Cheesecake

Cheesecake ist in allen Variationen eine Köstlichkeit. Im Sommer mag ich ihn an liebsten mit frischen Früchten oder Beeren, wie zum Beispiel den etwas gesünderen Cheesecake mit Himbeeren, welchen ich diesen Sommer im Airfyer gebacken habe. Hier geht es zum Rezept: Sommerlich leichten Cheesecake

Cheesecake

In der Weihnachtszeit darf es dann auch etwas gehaltvoller sein – zum Beispiel mit Schokolade und Mandarinen. Das Rezept findest du hier: Weihnachtlicher Schokoladen Cheesecake

Für diese Adventszeit habe ich mich für einen Vanille Cheesecake mit Lebkuchenboden und exotischen Früchten entschieden. Da der Backofen im Moment dauerbelegt ist, habe ich ihn wieder im Airfryer gebacken und das funktioniert wunderbar.

Cheesecake

Rezept für Cheesecake mit Lebkuchenboden

100 g Lebkuchen

15 g Butter

450 g Frischkäse

2 EL Maisstärke

80 g Zucker

1 TL Vanillepaste

2 Eier

Früchte nach Wahl für die Dekoration

Den Boden einer 18 cm Springform mit Backpapier auslegen. Den Lebkuchen in kleine Würfel schneiden. Die Butter schmelzen und zu den Lebkuchenwürfeln geben, vermischen und auf den Boden der vorbereiteten Springform festdrücken. Den Frischkäse mit der Maisstärke, Vanillepaste und Zucker vermischen. Das Ei kurz verquirlen und mit der Masse vermischen. In die vorbereitete Form füllen und bei 130 Grad für ca. 25 Minuten im Airfyer backen. Den Airfryer etwas öffnen und den Cakes auskühlen lassen. Den Cheesecake im Kühlschrank ganz abkühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Früchten belegen.

En Guete!

Cheesecake

Hier geht es zum Cheesecake mit Himbeeren (ohne Haushaltszucker), dieses und weitere Rezepte gibt es auch auf der Seite „Gluschtig durchs Jahr“ von Philips.


Brownie Backmischung

Noch ist es nicht zu spät für die letzten Weihnachtsvorbereitungen. Wir lieben es Geschenke aus der Küche unter den Tannenbaum zu legen. Die meisten dieser Präsente sind mit Kindern ruck-zuck gemacht und verstauben beim Beschenkten nachher nicht auf einem Gestell. Die Kochlöffel mit der Risottomischung zum Beispiel, ist immer noch der Hit im Blog.

Brownie Backmischung

Auch immer interessant sind „Backmischungen“ aus dem Glas. Sie werden zusammen mit einer Backanleitung verschenkt und sehen hübsch verpackt toll aus. Eine Backmischung für einen Grittibänz, den Grittibänz Kit, findest du bereits im Blog. Zudem stelle ich euch noch eine weitere Backmischung zum Verschenken vor. Die Brownie Backmischung sieht eingeschichtet wunderbar aus und ist ein schönes Last Minute Geschenk aus der Küche. Die Backmischung lässt sich super zusammen mit den Kids machen, dabei ist es nicht so schlimm, wenn ein „bitzeli“ was daneben geht.

Brownie Backmischung

Rezept Brownie Backmischung

für ein 1 Liter Einmachglas

150 g Weissmehl
30 g ungesüsstes Kakaopulver
½ TL Backpulver
1 grosse Prise Salz
150 g Rohzucker
100 g Rahm-Caramel-Würfel (z.B. aus der Migros)
160 g Backschokoladen-Würfel
130 g Baumnüsse, gehackt

Die Zutaten Schichtweise in ein 1 Liter Einmachglas geben. (Bei mir haben alle Zutaten genau rein gepasst.)

