Beiträge

Blechgericht mit Gemüse, Kartoffeln und Wurst

Sommerliches Blechgericht

„Chuggelibläch“ Sommer-Edition

Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst
Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst

Auch im Sommer darf es ab und zu etwas Warmes sein. Viele der Rezepte für die Alltagsküche, welche ich gerne koche, lassen sich wunderbar saisonal abändern. Eins dieser „Lieblingsgerichte“ ist das Chuggeliblech. Im Winter bereite ich es meist mit Rosenkohl zu. Für die Sommer-Edition habe ich mich für Frühkartoffeln, Zucchini, Kräuter, Rüebli (Karotten) und Hackbällchen entschieden.

Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst
Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst


„Chuggeliblech“ – Rezept für Kartoffel Wurst Blech mit Sommer-Gemüse

Für ein grosses Backblech
Backofen auf 200 Grad vorheizen
4 bis 6 Personen

Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst
Blechgericht mit Zucchini, Kartoffeln, Karotten und Wurst

Für das Blechgericht

800 g Schweinsbratwürste
1000 g „neue“ Kartoffeln
600 g Gemüse (z.B. Zucchini, Rüebli, etc.)
Frische Kräuter nach Wahl
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer zum Würzen


Die Kartoffeln waschen. Je nach Grösse der Kartoffeln diese halbieren oder vierteln. Das Gemüse in Stifte schneiden. Alles auf ein Backblech geben, mit dem Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen. Alles gut miteinander vermischen. Das Brät der Schweinsbratwürste portionenweise ausdrücken und zu „Chuggeli“ (Bällchen) formen. Zum Gemüse geben. Alles gut auf dem Backblech verteilen. Das Blechgericht im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen.

En Guete!


Quinoasalat mit Radieschen

„Ein Blogger kommt selten allein“

Wir haben bemerkt, dass die Vernetzung der Schweizer Blogger noch recht sparsam vorhanden ist, besonders wenn es um eine nischenübergreifende Vernetzung geht. Dies möchten wir versuchen zu ändern und haben eine Themen übergreifende Blogparade ins Leben gerufen. Mit dabei bei der ersten Parade sind neben mir noch „Ich, Du & Wir“ – Fashion- und Lifestyleblog von Natascha und Fabienne, „Dreimalfrei“ – Familie, freie Schule und Freilernen von Svea und Keinsteins Kiste – Natur und Wissenschaft für die ganze Familie von Kathi.

Allerdings ist die Runde im Moment noch klein, aber wir hoffen natürlich, dass sich uns mit der Zeit noch mehr Blogs aus den verschiedensten Themengebieten anschliessen werden. Wir beginnen mit dem Thema „Ein Blogger kommt selten allein“. Die Idee gefällt mir sehr gut und ich hoffe, es kann auch eine Art Motto für uns werden. Als Beitrag für den Event habe ich mich für einen Quinoasalat entschieden.

Quinoasalat mit Rüebli, Nüsslisalat, Radieschen und Haselnüssen
Quinoasalat

Foodblogs Schweiz und Quinoasalat

Um zu erklären, warum ich mich für den Quinoasalat entschieden habe muss ich etwas weiter ausholen … Das Thema „Ein Blogger kommt selten alleine“ passt gerade wunderbar zu der neuen Plattform „Foodblogs Schweiz„, welche ich zusammen mit vier tollen Foodblogs gründen durfte. Die Plattform wurde aus dem Wunsch einer besseren Vernetzung untereinander und dem Bedürfnis, unseren Lesern Rezepte mit saisonalem Gemüse und Früchten näher zu bringen, gegründet. Und so wurde bereits diesen Monat die erste Food-Challenge durchgeführt und schon zum Start sind ganz viele tolle Rezepte zusammen gekommen. Bei der monatlichen Challenge wählen die Teilnehmer aus einem saisonalen Warenkorb mindestens zwei Zutaten aus und kreieren mit diesen Zutaten ein Gericht.

Saisongemüse März
Saisongemüse März

Food-Challenge

Im Warenkorb für die März Food-Challenge waren Radieschen, Haselnüsse, Karotten, Nüsslisalat, Apfel, Birne. Da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich gleich mehrere Gerichte gekocht. Für die Challenge habe ich mich für Rüebli-Spaghetti entschieden. Die beiden anderen Rezepte, die ich gekocht habe, waren genau so fein und haben es auch verdient, verbloggt zu werden. Darum habe ich für euch heute das Rezept für einen tollen saisonalen Quinoasalat.

Quinoasalat mit Rüebli, Nüsslisalat, Radieschen und Haselnüssen
Quinoasalat

Quinoasalat mit Rüebli, Radischen, Nüsslisalat und Haselnüssen

Für den Salat

200 g Quinoa
Salz, Pfeffer zum Abschmecken
2 Rüebli (Karotten)
6 Radieschen
1 Schalotte
10 Haselnüsse
2 Handvoll Nüsslisalat

Salatsauce

4 EL Olivenöl
2 EL Essig
1 TL Ahornsirup
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Quinoa nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. Die Haselnüsse in einer Pfanne, ohne Zugabe von Fett, kurz anrösten und grob hacken. Radieschen waschen und in Scheiben schneiden. Den Nüsslisalat rüsten und waschen. Die Rüebli waschen, schälen und mit dem Sparschäler in dünne Scheiben Schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Die Zutaten für die Salatsauce miteinander vermischen und abschmecken. Schalotten, Rüebli, Radieschen Salatsauce und Quinoa miteinader vermischen. Zusammen mit dem Nüsslisalat in Schalen anrichten.

