Beiträge

Butter Cracker selber machen

Wer kann schon Nein sagen zu Käse, Wein und Butter Cracker zum Apéro? Die Cracker können wir natürlich gleich zusammen mit dem Käse und dem Wein kaufen, aber ganz frisch und selbst gemacht schmecken sie einfach viel besser, besonders, wenn die Zubereitung so einfach ist.

Selbst gemachte Butter Cracker
Butter Cracker

Der Apéro

Der Apéro ist bei uns in der Schweiz inzwischen zur Tradition geworden und wird überall ausgiebig zelebriert. Bei praktisch jeder Gelegenheit und jedem Anlass gibt es einen Apéro. Und wenn ich ganz ehrlich bin, braucht es dazu nicht mal einen speziellen Anlass… Meist gibt es dabei etwas zum Trinken, das kann z.B. Wein oder aber auch ein Orangensaft sein, und etwas Kleines zum Knabbern. Häufig sind das einfach nur Nüssli oder Chips. Aber noch viel besser als so ein einfacher Apéro ist ein Apéro riche. Der Apéro riche ist ein reichhaltiger Apéro und fällt manchmal so üppig aus, dass er als Abendessen durchgehen kann, dies besonders dann, wenn salzige und süsse Häppchen gereicht werden. Das können zum Beispiel kleine Sandwiches, Chäschüechli oder Mini Muffins sein.

Käseplatte mit selbst gemachten Butter Cracker
Apéro mit Käse und Butter Cracker

Käse als Apéro oder Dessert?

Käse wird in der traditionellen Menüfolge zum Schluss gereicht, so sagt man, dass der Käse satt macht und den Magen „schliesst“. Im Alltag allerdings darf er bei uns gerne zum Apéro und fast noch häufiger als Hauptmahlzeit auf den Tisch. Ich denke da an die bei uns so beliebten Plättli mit Wurst und Käse, Raclette, Käsefondue und auch als einfache „Geschwellti mit Chäs“ (Schalenkartoffeln mit Käse).

Rezept für Butter Cracker

Egal ob zum Apéro oder Dessert, zum Käse esse ich gerne ein frisches Stück Brot oder ein paar Cracker. Sehr gerne mag ich dabei die selbst gemachten Cracker mit Butter. Sind sind schnell gemacht und lassen sich auch ein paar Tage in einer Dose aufbewahren. Das Rezept kann sowohl von Hand, aber auch super gut im Foodprozessor zubereitet werden.

Selbst gemachte Butter Cracker
Selbst gemachte Butter Cracker

Rezept für Butter Cracker

Ein einfaches und unkompliziertes Rezept für butterige Cracker. Die ideale Beilage zum Käse.

Zutaten

  • 100 g Mehl
  • 1/6 TL Backpulver
  • 3 g Salz
  • 1 TL Zucker
  • 60 g Butter kalt
  • ca. 20 ml Wasser

Anleitungen

  • Zucker, Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen. Die kalte Butter in Stücken dazugeben und mit den Händen zu einer bröseligen Masse verreiben.
  • Das Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig zusammenfügen. Nicht kneten.
  • Den Teig verpacken und für mind. 30 Minuten kühlstellen.
  • Den Teig ca. 2 mm dick ausrollen und mit einer Gabel einstechen. Den Teig in Vierecke schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die Cracker im auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) für ca. 15 Minuten backen.

En Guete!

    10 Jahre Cakes, Cookies and more

    Werbung

    Bloggeburstag – Verlosung

    Die Cracker schmecken natürlich am besten zu feinem Käse und einem Glas Wein, Darum kannst du heute eine Apéro Box von Cheezy mit Wein gewinnen. Die Boxen von Cheezy gibt es im Abo, einzeln oder als Geschenk bestellen.