Anleitung zum Backen (Der Brownie Backmischung beilegen)

Browniebackform ca. 18 x. 30 cm, mit Backpapier belegt
Backofen auf 180 Grad vorheizen
Backzeit Brownies ca. 20 – 25 Minuten

Benötigte Zutaten

Brownie-Backmischung
100g flüssige Butter
100 ml Milch, kalt
3 Eier

Die Brownie Backmischung in eine Schüssel geben. Die Butter etwas abkühlen lassen und dann zur Milch rühren. Nachdem die Mischung abgekühlt ist, die Eier unter das Butter-Milch-Gemisch rühren und mit der Brownie Backmischung verrühren. Anschliessend den Teig in das vorbereitete Brownieblech füllen, glatt streichen im vorgeheizten Ofen ca. 20 bis 25 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Brownies aus der selbst gemachten Backmischun

En Guete!

Zutaten für die Brownie Backmischung


Stracciatella Gipfeli – Weihnachtsguetzli

Vor einiger Zeit habe ich ein Rezept für Stracciatella Gipfel ausprobiert und wir können uns heute noch erinnern, das uns die Guetzli sehr gut geschmeckt haben. Als ich sie dieses Jahr auch wieder backen wollte, war leider das Rezept unauffindbar und auch im Netz habe ich das Rezept nicht gefunden. Es ist mir also nichts anderes übrig geblieben, als das Rezept aus dem Gedächtnis nach zu backen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und darum habe ich für euch das Rezept in den Blog gepackt. Ich wünsche euch viel Spass beim Backen!

Stracciatella Gipfeli

Rezept für Stracciatella Gipfeli

250 g Weissmehl
200 g kalte Butter
80 g Puderzucker
2 EL Vanillezucker
100 g geschälte, gemahlene Mandeln
4 – 5 EL Schokoladenstreusel

Das Mehl in eine Schüssel geben und die kalte Butter in Stücken dazugeben. Die Butter zusammen mit dem Mehl verkrümeln. Puderzucker, Vanillezucker, Mandeln und Schokoladentreusel dazu geben und das Ganze zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig für ca. 30 Minuten kühl stellen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Aus dem Teig dünne Röllchen (etwa so dick wie ein Bleistift) formen, unterteilen und zu Gipfel formen. Die Vanillegipfeli auf einem mit Backpapier belegtem Backblech ca. 10 Minuten kühl stellen. Die Vanillegipfel im vorgeheizten Backofen je nach Grösse und Dicke ca. 10 Minuten backen. Vanillezucker und Puderzucker miteinander vermischen und die noch heissen Vanillegipfel darin wenden. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

En Guete!

Blechkuchen mit Zwetschgen

Wir retten, was zu retten ist

Heute retten wir mit der Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ den Blechkuchen. Wer mehr zur Gruppe wissen möchte, erfährt dies am Ende dieses Beitrages. Blechkuchen sind Kuchen, die üblicherweise statt in einer Back- oder Springform, direkt im Backblech gebacken und danach in Schnitten geteilt werden. Häufig werden dafür Rühr- oder Hefeteige verwendet, aber auch Wähen mit Mürb- oder Blätterteig können als Blechkuchen ausgelegt werden. Bei uns werden die Blechkuchen meist mit Früchten oder Beeren zubereitet, wie zum Beispiel der Streuselkuchen mit Beeren. Einer meiner liebsten Blechkuchen ist allerdings der Blechlebkuchen aus meiner Kindheit.

 

Blechkuchen mit Zwetschgen

 

Blechkuchen waren bei uns für längere Zeit eher selten anzutreffen, sie galten als verstaubt und „altbacken“. In den letzten Jahren hat er aber, zumindest in meiner Umgebung, wieder deutlich an Beliebtheit gewonnen. Bei uns habe ich, jetzt mal, die Wähen ausgelassen, noch keine fertigen Blechkuchen oder Fertigmischungen wahrgenommen, vielleicht, weil ich bis jetzt nie danach geschaut habe…

 

Frische Zwetschgen

 

Blechkuchen müssen nicht unbedingt süss sein. Es gibt wunderbare Varianten, z.B. mit Gemüse und Käse. Heute habe ich mich aber für einen süssen Blechkuchen mit Zwetschgen entschieden.

