Aargauer Rüeblitorte Rezept

Rezept für eine wunderbar saftige  aargauer Rüeblitorte

Es gibt natürlich nicht nur das eine Rezept für aargauer Rüeblitorte – jede Hausfrau, Bäcker und Koch drückt der Torte seinen Stempel auf. Und manchmal schmeckt, das genau gleiche Rezept immer wieder ein wenig anders, dabei kommt es auf die Zutaten, auf die Frische, Herstellungsart, etc., und die Zubereitungsart an. Und dann bäckt man die Torte mit oder ohne Kirsch? Bei uns bleibt wegen den Kindern der Alkohol weg.

Aargauer Rüeblitorte
Aargauer Rüeblitorte

 

Rezept für Aargauer Rüeblitorte (Karottenkuchen)

250g Zucker
4 Eigelb
250g ganze oder gemahlene Mandeln (ich habe ganze verwendet und sie in der Küchenmaschine gemahlen)
250g Rüebli (Karotten)
1 unbehandelte Bio Zitrone, die abgeriebene Schale
3 EL Maisstärke
2 EL Kirsch oder Wasser
1 TL Backpulver
1/2 Tl Zimt
1/8 Tl Nelkenpulver
1 Prise Salz

4 Eiweiss
1 Prise Salz

3 EL Aprikosenkonfitüre

Glasur

300g Puderzucker
ca. 4 EL Zitronensaft

Die Torte braucht etwas Vorbereitungszeit, aber es lohnt sich für die Torte frische Zutaten zu verwenden – es schmeckt einfach besser. Falls ihr ganze Mandeln verwendet, werden diese in einer Küchenmaschine (z.B. mit der Avance Collection Küchenmaschine von Philips) gemahlen. Die Karotten von Hand oder mit der Küchenmaschine fein gerieben.

Bei einer Springform Durchmesser 22cm den Boden mit Backpapier belegen und den Rand einfetten und bemehlen.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel so lange verrühren, bis die Masse heller geworden ist.

Zucker-Ei-Masse in der Küchenmaschine
Zucker-Ei-Masse in der Küchenmaschine von Philips

Die gemahlenen Mandeln, die geriebenen Rüebli (Karotten), die Zitronenschale, das Maizena, den Kirsch (oder das Wasser), Backpulver, Gewürze zur Masse geben und gut vermischen. In einer sauberen und fettfreien Schüssel die Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen und sorgfältig unter die Masse ziehen. Die Masse in die vorbereitete Springform füllen für ca. 1 Stunden im vorgeheizten Backofen backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 min abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Konfitüre in einer Pfanne erwärmen und durch ein Sieb streichen. Die Torte mit der erwärmten Konfitüre bestreichen und etwas trocknen lassen.

Aus dem Puderzucker und dem Zitronensaft eine dickflüssige Masse anrühren. Dabei vorsichtig vorgehen, damit keine Luftblasen entstehen. Falls der Zuckerguss zu flüssig ist Puderzucker beigeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Falls der Zuckerguss zu dick ist vorsichtig noch etwas Zitronensaft zufügen. Den Zuckerguss über die Torte geben und darauf verstreichen. Trocknen lassen. Mit Folie verpackt ist sie im Kühlschrank ca. eine Woche haltbar.

 

Rüeblitorte mit Zuckerguss
Rüeblitorte mit Zuckerguss

Wer mag legt Marzipan- oder Fondantrüebli auf die noch nasse Glasur.

 

Karotten aus Fondant
Karotten aus Fondant

En Guete!

Die Rüeblitorte hat uns vorzüglich geschmeckt und die Zubereitung hat grossen Spass gemacht, denn ich habe sie extra gebacken um die neue Küchenmaschine Avance Collection Küchenmaschine HR7954/02 von Philips zu testen. Mehr dazu erfahrt ihr morgen.

Chilbi – Magenbrotschnitten Rezept

Chilbi-Zeit ist Magenbrot-Zeit

Zur Chilibi-Zeit gibt es das Magenbrot wieder fast überall zu kaufen. Wir lieben es und haben es auch schon einige Male selbst gemacht. Leider habe ich die bis jetzt jedes Mal vergessen Fotos davon zu machen, beim nächsten Mal denke ich aber daran – versprochen!

