Chocolate Chip Cookie vom Grill

Der Gas-Grill ist für mich eine tolle Erweiterung der Küche. Neben dem „normalen“ Grillen, ist er immer dann auch sehr praktisch, wenn die Pfannen einfach alle zu klein sind. Zum Beispiel, wenn es Quesadillas oder Hamburger für mehrere Leute gibt. Bei diesen Gelegenheiten spielt es dann für mich auch das Wetter keine Rolle. Am schönsten ist es aber ganz klar, wenn wir bei schönen Wetter draussen zusammen kommen und gemeinsam grillen können. Am liebsten dann mit Holzkohle. Für den Chocolate Chip Cookie vom Grill, habe ich mich aber für den Gas-Grill entschieden, weil es so einfacher ist die Temperatur zu kontrollieren.

Chocolate Chip Cookie vom Grill
Chocolate Chip Cookie vom Grill

Foodblogs Schweiz Grillchallenge

Nach den Specials Brot und Kuchen haben wir und bei Foodblogs Schweiz für das Special Grill entschieden. Das Wetter hat leider in der Woche der Woche der Challenge nicht so mitgespielt und es war nur am Freitag richtig schön. Das ist dann wohl auch der Grund, weshalb dieses Mal nicht so viele Rezepte wie sonst zusammen gekommen sind.

Chocolate Chip Cookie vom Grill
Chocolate Chip Cookie vom Grill

Rezept für Chocolate Chip Cookie vom Grill

Für das Chocolate Chip Cookie die Butter, Salz und Zucker zusammen schaumig rühren. Das Ei dazugeben und weiter rühren, bis die Masse heller geworden ist. Mehl und Backpulver miteinander vermischen und unter die aufgeschlagene Masse heben und gut verrühren. Danach werden die Schokolinsen oder Chocolate Chips unter den Teig gerührt. Den Grill auf 200 Grad vorheizen, die Hitze sollte werden des Grillens möglichst konstant bleiben. Die für den Grill geeignete Gusseisenpfanne mit dem hocherhitzbaren Öl ausstreichen und den Cookieteig in der Gusseisenpfanne glatt streichen. Das Cookie auf indirekter Hitze, bei 200 Grad, für 20 bis 25 Minuten grillen. Dabei möglichst den Grill nicht öffnen, damit die Temperatur konstant bleibt. Das Cookie am besten noch lauwarm, mit einer Kugel Vanilleeis, geniessen.

Chocolate Chip Cookie vom Grill
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rezept für Chocolate Chip Cookie vom Grill

Das feine Chocolate Chip Cookie vom Grill ist einfach in der Zubereitung und schmeckt sowohl lauwarm, wie auch abgekühlt super.
Zubereitungszeit5 Min.
Grillzeit20 Min.
Arbeitszeit25 Min.
Gericht: Dessert
Keyword: Chocolate Chip Cookies, Cookies

Equipment

  • Grill
  • Für den Grill geeignete Gusseisenpfanne ca. 20 cm Durchmesser

Zutaten

  • 80 g feiner brauner Zucker Rohzucker aus Zuckerrohr
  • 100 g Butter zimmerwarm
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei zimmerwarm
  • 140 g Weissmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g Schokolinsen oder Chocolat Chips
  • 1 EL Öl hocherhitzbar

Anleitungen

  • Die Butter, Salz und Zucker schaumig rühren. Das Ei dazugeben und weiter rühren, bis die Masse heller geworden ist.
  • Mehl und Backpulver miteinander vermischen. Unter die aufgeschlagene Masse heben und gut verrühren.
  • Schokolinsen oder Chocolate Chips unter den Teig rühren.
  • Den Grill auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Gusseisenpfanne mit dem hocherhitzbaren Öl ausstreichen und den Cookieteig in der Gusseisenpfanne glatt streichen.
  • Das Cookie auf indirekter Hitze, bei 200 Grad für 20 bis 25 Minuten grillen. Dabei möglichst den Grill nicht öffnen, damit die Temperatur konstant bleibt.
  • Das Cookie am besten noch lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis geniessen.

