Beiträge

Schweizer Rezept – Kartoffelsuppe Emmentaler Art

Swiss Food Discovery

Die Kartoffelsuppe Emmentaler Art habe ich für unser Projekt „Swiss Food Discovery“ zubereitet. Wir, eine kleine Gruppe Foodblogger aus fast allen Gegenden der Schweiz, möchten traditionelle Schweizer Rezepte bekannter machen und damit zeigen, dass es in der Schweiz mehr als nur Käsefondue und Schoggi zu entdecken gibt. Dabei gibt es bei den teilnehmenden Foodbloggern auf Instagram unter #swissfooddiscovery jeden Donnertag bekannte, aber auch in Vergessenheit geratene Gerichte zu entdecken.

Hier findest du weitere Schweizer Rezepte, welche ich zubereitet habe: Rezepte Swiss Food Discovery

Kartoffelsuppe Emmentaler Art - Schweizer Rezept
Kartoffelsuppe Emmentaler Art

Reszept für Kartoffelsuppe Emmentaler Art

Die Kartoffelsuppe nach Emmentaler Art, nach einem überliefertem Schweizer Rezept, verbindet für mich so einiges, was mir in der Küche wichtig ist. Suppen sind sehr dankbare Gerichte, sie sind meist einfach in der Zubereitung, sättigen wunderbar und sind dazu noch extrem lecker. Diese Suppe lässt sich sehr gut vorbereiten (einfach den Essig weglassen) und eignet sich optimal für den Familientisch. Das kostengünstige Gericht kann jetzt im Winter mit saisonalen Zutaten aus der Region zubereitet werden, was meines Erachtens nochmals ein Punkt ist, der sehr für das Gericht spricht. Weiter saisonale Gerichte findest du hier.

Kartoffelsuppe Emmentaler Art
Kartoffelsuppe Emmentaler Art

Schweizer Rezept – Kartoffelsuppe Emmentaler Art

Das Schweizer Rezept für die feine Kartoffelsuppe mit Lauch und Rüebli ist ein alter Klassiker, welcher mit Emmentaler Käse und einem Schuss Essig verfeinert wird.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: Suppe
Land & Region: Schweiz
Keyword: Gemüse, Kartoffeln, Schweizer Rezept, Suppe
Portionen: 6 Personen

Zutaten

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel geschält und gehackt
  • 1 EL Butter
  • 1 Stk Lauch geputzt und in Ringe geschnitten
  • 2 Stk Rüebli geschält und in Ringe geschnitten
  • 1.5 l Gemüsebouillon
  • 100 ml Rahm Vollrahm
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • 1 Schuss Essig optional
  • 1 Stk Emmentaler Käse in feinen Streifen

Anleitungen

  • Die Zwiebeln in der Butter glasig dünsten. Die Kartoffeln und das Gemüse zugeben und kurz mitdünsten.
  • Mit der Bouillon übergiessen und für gut 30 Minuten kochen lassen.
  • Alles durch ein Passevite treiben und zurück in die Pfanne geben.
  • Den Rahm dazu geben und nochmals, unter Rühren für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag gibt kurz vor dem Servieren einen Schuss Essig dazu. Nicht mehr aufkochen lassen.
  • Den Emmentaler Käse auf die Suppenschüsseln verteilen und die Suppe darüber giessen.
Kartoffelsuppe Emmentaler Art
Kartoffelsuppe Emmentaler Art

Im Blog findest du bereits eine schöne Sammlung an saisonalen Schweizer Rezepten. Ich wünsche dir viel Spass beim Stöbern und ausprobieren der Rezepte: Schweizer Rezepte

Möchtest du das Rezept für Später speichern? Nachfolgend findest du dafür einen Pin für Pinterest.

Randen-Kartoffelstock mit Haferflocken-Tätschli

Für die 11. Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz war der Warenkorb mit 6 Zutaten gefüllt, die im Februar Saison haben. Mit zwei der Zutaten hatte ich mich davor noch nicht so sehr angefreundet. Zum einen sind das die Randen (Rote Beete), welche ich höchstens als Salat essen mag. Die zweite Zutat, die Schwarzwurzeln, habe ich vorher noch nie selbst zubereitet. So im Nachhinein bereue ich das ein bisschen… Ich hatte irgendwie die Erinnerung, dass ich Schwarzwurzeln nicht mag.

Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln
Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln

Für diese Challenge habe ich mich für die Zutaten auf dem Zürcher Bürkliplatz umgesehen und ganz frische Schwarzwurzeln und Randen entdeckt. Da wir leider keinen Wochenmarkt in der näheren Umgebung haben, kann ich viel zu selten auf einem solchen einkaufen. Das Angebot war toll und ich hätte noch viel mehr einkaufen können. Wir vergessen in der heutigen Zeit, wo wir so vieles das ganze Jahr einkaufen können, welches Gemüse gerade Saison hat und wie wunderbar die saisonale Auswahl eigentlich ist.

Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln
Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln

Ich muss zugeben, dass ich viele der saisonalen Wintergemüse nicht sehr gerne esse. Das habe ich leider auch an meine Kids weitergegeben. Und es braucht Zeit, uns alle an „neue“ Gemüsesorten zu gewöhnen. Ich hatte letztes Jahr damit begonnen, Gerichte mit Gemüse, die wir nicht mögen zuzubereiten.

Warenkorb für die 11. Foodie Challenge von Foodblogs Schweiz

Randen (Rote Beete), Schwarzwurzeln, Haferflocken, Rüebli (Karotten) und Sonnenblumenkerne

Rezept für Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln

Randen (Rote Beete) geben dem Kartoffelstock ein leicht erdige Note und eine wunderbare Farbe. Die Haferflocken-Rüeblitätschli sind ein wunderbarer Fleischersatz oder eine feine, chüschtige Beilage. Die Schwarzwurzeln habe ich ganz einfach in Bouillon gekocht und danach in etwas Butter geschwenkt. Um das Gericht abzurunden habe ich es mit gerösteten Sonnenblumenkernen und getrockneten Blüten bestreut.

Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln
Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln

Randen-Kartoffelstock mit Rüebli-Haferflocken-Tätschli und Schwarzwurzeln

Ein feines Alltagsgericht mit saisonalen Zutaten, wie Raden (Rote Beete), Schwarzwurzeln, Kartoffeln, Rüebli (Karotten), Haferflocken und Sonnenblumenkernen. Ein farbenfrohes Wintergericht.

Zutaten

Randen-Kartoffelstock

  • 200 g Raden (Rote Beete)
  • 800 g mehligkochende Kartoffeln
  • 250 ml Rahm (Sahne)
  • 50 g Butter
  • Salz zum Würzen
  • Pfeffer z.B. schwarzer Kampot Pfeffer zum Würzen

Rüebli-Hafer-Tätschli (Puffer mit Haferflocken und Karotten)

  • 2 Rüebli (Karotten), grob gerieben
  • 50 g Vollkornhaferflocken
  • 2 Eier
  • 50 g Gruyère grob gerieben
  • 50 g Emmentaler grob gerieben
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer z.B. schwarzer Kampot Pfeffer zum Würzen

Schwarzwurzeln

  • 600 g Schwarzwurzeln
  • 50 g Butter
  • 1 Zitrone Bio, ungespritzt
  • Salz zum Würzen
  • Pfeffer z.B. schwarzer Kampot Pfeffer zum Würzen
  • 2 EL Sonnenblumenkerne

Anleitungen

Randen-Kartoffelstock

  • Die Randen schälen und in kleine Stücke schneiden. In ein Dampfkörbchen oder einen Steamer geben und 10 min garen.
  • Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und nach 10 min zu den Randen ins Dampfkörbchen geben. Alles zusammen für weitere 30 min über dem Dampf garen.
  • Rahm (Sahne) und Butter in einer grossen Pfanne erwärmen. Die weichen Raden und Kartoffeln durch ein Passe-Vite in die Pfanne passieren. Alles miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rüebli-Haferflocken-Tätschli

  • Alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer und 1 TL Zitronensaft abschmecken. In einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen und mit einem Esslöffel 8 Tätschli in der Pfanne formen. (Falls die Pfanne zu klein ist, die Tätschli in Portionen braten). Die Tätschli auf beiden Seiten goldbraun braten.

Schwarzwurzeln

  • Die Sonnenblumenkerne in einer Bratpfanne, ohne die Zugabe von Fett, rösten.
  • Die Zitrone waschen und die Schale fein raffeln. Die Zitronen auspressen und die Hälfte des Saftes in einer Schale mit Wasser vermischen.
  • Die Schwarzwurzeln unter dem laufenden Wasser schälen und in Stücke schneiden. Sofort ins vorbereitete Zitronenwasser geben. (Achtung der klebrige Saft der Schwarzwurzeln kann auf Kleidern Flecken hinterlassen)
  • Die Schwarzwurzeln in Bouillon in ca. 15 Minuten weich kochen. Abtropfen lassen und in flüssiger Butter schwenken. Mit Salz, Pfeffer und dem Abrieb der Zitrone würzen.