Bei den Magenbrot-Schnitten habe ich aber daran gedacht. Die tolle Idee für diesen Cake habe ich im Backbuch „Cake – Genial einfach und schnell“ gefunden und bin begeistert davon Magenbrot in einen Cake oder in Schnitten zu verwandeln.

Magenbrot Schnitten
Magenbrot Schnitten

Rezept für Magenbrot Schnitten und Magenbrot Cake

Für eine Cakeform von 30 Länge oder eine rechteckige Backform (ca. 24 x 24 cm), mit Backpapier ausgelegt.
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
300g Ruchmehl
200g Rohzucker
2 TL Backpulver
250 ml Milch
200g saurer Halbrahm (saure Sahne, 15% Fett)
4 EL flüssigen Honig
1 ½ EL Birnbrotgewürz
1 Prise Salz
Glasur
100g dunkle Schokolade
1 EL Butter
180g Puderzucker
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. In die vorbereitete Form geben und für ca. 30 Minuten (für die Schnitten im der rechteckigen Backform) oder 50 Minuten (in der Cakeform) im vorgeheizten Backofen backen. Herausnehmen und 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Danach aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter und etwas kühlen lassen.
Für die Glasur
Die Schokolade klein schneiden und zusammen mit der Butter und 3 EL in einem Topf sehr vorsichtig, bei sehr niedriger Temperatur schmelzen. Vom Herd nehmen und den Puderzucker einrühren. Den Cake oder die Schnitten mit einem Holzstäbchen einstechen und die Glasur über dem Cake / den Schnitten verteilen. Auskühlen lassen und geniessen.
Magenbrot Schnitten
Magenbrot Schnitten

En Guete!

Inspirationsquelle: „Cake – Genial einfach und schnell“ von Ursula Furrer-Heim aus dem AT Verlag

Kinderschokoladen Cake – Rezept

Zebracake


Bei Kinderschokolade im Kuchen oder in Guetzli (Kinderschokoladen Cookies) sind sich meine Jungs immer uneinig. Sie finden es zu schade die Schoggi zu verbacken, denn am allerliebsten essen sie diese als Riegel direkt aus dem Kühlschrank. Und doch immer wieder klaue ich die Schoggi für eins meiner Experimente….

Als ich zum ersten Mal das Buch Cake – Genial einfach und schnell in der Hand hatte, war mir ganz schnell klar, dass ich den Cake nachbacken muss! Und fast schneller als ich ihn backen konnte war er auch schon wieder weg.

Rezept für Kinderschokoladen – Cake / Kinder Riegel Cake

Für eine Cakeform von ca. 30cm Länge, mit Backpapier ausgelegt
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
170g Butter
200g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
200g Mehl
30g ungesüsstes Kakaopulver
2 TL Backpulver
9 Kinderriegel
Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Den Zucker und Salz zugeben und gut unterrühren. Ein Ei nach dem anderen zugeben und weiterrühren bis die Masse hell ist. Mehl, Kakaopulver und Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. 2/3 des Teiges in die vorbereitet Form geben, die Kinderriegel auf den Teig legen und etwas eindrücken. Den restlichen Teig darauf verteilen und glatt streichen. Den Cake für ca. 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lasssen.
En Guete!

Inspirationsquelle: Cake – Genial einfach und schnell

Alles aus einem Topf – Rezept für Macaroni and Cheese

Ein Topf – ein Gericht


Eintopfgerichte sind bei uns im Winter ziemlich beliebt. Sie sind ungemein praktisch und sehr vielseitig. Die „one pot pasta“, ein Eintopf-Pasta-Gericht aus den USA, erhitzt immer wieder die Gemüter. Dabei werden die Nudeln gleich zusammen mit Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen in wenig Wasser gekocht. Ich habe das noch nie ausprobiert, daher möchte ich mir auch kein Urteil darüber anmassen. Vielleicht werde ich es aber mal ganz heimlich ausprobieren….

