Beiträge

Cake Balls mit Himbeeren; Rezept

Eine meiner liebsten Jahreszeiten ist der Frühling, natürlich besonders dann wenn das Wetter auch mitspielt. Dabei haben es mir besonders die Blumen angetan, welche in allen Variationen und Farben blühen.

Cake Balls mit Himbeeren - Kuchenpralinen
Cake Balls mit Himbeeren – Kuchenpralinen

Rezept Himbeer Cake Balls (Kuchenpralinen) mit Schokolade nach Betty Bossi

100g Mehl
70g Zucker
¾ TL Backpulver
½ Vanillestängel, nur ausgekratzte Samen (oder ½ TL Vanillepaste)
1 Prise Salz
1 Ei
40g Butter, flüssig und abgekühlt
½ dl Milch
18 Himbeeren
½ Beutel dunkle Kuchenglasur
18 Blümchen aus Fondant oder Zucker
Mehl, Zucker, Backpulver, Vanille und Salz in einer Schüssel mischen.  Das Ei, die Butter und die Milch unter mischen. Den Teig in die Form füllen. Ei eine Himbeere in Teig drücken. Die Form schliessen und für 20 Minuten in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. 
Auskühlen lassen, halb in die flüssige Kuchenglasur tauchen und mit einem Blümchen verzieren. Die Cake Balls oder Cake Pralinen frisch servieren. 
Cake Balls mit Himbeeren und Schokolade - Kuchenpralinen
Cake Balls mit Himbeeren und Schokolade – Kuchenpralinen
Cake Pops gehören schon langer in den Küchenalltag von Cakes, Cookies and more. Manchmal ging es super mit den Kuchenbällchen am Stick und manchmal hat es überhaupt nicht geklappt. Doch bis jetzt habe ich die Cake Pops immer von Hand, aus zerbröseltem Kuchen und Buttercreme, gerollt. Die Formen für Cake Balls habe ich immer mal wieder angeschaut, aber ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, dass es mit diesen Backformen klappen könnte.  
Kuchenpralinen mit Himbeeren - Cake Balls
Kuchenpralinen mit Himbeeren – Cake Balls
 
Und so war ich richtig neugierig auf die neue Kugel-Backform von Betty Bossi und habe mich richtig gefreut sie auszuprobieren. Zu der Form gibt es ein Rezeptbüchlein, so dass wir gleich loslegen konnten. Die Cake Balls werden mit den Rezepten etwas kompakter als „normaler“ Kuchen, was eine Voraussetzung ist, dass die kleinen Kuchen später am Stiel halten und wir sie überziehen können. Die Cake Balls sind mir immer sehr gut aus der Form gekommen und haben gut an den Stielen gehalten. 
Kugel-Backform von Betty Bossi
Kugel-Backform von Betty Bossi

Barbietorte

In unserem Haushalt mit Jungs komme ich wirklich sehr, sehr selten dazu eine „Mädchentorte“ zu backen. Rosa ist den Jungs ein Graus und von Barbies wollen sie absolut nichts wissen.

Und doch ist dies „schon“ meine zweite Barbietorte oder Barbie in der Torte. Vor ganz langer Zeit habe ich meinen ersten Versuch gestartet. Ich war sooo stolz darauf und die Kids und deren Mütter waren so begeistert. Damals, mit noch kaum Erfahrung mit Kuchen und Torten, habe ich sogar den Fondant selbst gemacht. Und zwar aus Marshmallows und ich habe ihn damals mit flüssiger Lebensmittelfarbe eingefärbt. Uuuuuiuuui, ich darf gar nicht daran denken!

Die zweite Torte ist auch nicht perfekt, sie hat einige Unebenheiten und ich musste so einiges kaschieren, aber das Wichtigste ist, die Barbiettorte hat einem kleinen Mädchen Freude bereitet.

Barbietorte

Barbietorte in rosa
Barbietorte in rosa

Was verbirgt sich unter dem Fondant der Barbietorte?

Der eigentliche Kuchen besteht aus einem Marmorkuchen, den ich in der grossen Gugelhopfform gebacken habe. Weil die Barbie so extrem lange Beine hat, musste noch ein zweiter kleinerer Gugelhopf her. Diesen habe ich mit etwas Buttercreme auf den Grossen geklebt. Und drei Mal dürft ihr raten! Ja genau, der Kuchen war immer noch nicht genug hoch für Barbies Beine! Leicht genervt und leise vor mich hin wetternd, habe ich die restliche Höhe mit einem Gemisch aus Kuchen Brösel und Amerikanischer Buttercreme aufgebaut.