En Guete!

    Im Blogbeitrag von Schweizer Foodblogs haben wir für euch die Grill-Rezepte der 15. Foodie-Challenge zusammengefasst. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren! Auch das Kernteam von Foodblogs Schweiz war bei der Challenge aktiv. Nachfolgend findet ihr ihre Rezepte:

    Chocolate Chip Cookie vom Grill

    Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

    Die Bananen-Quark-Creme ist ein herrliches Dessert, welches einfach und schnell zubereitet werden kann. Und das Allerbeste an dem Rezept ist, es lassen sich dafür wunderbar reife Bananen und übrig gebliebene Schokoladenhasen verwenden.

    Bananen-Quark-Creme - Restewervertung - No foodwaste
    Bananen-Quark-Creme

    Rezept für Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

    Für die Creme reife Bananen mit Zitronensaft pürieren. Falls die Bananen nicht sehr reif oder zu wenig süss sind, kann noch etwas Zucker dazu geben werden. Danach wird der Quark unter die Masse gerührt und der Rahm steif geschlagen.

    Die Schokolade, oder wie in meinem Fall der Schokoladenhase, an einer feinen Raffel reiben. Die geriebene Schokolade unter die Creme heben und die Creme bis zum Servieren kühl stellen. Ich habe die Creme auf Förmchen verteilt und mit etwas geriebener Schokolade bestreut.

    Bananen-Quark-Creme - Resteverwertung - No foodwaste
    Bananen-Quark-Creme

    Rezept für Bananen-Quark-Creme mit Schokolade

    Ein leckeres Dessert im Glas. Das Rezept eignet sich wunderbar zur Resteverwertung von reifen Bananen und Schokoladenhasen.
    Zubereitungszeit10 Min.
    Gericht: Dessert
    Keyword: Bananen, Nofoodwaste, Resteverwertung, Schokolade
    Portionen: 4 Personen

    Equipment

    • Stabmixer

    Zutaten

    • 2 reife Bananen
    • 1 EL Zucker optional
    • 50 ml Zitronensaft
    • 125 g Rahmquark
    • 125 ml Vollrahm
    • 50 g Schokolade z.B. Schokoladenosterhase

    Anleitungen

    • Die Bananen zusammen mit dem Zitronensaft mit dem Stabmixer pürieren. (Falls die Bananen noch nicht so reif oder zu wenig süss sind, das Püree mit dem Zucker süssen.)
    • Das Bananenpüree mit dem Rahmquark verrühren.
    • Den Rahm steif schlagen und unter den Bananenquark heben.
    • Die Schokolade an einer Raffel fein reiben und unter die Creme heben.
    • In 4 kleine Gläser verteilen und bis zum Servieren kühl stellen. Wer mag, raspelt noch etwas Schokolade über die Creme.

    En Guete!

      No Foodwaste

      Keine Lebensmittel zu verschwenden ist mir ein grosses Anliegen und im Blog findet ihr bereits einige Rezeptideen und Tipps zu diesem Thema. Für dieses Rezept habe ich die schon sehr reifen Bananen, einen von Ostern übrig gebliebener Schokoladenhasen und einen Rahmquark verwendet, der schon abgelaufen, aber trotzdem noch voll in Ordnung war. Bei Quark und auch Joghurt verlasse ich mich auf meine Augen und meine Nase. Im Blog findest du Rezeptideen für die Resteverwertung: No Foodwaste Rezepte

      Bananen-Quark-Creme 
Resteverwertung - no foodwaste

      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

      Für die 11. Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz habe ich neben Randen-Kartoffelstock noch Mini Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken zubereitet. Eine tolle Kombination, die wie ich finde, wunderbar gelungen ist. Allerdings muss ich zugeben, dass die Jungs von der Vorstellung Randen zu essen, auch wenn sie in Süss daher kommen, nicht gerade begeistert waren. Sie haben nur mir zu liebe davon probiert. Ich hätte die ungewöhnlichen Zutaten wohl besser erst nach dem Essen erwähnen sollen.