    Möchtest du die Apéro Box von Cheezy gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

    Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

    Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

    Teilnahmebedingungen

    Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

    Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

    Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

    Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 30.10.2021, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

    Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

    Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

    Verlosung

    Bärlauch-Schwiegermutterzungen

    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch (Lingue di suocera)

    Überall da, wo Knoblauch passt, passt mit grösster Wahrscheinlichkeit auch Bärlauch. Und so färbt er in den selbst gemachten Schwiegermutterzungen mit Bärlauch nicht nur den Teig wunderbar grün, er verleiht dem Gebäck auch den unvergleichlichen leckeren Bärlauch-Geschmack.

    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch
    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch

    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch für den Apéro selber machen

    Bärlauch

    Der Bärlauch ist gilt bei uns als Frühlingsboten schlecht hin. Er färbt den Boden in den Wäldern grün und verströmt dabei den unverwechselbaren Bärlauch-Geruch nach Knoblauch, der besonders dann auffällt, wenn die Blätter zerrieben werden. Bärlauch kann im Frühling auf dem Markt gekauft werden oder natürlich auch selbst gesammelt werden. Wer den Bärlauch selbst sammelt, sollte sich aber sicher sein, dass er den Bärlauch richtig bestimmen kann. Eine Verwechslung kann zu Vergiftungen mit sehr schlimmen Folgen führen.

    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch

    Die Schwiegermutterzungen (Lingue di suocera) aus selbst gemachtem Hefeteig sind ein italienischer Klassiker und eine Art Mischung zwischen Brot und Grissini. So passen sie wunderbar zum Apéro oder einer Vorspeise. Sie sind super knusprig und lassen sich je nach Geschmack automatisieren. Dazu können sie zum Beispiel mit Salz und Rosmarin bestreut werden oder mit Bärlauch oder andern Kräutern im Teig zubereiten. Der Hefeteig für den feinen Apéro ist unkompliziert in der Zubereitung und kann ganz leicht selbst gemacht werden.

    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch
    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch

    Rezept für Schweigermutterzungen mit Bärlauch

    Den Bärlauch in Streifen schneiden und zusammen mit dem Wasser pürieren. Bärlauch-Wasser in die Schüssel der Haushaltsmaschine geben. Mehl, Salz und Olivenöl dazugeben. Die Hefe darüber bröseln. Den Hefeteig für ca. 8 Minuten auf Minimum kneten lassen. Den Hefeteig zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig in 8 Stücke teilen. Diese zu Kugeln formen und für 10 bis 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Die Teigstücke zu ca. 2 mm dicken Zungen ausrollen und auf zwei mit Backpapier belegten Bleche legen. Ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die Schwiegermutterzungen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Bärlauch-Schwiegermutterzungen
    Schwiegermutterzungen mit Bärlauch

    Rezept für Schwiegermutterzungen mit Bärlauch (Lingue di suocera)

    Die Schwiegermutterzungen (Lingue di suocera) sind ein italienischer Klassiker und eine Art Mischung zwischen Brot und Grissini. Bärlauch gibt ihnen in diesem Rezept das gewisse Etwas. Der selbst gemachte Hefeteig ist einfach in der Zubereitung.
    Portionen: 8 Stück

    Zutaten

    • 250 g Weissmehl
    • 1 TL Salz
    • 5 g Frischhefe
    • 150 dl Wasser
    • 2 Handvoll Bärlauch mehr oder weniger nach Gusto
    • 1 EL Olivenöl

    Anleitungen

    • Den Bärlauch in Streifen schneiden und zusammen mit dem Wasser pürieren.
    • Bärlauch-Wasser in die Schüssel der Haushaltsmaschine geben. Mehl, Salz und Olivenöl dazugeben. Die Hefe darüber bröseln.
    • Den Teig für ca. 8 Minuten auf Minimum kneten lassen.
    • Den Teig zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen.
    • Backofen auf 200 Grad vorheizen.
    • Den Teig in 8 Stücke teilen. Diese zu Kugeln vormen und für 10 bis 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Die Teigstücke zu ca. 2 mm dicken Zungen ausrollen und auf zwei mit Backpapier belegten Bleche legen.
    • Ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Suchst du weiter Rezept für Bärlauch? Hier wirst du fündig: Bärlauch Rezepte

    Käse Sablés

    Rezept für Käse Sablés und Adventskalender

    Guetzli müssen nicht immer süss sein! 