En Guete!


Rezept für Rüeblitorte mit Fondantrüebli

Die Osterfeiertage sind zwar schon vorbei, aber die Rüeblitorte hat das ganze Jahr Saison. Der saftige Kuchen mit viel Rüebli und Mandeln schmeckt immer wieder sehr gut. Und dabei ist es gar nicht so schwer ihn zu backen. Er eignet sich mit weisser Ganache oder Buttercreme auch sehr gut für Motivtorten. Er lässt sich gut mit Fondant überziehen. Aber am allerbesten schmeckt er natürlich, wenn er im Orginalzustand gelassen wird.

 

Rüeblitorte
Rüeblitorte

Rezept für Rüeblitorte (Karottenkuchen)

Springfrom mit ca. 28 cm Durchmesser, mit Backpapier den Boden belegen und die Ränder der Springform einfetten.
Backofen auf 180 Grad vorheizen
300 gZucker
5 Eier (getrennt)
300 g gemahlene, ungeschälte Mandeln
300 g Rüebli (Karotten), fein gerieben
1 Bio Zitrone. Schale abgerieben
1 TL Weinsteinbackpulver (oder normales Backpulver)
5 EL Maisstärke
1 TL Zimt
2 Prisen Nelkenpulver
1 Prise Salz
Für die Glasur
300g Puderzucker
Wasser
Für die Rüeblitorte die Eier trennen, das Eiweiss in eine saubere Schüssel geben und kühl stellen. Zucker und Eigelbe schaumig rühren. Mandeln, Rüebli, Zitronenabrieb, Backpulver, Maisstärke, Zimt und Nelkenpulver dazu geben und alles gut unterrühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die zuvor vorbereitete Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rüeblitorte mit Zuckerguss und Fondanrüebli
Rüeblitorte mit Zuckerguss und Fondanrüebli
Aus dem Puderzucker und Wasser eine eher dickflüssige Glasur anrühren. Die Glasur über den erkalteten Kuchen giessen und nach Belieben mit Marzipan- oder Fondantrüebli verzieren.
En Guete!
Rezept für Rüeblitorte
Rezept für Rüeblitorte

 

Rezept für Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

Eine Torte muss nicht zwingend aufwendig sein, manchmal ist weniger einfach mehr. So zum Beispiel lässt sich mit einem Rüeblikuchen, etwas weisser Schokoladenganache und Osterschokolade ein schöne und köstliche Rüeblitorte zaubern.

Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache
Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

Rezept für Rüeblitorte (Karottenkuchen) mit weisser Schokoladenganache

Springfrom mit ca. 22 cm durchmesser, mit Backpapier den Boden belegen und die Ränder der Springform einfetten.
Backofen auf 180 Grad vorheizen
300 gZucker
5 Eier (getrennt)
300 g gemahlene, ungeschälte Mandeln
300 g Rüebli (Karotten), fein gerieben
1 Bio Zitrone. Schale abgerieben
1 TL Weinsteinbackpulver (oder normales Backpulver)
5 EL Maisstärke
1 TL Zimt

2 Prisen Nelkenpulver
1 Prise Salz

Die Eier trennen, das Eiweiss in eine saubere Schüssel geben und kühlstellen. Zucker und Eigelbe schaumig rühren. Mandeln, Rüebli, Zitronenabrieb, Backpulver, Maisstärke, Zimt und Nelkenpulver dazu geben und gut unterrühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die vorbereitete Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 1 Stunde backen. Den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach vorsichtig aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Rüeblitorte mit weisser Schokoladenganache

Rezept für weisse Schokoladen Ganache

400g weisseCouvertüre
200 ml Vollrahm (Sahne)

Die weisse Couvertüre klein hacken und in eine Schüssel geben. Den Rahm in einem Topf aufkochen lassen und den Rahm über die vorbereitete Schokolade giessen. 5 Minuten so stehen lassen und dann mit der Schokolade verrühren. Die Ganache anschliessend abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen. Wenn die Ganache vollständig abgekühlt ist, kann sie aufgeschlagen werden.

Fertigstellung der Torte

Den Rüeblikuchen halbieren, so dass zwei Böden entstehen. Die Hälfte der Ganache auf den unterboden streichen und den zweiten Boden darauf legen. Die Torte mit der restlichen Ganache einstreichen. Nach Belieben mit einem Schokoladenhasen und Schokoladeneiern verzeiten.

 

En Guete!

 

Rezept für Rueblitorte mit weisser Ganache und Osterschokolade
Rezept für Rueblitorte mit weisser Ganache und Osterschokolade