      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

      Süsses mit Gemüse zu verbinden ist ja nicht so unbekannt. So habe ich früher gerne einen Schokoladenkuchen mit Zucchini gebacken. Was im Sommer dann wieder eine tolle Verwertungsmöglichkeit für alljährliche Zucchinischwemme ist. Der bei uns wohl berühmteste Kuchen mit Gemüse ist wohl der Aargauer Rüeblitorte. Er wird immer wunderbar saftig und megafein.

      Rezept für Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken (Red Velvet Cake)

      Randen und Schokolade sind nicht gerade eine Kombination, an welche wir sofort denken. Dabei passt es wunderbar und durch die Randen (Rote Beete) wird aus dem Schokoladenkuchen ein natürlicher Red Velvet Kuchen. Durch die Randen (Rote Beete) wird der Schokoladenkuchen schön saftig.

      Für den Kuchen habe ich auf Mehl ganz verzichtet und es durch gemahlene Schweizer Vollkornflocken ersetzt. Die Haferflocken lassen sich am besten in einem Hochleistungsmixer mahlen. Ich habe dazu für meinen Mixer einen Aufsatz, mit welchem sich die trockenen Zutaten, zu einem feinen Mehl mahlen lassen. Die Randen (Rote Beete) habe ich für das Gericht selbst gekocht.

      Randen kochen

      Die Randen werden dafür am besten mit Schale in einem grossen Topf mit Salzwasser gekocht. Sie brauchen bei einer üblichen Grösse ca. eine Stunde bis sie weich sind. Um festzustellen, ob die Randen weich sind, einfach mit einem Messer, wie wir es bei Geschwelten (Schalenkartoffeln) machen, einstechen. Nach dem Kochen die Randen gleich mit kaltem Wasser abspülen, so lassen sie sich leichter schälen.

      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
      Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
      Rezept drucken
      5 von 1 Bewertung

      Mini Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

      Rezept für saftigen Schokoladenkuchen mit Randen (Rote Beete) und Haferflocken.

      Equipment

      • 4 Mini Cake-Förmchen

      Zutaten

      • 100 g Vollkornhaferflocken
      • 140 g gekochte Randen Rote Beete
      • 2 Eier
      • 120 ml Sonnenblumenöl
      • 1 1/2 TL Backpulver
      • 40 g Kakao
      • 140 g Zucker

      Anleitungen

      • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
      • 4 Mini-Cake-Formen auf ein Blech stellen.
      • Die Haferflocken in einem Mixer fein mahlen und mit dem Kakao, dem Zucker und dem Backpulver vermischen.
      • Die Rote Beete pürieren und mit den Eiern und dem Öl vermischen. Zu den trockenen Zutaten gben und alles gut vermischen. Auf die vorbereiteten Mini-Cake-Formen verteilen und im vorgeheizten Backeofen für ca. 30 Minuten backen.

      Möchtest du dir das Rezept für später merken? Dann pinne das Rezept doch mit folgendem Pin auf Pinterest.

      Schokoladencake mit Randen und Haferflocken

      Bananenmuffins mit Schokolade

      Rezept für reife Bananen – No foodwaste

      Einen Bananencake, welcher mit fast schon überreifen Bananen zubereitet wird, ist einfach herrlich. Bereits beim Backen verbreitet sich der gluschtige Geruch der Bananen in der Küche. Und natürlich ist der Cake selbst auch schon ein Genuss. Wenn es etwas schneller gehen muss, backe ich gerne das folgende Rezept für Bananenmuffins mit Öl und Schoggimöckli (Schokoladenstücken). Die Muffins mit den Bananen sind schnell zubereitet und schmecken auch zwei, drei Tage später noch köstlich, durch die vielen Bananen im Teig, bleiben sie auch schön saftig. Besonders einfach ist die Zubereitung im Mixer.