Bei Foodblogs Schweiz findest du die Zusammenfassung der Challenge. Es wieder wunderbare, saisonale Rezepte zusammengekommen. Wunderbar!

Auch beim Kernteam von Foodblogs Schweiz wurde fleissig gekocht und gebacken.

Haferflocken Polpette mit Tomatensauce von Foodwerk

Granola Knusper-Muesli von Die Angelones

Karotten Haferkekse von Marlenes sweet things

Rüeblicake Porridge von Princess.ch

Weiter saisonale Rezepte von der Challenge findest du hier: Foodie-Challenge

Rezept für Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen

Suppenrezept und Adventskalender

Jetzt im Winter, und auch gerade in der sonst vom Essen her etwas üppigeren Adventszeit, sind Suppen eine willkommene Abwechslung auf Familientisch. Eine Auswahl an Rezepte meiner Lieblingssuppen findest du hier: Suppen

Rezept für Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen
Kichererbsensuppe mit Erdnüssen

Rezept für Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Madarinensaft

Die übrig gebliebenen Mandarinen und Erdnüsse vom Samichlaus haben mich zu dieser Kichererbsensuppe, Rüebli, Erdnüssen und Mandarinensaft inspiriert. Eine wunderbar wärmende Kombination für die kalten Wintertage.

Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Madarinensaft

Eine wunderbare, leicht exotische Suppe. Die Kichererbsensuppe ist schnell und einfach zubereitet und ist zudem noch vegan.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 400kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen 240 g Abtropfgewicht
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 2 Rüebli
  • 1 EL Öl
  • 500 ml Gemüsebouillon
  • 1 TL Garam Masal
  • 30 g ungesüsste Erdnussbutter
  • 4 EL Mandarinensaft frisch gepresst
  • 150 ml Kokosnussmilch
  • 30 g geröstete Erdnusskerne grob gehackt
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen

  • Kichererbsen in ein Sieb abgiessen, gut abspülen und abtropfen lassen. Den Knoblauch und die Schalotte schälen und fein hacken. Rüebli schälen und grob würfeln.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Rüebli darin kurz andünsten. Knoblauch dazugeben und kurz mitdünsten. Garam Masala dazugeben und kurz mitdünsten.
  • Die Kichererbsen hinzufügen. Die Bouillon dazu giessen und alles aufkochen lassen. Zugedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen.
  • Die Pfanne vom Herd nehmen, Erdnussbutter, Kokosnussmilch und Mandarinensaft zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit den gehackten Erdnüssen bestreuen.
Rezept für Kichererbsensuppe
Kichererbsensuppe mit Erdnüssen

Adventskalender

Gewinne ein Ticket für 2 Personen von Foxtrail für die Stadt Zürich

Foxtrail ist ein Teamerlebnis für Freunde, Vereinsanlässe, Firmenevents und Familienausflüge. Dabei wird die Stadt zur Spielwiese. Um die Spur des Fuchses nicht zu verlieren, müssen die Teams (2-7 Personen) unterwegs Codes knacken und versteckte Botschaften finden. Aber Achtung, dabei kommt man manchmal ganz schön ins Rätseln. Die Hinweise sind verzwickt und nur mit Cleverness und Teamgeist lösbar!

Möchtest du das Ticket von Fox-Trails gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram, Bloglovin oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Gewinne ein Ticket für 2 Personen für Foxtrail

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 25.12.2019, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Rezept für Weihnachtssuppe - Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen
Rezept für Weihnachtssuppe – Kichererbsensuppe mit Erdnüssen und Mandarinen
Blechgericht mit Gemüse, Kartoffeln und Wurst

Sommerliches Blechgericht

„Chuggelibläch“ Sommer-Edition

Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst
Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst

Auch im Sommer darf es ab und zu etwas Warmes sein. Viele der Rezepte für die Alltagsküche, welche ich gerne koche, lassen sich wunderbar saisonal abändern. Eins dieser „Lieblingsgerichte“ ist das Chuggeliblech. Im Winter bereite ich es meist mit Rosenkohl zu. Für die Sommer-Edition habe ich mich für Frühkartoffeln, Zucchini, Kräuter, Rüebli (Karotten) und Hackbällchen entschieden.

Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst
Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst


„Chuggeliblech“ – Rezept für Kartoffel Wurst Blech mit Sommer-Gemüse

Für ein grosses Backblech
Backofen auf 200 Grad vorheizen
4 bis 6 Personen

Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst
Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst

Für das Blechgericht

800 g Schweinsbratwürste
1000 g „neue“ Kartoffeln
600 g Gemüse (z.B. Zucchini, Rüebli, etc.)
Frische Kräuter nach Wahl
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer zum Würzen


Die Kartoffeln waschen. Je nach Grösse der Kartoffeln diese halbieren oder vierteln. Das Gemüse in Stifte schneiden. Alles auf ein Backblech geben, mit dem Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen. Alles gut miteinander vermischen. Das Brät der Schweinsbratwürste portionenweise ausdrücken und zu „Chuggeli“ (Bällchen) formen. Zum Gemüse geben. Alles gut auf dem Backblech verteilen. Das Blechgericht im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen.

En Guete!


Quinoasalat mit Radieschen

„Ein Blogger kommt selten allein“

Wir haben bemerkt, dass die Vernetzung der Schweizer Blogger noch recht sparsam vorhanden ist, besonders wenn es um eine nischenübergreifende Vernetzung geht. Dies möchten wir versuchen zu ändern und haben eine Themen übergreifende Blogparade ins Leben gerufen. Mit dabei bei der ersten Parade sind neben mir noch „Ich, Du & Wir“ – Fashion- und Lifestyleblog von Natascha und Fabienne, „Dreimalfrei“ – Familie, freie Schule und Freilernen von Svea und Keinsteins Kiste – Natur und Wissenschaft für die ganze Familie von Kathi.

Allerdings ist die Runde im Moment noch klein, aber wir hoffen natürlich, dass sich uns mit der Zeit noch mehr Blogs aus den verschiedensten Themengebieten anschliessen werden. Wir beginnen mit dem Thema „Ein Blogger kommt selten allein“. Die Idee gefällt mir sehr gut und ich hoffe, es kann auch eine Art Motto für uns werden. Als Beitrag für den Event habe ich mich für einen Quinoasalat entschieden.

Quinoasalat mit Rüebli, Nüsslisalat, Radieschen und Haselnüssen
Quinoasalat

Foodblogs Schweiz und Quinoasalat

Um zu erklären, warum ich mich für den Quinoasalat entschieden habe muss ich etwas weiter ausholen … Das Thema „Ein Blogger kommt selten alleine“ passt gerade wunderbar zu der neuen Plattform „Foodblogs Schweiz„, welche ich zusammen mit vier tollen Foodblogs gründen durfte. Die Plattform wurde aus dem Wunsch einer besseren Vernetzung untereinander und dem Bedürfnis, unseren Lesern Rezepte mit saisonalem Gemüse und Früchten näher zu bringen, gegründet. Und so wurde bereits diesen Monat die erste Food-Challenge durchgeführt und schon zum Start sind ganz viele tolle Rezepte zusammen gekommen. Bei der monatlichen Challenge wählen die Teilnehmer aus einem saisonalen Warenkorb mindestens zwei Zutaten aus und kreieren mit diesen Zutaten ein Gericht.

Saisongemüse März
Saisongemüse März

Food-Challenge

Im Warenkorb für die März Food-Challenge waren Radieschen, Haselnüsse, Karotten, Nüsslisalat, Apfel, Birne. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich gleich mehrere Gerichte gekocht. Für die Challenge habe ich mich für Rüebli-Spaghetti entschieden. Die beiden anderen Rezepte, die ich gekocht habe, waren genau so fein und haben es auch verdient, verbloggt zu werden. Darum habe ich für euch heute das Rezept für einen tollen saisonalen Quinoasalat.

Quinoasalat mit Rüebli, Nüsslisalat, Radieschen und Haselnüssen
Quinoasalat

Quinoasalat mit Rüebli, Radischen, Nüsslisalat und Haselnüssen

Für den Salat

200 g Quinoa
Salz, Pfeffer zum Abschmecken
2 Rüebli (Karotten)
6 Radieschen
1 Schalotte
10 Haselnüsse
2 Handvoll Nüsslisalat

Salatsauce

4 EL Olivenöl
2 EL Essig
1 TL Ahornsirup
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Quinoa nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. Die Haselnüsse in einer Pfanne, ohne Zugabe von Fett, kurz anrösten und grob hacken. Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Den Nüsslisalat rüsten und waschen. Die Rüebli waschen, schälen und mit dem Sparschäler in dünne Scheiben Schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Die Zutaten für die Salatsauce miteinander vermischen und abschmecken. Schalotten, Rüebli, Radieschen Salatsauce und Quinoa miteinader vermischen. Zusammen mit dem Nüsslisalat in Schalen anrichten.