Die Konstruktion aus Marmorkuchen habe ich nach dem Zusammenbauen mit einem Messer bearbeitet, um die richtige Form für das Kleid zu erhalten. Weitere Unebenheiten habe ich mit einer amerikanischen Buttercreme ausgeglichen, das Rezept dazu findet ihr unter meinem Beitrag Amerikanische Buttercreme. Die Buttercreme habe ich in zwei Schritten aufgetragen. Die erste Schicht wird auch Crumb Coat genannt, gleicht die gröberen Ungleichheiten aus und bindet die Kuchenkrümmel. Dann ging die Torte für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank, bevor ich die zweite und letzte Schicht aufgetragen habe.

Barbietorte
Barbietorte

Wie wird die Torte eingedeckt?

Den Fondant, in diesem Fall Massa Ticino Tropical, habe ich schon einen Tag im Voraus rosa eingefärbt. Während die Torte nochmals im Kühlschrank abkühlte, habe ich den eingefärbten Rollfondant dünn ausgewallt. Weil ich den Fondant an sich zu süss finde, walle ich ihn meist zu dünn aus, was manchmal zur Folge hat, dass auch kleinste Unebenheiten, welche ich zuvor mit der Buttercreme nicht gut genug überdeckt habe, sichtbar sind. Das heisst also, je dünner die Fondantschicht ist, desto genauer muss gearbeitet werden.

Wie schon erwähnt war dies meine zweite Barbietorte, vor längerer Zeit habe ich ja schon mal eine gemacht. Damals war ich sehr zufrieden damit, heute muss ich über diese Tatsache schon etwas schmunzeln.

Was meint ihr? Soll ich euch auch noch meine Torte von damals zeigen?

Star Wars; Yoda, Darth Vader, Boba Fett und Stormtrooper auf dem Teller

Star Wars Cookies mit Fondant

Natürlich blieb es nicht nur bei einem Teller von den Schokoladen Star Wars Keksen. Das Rezept habe ich euch ja schon im Post Star Wars Cookie vorgestellt. Es mussten schon ein, zwei Teller mehr sein.

Star Wars Schokoladenkekse

Diese Mal habe ich die Cookies vor dem Backen nur ausgestochen, dafür habe ich sie nach dem Backen, als sie noch leicht lauwarm waren mit Lebensmittelfarbe eingefärbten Fondant verziert. Einige der Details habe ich dann noch mit schwarzer und roter Lebensmittelfarbe aufgemalt.

Millenium Falcon von Han Solo als Cookie

 

Sturmtrooper Schokoladenkeks

Unter den mit Fondant dekorierten Cookie befinden sich wieder die leckeren Schokoladencookies, welche ich schon bei den letzten Star Wars Cookies gebacken habe.

Darth Vader, Boba Fett und ein Stormtrooper

 

Yoda Cookie

May the Force be with you!

Star Wars Woche auf Cakes, Cookies and more

Monster Cupcakes

Es war einmal vor langer, langer Zeit…..

Im Hochsommer, gleich vor den grossen Schulferien, läuft der Backofen bei mir schon fast so viel wie an Weihnachten. Diverse Abschlussfeste und Geburtstagsfeiern standen auf dem Programm… Die Minionscupcakes und die Fussballtorte habe ich euch ja bereits auch schon gezeigt. In dieser Woche habe ich auch die Monstercupcakes mit Mike aus den Filmen „Monster Inc.“ und „Monster Uni“ gebacken.

Mike das Monster aus der Monster Uni

Wie schon bei den Minionscupcakes, habe ich diese Mike Cupcake Aufleger schon ein paar Tage im Voraus vorbereitet. Sie haben dann schön Zeit zum Trocknen. Die Monster Uni Aufleger habe ich aus mit Lebensmittelfarbe gefärbtem Fondant gemacht. Wenn man etwas Zeit einrechnet, braucht man dem Fondant auch kein CMC und keine Blütenpaste untermischen, sie werden auch so genug stabil.

Ganz viele Monster; Mike aus Monster Inc.

Befestigt habe ich die süssen die Mike Aufleger mit geschmolzener Schokolade. Natürlich könnte man die Fondantaufleger auch mit etwas Zuckerguss befestigen und sie auf ein Buttercremefrosting legen.