      Schnelle Bananemuffins mit Schokolade. Teig mit Öl.
      Bananenmuffins mit Schokolade

      Lebensmittel retten

      Zubereitet habe ich die Bananenmuffins mit „geretteten“ Bananen. Im Grossverteiler, bei welchem ich unseren Wocheneinkauf erledige, werden jeweils nicht mehr ganz so schönes Gemüse und Früchte zu reduzierten Preisen angeboten. Die Bananen hatten an der Schale schon viele braune Punkte, waren aber innen noch total in Ordnung und haben dazu auch zum direkt essen sehr gut geschmeckt. Und das Beste daran ist, ich konnte nicht nur die Bananen retten, sondern sie waren auch genau richtig reif für die Muffins.

      Rezept für Muffins mit Bananen und Schoggimöckli
      Bananenmuffins mit Schoggimöckli

      Rezept für einfache und schnelle Bananenmuffins mit Schokolade

      Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
      Ein Muffinsblech mit Backförmchen auslegen
      Teig ergibt ca. 12 Muffins

      250 g Mehl
      1 TL Backpulver
      1 Prise Salz
      3 überreife Bananen
      100 g Zucker
      80 g Öl (Pflanzenöl wie z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
      1 Ei

      100 g Schokolade in Stücken

      Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Bananen, Zucker, Ei und Öl in einen Standmixer geben und gut vermixen. (Wer keinen Standmixer hat, kann dies auch mit einem Pürierstab erledigen oder die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken und von Hand mit den übrigen Zutaten vermischen). Die flüssigen, pürierten Zutaten zum Mehl geben und unterheben. Nicht mehr zu fest rühren. Die Schokoladenstücke dazu geben und untermischen. Den Teig auf die vorbereiteten Backförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen für 25 bis 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

      Bananenmuffins im Blech
      Bananenmuffins

      En Guete!


      Lebensmittelrettung - Rezept für Muffins aus reifen Bananen.
      Bananenmuffins

      Bechermuffins

      Becherkuchen oder auch Bechermuffins sind immer dann praktisch, wenn gerade mal keine Waage vorhanden ist. Die Zutaten werden einfach im Joghurtbecher, welcher, wenn das Joghurt in der Schüssel ist, ausgespült und getrocknet wurde, abgemessen. Da ich inzwischen stets 500 g Joghurts, und diese wann immer möglich im Glas kaufe, habe ich mir einen 180 g Joghurtbecher zum Backen aufgehoben.

      Die Inspiration für dieses Rezept habe ich aus dem Buch „LouMalou – Entspannt kochen“ von Nadja Zimmermann. Becherkuchen fand ich schon immer eine tolle und praktische Sache und darum habe ich dieses Rezept gerne ausprobiert und dabei noch zwei, drei Zutaten geändert, bzw. zugefügt. Bei der Füllung kann nach Lust und Laune experimentiert werden. Ich habe bei der Hälfte der Muffins Schoggimöckli und bei der anderen Hälfte Apfelstücke zu gegeben.

      Bechermuffins mit Schokolade

      Rezept für Bechermuffins

      Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
      Ein Muffinsblech (für 12 Muffins) mit Förmchen auslegen (bei mir gab es 15 Muffins)

      1 Becher griechischer Naturjoghurt (180 g)
      2 Becher Rohrzucker (300 g)
      1 Prise Salz
      3 Eier
      1 Becher Rapsöl (160 g)
      1 TL Vanillepaste
      3 Becher Mehl (300 g Mehl)
      2 TL Backpulver

      Mögliche Füllungen für ca. 12 Muffins

      Apfelstückli (1 bis 2 Äpfel)
      Beeren (ca. Handvoll)
      Schoggistückeli (ca. 100 g)

      In einer Schüssel Joghurt, Zucker, Salz, Vanillepaste, Eier und Rapsöl miteinander vermischen. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Die gewählte Zutat untermischen. In das vorbereitete Muffinblech füllen und für 30 Minuten backen. Die Muffins dabei im Auge behalten und die Stäbchenprobe machen. (Jeder Backofen bäckt anders und die Zeiten können variieren)


      Bechermuffins Rezept
      Bechermuffins im Anschnitt

      En Guete!

