Schweizer Rezept für Totenbeinli Guetzli

Rezept Totenbeinli

Für das heutige Rezept für „Swiss Food Discovery“ habe ich Totenbeinli aus dem Kanton Graubünden ausgewählt.

Recipe in English below

Swiss Food Discovery

Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt wurde. Die Rezepte, die wir in diesem Rahmen veröffentlichen sind nicht neu erfunden, denn es geht dabei um traditionelle Schweizer Gerichte, welche schon seit Jahrzehnten oder länger in unsere Kultur verankert sind.

Totenbeinli - Schweizer Guetzli Rezept
Totenbeinli

Rezept für Totenbeinli

Das Rezept für die Totenbeinli kommt ursprünglich aus dem Kanton Graubünden. Das Guetzli gehört in der Adventszeit einfach mit auf den Guetzliteller, auch wenn es in den letzten Jahren als Weihnachtsguetzli etwas in Vergessenheit geraten ist.

Rezept für Totenbeinli

Ein altes Weihnachtsguetzli Rezept aus dem Kanton Graubünden. Mit Haselnüssen
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Schweiz
Keyword: Guetzli, Haselnüsse, Weihnachtsgebäck
Portionen: 16 Portionen
Kalorien: 130kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g ganze Haselnüsse
  • 125 g Mehl
  • 1 Ei

Anleitungen

  • Die Haselnüsse in einer Pfanne rösten. Die Haselnüsse in einem Küchentuch reiben, bis die meisten Häutchen von den Haselnüsse entfernt sind.
  • Die Butter zumsammen mit Zucker aufschlagen. Das Ei zugeben und weiter rühren bis die Masse heller ist.
  • Zimt, Salz und gemahlene Haselnüsse mit der Masse vermischen.
  • Die Nüsse und das Mehl zugeben und zu einem festen Teig verkneten. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig 1 cm dick auswallen und in ca. 8 cm lange Stäbchen schneiden.
  • Ein 1 Ei etwas verrühren und die Totnbeinli damit bestreichen.
  • ca. 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen
Totenbeinli - Schweizer Guetzli Rezept
Totenbeinli

For today’s recipe for „Swiss Food Discovery“; I chose Totenbeinli from the canton of Graubünden.

Swiss Food Discovery

The group of „Swiss Food Discovery“; would like to make original Swiss recipes more well-known beyond the national border. Every Thursday, two team members publish an original Swiss recipe on Instagram and in their blogs. This is also the reason why today’s recipe has been translated into English. The recipes we publish within this framework are not reinvented, because they are traditional Swiss dishes that have been anchored in our culture for decades or more.

Recipe for Totenbeinli

The recipe for the Totenbeinli comes originally from the canton of Graubünden. The cookie belongs to the Advent season in Switzerland.

Recipe for Totenbeinli

An old Swiss Christmas cookies recipe from the canton of Graubünden.
Autor: Tamara

Zutaten

  • 50 g butter
  • 100 g sugar
  • ½ cinnamon
  • 1 pinch salt
  • 25 g ground hazelnuts
  • 100 g whole hazelnuts
  • 125 g flour
  • 1 egg

Anleitungen

  • Roast the hazelnuts in a pan. Grate the hazelnuts in a kitchen towel until most of the skins are removed from the hazelnuts.
  • Whip the butter together with the sugar. Add the egg and continue stirring until the mixture is lighter.
  • Mix cinnamon, salt and ground hazelnuts with the mixture.
  • Add the nuts and flour and knead into a firm dough. Leave to rest for 30 minutes.
  • Roll out the dough to a thickness of 1 cm and cut into 8 cm long sticks.
  • Stir 1 egg a little and coat the Totnbeinli with it.
  • Bake for approx. 20 minutes in an oven preheated to 200 degrees. Leave to cool on a cake rack

Adventskalender

Gewinne einen Sparschäler und eine Handreibe von Kuhn Rikon

Der Swiss Metalic Peeler ist der schärfste Sparschäler von Kuhn Rikon, Die scharfe Edelstahlklinge schält Früchte und Gemüse hauchdünn. Der Sparschäler wird 100% in der Schweiz hergestellt. Diese handlichen Reiben mit scharfen gelaserten Edelstahlklingen werden in der Schweiz hergestellt. Das Handreibenset aus drei Handreiben, von fein bis grob, können nach der Benutzung in dem praktischen Behälter verstaut werden.

