rahm
Salz und Pfeffer

Sellerie und Rüebli schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Kabis vierteln und in Scheiben schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und das Gemüse kurz dünsten. Die Gerste und die Fleischbouillon dazugeben und aufkochen lassen. Die Temperatur herunterstellen und die Gerstensuppe für 2 Stunden köcheln lassen. Speck und Bündnerfleisch dazu geben und nochmals für 30 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit Rahm (Sahne) verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

En Guete!

Bündner Gerstensuppe

 

Rezept für Bündner Gerstensuppe
2 Kommentare
  1. Simone V. sagte:

    Liebe Tamara

    So lustig, vor wenigen Tagen habe ich gedacht, ich könnte eigentlich mal eine feine Gerstensuppe selber machen. Und als regelmässige Leserin deines Blogs freut es mich natürlich besonders, gerade jetzt einen Beitrag über die Gerstensuppe zu lesen. Das Rezept ist bereits ausgedruckt und es wird diese Woche noch nachgekocht. Beim Wettbewerb habe ich auch schon mitgemacht und hoffe natürlich, dass ich gewinnen werde.

    Liebe Grüsse
    Simone

    Antworten
    • Tamara sagte:

      Liebe Simone,

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das freut mich sehr. Ich hatte eben auch schon länger mal wieder Lust auf Gerstensuppe. Ich wünsche dir viel Spass beim Kochen und drücke dir die Daumen.

      Liebe Grüsse
      Tamara

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.