 

Heute möchte ich euch ein amerikanisches Pasta-Gericht vorstellen, welches wohl auf keiner Kinderkarte in Florida fehlt. Macaroni and Cheese. Auch auf so mancher normalen Karte haben wir sie entdeckt. Zum Beispiel im „Bubba Gump“ (einem Restaurant basierend auf dem Film „Forrest Gump“), gab es sie zum Beispiel mit Schrimps… 

Macaroni and Cheese
Macaroni and Cheese aus dem „Modern Kochtopf“ von Kuhn Rikon

Meine Kids lieben diesen Mood Food natürlich auch. Und ich denke ab und zu darf es das auch sein. Mit einem schönen Salat oder einer feinen Gemüsebeilage dazu finde ich es sogar ganz in Ordnung

Rezept für Macaroni and Cheese

Salz
500g grosse Hörnli
5 EL Butter
6 EL Mehl
800 ml  Milch Raumtemperatur
3/4 gemahlener Senf
1 TL Salz
1/2 TL gemahlener, weisser Pfeffer
1/2 TL Paprika
250g weisser Cheddar, gerieben
150g milden Tilsiter, gerieben
20g Parmesan, gerieben

In einem grossen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Hörnli nach Packungsanleitung kochen. Das Wasser abgiessen und die Hörnli in eine Schale geben. Die Butter in der Pfanne schmelzen und das Mehl einrühren. Auf niedriger Hitze ca. 4 Minuten anschwitzen, das Mehl sollte dabei nicht gebräunt werden. Weiter rühren und die Milch langsam, aber in einem Rutsch zugeben. Unter Rühren aufkochen lassen und ca. 7 Minuten weiter köcheln lassen. Die Hitze reduzieren und unter rühren eindicken. Die Gewürze und den Käse beigeben, umrühren und langsam schmelzen lassen. Wenn der Käse geschmolzen und die Sauce schön glatt ist die Hörnli zugeben, umrühren und ohne zu kochen nochmals kurz erwärmen.

Mac and Cheese
Mac and Cheese

 

Kochtopf-Publicity

So, jetzt ging alles um das Gericht, jetzt ist es Zeit, um uns um den Topf zu kümmern. Wir sind jeweils zu viert am Tisch, zwei Erwachsene und zwei Kinder. An sich braucht man da ja noch nicht sooo viel zu Kochen – denkt man zumindest- dem ist aber im Moment nicht mehr so. Unsere Jungs sind nicht nur in die Höhe geschossen, auch ihr Hunger hat sich ziemlich vergrössert. Erstaunlich was zwei heranwachsende Jungs alles verdrücken können. Da braucht es richtig grosse Töpfe, besonders wenn es ums Pasta kochen geht.

Modern Kochtopf von Kuhn Rikon
Modern Kochtopf von Kuhn Rikon

Da passt natürlich der grosse „Modern Kochtopf“ von Kuhn Rikon, welchen ich freundlicherweise zum testen erhalten habe. Er hat einen Durchmesser von 24 cm und ein Fassungsvermögen von 5 Litern und damit passt er wunderbar in meine Küche. Den „Modern Kochtopf“ gibt es aber auch kleiner mit 2 oder 3 Litern Fassungsvermögen. Er ist induktionstauglich, auf allen Herdarten einsetzbar und darf sogar in den Backofen.

Wie ich euch schon berichtet habe ist dies nicht der erste Topf aus dem Traditionsunternehmen. Schon meine Mutter und Grossmutter haben mit Kochtöpfen von Kuhn Rikon gekocht.

Ganz toll an diesem Model finde ich, neben der Grösse, auch den durchsichtigen Deckel mit den zwei verschieden dicken Ausgusslöchern. So kann ich ohne den Deckel zu heben alles schön im Blickfeld behalten und brauche zudem beim Abgiessen kein Sieb mehr. (Juhuui, das heisst es gibt weniger zum Abwaschen!)

En Guete!

Chocolate Chip Cookies – Rezept


Traumhaft süsse Cookies mit ganz viel Schokolade

Rezepte für Chocolate Chips Cookies gibt es unzählige.  Im Grunde sind sie sich alle ähnlich. Unterschiede im Geschmack und der Konsistenz hängen nicht nur von den unterschiedlichen Mengen der Zutaten ab, sondern auch sehr von den Zutaten selber. So macht es zum Beispiel wirklich einen Unterschied,  ob man den bei uns handelsüblichen braunen Zucker verwendet oder zum Beispiel Muscavoda Zucker. Auch mit dem Butter verhält es sich ähnlich wenn man ihn zum Beispiel mit Margarine oder einem Butter/Margarine-Gemisch ersetzt verändert sich natürlich auch der Geschmack der Cookies.