Blechkuchen mit Zwetschgen

Rezept für ein kleines Backblech (ca. 32 x 17 cm)

Backzeit ca. 35 Minuten
Backofen auf 200 Grad vorheizen

Für die Streusel

50g Mehl
25g Zucker
30g Butter

Für den Blechkuchen

125g weiche Butter
100g weisser Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
1/4 abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
1dl Milch
200g Mehl
1 TL Backpulver
ca. 500g Zwetschgen, halbiert und entkernt

 

Mehl, Zucker und Butter mit einer Gabel so vermischen, dass eine krümmelige Masse entsteht. Die Streusel beiseite stellen.

 

Butter mit dem Zucker und dem Salz gut aufschlagen, die Eier dazugeben und die Masse rühren bis sie hell geworden ist. Die Milch und die Zitronenschale darunter rühren. Das Mehl und das Backpulver miteinander vermischen und mit einem Teigschaber unter die Masse heben. Das Backblech einfetten und den Teig einfüllen. Die Zwetschgen auf dem Teig verteilen und etwas in den Teig drücken. Die beiseite gestellten Streusel über den Zwetschgen verteilen. Den Blechkuchen im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Blechkuchen aus dem Blech heben und auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Blechkuchen mit Zwetschgen

 

Wir retten, was zu retten ist

 

„Wir retten, was zu retten ist“

Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht. Organisiert wird die Gruppe von Susi (Turbohausfrau). Die Rezepte aus den Rettungen bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

 

Bei dieser Rettung auch mit dabei waren die folgenden Blogs:

Anna Antonia – Apfel-Karamell-Kuchen
Barbaras Spielweise – Blondies mit Johannisbeeren
Bonjour Alsace – Mirabellen-Blechkuchen
Brittas Kochbuch – Sahne-Mandel-Becherkuchen
Brotwein – Schlesischer Streuselkuchen mit Quark und Hefeboden vom Blech
Cakes Cookies an more – Blechkuchen mit Zwetschgen
CorumBlog – Mein Lieblingskuchen
Das Mädel vom Land – Zitronenkräuterkuchen mit weißer Schokolade und Kokos
Dynamite Cakes – Pflaumenkuchen mit Quark-Hefeteig
Fliederbaum – Obstkuchen mit Haselnussteig
genial-lecker – Pflaumenkuchen mit Quark-Guß vom Blech
Madam Rote Rübe – Apfel-Nuss-Vollkorn-Kuchen nach Bratapfel-Art vom Blech
Turbohausfrau – Apfelkuchen
Unser Meating – Cheesecake-Brownies vom Blech

Smoothie Bowl mit Waldbeeren

Sommerliches Frühstück mit Waldbeeren: Smoothie Bowl

Wenn es draussen wieder wärmer wird, darf das Frühstück auch gerne mal kalt sein. Smoothie Bowls eignen sich dazu natürlich ideal. Die Zutaten werden ganz einfach am Vorabend eingefroren und wandern dann zum Frühstück in den Mixer. Besonders wenn Grünes mit dabei ist, lohnt sich da ein Hochleistungsmixer. So vorbereitet, kann am Morgen ein wunderbares, erfrischendes und zu dem noch gesundes Frühstück zubereitet werden.

 

Smoothie Bowl mit Beeren

 

Für Smoothies Bowls kommen die gleichen Zutaten, also Früchte, Beeren oder auch Gemüse, zur Verwendung wie bei den normalen Smoothies. Sie sind einfach etwas dicker, damit sie gut gelöffelt werden können. Zusätzlich werden sie mit Toppings, wie z.B. Granola, Nüsse, Schokolade oder ganzen Beeren ergänzt. Ich mag die kalten Smoothie Bowls auch sehr gerne als einfachen, fruchtigen Eisersatz.