    Rezept für Käse Sablés

    Käseguetzli, bzw. Käse Sablés passen wunderbar zu einem Apéro, einen Plättli mit Käse und Aufschnitt oder auch einfach so als salzigen Snack. Die Teilchen mit Käse sind eine wunderbare Ergänzung zu jedem Apéro. 

    Rezept für Käse Sablés
    Käse Sablés

    Käse Sablés

    Die feinen buttrigen Sablés sind einfach und schnell zubereitet. Sind eine wunderbare Ergänzung zum Apéro
    Zubereitungszeit20 Min.
    Backzeit10 Min.
    Gericht: Apéro
    Land & Region: Schweiz
    Keyword: Apéro, Guetzli, Käse
    Portionen: 8 Portionen
    Kalorien: 220kcal

    Zutaten

    • 100  g Butter weich
    • ¾ TL Salz
    • 100  g rezenter Hartkäse gerieben
    • 30  ml Wasser
    • 1 Messerspitze Backpulver
    • 160  g Mehl

    Anleitungen

    • Butter, Salz, Käse und Wasser in einer Schüssel vermischen. Das Backpulver und Mehl miteinander vermischen und zur Käse-Butter-Masse geben. Zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig nicht kneten. Den Teig zu einer Rolle formen und mind. 1 Stunden kalt stellen.
    • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
    • Die gekühlte Rollen in 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen fü ca. 10 Minuten backen.
    Rezept für Käse Sablés
    Käse Sablés

    Rezept für Käse Sablés
    Rezept für Käse Sablés

    Currywurst Apéro Tanne

    Ein feiner Apéro gehört für uns das ganze Jahr mit dazu. In der Advents- und Weihnachtszeit trifft das natürlich auch zu. Gemütliches Zusammensitzen, gemeinsam Zeit verbringen und dazu einen feinen Apéro geniessen gehört zu einer gelungenen Adventszeit.

    Apéro und Fingerfood - Currywurst Tanne
    Apéro und Fingerfood – Currywurst Apéro Tanne

    Rezept für Currywurst Apéro Tanne

    Die Idee für die Currywurst Tanne habe ich aus dem neuen Kochbuch Apéro & Fingerfood – einfach genial fein von Betty Bossi. Dort finden wir das Rezept für einen Currywurst-Kranz aus Kuchenteig, welches sich wunderbar in den verschiedensten Formen zubereiten lässt. Die Tanne passt super zu einem weihnachtlichen Apéro oder auch als Vorspeise zum festlichen Menü.

    Apéro – Rezept für Currywurst Tanne

    Currywurst-Apéro aus Kuchenteig lässt sich wunderbar in den verschiedensten Formen zubereiten. Die Tanne passt super zu einem weihnachtlichen Apéro oder auch als Vorspeise zum festlichen Menü.
    Zubereitungszeit20 Min.
    Backzeit30 Min.
    Arbeitszeit50 Min.
    Gericht: Apéro
    Keyword: Curry, Wurst
    Portionen: 30 Stück
    Kalorien: 100kcal
    Autor: Tamara

    Equipment

    • Backofen

    Zutaten

    Currywurst Tanne

    • 1 ausgewallter Kuchenteig
    • 4 EL Senf
    • 2 TL Curry
    • 4 Schweinsbratwürste

    Curry Ketchup

    • 50 g Ketchup
    • 1-2 TL Curry

    Anleitungen

    Currywurst Tanne

    • Den Backofen auf 220 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen.
    • Senf und Curry miteinander verrühren und den Teig damit bestreichen. Den Teig halbieren. Auf beide Hälften je 2 Würste drauflegen und den Teig satt aufrollen. Für ca. 10 Minuten kühl stellen.
    • Die Teigrolle in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einer Tanne formen.
    • Die Tanne ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

    Curry-Ketchup

    • Ketchup mit dem Curry vermischen und abschmecken. Zu der Currywurst Tanne servieren.

    Hier findest du weitere Apéro Ideen: Apéro