Beiträge

Cookie Monster Cupcakes; etwas für echte Krümelmonster

Kennt ihr das Krümelmonster aus der Sesamstrasse? Im englischsprachigen Orginal wird es Cookie Monster genannt. Ein Monster mit blauem Fell und grossen Augen. Seine Leibspeise sind Kekse die er reihenweise und ziemlich unschön verschlingt. Daher kommt wohl der deutsche Namen Krümelmonster.

Keeekseee!
Krümelmonster

 

Cookie Monsters sind ein sehr beliebtes Motiv für Cupcakes. Wenn man in den Suchmaschinen nachschaut, findet man unzählige Blogeinträge und noch viel mehr Bilder von Cookie Monster Cupcakes und Muffins. Und irgendwie hat mich die Idee vom Krümelmonster oder Cookie Monster nicht mehr losgelassen und ich musste auch welche ausprobieren.
Cookie Monster

 

Im Netz findet man viele mögliche Dekorationsarten für die blauen Monster. Bei einigen wurde das Fell aus gefärbten Kokosraspeln gemacht, bei anderen wurde das Fell mit Buttercreme gespritzt. Da ich nicht so recht wusste wie die Kokosraspeln bei den Kids ankommen und ich nicht wusste wie lange die Teile in der Wärme stehen werde, habe ich sowohl auf Kokosraspel und Buttercreme verzichtet. Das blaue Fell habe ich aus Royal Icing, mit der Grastülle, gespritzt. Was natürlich heisst, dass die Cookie Monsters arg süss geworden sind. Falls ich die Krümelmonster nochmals machen werde, werde ich es doch mal mit Kokosraspeln versuchen.
Vanille Cupcakes mit Chocolate Chips Cookies

 

Die Augen habe ich aus Fondant geformt und auf das noch feuchte Royal Icing gelegt. Vor dem Dekorieren mit der blauen Zuckermasse habe ich die Cupcakes leicht eingeschnitten und die kleinen Chocolate Chips Cookies zur Hälfte in die Küchlein gesteckt. Auch wenn sie sehr süss sind, die Cookiemonster Cupcakes sind echte Hingucker. Und so werde ich sie bei Gelegenheit sicher nochmals backen.

Für alle die welche die Cookie Monster Cupcakes nachbacken möchten, gibt es hier eine kleine Anleitung:

Anleitung für 12 Krümelmonster Cupcakes

12 Muffins (z.B. Vanillemuffins)
12 Mini Chocolat Chips Cookies
Blaue Lebensmittelfarbe
Spritzsack
Grastülle
Weisser und schwarzer Fondant
Aus dem weissen und schwarzen Fondant kleine Augen formen. Die Cupcakes leicht einschneiden und je ein kleines Chocolate Chips Cookie bis zur Hälfte in die Küchlein stecken. Das Royal Icing blau färben und in den Spritzsack mit aufgesetzter Grastülle füllen. Mit dem Icing das Fell aufspritzen und gleich die Augen auflegen. Fertig sind die Cookie Monster mit Royal Icing.

En Guete!

Frohe Oster; Oster Cupcakes mit Hasen, Küken und Eiern

Ob für ein süsses Buffet zu Ostern oder zum feinen Zvieri, ein paar Cupcakes passen immer gut dazu.
Hasen Cupcakes mit Modelierschokolade

Die Häschen habe ich mit einem Keksausstecher aus Modelierschokolade ausgestochen. Genau so wie ich es schon bei den Ostercookiesgemacht habe. Die Gesichtchen der Häschen sind mit Fondant geformt.

Für die Cupcakes habe ich den Vanille Rührteig genommen, den ich bei vielen Cupcakes schon verwendet habe. Und dazu gab’s ein leckeres Frosting aus Vanillepudding.