Rezept für Smoothie Bowl mit Waldbeeren

160g tiefgekühlte Waldbeeren
1 Banane
60 ml Milch (oder Pflanzenmilch)
1 EL Honig oder Ahornsirup, optional

Fürs Topping

Waldbeeren
Granola

Alle Zutaten für die Smoothie Bowl in einen leistungsstarken Mixer geben und pürieren bis der Smoothie geschmeidig ist. In eine Schüssel geben und nach Belieben mit Granola und Waldbeeren bestreuen.

Smoothie Bowl mit Beeren

 

En Guete!

Lust auf mehr Frühstück? Hier findest du eine Auswahl an Rezepten: Frühstück

Rezept für zuckerfreien Cheesecake mit Himbeeren

Werbung – Airfryer-Rezept für Cheesecake mit Himbeeren

Cheesecake ist ein wunderbares Soulfood, auch wenn er nicht unbedingt das gesündeste Dessert ist. Dafür eignet er sich wunderbar um ganz schnell unsere Laune zu heben. Solange der Rest der Ernährung ausgeglichen ist und die Bewegung nicht fehlt ist ein Stück auch gar kein Problem.

 

Cheesecake mit Himbeeren

 

„Gluschtig durchs Jahr“

Cheesecake geht aber auch ein bisschen gesünder. Besonders wenn man ihm noch viele frische Beeren hinzufügt. Der Boden enthält gesunde Mandeln, Haferflocken und Kokosöl und wird im Airfyer schön crunchig. Auch die Füllung des Cheesecakes ist ein bisschen schlanker geworden, so enthält er keinen Haushaltszucker und den Fettgehalt habe ich mit Blanc Battu um gut zwei Drittel gesenkt. Schmecken tut der Cheesecake auch in der gesunden Ausführung immer noch hervorragend. Darum habe ich das gluschtige Rezept auch für die neue Genuss-Plattform „Gluschtig durchs Jahr“ des Gesundheitskonzerns Philips ausgesucht. Dort findest du ab sofort regelmässig tolle, saisonale Rezepte von Schweizer Food-Bloggern und Tipps von René Schudel, welche die Lust am Kochen wecken. Es lohnt sich also immer wieder auf der Seite „Gluschtig durchs Jahr” von Philips vorbeizuschauen.

 

Cheesecake mit Himbeeren

 

Airfryer und Hochleistungsmixer

Meine Begeisterung für den Airfryer von Philips teile ich jetzt schon ein paar Jahre mit euch und wer mir auf Instagram folgt, sieht dort auch immer wieder, wie ich Rezepte darin zubereite. Seit Jahren brauche ich den Airfyer fast täglich. Ich bereite sehr gerne selbstgemachte Pommes, Bratkartoffeln, Chicken, und auch Fischstäbchen darin zu. Alle diese Sachen schmecken uns aus dem Airfryer viel besser als aus dem Backofen. Die Pommes und die Nuggets werden viel knuspriger und ähnlicher im Geschmack wie wenn sie in einer Friteuse zubereitet würden. Und das Gute daran ist, sie werden leichter und bekömmlicher, als wenn die Speisen in Fett bzw im heißen Öl zubereitet worden wären. Des Weiteren finde ich ihn einfach praktisch um kleine Sachen zu backen, wo es sich einfach nicht lohnt den Backofen vorzuheizen. Brötchen z.B. lassen sich im Airfryer wunderbar fürs Frühstück aufbacken. Für den kleinen Gluscht passen gut Muffins in den Korb. Auch ein Cheesecake lässt sich wunderbar darin zubereiten. Mehr über den Airfryer und gesunde Gerichte erfahrt ihr hier: Mit Philips gluschtig durchs Jahr.