      Bechermuffins

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      Frohe Weihnachten!

      Mit meiner Weihnachtstorte, einer naked Schokoladentorte, wünsche ich euch allen fröhliche und besinnliche Weihnachten. Geniesst die Zeit mit euren Lieben, der Familie und den Freunden.

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      Zum heutigen Weihnachtstag habe ich euch etwas Süsses mitgebracht und zwar eine Mandel-Schokoladen Torte mit Pralinenfüllung.

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
      Schokoladentorte mit Pralinenfüllung


      Rezept für naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      75 g dunkle Schokolade

      50 ml Vollrahm (Sahne)

      65 g weiche Butter

      90 g Zucker

      1 Prise Salz

      2 Eier

      100 g gemahlene Mandeln

      50 g Mehl

      1 TL Backpulver

      für die Pralinenfüllung / Ganache

      100 g dunkle, hochwertige Couverture (ich habe Couverture-Chips mit 64% Kakaoanteil verwendet)

      150 ml Vollrahm (Sahne)  

      für die Dekoration

      Kakaopulver

      Zuckerperlen

      Schokoladen-Schneemann

      Eine Springform mit 18 cm Durchmesser. Den Boden mit Backpapier belegen, den Rand mit Butter einreiben und mit Mehl bestreuen. Den Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.
       Die Schokolade grob hacken,  auf kleiner Hitze mit dem Rahm zusammen schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier dazu geben und so lange rühren bis die Masse hell ist. Die Mandeln mit dem Backpulver und dem Mehl mischen und unter die Masse heben. Die Masse in die vorbereitete Backform geben und für ca. 50 Minuten backen. Danach mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. (Falls noch Teig am Stäbchen bleibt, den Kuchen noch etwas länger backen.) Den Kuchen aus dem Backofen nehmen. 10 Minuten stehen lassen und danach aus der Form lösen. Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

      Für die Pralinenfüllung / Ganache

      Falls keine Couverture-Chips verwendet werden, die Couverture hacken. Die Couverture in ein Schüssel geben. Den Rahm in einer Pfanne ganz kurz aufkochen lassen und über die Couverture giessen. Kurz stehen lassen und dann die Couverture mit dem Rahm verrühren bis sich Rahm und Couverture verbunden haben. Abkühlen lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen, bis sie ganz abgekühlt ist. Für die Tortenfüllung die Ganache aufschlagen, bis sie steif ist.

      Den abgekühlten Tortenboden einmal durchschneiden. Den ersten Boden in einen Tortenring legen. Den Boden mit der Hälfte der Ganache bedecken und diese glatt streichen. Danach den zweiten Tortenboden auf die Ganach legen und diesen mit der restlichen Ganache bedecken. Die Ganache/Pralinenfüllung glatt streichen und die Torte für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die gekühlte Torte aus dem Tortenring lösen und vor dem Servieren mit Kakopulver, Zuckerperlen und Schokoladenschneemann verzieren.

      En Guete!

      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung
      Naked Schokoladentorte mit Pralinenfüllung

      Hier findest weitere Tortenrezepte: Rezeptesammlung Backen


      Resteverwertung – Rezept für Schokoladenmuffins

      Schokoladenmuffins aus Oster- oder Weihnachtsschokolade

      Schokoladenmuffins sind nicht nur beim Kindergeburtstag sehr beliebt, nein auch zwischendurch, ohne speziellen Anlass sind sie sind sie ein wahrer Leckerbissen. Zudem lässt sich mit ihnen auch wunderbar übrig gebliebe Schokolade aufbrauchen. Das Rezept, welches ich euch heute vorstellen möchte, habe ich von meinem liebsten Schokoladenmuffins-Rezept abgeleitet und schmeckt mindestens genauso gut wie das Original.