Möchtest du den Sparschäler oder die Handreibe von Kuhn Rikon gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram, Bloglovin oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Gewinne einen Sparschäler oder eine Handreibe von Kuhn Rikon

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Formulars bis zum Einsendeschluss vom 25.12.2019, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Totenbeinli - ein Schweizer Rezept für Weihnachtsgebäck mit Haselnüssen
Totenbeinli – ein Schweizer Rezept für Weihnachtsgebäck mit Haselnüssen
Weihnachtsgebäck - Guetzli

Rezept für Basler Brunsli

Für das heutige Rezept für „Swiss Food Discovery“ habe ich mit den Brunsli nochmals ein Basler Rezept ausgewählt.

Recipe in English below
Rezept für Basler Brunsli
Rezept für Basler Brunsli

Swiss Food Discovery

Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt habe. Die Rezepte, die wir in diesem Rahmen veröffentlichen sind nicht neu erfunden, denn es geht dabei um traditionelle Schweizer Gerichte, welche schon seit Jahrzehnten oder länger in unsere Kultur verankert sind.

Traditonelle Weihnachtsguetzli

Basler Brunsli, Mailänderli, Zimtsterne und Chräbeli gehören zu den traditionellen Weihnachtsgueztli, welche auch ich jedes Jahr backe. Für die meisten von ihnen brauche ich beim Backen kaum noch aufs Rezept zu schauen. Basler Brunsli und Chräbeli gehören da nicht dazu. Ich drücke mich da sehr gerne und überlasse die Zubereitung meiner Tante. Dieses Jahr möchte ich das aber ändern und werde beide Guetzli wieder selbst zubereiten. Angefangen habe ich mit den Brunsli.

Rezept für Basler Brunsli
Rezept für Basler Brunsli

Rezept für Basler Brunsli

Wenn ihr euch die Rezept für Basler Brunsli anschaut, dann werdet ihr feststellen, dass sich alle sehr gleichen. Was sich ändert sind zum Beispiel die Gewürze und auch die Zugabe von Kirsch. Kirsch gehört eigentlich in richtige Brunsli, aber da meine Familie sie lieber ohne mag, verzichte ich auf den Alkohol.

Basler Brunsli

Brunsli sind ein traditonelles Schweizer Weihnachtsgueztli mit Mandeln, Schokolade und Zucker.
Vorbereitungszeit12 Stdn.
Zubereitungszeit15 Min.
5 Min.
Gericht: Cookies
Land & Region: Schweiz
Keyword: Guetzli, Keks mit Schokolade, Mandeln
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 580kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Mehl
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 1 EL Kirsch optional
  • 2 frische Eiweisse steif geschlagen
  • 100 g dunkle Schokolade zerbröckelt

Anleitungen

  • Zucker, Mandeln, Mehl, Zimt und Kirsch (optional) in einer Schüssel mischen. Das Eiweis streifschlagen und darunter ziehen.
  • Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, verrühren und zur Masse geben. Das Ganze zu einem Teig zusammenfügen, aber nicht kneten.
  • Den Teig portionenweise auf Zucker ca. 1 cm dick auswallen. Dabei schauen das der Teig nicht festklebt. Formen ausstechen. Das klappt am besten, wenn die Förmchen in Zucker getaucht werden. Die Brunsli auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und über Nacht trocknen lassen.
  • Die getrockneten Brunsli ca. 5 Min. in der Mitte des auf 250 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Swiss Food Discovery

The group of „Swiss Food Discovery“ would like to make original Swiss recipes more known beyond the national border. Every Thursday, two team members publish an original Swiss recipe on Instagram and in their blogs. This is also the reason why today’s recipe has been translated into English. The recipes that we publish in this context are not reinvented, because they are traditional Swiss dishes that have been anchored in our culture for decades or longer.

Traditional Christmas cookies

Basler Brunsli, Mailänderli, Zimtsterne and Chräbeli belong to the traditional Christmas cookies, which I bake every year. For most of them I hardly need to look at the recipe when baking.

Rezept für Basler Brunsli
Rezept für Basler Brunsli

Recipe for Basler Brunsli

If you look at the recipe for Basler Brunsli, you’ll find that they’re all very similar. What changes are for example the spices and also the addition of Kirsch. Kirsch actually belongs in real Brunsli, but my family prefers them without.