 

Cheesecake mit Himbeeren

 

Damit die Zubereitung ein bisschen schneller und einfacher geht habe ich die Himbeeren mit dem Advance Collection Hochleistungsmixer von Philips püriert und danach auch gleich noch die Füllung darin zubereitet.

Rezept für Cheesecake mit Himbeeren

Eine Springform mit 18 cm Durchmesser
Boden der Springform mit Backpapier auslegen

35g gemahlene Mandeln
35g Vollkornhaferflocken, fein (Haferflöckli)
20g Kokosöl
1 TL Ahornsirup
250g frische oder aufgetaute Himbeeren
1 EL Ahornsirup
250g Blanc Battu
200g Quark (Halbfett oder Rahmquark)
1 EL Maisstärke
1 Vanillestange, Samen ausgekratzt
4 EL Ahornsirup
2 Eier
250g frische Himbeeren

Die gemahlenen Mandeln mit den Vollkornhaferflöckli in einer Bratpfanne vermischen und, ohne Öl, goldgelb rösten. In einer Schüssel abkühlen lassen. In der Zwischenzeit 1 TL Ahornsirup mit dem Kokosöl schmelzen lassen. Das flüssige Kokosöl über die Haferflöckli-Mandelmischung geben und vermischen. In die vorbereitet, mit Backpapier ausgelegte, Form geben und mit einem Löffel oder einem Glas andrücken. In den Kühlschrank stellen.

Im Mixer (z.B. dem Advance Collection Hochleistungsmixer von Philips) die Himbeeren mit 1 EL Ahornsirup möglichst fein mixen und danach durch ein feines Sieb streichen. Beiseite stellen. Den Mixer kurz ausspülen und Blanc Battu, Quark, Ahornsirup (4 EL), Maisstärke und Vanille miteinander vermixen, bis sich die Masse verbindet. Danach die Eier dazu geben und nur kurz pulsieren bis alles vermischt ist. (Den Mixer dabei nicht zu lange betätigen). Die Masse für den Cheesecake abwechslungsweise mit den pürierten Himbeeren auf den vorbereiteten Boden geben. Den Cheesecake im Airfryer bei 140 Grad für ca. 30 Minuten backen. Danach im leicht geöffneten Airfryer ca. 15 min auskühlen lassen und dann für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank festwerden lassen. Vor dem Servieren nach Belieben mit den frischen Himbeeren verzieren.

 

 

Cheesecake mit Himbeeren

 

En Guete!

 

Illustration: Gabi Kopp

 

Cheesecake aus dem Airfryer mit Himbeeren

WM Rezept – Pasteis de nata

Rezept aus dem WM-Teilnehmerland Portugal

Der Druck für die WM-Food-Challenge ist in den letzten Tagen noch ein wenig gestiegen, bzw. so langsam ist da auch die Lust mal wieder eine Rösti, ein Teller Pasta oder einfach nur einen Wurst-Käse-Salat zu essen. Darum habe ich mich heute mal wieder für ein süsses Gericht, also einen Dessert entschieden, so dass heute Platz war für ein vertrautes Gericht war.

Und so habe ich mich für heute für einen portugiesischen Dessert, für Pasteis de nata, entschieden. Eine kleine Sünde und wenn man auf fertigen, bereits ausgewallten Blätterteig zurück greift, auch relativ schnell gemacht.

 

Pasteis de nata

 

Neben dem Blätterteig braucht es für dieses Rezept auch eine Vanillecreme und die schmeckt natürlich selbstgemacht am allerbesten. Und es ist gar nicht schwer Vanillecreme selbst herzustellen.