      Schokoladenmuffins

       

      Überall wo Schokolade rein kommt, kann diese im Prinzip durch Weihnachts- und Osterschokolade ausgetauscht werden. Aber ganz so einfach, wie es auf den ersten Schritt erscheint, ist es dann doch nicht. Es muss dabei bedacht werden, welche Schokolade ersetzt wird und der Zuckergehalt ist in den meisten Fällen bei Oster- und Weihnachtsschokolade ziemlich hoch.

       

      Schokoladenmuffins

      Rezept Schokoladenmuffins

      12er Muffinblech mit Papierförmchen ausgelegt
      Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen

      100g Oster- oder Weihnachtsschokolade aus Milchschokolade (Osterhasen oder Weihnachtsmänner)
      25g Butter
      60g Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
      120g Mehl
      20g ungesüsstes Kakaopulver
      1 TL Backpulver
      2 Eier
      120g Zucker
      50 ml Wasser
      40g Crème Fraiche oder Sauerrahm

      Die Osterhasen oder Weihnachtsmänner klein machen, zusammen mit Öl und Butter über dem Wasserbad schmelzen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver miteinander vermischen. Den Zucker zusammen mit den Eiern in einer Schüssel schaumig rühren. Das Wasser und die Crème Fraiche (oder Sauerrahm) unter die Masse rühren und dann die geschmolzene Schokolade einrühren. Jetzt löffelweise die trockenen Zutaten unter die Masse rühren, bis ein schöner, flüssiger Teig entsteht. Den Teig in die Backförmchen verteilen und im auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Ofen für ca. 35 Minuten backen. (Ev. schon etwas früher eine Stäbchenprobe machen, denn jeder Backofen bäckt etwas anders) Auskühlen lassen, ev. mit Puderzucker bestäuben und geniessen.

      En Guete!

      Auf der Suche nach mehr Rezepten zur Resteverwertung? Hier geht es zu den Rezepten: Restevewertung

      Schokoladenmuffins aus Osterschokolade

      Einfache Schokokoladen-Oster-Nestchen

      Ostern wird jöö mit der Migros – enthält Werbung

      Schokoladen-Oster-Nestchen

       

       

      Der Frühling mit den Osterfeiertagen gehört ganz klar zu meinen Lieblingszeiten im Jahr. Die Natur erwacht wieder, alles spriesst und wird grün. Die ersten Blumen beginnen zu blühen und bringen, nach dem bei uns eher grauen Winter, Farbe in unser Leben. Die Sonne gewinnt wieder an Kraft und wärmt uns mit jedem Tag ein wenig mehr. Nach und nach können wir unsere Aktivitäten wieder nach Draussen verlegen. So hoffe ich doch sehr, dass der Osterhase die Schokoladenhasen und die gefärbten Eier dieses Jahr wieder im Freien verstecken kann. Allerdings sind dieses Jahr die Osterfeiertage ziemlich früh und die Gefahr, dass es dann noch kalt und nass ist, ist relativ gross…Wie sieht es bei euch mit den Ostertraditionen aus? Versteckt bei euch der Osterhase auch bunte Eier und allerlei Süsses? Backen und Basteln für Ostern.