Recipe for Basler Brunsli

Brunsli are a traditional Swiss Christmas Cookies with almonds, chocolate and sugar.
Autor: Tamara

Zutaten

  • 200 g sugar
  • 250 g ground almonds
  • 2 tbsp flour
  • 1 pinch of cinnamon
  • 1 pinch of clove powder
  • 1 tbsp Kirsch optional
  • 2 fresh eggwhite beaten stiffly
  • 100 g dark chocolate crumbled

Anleitungen

  • Mix sugar, almonds, flour, cinnamon and Kirsch (optional) in a bowl. Beat the egg whites and pull underneath.
  • Melt the chocolate over the water bath, stir and add to the mixture. Put everything together into a dough, but don't knead it.
  • Roll out the dough in portions on sugar to a thickness of approx. 1 cm. Look that the dough does not stick. Cut out forms. This works best when the moulds are dipped in sugar. Place the Brunsli on a baking tray lined with baking paper and leave to dry overnight.
  • Bake the dried Brunsli for about 5 minutes in the middle of the oven preheated to 250 degrees. Remove and leave to cool on a cake rack.
Schweizer Weihnachst-Guetzli - Rezept für Basler Brunsli
Schweizer Weihnachst-Guetzli – Rezept für Basler Brunsli

Rezept für Burger Italiana

All you need is: Buger! – Hamburger italien style!

Recipe in English below

Heute wird wieder synchron gebloggt. Ihr könnt auf vielen tollen Blogs total verschiedene Burgerrezepte finden. Am Ende des Beitrages habe ich sie alle für euch aufgelistet.

 

Burger Italiana - Hamburger auf italienische Art
Burger Italiana – Hamburger auf italienische Art

 

Nicht alle in unserer Familie sind Burger Fans, aber wenn es einer sein soll, darf er kein „Chichi“ beinhalten und muss zwingend mit Käse überbacken sein. Der Wunsch meiner Familie ist mir natürlich Befehl und ich habe mich für einen eher schlichten Burger entschieden. Allerdings ist er doch etwas anders als gewohnt ausgefallen. Die Patties sind aus Tessiner Salsiccia, die Buns sind einem Foccia nachempfunden und für die Cheesburgervariante habe ich mich für Provolo-Scheiben entschieden. Dazu habe ich ein Ketchup mit Rosmarin und Thymian gekocht.

 

Zutaten für den Burger Italiana
Zutaten für den Burger Italiana

Rezept für italienischen Hamburger

Für die Focaccia Burger Brötchen

für 8 Buns

500 g Weissmehl
280 g lauwarmes Wasser
50 g Olivenöl
12 g frische Hefe
4 g Salz
Gehackte Kräuter, etwas Olivenöl, Salz, Knoblauch

Salz und Mehl in einer Schüssel vermischen. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, zusammen mit dem Öl zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zudecken 1 Stunde und Aufgehen lassen. Den Teig in 8 Buns formen und nochmals 45 Minuten, zugedeckt aufgehen lassen. In der Zwischenzeit eine Knoblauchzehe in 2 EL Olivenöl pressen und ziehen lassen. Die Buns mit etwas Knoblauchöl bestreichen und mit Salz und den Kräuter bestreuen. Im Auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Focaccia Burger Brötchen
Focaccia Burger Brötchen

Für die Patties

 800 g Salsiccia Ticinese (oder Schweinsbratwürste)

Die Würste aus der Hülle in eine Schüssel drücken, zusammenkneten und aus der Masse 8 Patties formen. Bis zum Grillen kühl stellen.

Für das italienische Ketchup

500 g gehackte Tomaten
1 rote gehackte Zwiebel
50 ml Apfelessig
30 g Kokosblütenzucker ( oder Rohzucker)
10 g Salz
1 je ein Zweig Thymian und Rosmarin

Alle Zutaten zusammen in einer Pfanne erhitzen, bei mittlerer Hitze eine Stunde köcheln lassen. Die Käuterzweige entfernen und das ganze mit dem Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zutaten für Ketchup mit Rosmarin und Thymian

 

Für den Hamburger / Cheesburger

Für 8 Burger

8 Scheiben Provolone
8 Scheiben Tomaten
8 Salatblätter
8 Salsiccia-Patties
1 Zwiebel in Scheiben
italienisches Ketchup
Hamburgerbuns
Die Buns halbieren, mit etwas Butter bestreichen und kurz grillen. Die Hamburgerpatties zur gewünschten Garstufe grillen, den Käse darauf geben und kurz schmelzen lassen. Alles wie gewünscht zu einem Hamburger zusammenfügen und geniessen.