 

Rezept für portugiesche Pasteis de nata

Vanillecreme zum Backen

100 ml Milch
250 ml Vollrahm
2 EL Maizena
1 ganzes Ei
2 Eigelbe
100 g Zucker
1 Vanille
1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten und Samen ausgekratzt
1 Prise Salz

1 rechteckig ausgewallter Blätterteig

für die Deko

Zucker
Bunsenbrenner optional

Milch, Rahm und Maizena gut miteinander verrühren. Alle restlichen Zutaten für die Creme dazugeben und unter ständigem Rühren bis kurz vor das Kochen bringen. Dann die Pfanne vom Herd ziehen und noch ca. 2 Minuten weiterrühren. Die Creme durch ein feinmaschiges Sieb in eine Schüssel giessen, Klarsichtfolie direkt auf die Creme legen und diese auskühlen lassen.

Für die grösseren Pasteis de nata aus dem Blätterteig ca. 12 Rondellen* mit ca. 8 cm Durchmesser ausstechen. (Die Teigresten können aufeinander gestapelt wieder ausgewallt werden. Den Blätterteig NICHT zusammenkneten). Ein Muffinsblech ausbuttern und die Rondellen als Böden in die Vertiefungen veteilen. Danach den Blätterteig mit einer Gabel etwas einstechen. Die Creme auf dem Blätterteig verteilen und im auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und aus der Form heben. Nach dem Abkühlen nach Belieben mit Zucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren.

* Für die kleineren Küchlein habe ich ein Minimuffinsblech verwendet und dafür passende, kleine Rondellen ausgestochen.

En Guete!

 

Pasteis de nata

 

Mehr süsse Rezepte gibt es unter „Süsse Rezepte“ zu finden. Alle bisherigen WM-Rezepte habe ich hier für die zusammengefasst: WM-Rezepte

WM Rezept – belgische Waffeln

Rezept aus dem WM-Teilnehmer Land Belgien

 

Heute ist es mal wieder Zeit für ein süsses Rezept und dieses hat es, was den Zucker angeht, wirklich in sich. Denn wenn der Teig aufgegangen ist, wird noch Hagelzucker oder grob zerkleinerter Würfelzucker zugefügt. So dass sich im Teig Zucker-Nester bilden.

 

Belgische Waffeln

 

Waffeln sind bei uns sehr beliebt und so kommt es, dass es im Blog schon einige Rezepte für Waffeln gibt. Eine Zusammenfassung davon findest du hier: Rezepte für Waffeln

Rezept für belgische Waffeln

 

500 g Mehl
1 Prise Salz
50 g Vanillezucker
1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g)
150 ml Milch
175 g Butter, flüssig und abgekühlt
3 Eier (M)
1 Prise Salz
100 g

Hagelzucker oder Würfelzucker zerkleinert

Belgisches Waffeleisen (alternativ ein normales Waffeleisen)

Das Mehl, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und miteinander vermischen. Danach die Hefe darauf krümmeln, die Milch, Butter und Eier dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nun den Teig zudecken und ums Doppelte aufgehen lassen. Dies dauert ca. 60 Minuten. Den Hagelzucker oder die zerstückelten Würfelzucker von Hand unter den Teig kneten und nochmals 15 Minuten aufgehen lassen. Das Waffeleisen aufheizen und wenn nötig etwas einfetten. Mit einem Eisportionierer oder zwei Esslöffeln den Teig auf das Waffeleisen geben und ausbacken, bis sie goldbraun sind. Die Waffeln möglichst warm servieren.

En Guete!

Belgische Waffeln

 

Alle bisherigen WM-Rezept gibt es hier zusammengefasst: WM-Rezepte

 

Belgische Waffeln

Resteverwertung – Rezept für Schokoladenmuffins

Schokoladenmuffins aus Oster- oder Weihnachtsschokolade

Schokoladenmuffins sind nicht nur beim Kindergeburtstag sehr beliebt, nein auch zwischendurch, ohne speziellen Anlass sind sie sind sie ein wahrer Leckerbissen. Zudem lässt sich mit ihnen auch wunderbar übrig gebliebe Schokolade aufbrauchen. Das Rezept, welches ich euch heute vorstellen möchte, habe ich von meinem liebsten Schokoladenmuffins-Rezept abgeleitet und schmeckt mindestens genauso gut wie das Original.