      Zeit zum Backen und Basteln

      Natürlich ist die Osterzeit auch eine schöne Zeit zum Backen, Basteln und die Familie mit feinem Essen zu verwöhnen. Die Osterfeiertage sind eine tolle Gelegenheit, um die Wohnung und vor allem auch unseren Esstisch schön zu dekorieren. Mit etwas Kreativität, Zeit und Liebe entstehen tolle Dekorationen, die den Tisch für die Brunch-Einladung, den feinen österlichen Zmittag oder das festliche Dinner schön schmücken. Ich liebe es, den Tisch für den Osterbruch schön bunt und fröhlich zu gestalten. Dabei dürfen natürlich auch süsse Kleinigkeiten nicht fehlen. Ich dekoriere den Tisch gerne mit Schokoladeneiern, süssen Überraschungen und schokoladenen Osternestchen. Wie die Osternestchen aus Schokolade und Mandeln ganz einfach gemacht werden und dabei auch noch toll schmecken, verrate ich euch noch in diesem Beitrag.

      Meine Jungs sind zwar nicht mehr so am Basteln und Verzieren interessiert, aber Süsses geniessen sie nach wie vor sehr gerne. Wie bereits erwähnt, möchte ich euch heute eine schöne essbare Osterdeko zeigen, die kinderleicht zum Zubereiten ist und dabei nur wenige Zutaten benötigt. Schön verpackt werden die Osternestchen liebevolle Mitbringsel oder auch österliche Platzkärtchen für die Einladung.  Mit Zutaten aus der Migros.

       

      Schokoladen-Oster-Nestchen

       

      Alle Zutaten für die Mandel-Osternestchen habe ich in der Migros besorgt. Die Schokolade und Mandelstifte finden wir dort das ganze Jahr im Sortiment. Für die Dekoration gibt es jedes Jahr viel Auswahl im Ostersortiment. Auf der Osterseite der Migros findest du übrigens ganz viele tolle Ideen und Rezepte für das Osterfest.

      Schokoladen-Oster-Nestchen mit Mandeln und Zuckereier

      Mini Cupcakesförmchen
      Zubereitungszeit ca. 30 min (plus 1 h bis die Nestchen fest sind)
      Ergibt ca. 15 Stück

      100g dunkle Schokolade oder Couvertüre (am besten eine Schokolade die du gerne magst, wie zum Beispiel die Crémant Zartbitterschokolade von Frey)
      8g Kakaobutter (Kokosnussöl oder Butter gehen auch)
      150g Mandelstifte
      Kleine Zuckereier (z.B. Dragée-Eili small von der Migros)
      Kleine Marzipaneier

      Die Schokolade mit der Butter vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen, die Schokolade darf dabei nicht zu heiss werden, sonst kann sie anfangen zu klumpen oder verliert den Glanz und wird gräulich. Die Mandelstifte dazugeben, alles gut vermischen. Mit zwei Kaffeelöffel aus der Masse Häufchen in die vorbereiteten Mini-Muffinsförmchen verteilen, zu Nestchen for men und mit den Zucker- oder Marzipaneiern verzieren. Die Osternestchen fest werden lassen…
      Die Schokoladen-Mandel-Osternestchen eignen sich als Tischdeko beim österlichen Brunch und lassen sich schön verpackt wunderbar verschenken.

       Die Nestchen können, je nach Alter mit etwas Mithilfe eines Erwachsenen, wunderbar von den Kids zubereitet werden. Dazu braucht es nur ein bisschen Geduld und ev. danach etwas Zeit um den Arbeitsplatz zu reinigen. Wenn die Schokoladennestchen fest geworden sind, können sie zum Beispiel in Zellofanbeutel verpackt werden. Dies können mit allerlei Osterdekor, Bänder und sogar Blümchen verziert werden. Ich habe mich entschieden, sie zusammen mit gestempelten Kärtchen auf dem Teller für den Oster-Bruch zu verwenden.

       

       En Guete!

      Schokoladen-Oster-Nestchen

      Schnelles Schokoladenmousse / Ovomaltinemousse

      Rezept

       

      Schnelles Schokoladenmousse / Ovomaltinemousse

      Heute öffnet sich das letzte Türchen vom Cakes, Cookies and more Adventskalender 2017. Die Adventszeit ging bei uns sehr schnell vorbei und es blieb kaum Zeit um alles zu erledigen. Jetzt aber ist es Zeit die Weihnachtstage mit den Liebsten zu geniessen. So wünsche ich euch allen:

      Frohe Weihnachten!