En Guete!

Auch noch mit dabei sind die folgenden Blogs (falls ein Link noch nicht geht wird er etwas später aufgschaltet):

  
Kleiner Kuriositätenladen – Langósburger
happy plate – California Burger
Jankes*Soulfood – Bayrischer Burger mit Leberkäse 
SweetPie – Möhren Sellerie Burger
Kartoffelwerkstatt – Kartoffel-Zucchini Burger
Küchenlatein – Spinat-Kichererbsen Burger
Zutaten für den Hamburger
Zutaten für den Hamburger

Recipe for Italian hamburger

 

For the Buger-Buns


For 8 buns500 g white flour 

280 g lukewarm water 
50 g olive oil 
12 g fresh yeast
 4 g of salt 

Chopped herbs such as oregano, thyme or rosemary, some olive oil, salt, garlicMix salt and flour in a bowl. Dissolve the yeast in lukewarm water, add to the flour together with the oil and knead to a sof dough. Cover the dough 1 hour. Form the dough in 8 buns and leave to rise for another 45 minutes. Meanwhile, press a garlic clove into 4 tbsp olive oil and let it sit. Sprinkle the buns with some garlic oil, salt and the herbs. Bake in the 180 ° preheat oven for about 25 minutes. Allow to cool.


For the patties


800 g
Salsiccia Ticinese (or pork sausages)
Squeeze the sausages into a bowl and form patties

For the Italian ketchup


500 g chopped tomatoes 

1 red chopped onion 
50 ml apple vinegar
 30 g coconutblossom sugar (or raw sugar) 
10 g of salt1  branch of thyme

1 branch of rosemary


 

Heat all the ingredients together in a pan, simmer over medium heat for an hour. Remove the branches and purée the ketchup with the blender. Season with salt, pepper and sugar.




For the Hamburger / Cheesburger

For 8 burgers8 slices of Provolone cheese 
8 slices of tomatoes 
8 lettuce leaves
 8 Salsiccia patties 
1 onion in slices 
Italian ketchup 
Hamburgerbuns


 

Cut the buns in half and grill them. Grill the hamburger patties, place the cheese on top and melt. Put the hamburgers together and enjoy.

Rezept für Hamburger Italiana

 

Rezept für Ricotta Gnocchi an Tomatensauce

All you need is: Pasta!

Recipe in English below

Frische Pasta ist etwas Wunderbares. Allerdings ist sie je nach Sorte ziemlich aufwendig in der Herstellung. Mit einer Pastamaschine geht das wunderbar einfach, allerdings hat nicht jeder eine solche Daheim in der Küche. Damit mit es auch ohne Maschine schnell und einfach geht mit dem Pasta-Rezept, habe ich mich für Ricotta-Gnocchi mit Tomatensauce entschieden. Als Kind habe ich diese luftigen Gebilde aus Ei, Mehl, Parmesan und Ricotta geliebt und wenn ich sie heute geniessen kann, bringt es ein Stück weit auch meine Kindheit zurück.

 

Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

Die Gnocchi mit Tomatensauce habe ich für den Blogevent All you need is: Pasta! zubereitet und ich freue mich, dabei sein zu können. Im Anschluss an dieses Rezept könnt ihr sehen, welche Blogs auch mitgemacht haben. Ich wünsche euch viele gluschtige Momente beim Stöbern.

 

Rezept für Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

Für die Tomatensauce

2 Zweige Thymian
20 g Parmesan, frisch gerieben
2 EL Olivenöl
1 grosse Dose gehackte Pelati (400g)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Prise Zucker
Den Thymian waschen, trocknen, abziehen und klein hacken. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Den Knoblauch fein hacken. Die Zwiebeln und der Knoblauch in etwas Olivenöl glasig dünsten. Die gehackten Tomaten leicht pürieren und zu Zwiebeln und Knoblauch geben. Für 10 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Den Thymian und Parmesan dazu geben und gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und für 3 Minuten köcheln lassen.

Gnocchi mit Ricotta

250 g Ricotta
100 g Mehl
20 g Parmesan, frisch gerieben
2 Eier
1/2 TL Salz
Ricotta, Mehl und Eier mit einander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit zwei Löffeln Gnocchi formen und im nicht ganz siedenden Salzwasser für 5 Minuten garen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen und zusammen mit der Tomatensauce servieren. Ganz fein werden die Gnocchi auch, wenn sie noch in Butter geschwenkt werden.
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

En Guete!