Chocolate Chip Cookies
Chocolate Chip Cookies

Die verschiedenen Chocolate Chip Cookies Rezepte

Eigentlich war ich ganz zufrieden mit den beiden ersten Rezepten, welche ich alle beide schon hier auf dem Blog veröffentlicht habe. Besonders die grossen Chocolate Chip Cookies #2 mit dem Muscovado Zucker fand ich richtig gut. Aber auch davor haben sich die Chocolate Chip Cookies #1 „jahrelang“ bewährt. 
Natürlich musste ich nochmals ein neues Rezept ausprobieren und ich fand die so hammermässig gut, dass ich das Rezept jetzt auch mit euch teilen muss. Das Rezept habe ich im neuen Kochbuch von Donna Hay „Die neuen Klassiker“, aus dem AT-Verlag, gefunden und habe es nur ein kleines Bisschen abgeändert.
Chocolate Chip Cookies
Chocolate Chip Cookies
Auch bei diesen Cookies ist die Zuckermenge relativ hoch. Aber ich habe festgestellt, dass diese Cookies mit reduzierter Zuckermenge einfach nicht mehr soooo lecker sind! Daher empfehle ich die Zuckermenge nichtzu reduzieren, auch wenn es schwer fällt….

Rezept für Chocolate Chips Cookies

175g brauner Zucker
165g weisser Zucker
150g weiche Butter
½ Vanilleschotte (ausgekratzt)
1 Ei
225g Mehl
¼  bis ½   TL Salz
1/2 TL Backpulver
340g Zartbitterschokolade, zerkleinert oder Chocolate Chips.
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. 
Den Zucker, die Vanille und die Butter in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine für ca. 10 Minuten aufschlagen.  Das Ei unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver vermischen und mit geringer Geschwindigkeit unter den Teig mischen. Zum Schluss die Schokolade unterheben.
Aus dem Teig, 2 EL jeweils,  Kugeln formen. Auf ein mit Packpapier belegtes Backblech legen und leicht flach drücken. Zwischen den Cookies ausreichend Abstand behalten, denn sie gehen schön in die Breite.

 Im vorgeheizten Ofen ca. 20 min backen.

Die Cookies aus dem Ofen nehmen, wenn die Ränder dich goldbraun verfärben, auch wenn Sie auf Druck noch weich sind.
Die Cookies auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dabei die Cookies ganz vorsichtig mit einem Spachtel vom Blech heben, denn in warmen Zustand sind sie sehr zerbrechlich.

Chocolate Chip Cookies
Chocolate Chip Cookies

 En Guete!

Inspirationsquelle: Rezept Chcolate Chip Cookies aus „Die neuen Klassiker“ von Donna Hay


Rezepte aus aller Welt; Rezept für Griechischer Bauernsalat

Den Geschmack des Sommers auf dem Teller

Im Sommer, falls er dann mal etwas wärmer als gerade eben ausfällt, mögen wir gerne frische Salate. Sie sind einfach und schnell gezaubert. Der griechische Salat schmeckt mir besonders gut, wenn es draussen schön heiss ist und die Tomaten gerade Hochsaison haben.

Griechischer Bauernsalat
Griechischer Bauernsalat

 

Rezept für Griechischen Bauernsalat

400g reife Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 Salatgurke
150g Fetakäse
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und der Länge nach in mundgerechte Schnitte schneiden. Die Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Fetakäse würfeln. Alles in eine Schüssel geben, mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat ca. 30 min bei Raumtemperatur ziehen lassen.
Den Salat zum Beispiel mit Fladenbrot oder Sanbusak (Teigtaschen mit Fleischfüllung) servieren.
Griechischer Bauernsalat
Griechischer Bauernsalat

En Guete!