      Manchmal geht etwas vergessen, unerwartete Gäste kommen oder wir haben einfach noch Lust auf ein Dessert. Wenn es dann schnell gehen muss, nicht viel im Kühlschrank ist, dann ist das schnelle Ovomaltinemousse ein tolles Dessert. Dazu passt sehr gut ein Fruchtsalat oder ein paar Guetzli.

       

      Schnelles Schokoladenmousse / Ovomaltinemousse

       

      Rezept für schnelles Ovomaltinemousse / Schokoladenmousse ohne Ei

      Für 4 Gläser a ca. 150 ml
      400 ml Vollrahm (Sahne)
      2 TL Maisstärke
      2 TL Puderzucker
      4 bis 6 EL Ovomaltine oder Schokoladenpulver (gesüsst)
      Schokoladenstücke oder Ovo Rocks nach Belieben
      Maisstärke mit Puderzucker vermischen und zum Rahm geben. Den Rahm steif schlagen und das Ovomaltinepulver zugeben und verrühren. In Schälchen abfüllen und bis zum Verzehr kühl stellen.

      En Guete!

      Schnelles Schokoladenmousse / Ovomaltinemousse

      Schnelles Schokoladenmousse / Ovomaltinemousse

       

      Rezept für Whiskey Spitzbuben mit Ganache

      Rezept

       

      Rezept für Whiskey Spitzbuben mit Ganache

      Spitzbuben gehören zu meinen liebsten Guetzli in der Weihnachtszeit. Die Spitzbuben mit Whiskey Ganache gehören da auch mit dazu. Schön verziert sind sie nicht nur ein Hingucker auf dem Plätzchenteller, sondern auch ein tolles Geschenk aus der Küche.

       

      Goldene Whiskey Spitzbuben mit Ganache
      Goldene Whiskey Spitzbuben mit Ganache

       

      Rezept für Whiskey Spitzbuben mit Ganache

       

      250g weiche Butter
      125g Puderzucker
      1 EL Vanillezucker
      1 Prise Salz
      1 leicht verklopftes Eiweiss

      350g Mehl

      Für die Füllung

      100 g dunkle Couvertüre
      50 ml Vollrahme (Sahne)
      1 TL Honig
      10 ml Whiskey
      Für die Dekoration
      Nonpareilles

      Goldspray

      Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Eiweiss mit dem Schwingbesen des Handrührgerätes so lange rühren, bis die Masse luftig ist. Das Mehl beigeben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, diesen flach drücken, einpacken und für ca. 2 Stunden kühl stellen.

      Den Teig portionenweise ca. 4mm dick ausrollen und Spitzbuben ausstechen. Die Spitzbuben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für ca. 15 Minuten kühl stellen. Die Guetzli im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 8 bis 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

      Die Couvertüre hacken und zusammen mit dem Honig in eine Schüssel geben. Der Vollrahm kurz aufkochen lassen und über die Couvertüre giessen. Mit einer Kelle umrühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Wenn die Couvertüre ganz aufgelöst ist, den Whiskey dazu geben und vermischen. Die Ganache mit einer Folie abdecken und fest werden lassen.

      Die erkalteten Spitzbuben mit der Ganache füllen und nach Belieben verzieren.

      Goldene Whiskey Spitzbuben mit Ganache
      Goldene Whiskey Spitzbuben mit Ganache
      En Guete!

      Die Whiskey Spitzbuben habe ich mit dem Spitzbuben Ausstecher mit Auswerf-Mechanismus und austauschbaren Sujets, von Betty Bossi, ausgestochen.

      Rezept für Whiskey Spitzbuben mit Schokoladen und Ganache Füllung
      Rezept für Whiskey Spitzbuben mit Ganache Füllung