En Guete!


Rezept für Rüeblitorte mit Fondantrüebli

Die Osterfeiertage sind zwar schon vorbei, aber die Rüeblitorte hat das ganze Jahr Saison. Der saftige Kuchen mit viel Rüebli und Mandeln schmeckt immer wieder sehr gut. Und dabei ist es gar nicht so schwer ihn zu backen. Er eignet sich mit weisser Ganache oder Buttercreme auch sehr gut für Motivtorten. Er lässt sich gut mit Fondant überziehen. Aber am allerbesten schmeckt er natürlich, wenn er im Orginalzustand gelassen wird.

 

Rüeblitorte
Rüeblitorte

Rezept für Rüeblitorte (Karottenkuchen)

Springfrom mit ca. 28 cm Durchmesser, mit Backpapier den Boden belegen und die Ränder der Springform einfetten.
Backofen auf 180 Grad vorheizen
300 gZucker
5 Eier (getrennt)
300 g gemahlene, ungeschälte Mandeln
300 g Rüebli (Karotten), fein gerieben
1 Bio Zitrone. Schale abgerieben
1 TL Weinsteinbackpulver (oder normales Backpulver)
5 EL Maisstärke
1 TL Zimt
2 Prisen Nelkenpulver
1 Prise Salz
Für die Glasur
300g Puderzucker
Wasser
Für die Rüeblitorte die Eier trennen, das Eiweiss in eine saubere Schüssel geben und kühl stellen. Zucker und Eigelbe schaumig rühren. Mandeln, Rüebli, Zitronenabrieb, Backpulver, Maisstärke, Zimt und Nelkenpulver dazu geben und alles gut unterrühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die zuvor vorbereitete Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rüeblitorte mit Zuckerguss und Fondanrüebli
Rüeblitorte mit Zuckerguss und Fondanrüebli
Aus dem Puderzucker und Wasser eine eher dickflüssige Glasur anrühren. Die Glasur über den erkalteten Kuchen giessen und nach Belieben mit Marzipan- oder Fondantrüebli verzieren.
En Guete!
Rezept für Rüeblitorte
Rezept für Rüeblitorte

 

Rezept für Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

Eine Torte muss nicht zwingend aufwendig sein, manchmal ist weniger einfach mehr. So zum Beispiel lässt sich mit einem Rüeblikuchen, etwas weisser Schokoladenganache und Osterschokolade ein schöne und köstliche Rüeblitorte zaubern.

Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache
Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

Rezept für Rüeblitorte (Karottenkuchen) mit weisser Schokoladenganache

Springfrom mit ca. 22 cm durchmesser, mit Backpapier den Boden belegen und die Ränder der Springform einfetten.
Backofen auf 180 Grad vorheizen
300 gZucker
5 Eier (getrennt)
300 g gemahlene, ungeschälte Mandeln
300 g Rüebli (Karotten), fein gerieben
1 Bio Zitrone. Schale abgerieben
1 TL Weinsteinbackpulver (oder normales Backpulver)
5 EL Maisstärke
1 TL Zimt

2 Prisen Nelkenpulver
1 Prise Salz

Die Eier trennen, das Eiweiss in eine saubere Schüssel geben und kühlstellen. Zucker und Eigelbe schaumig rühren. Mandeln, Rüebli, Zitronenabrieb, Backpulver, Maisstärke, Zimt und Nelkenpulver dazu geben und gut unterrühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die vorbereitete Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

Rezept für weisse Schokoladen Ganache

400g weisseCouvertüre
200 ml Vollrahm (Sahne)

Die weisse Couvertüre klein hacken und in eine Schüssel geben. Den Rahm in einem Topf aufkochen lassen und den Rahm über die vorbereitete Schokolade giessen. 5 Minuten so stehen lassen und dann mit der Schokolade verrühren. Die Ganache anschliessend abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen. Wenn die Ganache vollständig abgekühlt ist, kann sie aufgeschlagen werden.

Fertigstellung der Torte

Den Rüeblikuchen halbieren, so dass zwei Böden entstehen. Die Hälfte der Ganache auf den unterboden streichen und den zweiten Boden darauf legen. Die Torte mit der restlichen Ganache einstreichen. Nach Belieben mit einem Schokoladenhasen und Schokoladeneiern verzeiten.

 

En Guete!

 

Rezept für Rueblitorte mit weisser Ganache und Osterschokolade
Rezept für Rueblitorte mit weisser Ganache und Osterschokolade