Bärlauchsalz; Rezept

Jetzt wächst der Bärlauch wieder ganz wild im Wald. Ich freue mich jedes Jahr wieder aufs Neue auf diese Zeit. Und auch wenn ihn nicht jeder mag den Duft vom Bärlauch, finde ich ihn doch sehr lecker. Jedes Jahr aufs Neue versuche ich ein paar neue Rezepte und freue mich immer wieder, wenn mich die Experimente überzeugen. Auf dieses Rezept bin ich in der Betty Bossi Zeitung gestossen und natürlich musste ich es gleich ausprobieren.

 

Bärlauchsalz
Bärlauchsalz

 

Bärlauchsalz Rezept

 

50g Bärlauchblätter, gewaschen und getrocknet
100g Meersalz
Den Bärlauch grob schneiden und zusammen mit dem Salz mit dem Mixstab pürieren. Die Masse auf einem Blech für ca. 15 Stunden trocknen lassen. In ein Einmachglas füllen und gut verschliessen. So sollte es ca. 1 Monat halten.
En Guete!
Hier gibt es weiter Rezepte mit Bärlauch

Inspirationsquelle: Betty Bossi Zeitung März 12 / Nr. 3

ACHTUNG! Wer den Bärlauch selber sammelt sollte sich seiner Sache sicher sein und den Bärlauch zweifelsfrei erkennen können. Er kann mit dem giftigen Maiglöckchen verwechselt werden, dessen Pflanzenteile alle stark giftig sind. Bärlauch verströmt einen Knoblauchgeruch, wenn man ihn zwischen den Finger verreibt. Im Zweifelsfall lieber die Finger davon lassen und den Bärlauch kaufen. Die Bilder auf meinem Blog gelten nicht als Bestimmungsnachschlagewerk. Den Bärlauch vor dem Verzehr gründlich waschen.

 

4 Kommentare
  1. Kuhmagda sagte:

    Jetzt habe ich gerade bei Mr. Go*****el nach einen Rezept für Bärlauchsalz gesucht und bin bei dir gelandet. Und ohh ich sehe gerade, du hast den Post heute geschrieben. Vielen Dank, du hast wohl meine Gedanken gelesen ;-)Hab ein gutes Wochenende.Herzlich Kuhmagda

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.