Mike aus Monster Uni und Monster AG

Cake goes tirangle; Rezept für Ovomaltine – Kuchen – Ecken

In den letzten Jahren hat es sich eingebürgert, dass ich immer mal wieder etwas mit Ovomaltine backe. Und so habe ich diesen Monat auch wieder etwas Neues ausprobiert. Der eher trockene Kuchen ist bei uns sehr gut angekommen. Für meinen Geschmack könnte er vielleicht einen ticken saftiger sein, aber meine Kids haben mich davon überzeug ihn zu lassen wie er ist. Sie finden die Ovomaltine-Ecken lecker so wie sie sind. Ich musste sogar versprechen nichts daran zu ändern….

Ovomaltine Schnitten

Rezepte für Ovomaltine – Ecken

Eine quadratische Form von ca. 24 cm Seitenlänge
Form gefettet

Für den Ovomaltinekuchen

150g weiche Butter
150g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
1dl Milch
250g Weissmehl
100g Ovomaltinepulver
1 TL Backpulver

Für die Dekoration

Puderzucker, Zuckerblümchen

Zutaten Ovomaltine Cake

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Butter in einer Schüssel weichrühren, Zucker und Salz unterrühren. Die Eier beigeben und so lange rühren bis die Masse heller ist. Die Milch dazurühren. Die trockenen Zutaten mischen und vorsichtig unter die Eier-Butter-Masse rühren. Den Teig in die Form füllen und für ca. 25 Minuten backen. Dabei den Kuchen im Auge behalten und Stäbchenprobe machen. (Daran denken; Jeder Backofen bäckt ein wenig anders.)
Den Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben in Würfel oder Dreiecke schneiden. Wer noch möchte, kann die Stücke mit etwas Zuckerguss und Zuckerblümchen verzieren.

En Guete!

Inspirationsquelle: Kuchenduft liegt in der Luft

 

Fondant Blüten

 

Frühlinsgtorte mit Piepmatz

Der Frühling ist zurzeit bei jedem Gespräch ziemlich zentral. Sei es, weil er so lange nicht zu uns gefunden hat oder darüber wie froh wir alle sind, dass er sich doch endlich auch bei uns zeigt. Natürlich bin ich auch sehr froh darüber, dass der Frühling jetzt auch wirklich hier ist. Mit 24 Grad (gestern) ist es schon richtig sommerlich. Das muss mit einer Frühlingstorte gefeierte werden!

Fondanttorte mit kleinem Vogel und Fantasieblümchen

Unter dem Fondant befindet sich eine versteckte Erdbeertorte. Im Innern eines luftigen Vanillebiskuits verbergen sich ein leckerer Vanillepudding und ganze Erdbeeren. Unter dem Fondant habe ich die Torte mit einer weissen Ganache eingestrichen. Dafür habe ich 200g weisse Schokolade mit einem Deziliter Rahm geschmolzen und abkühlen lassen. Für diese Torte habe ich die Ganache aber nicht aufgeschlagen, sondern gleich so aufgetragen.

Vanillebiskuit gefüllt mit Vanillepudding und Erdbeeren

Der kleine Vogel und die Fantasieblüten habe ich einen Tag vorher aus Fondant modeliert und über Nacht etwas trocknen lassen. Da ich die Torte verschenkt habe, gibt es leider kein Foto vom Anschnitt.

Blüten und Vogel aus Fondant

Ich werde immer wieder gefragt, welchen Fondant ich benutze und somit empfehlen könne. Meistens kaufe ich mir einen 7-kg-Kübel vom Massa Ticino Tropic, irgendwie mag ich den am liebsten, sowohl vom Geschmack her, aber auch von der Verarbeitung her.

Für viele ist so ein Kübel, besonders am Anfang, natürlich viel zu gross. Aus diesem Grund teste ich immer mal wieder gerne anderen Fondant, der auch in kleineren Portionen angeboten wird. Für diese Torte habe ich die Massa Bianca, ein Produkt aus der Schweiz, ausprobiert. Zu kaufen gibt es diesen bei www.bakeria.ch, von wo ich die Massa Bianca auch zum Testen erhalten habe.

Bis jetzt bin ich mit allen gekauften Fondants beim Eindecken gut klar gekommen. Bei keinem hatte ich bis jetzt Probleme. Die Unterschiede in der Handhabung sind ziemlich gering, der Fondant Massa Bianca ist etwas weicher beim Kneten. Geschmacklich finde ich auch ihn in Ordnung, süss sind sie ja alle.