Vanille Cupcakes mit Vanillecreme
Der Pudding auf dem Cupcakes war zwar sehr lecker und ich ziehe ihn einem Buttercremefrosting bei weitem vor, aber das Ganze hat einen Haken. Der Pudding ist nicht gerade „fondanttauglich“. Aus diesem Grund habe ich die Dekoration erst kurz vor dem Verzehr auf die Cupcakes gelegt, so ist alles Heil angekommen.
Hase aus Modelierschokolade
Die zweiten Cupcakes oder in diesem Fall ja eher Muffins, sind Rüeblimuffins (Karottenmuffins), dazu habe ich einfach den Teig einer Rüeblitorte auf die Muffinförmchen verteilt. Und sie anstatt mit den obligaten Rüebli, mit einem Hahn, Küken und Eier dekoriert.
Rüebli Muffins mit einem Güggeli (Hahn)
Der Hahn ist aus Modelierschokolade und Fondant modelliert und war am schnellsten gegessen. Die marmorierten Eier und die Küken sind mit Cookieausstecher aus gefärbten Fondant gemacht.
Rüebli Muffins mit Küken und Zucker – Eiern

Bei diesen Cupcakes wollte ich auf Buttercreme und Co. verzichten und habe die Dekoration mit einfachem Zuckerguss befestigt.

 

Rüebli Muffins mit Eiern aus Fondant

 

Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest.

 

Pin It

Mini Datteln Cupcakes Rezept

So gerne ich auch Kochbücher lese und die Rezepte darin nachkoche, noch viel lieber erfinde und experimentiere ich an eigenen Rezepten herum. Vor dem Experiment ist nie ganz sicher was dabei herauskommt. Meist entstehen so schöne neue Rezepte, aber manchmal geht es total daneben. Bei diesem Versuch, den ich euch heute vorstellen möchte, hat das Experiment geklappt und etwas Leckeres ist dabei herausgekommen.

 

Mini Cupcakes mit Datteln und Mandeln

 

Bis jetzt habe ich abgesehen von der Weihnachtszeit nie etwas mit Datteln gemacht, aber jetzt komme ich immer mehr auf den Geschmack dieser sehr süssen Frucht. Wie auch schon beim meinen Datteln Mini Ice CreamPops kommen auch die Mini Datteln Cupcakes ganz ohne Zuckerzusatz aus. Datteln werde bei mir in Zukunft noch mehr zum süssen zum Einsatz kommen.

Rezept für Mini Datteln Cupcakes
Die Menge reicht für ca. 12 Mini Muffinsförmchen.
50 g gemahlene Mandeln
20 g Mehl
½ TL Backpulver
70 g entsteinte Datteln
1 Ei
15g flüssige Butter
2 EL  Orangensaft

¼ TL Vanille Paste

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Datteln pürieren und zu den trockenen Zutaten geben. Das Ei verrühren und mit dem flüssigen Butter, Orangensaft und Vanille Paste zu den anderen Zutaten geben. Alles gut miteinander verrühren und in die Förmchen verteilen. Im auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Ofen, ca. 15 Minuten backen. Die Mini Muffins auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Nach Belieben mit einer Orangenglasur und Datteln verzieren. Sie schmecken auch pur oder mit ein wenig Schlagsahne sehr fein.
Zuerst wollte mir gar nichts einfallen zum Thema 1001 Nacht für den Kochevent von Küchenplausch und jetzt habe ich eine Idee nach der anderen. Hier ist er also mein zweiter Beitrag zum Event.
En Guete!

 

Pin It

Giant Cupcake; Rezept

Schon lange wollte ich so einen Giant Cupcake backen, aber es fehlte immer die Gelegenheit dazu. Extra eine neue Form für einen grossen Cupcake wollte ich nicht kaufen, also habe ich einfach eine kleine Backform dafür genommen. Die Form habe ich mit einem Rührkuchenteig gefüllt.