Süss, fruchtig und sehr saftig; Rezept für getränkten Zitronencake

Vitamin C-Cake, Zitronencake 

 

Kuchentisch mit getränktem Zitronencake
Kuchentisch mit getränktem Zitronencake

Einer der Lieblingscakes von unserem jüngsten Familienmitglied ist ganz klar der getränkte Zitronencake. Ich denke es ist hinter dem Marmorcake der von mir am meisten gebackene Cake. Er ist ganz einfach und schnell gebacken. Dann allerdings braucht er ein wenig Zeit zum durch ziehen, dafür bleibt er dann aber auch ein paar Tage lang schön saftig. Vorausgesetzt er überlebt den ersten Tag, was bei uns praktisch nie der Fall ist.

Getränkter Zitronencake
Getränkter Zitronencake

 

Rezept für getränkten Zitronencake

Für eine Cakeform von ca. 30 cm Länge
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
Backzeit ca. 45 Minuten (Stäbchenprobe machen)

Für den Cake

200g weiche Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
2 Bio Zitronen
200g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 dl Zitronensaft (2-3 Zitronen)
100g Puderzucker

Für den Guss

100g Puderzucker
etwas Zitronensaft
Die Cakeform ausbuttern, bemehlen und kühlstellen.
Die Zitronen heiss abwaschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Die Butter mit dem Zucker und dem Salz in eine grosse Schüssel geben. Das Ganze schön schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen unterrühren bis die Masse sichtbar heller wird. Die Zitronenschale unter die Masse mischen.
Mehl und Backpulver vermischen und unter die Butter-Ei-Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Form einfüllen.
Den Zitronencake im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 45 Minuten backen.
Die Zitronen auspressen und mit 100g Puderzucker vermischen.
Den fertigen Kuchen dicht mit einem Holzspiesschen einstechen. Den mit Puderzucker vermischten Zitronensaft über den Kuchen giessen und den Kuchen in der Form auskühlen lassen.
Den Zitronencake aus der Form nehmen. Den restlichen Puderzucker (ca. 100g) mit etwas Zitronensaft zu einem Zuckerguss verrühren. Den Zuckerguss über den erkalteten Kuchen giessen.
Den Zuckerguss trocknen lassen.
Der Kuchen kann gut verpackt im Kühlschrank ein 2 bis 3 Tage aufbewahrt werden.
En Guete!

Alles hausgemacht; Tammy’s Curry-Reissalat mit Feta

Hinter diesem Rezept verbirgt sich eine kleine Geschichte…. Nun ja es gibt wohl zu jedem Rezept eine Geschichte… Dieses Rezept erinnert mich beim Kochen jedes Mal an meinen Sprachaufenthalt in den USA. Vor längerer Zeit, auf genaue Daten möchte ich mich dabei gar nicht erst einlassen, verlebte ich drei wunderschöne Monate in Fort Lauderdale, Florida. Neben dem Strand (viel) und Lernen (wenig) habe ich viel Zeit mit meiner Gastfamilie verbracht.

So durfte ich zum Beispiel Thanksgiving ich mit der Familie meiner Hoste-Mother verbringen und dabei viel tolles Essen probieren. Ich bin wohl mehr aus dem Haus gerollt, statt gegangen. Und Halloween haben wir die Nachbarschaft erschreckt und uns mit Süssigkeiten vollgestopft. Auch sonst waren wir einige Male ausser Haus essen; wir waren im Steakhouse und noch häufiger beim Mexikaner anzutreffen.

Und soll ich euch was verraten? Ich habe trotzdem kein Pfund zugelegt in dieser Zeit! Zum einen lag das wohl daran, dass ich Meile um Meile, bei grosser Hitze, mit meinem Rollerblades zurück gelegt habe, zum anderen wohl an dem Nachtessen, welches ich bei der Gastfamilie bekommen habe, wenn wir dann mal „zu Hause“ gegessen haben. Ich sag nur Brokkoli! Zu jedem Essen gab es Brokkoli in Mengen und ein mageres Stück Fleisch dazu. Es kommt mir jetzt so vor alle hätte ich in dieser Zeit kein anderes Gemüse gegessen… Ich konnte danach jahrelang keinen Brokkoli mehr essen! Und wenn es keinen Brokkoli gab, wurde uns ein Curry-Reissalat aufgetischt.

Curry - Reissalat
Curry – Reissalat

Später zu Hause habe ich mich daran erinnert. Leider hatte ich nie nach dem Rezept gefragt. So habe ich aus meiner Erinnerung mein eigenes Rezept gebastelt und kommt so jedes Jahr mehrmals auf den Tisch.

