Vegane Schokoladenmousse mit Avocado

Vegane Woche auf Cakes, Cookies and more

Vegane Schokoladenmousse mit Avocado, ob das wohl schmeckt? Ich liebe Avocados und auch Schokolade, was kann da schon schief gehen? Bis jetzt habe ich Avocados ausschliesslich pikant gegessen. Am liebsten mag ich sie einfach aufgeschnitten und mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Oder Guacamole ist sie natürlich auch sehr fein! Aber süss?

Veganes Schokoladenmousse mit Avocado
Vegane Schokoladenmousse mit Avocado
Wie so oft musste die Familie die Mousse testen. Und nun ja, die Jungs fanden es nicht so fein. Sie haben ziemlich schnell gemerkt, dass mit der Mousse etwas „nicht stimmt“ und sie einfach anders ist als gewohnt. Zu einem war sie ihnen zu dunkel und zu wenig süss, zum anderen glaubten sie die Avocado zu sehr zu spüren. Und mein Mann? Der mag es absolut ganz und gar nicht. 😉
Ich persönlich finde die Mousse ganz fein. Ich mag dunkle Schokolade und sie ist wirklich schokoladig, sogar schon ein bisschen herb. Die Mousse ist schön geschmeidig und cremig. Die Avocado spürte ich im ersten Moment gar nicht, allerdings habe ich im Nachgeschmack die Avocado dann aber doch ein bisschen gemerkt. Ich empfinde das nicht als unangenehm, aber etwas ungewohnt ist es schon. Vermutlich hätte die Avocado noch einen Tick reifer sein dürfen.

Also, wenn du neugierig geworden bist und die Mousse ausprobieren möchtest, achte darauf, dass deine Avocado richtig reif ist.

Veganes Schokoladenmousse mit Avocado
Vegane Schokoladenmousse mit Avocado

Rezept für vegane Schokoladenmousse mit Avocado

4 kleine Portionen

 

Avocados, Datteln und Kokosblütenzucker
Avocados, Datteln und Kokosblütenzucker
1 reife Hass-Avocado
2 Datteln
2 EL Wasser
80 ml Pflanzenmilch (ich habe Mandelmilch verwendet)
½ TL Vanilleextrakt
2 – 3 EL Kokosblütenzucker
40g ungesüsstes Kakaopulver
1 Prise Salz
Die Datteln entkernen und für ca. 10 Minuten in etwas Wasser einweichen. Die Avocado vom Kernen entfernen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten in einen Mixer geben. Solange pürieren bis eine cremige Mousse entsteht und keine Stücke mehr zu spüren sind. Die Mousse auf kleine Gläser verteilen und für 3 bis 4 Stunden im Kühlschrank kühlstellen. Und dann sofort geniessen.

En Guete!

Avocado
Avocado

 

Publicity

Die Mousse habe ich mit dem XL-Zerkleinerer von meinen Avance Collection Stabmixer von Philips püriert und das hat wirklich wunderbar geklappt. Über den Stabmixer habe ich schon berichtet und in der Zwischenzeit ist er zum vermutlich meist genutzten Haushaltsgerät in meiner Küche geworden. Suppen pürieren, Schokolade und Nüsse hacken, Kuchenteig anrühren und Eier aufschlagen, alles geht ganz schnell. Ich gebe ihn nicht mehr her.

Avocadomousse mit Schokolade
Avocadomousse mit Schokolade
Inspirationsquelle: Go raw – be alive!
6 Kommentare
  1. Creative-Pink sagte:

    Ich habe mich auch schon mal an so einem Mousse versucht. Mir hat es nicht wirklich geschmeckt, mir war der Avocadonachgeschmack zu stark. Sonst wäre es aber schon ganz gut gewesen, schön fluffig und auch optisch sehr hübsch.Liebe Grüße Creative-Pink

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.