Giant Cupcake
Giant Cupcake – Rührkuchen; Rezept für grosse und kleine Cupcakes
Für eine Form von ca. 7 dl oder ca. 6 Cupcakes
100 g Zucker
100g weiche Butter oder Margarine
1 Prise Salz
2 Eier
60 ml Milch
½ TL Vanillepaste  (oder 1 EL Vanillezucker)
160g Mehl
1 TL Backpulver
Die Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig rühren. Die Eier zugeben und ca. 3 Minuten aufschlagen. Milch und Vanillepaste unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Eiermasse heben. Den Teig in eine ausgebutterte Form geben und ca. 45 Minuten, im auf 160 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen, backen. Je nach der Beschaffenheit der Form und Art des Ofens kann die Backzeit stark varieren, darum empfehle ich den Kuchen im Auge zu behalten und auf jedenfall den Stäbchentest zu machen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und nach 10 Minuten aus der Form lösen. Auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.
Giant Cupcake mit Patisseriecreme
Den Kuchen musste ich vor dem Dekorieren noch ein wenig zu einer Cupcakeform zurechtschneiden, damit auch wirklich ein Giant Cupcake daraus wurde. Für die Deko habe ich statt der obligaten Buttercreme, eine Patisseriecreme genommen. Und oben drauf habe ich noch ein paar Zuckerstreusel gestreut. 
Giant Cupcake mit Zuckerstreusel

En Guete!

Muffins mit Schoko Bons

Schoko Bons. Ich hätte sie nie probieren dürfen, diese süssen Teilchen. Lange Zeit dachte ich, ich hätte sie nicht gerne und habe nie eins probiert. Und jetzt könnte ich eine ganze Tüte davon essen. Und da wollte ich doch gleich mal ein paar in ein paar Muffins verstecken. Wobei es sind wohl eher Cupcakes, weil ich ja einen luftigen Rührteig (Vanille Cupcakes) dazu verwendet habe. 

Die Schoko Bons habe ich vor dem Backen in den Tiefkühler gelegt und dann im Mehl gewälzt, wie ich es schon bei den Mini Cakes mit Branchli gemacht habe. Die Schoko Bons habe ich dann in die mit Teig gefüllten Förmchen gedrückt und ab damit in den Ofen.

Leider sind mir die Schoko Bons diese Mal nach unten gesunken, trotz des Einmehlens. Aber die süssen Teile waren auch so noch fein.

Natürlich kann man dafür statt Schoko Bons auch andere Schokokugeln, oder an Ostern Schokoladeneier, in den Cupcakes oder Muffins verstecken.

En Guete!

Quadruple Chocolate Yoghurt Muffins; Rezept

 

Ich hatte noch eine Dose Schokoladen Frosting zu Hause und habe damit den Dekorationsstift von Kuhn Rikon ausprobiert. Damit das Ganze nicht gar zu mächtig wurde, habe ich ein Rezept für Joghurtmuffins ausprobiert. Das Grundrezept habe ich von Ramonas Backstübli. Ich habe einfach noch ein wenig Schokolade dazugegeben. Die Muffins sind im Geschmack und der Konsistenz etwas anders als die von mir gewohnten Cupcakes aus Rührteig. Je nachdem was für ein Joghurt man benutzt, können sie auch ein wenig gummig werden. Mit dem Schokoladenjoghurt sind sie mir aber gut gelungen. Diese Joghurtteilchen sind aber um einiges weniger süss und haben viel weniger Fett. Was ja, besonders wenn die Teilchen noch unter einer Frostinghaube stecken, ziemlich willkommen ist.
Quadruple Chocolate Yoghurt Muffins
Rezept Quadruple Chocolate Yoghurt Muffins
180 g Mehl
130g Zucker
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
180g stichfestes Schokoladenjoghurt
2 Eier
1 EL Kakaopulver
100g Schokoladenwürfel.

2 EL kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Schokoladenfrosting oder Ganache

Alle Zutaten, ohne das Mineralwasser, miteinander verrühren. Das Mineralwasser unterrühren und auf die die Muffinsförmchen verteilen. Im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schokoladen- Joghurt-Muffin mit Fondantblumen
Für die  Quadruple Chocolate Muffins, die Joghurtmuffins mit einem Swirl aus Schokoladenfrosting oder Ganache versehen und nach Belieben noch verzieren.
Die süssen Teile habe ich mit Blumen aus Fondant und Goldzucker verziert.

En Guete!