 

Rezept für Tammy’s Curry-Reissalat

400g Reis
180g Naturjoghurt
4 El Maionaise
3 El Apfelessig
1 El Curry
Salz und Pfeffer nach Bedarf
100g Feta
1 rote Peparoni
Den Reis nach Anleitung kochen und während dessen den Naturjoghurt mit Essig, Maionnaise, Curry miteinander vermischen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den gekochten Reis in die Sauce geben und abkühlen lassen.
Den Feta und die Peparoni in Würfel schneiden und zum abgekühlten Salat geben.
Nach Lust und Laune füge ich dem Salat noch 400g abgekühltes Pouletfleisch in kleinen Stücken dazu.

En Guete!

Alles hausgemacht; Rezept für Zitronenzucker

Zitronenzucker, das süsse und herrlich frisch duftenden Rezept

Zucker und Salz eignen sich wunderbar um die verschiedensten Düfte für die Küche zu konservieren. Diverse Kräuter, zum Beispiel fürs Bärlauch-Salz, kommen dabei genauso in Frage wie Blumen (Rosenzucker), Vanille oder auch Zitrusfrüchte. Die Salz- und Zuckermischungen sind schnell zubereitet, brauchen aber dann ein wenig Geduld, damit sich die Aromen entfalten können.

Schön verpackt sind sie auch willkommene Geschenke für Weihnachten, Geburtstage, Mitbringsel oder einfach so um Freude zu bereiten.

 

Hausgemachter Zitronen-Zucker
Hausgemachter Zitronen-Zucker

Rezept für Zitronenzucker

250g weisser Haushaltszucker
1 Bio Zitrone
Die Zitrone heiss abwaschen und mit einem Haushaltspapier gut abtrocknen. Den Zucker in eine Schüssel geben und die Schale der Zitrone fein über den Zucker reiben. Dabei darauf achten, dass das Weisse der Zitrone nicht abgerieben wird. Die abgeriebene Zitronenschale gut mit dem Zucker vermischen und in ein gut verschliessbares Glas geben. Für mindestens 2 Wochen ziehen lassen. Dabei immer mal wieder das Glas schütteln oder mit einem sauberen Löffel umrühren.
Zitronenzucker
Zitronenzucker

Unser Kleiner liebt den Zitronenzucker über seine heissgeliebten Erdbeeren.

En Guete!

Alles hausgemacht; Eistee-Sirup Rezept

Eisgekühlter Eistee für heisse Sommertage

Süss, aufputschend und die Kids lieben ihn heiss! Eisstee kommt bei den meisten Kindern und auch vielen Erwachsenen sehr gut an. Es gibt ihn günstig in allen Variationen zu kaufen und da hat jeder so seine Lieblingsmarke. Trotzdem bereite ich den Icetea gerne selbst zu. Nicht dass er so gesünder und weniger süss wäre, aber er schmeckt mit so eindeutig viel besser. Wenn ich Zeit habe, bereite ich am Morgen eine Kanne frisch zu und bis zum Mittagessen ist der Tee dann schön durchgekühlt. Nur manchmal muss es ein bisschen schneller gehen… und genau dafür bereite ich jeweils eine Flasche Eistee-Sirup zu. Das Rezept ist simpel und schnell umgesetzt.

Eistee-Sirup
Hausgemachter Eistee-Sirup

Rezept für hausgemachten Eistee-Sirup / Homemade Icetea Sirup

7 Beutel Schwarztee
7 dl Wasser
450g feiner Rohzucker aus Zuckerrohr
1 TL Zitronensäure zum Einmachen
Das Wasser aufkochen und die Teebeutel damit übergiessen. Für 5 Minuten ziehen lassen. Die Teebeutel ausdrücken. Den Tee zurück in die Pfanne giessen und zusammen mit dem Zucker und der Zitronensäure aufkochen. Für ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sirup in eine saubere, heiss ausgespühlte Flasche geben, verschliessen und abkühlen lassen. Den abgekühlten Sirup am Besten im Kühlschrank aufbewahren.
Den Sirup je nach Gusto 1:5 bis 1:7 mit kaltem Wasser verdünnen.
Eistee-Sirup
Homemade Icetea-sirup

Prost!