Ein grosses Thema ist auch immer, ob die eingedeckte und verzierte Torte in den Kühlschrank darf. Beim MTT, habe ich das jetzt schon einige Male und ohne Probleme gemacht, den Massa Bianca hatte ich nur einmal, über Nacht im Kühlschrank und dabei ist nichts passiert. Ob das nur Zufall war oder immer so ist, kann ich leider noch nicht sagen.

Massa Bianca

Schmetterlinge zu Besuch

Bei meinem ersten Beitrag zum Back-Event von Bakeria, habe ich Euch ja die gepunkteten Röckchen für die Cupcakes vorgestellt. Mit den Wrappers lassen sich die Cupcakes auf einfache Art und sehr vielseitig verschönern. Je nach Vorliebe noch mit etwas Buttercreme verziert. Aber auch ganz in Natur machen sie so eine schöne Figur.

Cupcakes mit Buttercreme Frosting und Fondant Schmetterlingen
Endlich bin ich auch dazu gekommen die bezaubernden Ausstecher die ich von Bakeria für den Backevent erhalten habe auszuprobieren. Ein wenig Fondant habe ich immer im Vorratsschrank, nur leider ist mir das CMC für den Modellierfondant ausgegangen. Aber es ging auch ohne ganz gut.
Schnell habe ich ein wenig Fondant mit rosa und gelber Lebensmittelfarbe eingefärbt und ihn auf etwas Kokosfett ziemlich dünn ausgewallt. Dann habe ich aus dem Fondant Schmetterlinge und Blümchen ausgestochen. Mit dem tollen Ausstecher mit Auswerfer klappt das wie am Schnürchen.
Die ausgestochenen Schmetterlinge habe ich auf einer gefalteten Alufolie, schön in Form gebracht, 2 Tage trocknen lassen. Mit dem Modellierfondant wäre das etwas schneller gegangen.
Als Unterlage für die Dekoration habe ich mit dem Spritzbeutel, eingefärbtes Frosting aufgespritzt. Und habe dabei recht rasch bemerkt, dass ich das noch üben muss. Ein guter Grund um noch mehr Cupcakes zu Backen.
Ein paar Schmetterlinge und Blümchen werde ich noch auf Vorrat produzieren, so habe ich immer ein paar für unerwartete Dekorationen bereit.

Weihnachtstorte

Manchmal geht einfach alles schief und so ist es mir mit der Weihnachtstorte von diesem Jahr gegangen. Der Tortenboden ist mir auseinandergefallen, die Form, in der ich die Füllung backen wollte, ist kaputt gegangen, das Frosting ist nicht richtig geworden und die Dekoration ist mir auch nicht gelungen. Trotzdem habe ich alles zusammen gesetzt und aufgetischt. Die Torte war nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. So ist es halt, wenn man sich ab und zu an Experimente wagt. Es wird sicher noch weitere Experimente geben und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es beim nächsten Mal ein Erfolg wird.
Hier zeige ich euch eine Weihnachtstorte die mir besser gelungen ist.
Eisbärentorte

Im Inneren der Torte versteckt sich ein fester Rührkuchen, da kann beim Eindecken nichts schief gehen.

Die Bärli sind aus Modelierfondant und die Eisschicht ist Fondant.

Das ist einer meiner Favoriten unter den von mir dekorierten Torten. Für die Bären habe ich keine Vorlage gefunden und habe sie einfach nach meiner Vorstellung modelliert. Das Iglu ist auch ein kleiner Kuchen, den ich mit Fondant überzogen habe.

Dornröschens Schuh – Fondanttorte mit Schuh

High Heel Torte aus mit Rollfondant und Modelierfondant (Fondanttorte mit Schuh)

Dörnröschentorte mit Schuh aus Fondant

High Heel aus schwarzem und weissem Modelierfondant 

Die Dörnröschentorte ist eine meiner ersten Lieblingstorten. Und so ist sie auch ein wenig zu meinem „Markenzeichen“ geworden. Vermutlich die aufwändigste Torte die ich bis anhin gemacht habe.  Die Anleitung zum Schuh habe ich aus dem Buch Motivtorten Basics von Betty’s Sugar Dreams.

Schuh aus Fondant

Schwarze Fondantblumen

Die Blümchen, auch aus Modelierfondant, lassen sich einfach vorbereiten und eignen sich auch super für Cupcakes.

Blumen aus Fondant