Konfetti Cupcakes Anleitung

Konfetti Cupcakes
Fasnachtszeit ist auch Konfettizeit. Und dieses Mal gibt es die Konfetti nicht nur im Haar, der Kleidung und der Wohnung, wo sie aus unerklärlichen Gründen auch noch nach 5 Monaten auftauchen. Mal ehrlich, ist das euch nicht auch schon passiert? Die Dinger halten sich recht hartnäckig in der Kleidung. Dieses Jahr haben wir sie sogar in den Cupcakes. Aber ich schweife ab, dabei bin ich nicht gerade ein Fan von dieser Zeit. Aber diese süssen Dinger kann man ja schliesslich das ganze Jahr durch essen.

 

Anleitung für Konfetti Cucakes

 

In Amerika kann man sogar Fertigmischungen für Konfetti Cakes und Cupcakes kaufen. Bei uns muss man sich das noch selber zusammenmischen. Das ist aber auch wunderbar so, da kann man einfach seinen Lieblingskuchen nehmen und ein paar farbige Zuckerstreusel oder Nonpareilles unter den Teig mischen und fertig ist die süsse Überraschung. Wie wäre es mal mit Zitronencupcakes oder weissen Schokoladencupcakes? Ich bin sicher euch fällt was Leckeres dazu ein. Hier auf dem Bild sind die immer wieder beliebten Vanille Cupcakes, das Rezept dazu gibt es in meinem Post Vanille Cupcakes.

Rezept für Konfetti Cupcakes

 

für ca. 12 Cupcakes 
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen 
12er – Muffinsblech mit Förmchen bestücken

 

 
—-
 

 

200g Butter, weich

 

 

200g Zucker

 

 

4 Eier

 

 

1 TL Vanillepaste oder 1 Vanilleschote ausgekratzt

 

 

200g Mehl (Weissmehl)

 

 

1 TL Backpulver
  Nonpareilles oder Zuckerstreusel
(mit den farbigen Nonpareilles habe ich die besten Ergbenisse erziehlt)
 
 
Zuckerguss und Nonpareilles für die Dekoration
 —
Die weiche Butter schaumig rühren, dann den Zucker beigeben und weiter schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren bis die Masse heller geworden ist. Die Vanillepaste (oder das Ausgekratzte der Vanilleschote) zugeben und verrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Die Nonpareilles zugeben und vorsichtig unterrühren. Den Teig in die vorbereiteten Cupcakesförmchen verteilen. Die Cupcakes ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Die abgekühlten Cupcakes mit Zuckerguss übergiessen und die Nonpareilles (Zuckerstreusel) darüber streuen. 

 

Konfetti Cupcakes

 

Die runden Zuckerkügelchen kann man bei uns im Grossverteiler und meist auch in den Quartierläden kaufen. Leider haben die meisten bei uns einen grossen Weissanteil, was ziemlich schade ist. Je höher die Anzahl weisser Zuckerstreusel ist, je weniger toll wird natürlich das Ergebnis im Kuchen bzw. in den Cupcakes. Ich habe schön farbige gefunden, wo verrate ich euch ein anderes Mal.

Ich wünsche euch viel Spass mit Konfettis oder den Cupcakes, je nachdem was ihr lieber mögt.

En Guete!

Mini Cakes mit Branchli (Schokolade)

Ob Mini Cakes oder Cupcakes, die kleinen Teile aus Rührkuchen haben es mir angetan. Man kann sie auf unzählige Arten machen. Mal mit einer zuckersüssen Haube oder auch gefüllt mit süssen Überraschungen. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Die kleinen Teile sind beliebt bei Gross und Klein. 
Mini Cakes mit Branchli
Für die Mini Cakes mit Schoggistängeli habe ich das Rührkuchenrezept der Vanille Cupcakes genommen. Auch andere Cakerezepte können gut auf die kleinen Cakes verteilt werden, einfach die Backzeit entsprechend verkürzen und die genaue Backzeit mit dem Stäbchentest überprüfen. Auch das Grundrezept vom Rührkuchen Gugelhopf oder einen Schokoladencake kann man dazu verwenden. Beim Schokoladenkuchen kommt mir gleich der Mississippi Cake von Betty Bossi in den Sinn. Den muss ich bei Gelegenheit auch wieder einmal backen und euch vorstellen.