Schokoladenmuffins

 

Überall wo Schokolade rein kommt, kann diese im Prinzip durch Weihnachts- und Osterschokolade ausgetauscht werden. Aber ganz so einfach, wie es auf den ersten Schritt erscheint, ist es dann doch nicht. Es muss dabei bedacht werden, welche Schokolade ersetzt wird und der Zuckergehalt ist in den meisten Fällen bei Oster- und Weihnachtsschokolade ziemlich hoch.

 

Schokoladenmuffins

Rezept Schokoladenmuffins

12er Muffinblech mit Papierförmchen ausgelegt
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

100g Oster- oder Weihnachtsschokolade aus Milchschokolade (Osterhasen oder Weihnachtsmänner)
25g Butter
60g Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
120g Mehl
20g ungesüsstes Kakaopulver
1 TL Backpulver
2 Eier
120g Zucker
50 ml Wasser
40g Crème Fraiche oder Sauerrahm

Die Osterhasen oder Weihnachtsmänner klein machen, zusammen mit Öl und Butter über dem Wasserbad schmelzen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver miteinander vermischen. Den Zucker zusammen mit den Eiern in einer Schüssel schaumig rühren. Das Wasser und die Crème Fraiche (oder Sauerrahm) unter die Masse rühren und dann die geschmolzene Schokolade einrühren. Jetzt löffelweise die trockenen Zutaten unter die Masse rühren, bis ein schöner, flüssiger Teig entsteht. Den Teig in die Backförmchen verteilen und im auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten backen. (Ev. schon etwas früher eine Stäbchenprobe machen, denn jeder Backofen bäckt etwas anders) Auskühlen lassen, ev. mit Puderzucker bestäuben und geniessen.

En Guete!

Auf der Suche nach mehr Rezepten zur Resteverwertung? Hier geht es zu den Rezepten: Restevewertung

Schokoladenmuffins aus Osterschokolade

Ostern – Rezept für Hasentorte mit Überraschung

Ostern wird jöö mit der Migros 

Beitrag mit Werbung

Wie feierst du Ostern? Zu Hause bei der Familie oder fährst du lieber in den Süden? Wir bleiben diese Ostern mehrheitlich zu Hause und geniessen die Zeit. Ostern sind für uns Feiertage, welche wir zusammen mit unserer Familie verbringen. Wir brunchen zusammen und geniessen Schokoladenhasen und die Eiersuche. Und natürlich darf auch, wie jedes Jahr, die Ostertorte nicht fehlen. Dieses Jahr hat nicht nur der Osterhase Eier versteckt, auch ich habe süsse Zuckereili aus der Migros in meiner Hasentorte versteckt. Ein süsses Versteck, welches ihr ganz einfach auch selber backen könnt. Darum zeige ich euch gerne wie ich die Torte gemacht habe.

Hasentorte mit Überraschung
Hasentorte mit Überraschung

Fast alle Zutaten für Ostertorte habe ich in der Migros einkauft. Da ich unseren Wocheneinkauf immer in der Migros erledige, ist das natürlich total praktisch. Einzig den Fondant habe ich in einem Tortengeschäft gekauft, weil es leider meinen Lieblingsfondant nicht in der Migros gibt.

Ostertorte mit Überraschung
Ostertorte mit Überraschung

 

Rezept und Anleitung für Hasentorte – Ostertorte mit Überraschung

 

Ohren und Gesicht aus Fondant

45 min plus Zeit zum Trocknen der Ohren

100 g rosa Fondant
150 g weisser Fondant

Je 50g weisser und rosa Fondant mit etwas je 1 Messerspitzen CMC vermischen. Den Fondant auf wenig Maisstärke auswallen und Ohren ausschneiden. (Ich habe dies von Hand und nach Augenmass gemacht, wer es genauer mag, zeichnet Ohren auf ein Blatt und schneidet diese als Vorlagen aus). Die Ohren sollten jetzt ganz trocknen. Je nachdem wieviel CMC im Fondant ist, kann dies einige Tage dauern. Für eine spontane Torte empfehle ich Cookies in Form von Ohren z.B. nach diesem Rezept zu backen (Ostercookies) und diese dann mit Fondant zu überziehen.