Auch mit dabei beim Blogevent All you need is: Pasta! sind:

Süße Ravioli von Brittas Kochbuch 
 

 

Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

 

Recipe for Ricotta Gnocchi with tomato sauce

For the tomato sauce

2 twigs of thyme 
20 g Parmesan, freshly grated 
2 tbsp olive oil 
1 large can of chopped Pelati (400g)
1 little onion 
1 clove of garlic 
salt 
pepper
pinch of sugar
Wash the thyme, remove the leaves and chop the leaves. Peel onion and dice. Finely chop the garlic. Cook the onions and the garlic in a little olive oil. Pour the minced tomatoes and add them to the onions and garlic. For 10 minutes, simmer on a light heat. Stirring occasionally. Add the thyme and Parmesan and stir well. Season with salt, pepper and a pinch of sugar and simmer for 3 minutes.

Recipe for Ricotta Gnocchi

 250 g ricotta 
100 g flour 
20 g Parmesan, freshly grated 
2 eggs 

1/2 teaspoon salt

Mix ricotta, flour and eggs. Season with salt and pepper. Make gnocchi with two spoons and cook for 5 minutes in the not quite boiling salt water. Remove, drain and serve together with the tomato sauce.

World Bread Day 2016 – Homemade Caraway Bread Recipe – Kümmelbrot

Caraway Bread Recipe - Kümmelbrot
Caraway Bread Recipe – Kümmelbrot



Today is World Bread Day 2016, time for me to bake a fresh leaf of bread and do some writing in English. The first part is easy in comparing to the second part…. However, I am willing to try it. For the World Bread Day 2016 I baked a Caraway Bread. With this bread, I connected some great memories from my childhood. Caraway is not everybody’s favorite kind of spice, but I like it very much. 

Deutsche Übersetzung am Schluss des Textes

 

Caraway Bread Recipe - Kümmelbrot
Caraway Bread Recipe – Kümmelbrot

Caraway Bread Recipe

500g Ruchmehl* (First clear flour/very strong flour/Type 1050)
2 tsp Salt
1 tsp “Birnendicksaft” (concentrated pear juice)
1 tbs Caraway
7g Dry yeast
350 ml Water
Slightly crash the caraway. Mix flour, salt, concentrated pear juice, caraway and dry yeast in a bowl.  Give in the water and knead to a smooth dough. Cover the dough and let it rise to the double. Form the dough into a loaf. Let it rise again for 30 minutes. In the meantime, preheat a cast iron pot in the oven by 240 degrees Celsius. Bake the bread for 45 in the covered pot. Remove the lid, lower the heat to 200 degrees Celsius and bake it another 15 minutes. Remove the bread. Knock on the bottom, when it sounds hollow it’s done. Let the bread cool.

Enjoy your meal!

*“Ruchmehl” is specially known in Switzerland. “Ruchmehl” contains a larger proportion of the outer shell layer than with flour. It can be compared with the Type 1050 flour in Germany.

 

Ingredients for the Caraway Bread Recipe - Zutaten für das Kümmelbrot
Ingredients for the Caraway Bread Recipe – Zutaten für das Kümmelbrot

Rezept für Kümmelbrot

500g Ruchmehl
2 TL Salz
1 TL Birnendicksaft
1 EL Kümmel
7g Trockenhefe
350 ml Wasser
Den Kümmel leicht zerdrücken. In einer Schüssel Mehl, Salz, Birnendicksaft, Kümmel und Trockenhefe vermischen. Das Wasser zugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt um das Doppelte aufgehen lassen. Einen Gusseisentopf im Backofen auf 240 Grad aufheizen. Aus dem Teig ein rundes Brot formen und das Brot nochmals 30 Minuten aufgehen lassen. Das Brot im Topf für 45 Minuten mit geschlossenem Deckel backen. Den Decke entfernen und die Temperatur im Ofen auf 200 Grad reduzieren und das Brot ca. 10 Minuten fertig backen. Auf den Boden des Brotes klopfen und wenn es hol klingt ist es fertig. Das Brot auskühlen lassen und geniessen.
En Guete!
Caraway Bread Recipe - Kümmelbrot
Caraway Bread Recipe – Kümmelbrot

 

Kümmelbrot - Caraway Bread
Kümmelbrot – Caraway Bread

 

World Bread Day 2016 (October 16)