Mamorkuchen Rezept

Für den Sonntags-Zvieri gibt es heute mal wieder einen feinen Marmorkuchen. Einen wirklich leckerer Klassiker, je nach Lust und Laune kann er in der Cake- oder auch der Guggelhopfform gebacken werden. Und immer ist das Anschneiden spannend, weil das Muster immer wieder anders wird.
Marmorkuchen
Rezept Marmorkuchen
Eine Kuchenform ausbuttern und bemehlen
200g weiche Butter
200g Zucker
5 Eier
2 dl Milch
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Vanillepaste
100g dunkle Schokolade
Die Schokolade schmelzen. Butter und Zucker in einer Schüssel gut verrühren. Die Eier zugeben und ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine rühren, bis die Masse hell und locker ist. Mehl, Backpulver, Salz und Vanillepaste miteinander vermischen und abwechslungsweise mit der Milch unter die Eiermasse geben. Die Hälfte des Teiges in eine ausgebutterte Form geben. Den Rest des Teiges mit der geschmolzenen Schokolade vermischen und über den hellen Teig in die Form geben. Mit einer Gabel den Teig, spiralförmig vermischen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für ca. 60 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit, den Stäbchentest machen. Den Cake noch 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann Stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben, mit einer Schokoglasur überziehen oder einfach so geniessen.
Mamorkuchen
En Guete!

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.