Gefüllt habe ich die feinen Mini Cakes mit einem Branchli. Und so habe ich es gemacht:

Mini Cakes mit Branchli
Vor dem Backen habe ich das Schoggistängeli für ca. 2 Stunden tiefgekühlt und dann vor dem Backen im Mehl gewendet. In jedes Förmchen habe ich dann einen Esslöffel Rührteig gegeben und den Schokoriegel draufgelegt. Das Ganze habe ich dann nochmals mit einem Löffel Teig zugedeckt. Dann ging es bei 160 Grad für 25 Minuten in den Ofen.
Mini Cake mit Schoggistängeli
Und es hat wunderbar geklappt, alle Branchlis sind schön in der Mitte des Mini Cakes geblieben. Die Mini Cakes sind etwas grösser als Cupcakes. Die kleinen Cakeformen habe ich in der Migros gekauft. Es gibt sie je nach Saison in verschiedenen Designs und Farben. Auch bei Betty Bossi kann man solche kleinen Cakeformen kaufen.

En Guete!

Fussball Cupcakes

Letztes Wochenende habe ich mal wieder ein paar Vanille Cupcakes dekoriert. Diese Cupcakes backe ich gerne für verschiedene Veranstaltungen und dekoriere sie dann dem Thema entsprechend. Für dieses Mal habe ich mich für eine Fussballdekoration entschieden.

Fussball Cupcakes
Die Aufleger sind aus Fondant und ich habe sie schon ein paar Tage im Voraus gemacht. Aus weissem Fondant habe kleine Kreise ausgestochen und diese einen Tag trocknen lassen. Die kleinen Fussbälle habe ich mit einem Lebensmittelstift auf die Kreise aufgemalt und trocknen lassen.
Dann habe ich zum ersten Mal die Grastülle ausprobiert. Zuerst hatte ich geplant das Gras aus gefärbter Buttercreme zu machen und dann die Fussballaufleger aufs gespritzte Gras zu setzten. Da ich aber nicht wusste wie lange die Fussball Cupcakes in der Wärme stehen, wollte ich doch lieber keine Buttercreme verwenden und habe daher Royal Icing grün gefärbt und das Gras so aufgespritzt. Da ich etwas Angst hatte, dass die Fussball Cupcakes zu süss werden habe ich bei einem Teil nur eine dünne Royal Icing Schicht aufgetragen und nur noch ein paar Akzente mit der Grastülle gemacht.

Ich war erst Skeptisch ob es mir gelingt mit der Tülle und Royal Icing Gras zu spritzen, da ich meist etwas Mühe habe die richtige Konsistenz beim Icing hinzukriegen. Doch es hat wunderbar geklappt und ich werde diese Tülle sicher noch einige Male brauchen. Das nächste Mal versuche ich es mal mit Buttercreme.

Mein Angst, dass die Cupcakes lange in der Wärme stehen, war aber unbegründet wie mir zuverlässige Quellen berichtet haben. Die kleinen Teile waren schnell ausverkauft.

Vanille Cupcakes Rezept

Cupcakes sind immer wieder beliebt bei Gross und Klein. Diese Vanille Cupcakes sind nicht nur fein zum essen, sie sind auch schnell und leicht zum machen. Auch mit Kindern.

Rezept für Vanille Cupcakes
für ca. 12 Stück
200g Butter
200g Zucker
4 Eier
1 TL Vanillepaste
200g Mehl
1 TL Backpulver
  
Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen und ein Muffinsblech mit Förmchen bestücken.
Die weiche Butter schaumig rühren, den Zucker beigeben und weiter schlagen. Die Eier unterrühren bis die Masse hell ist. Vanillepaste zugeben. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.

Den Teig in die Cupcakesförmchen verteilen. Um den Teig gleichmässig zu verteilen, eignet sich der Eisportionierer sehr gut. Die Cupcakes ca. 25 Minuten backen. Nach Belieben verzieren.