Aus dem restlichen Fondant das Gesicht und ev. Pfoten des Hasen formen, dies kann am Backtag erledigt werden.

Wird der Fondant aufbewahrt, ist es wichtig, dass dieser schnell, luftdicht verpackt wird. Ansonsten trocknet er schnell aus und wird hart.

Hasentorte mit Überraschung
Hasentorte mit Überraschung

 

Biskuitboden für die Hasentorte

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
Zwei runde Backformen mit 18 cm Durchmesser
Zubereitungszeit ca. 15 Minuten, Backzeit ca. 20 Minuten, plus Zeit zum Auskühlen

4 Eier
120 g Zucker
1 TL Vanillepaste (oder 1/2 Vanilleschote ausgekratzt)
120 g Mehl

Den Boden der Backformen mit Backpapier belegen und den Rand einfetten. Die Eier mit dem Zucker für ca. 5 Minuten aufschlagen. Die Masse sollte sehr hell und luftig sein. Die Vanillepaste zugeben und gut verrühren. Das Mehl vorsichtig unter die Masse heben und in die vorbereiteten Formen geben. Und für ca. 20 Minuten backen. Das Biskuit beim Backen im Auge behalten, denn jeder Backofen bäckt anders. Die Biskuits abkühlen lassen, aus der Form lösen und beide Biskuits durchschneiden. In die Mitte von zwei Biskuitscheiben ein Loch für die Überraschung ausstechen.

Für die Buttercreme

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten

Zutaten

6 Eiweiß
300g Zucker
360g weiche

Das Eiweiss mit dem Zucker in einer Schüssel über dem Wasserbad verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen ohne dass der Schüsselboden das Wasser berührt. Das Eiweiss ständig rühren bis es sich auf 60 Grad erwärmt hat und sich der Zucker aufgelöst hat. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und sehr steif schlagen, bis die Schüssel von aussen abgekühlt ist. Der Eischnee wird dabei sehr fest und glänzend. Die Butter in kleinen Portionen dazu geben. Die Masse kann dabei gerinnen, aber dann einfach weiterrühren bis wieder eine homogene Creme entsteht. Dies kann manchmal etwas länger gehen. Sobald die Masse cremig-fest ist, ist sie fertig.

 

Gefüllte Ostertorte
Gefüllte Ostertorte

Die Torte zusammensetzen

Eine Biskuitscheibe ohne Loch auf eine Tortenplatte stellen. Swiss Merinque Buttercreme auf den Rand der Tortenscheibe mit Loch streichen und diese auf die vorbereitete Biskuitscheibe legen. Dies nochmals wiederholen. Den Rand der Torte mit Buttercreme bestreichen und für 15 Minuten kühlstellen. Die Überraschung, in unserem Fall sind das Zuckereili von der Migros, in die Aussparung der Torte füllen. Buttercreme auf den Ring streichen und die letzte ganze Biskuitscheibe darauf legen. Die Torte rund herum mit Buttercreme bestreichen. 15 Minuten kühlstellen. Nochmals mit Buttercreme bestreichen und mit dem Fondant verzieren. Mit dem vorbereiteten Fondant verzieren. Möglichst rasch verzehren. Falls die Torte noch etwas aufbewahrt werden muss, sollte sie gekühlt aber trocken aufbewahrt werden. Gekühlt wegen der Buttercreme und Trocken wegen des Fondants.

Ostertorte mit Zuckereili
Ostertorte mit Zuckereili
Frohe Ostern!
Anleitung und Rezept für Hasentorte
Anleitung und Rezept für Hasentorte