Rezept für Burger Italiana

All you need is: Buger! – Hamburger italien style!

Recipe in English below

Heute wird wieder synchron gebloggt. Ihr könnt auf vielen tollen Blogs total verschiedene Burgerrezepte finden. Am Ende des Beitrages habe ich sie alle für euch aufgelistet.

 

Burger Italiana - Hamburger auf italienische Art
Burger Italiana – Hamburger auf italienische Art

 

Nicht alle in unserer Familie sind Burger Fans, aber wenn es einer sein soll, darf er kein „Chichi“ beinhalten und muss zwingend mit Käse überbacken sein. Der Wunsch meiner Familie ist mir natürlich Befehl und ich habe mich für einen eher schlichten Burger entschieden. Allerdings ist er doch etwas anders als gewohnt ausgefallen. Die Patties sind aus Tessiner Salsiccia, die Buns sind einem Foccia nachempfunden und für die Cheesburgervariante habe ich mich für Provolo-Scheiben entschieden. Dazu habe ich ein Ketchup mit Rosmarin und Thymian gekocht.

 

Zutaten für den Burger Italiana
Zutaten für den Burger Italiana

Rezept für italienischen Hamburger

Für die Focaccia Burger Brötchen

für 8 Buns

500 g Weissmehl
280 g lauwarmes Wasser
50 g Olivenöl
12 g frische Hefe
4 g Salz
Gehackte Kräuter, etwas Olivenöl, Salz, Knoblauch

Salz und Mehl in einer Schüssel vermischen. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, zusammen mit dem Öl zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zudecken 1 Stunde und Aufgehen lassen. Den Teig in 8 Buns formen und nochmals 45 Minuten, zugedeckt aufgehen lassen. In der Zwischenzeit eine Knoblauchzehe in 2 EL Olivenöl pressen und ziehen lassen. Die Buns mit etwas Knoblauchöl bestreichen und mit Salz und den Kräuter bestreuen. Im Auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

 

Focaccia Burger Brötchen
Focaccia Burger Brötchen

Für die Patties

 800 g Salsiccia Ticinese (oder Schweinsbratwürste)

Die Würste aus der Hülle in eine Schüssel drücken, zusammenkneten und aus der Masse 8 Patties formen. Bis zum Grillen kühl stellen.

Für das italienische Ketchup

500 g gehackte Tomaten
1 rote gehackte Zwiebel
50 ml Apfelessig
30 g Kokosblütenzucker ( oder Rohzucker)
10 g Salz
1 je ein Zweig Thymian und Rosmarin

Alle Zutaten zusammen in einer Pfanne erhitzen, bei mittlerer Hitze eine Stunde köcheln lassen. Die Käuterzweige entfernen und das ganze mit dem Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zutaten für Ketchup mit Rosmarin und Thymian

 

Für den Hamburger / Cheesburger

Für 8 Burger

8 Scheiben Provolone
8 Scheiben Tomaten
8 Salatblätter
8 Salsiccia-Patties
1 Zwiebel in Scheiben
italienisches Ketchup
Hamburgerbuns
Die Buns halbieren, mit etwas Butter bestreichen und kurz grillen. Die Hamburgerpatties zur gewünschten Garstufe grillen, den Käse darauf geben und kurz schmelzen lassen. Alles wie gewünscht zu einem Hamburger zusammenfügen und geniessen.

En Guete!

Auch noch mit dabei sind die folgenden Blogs (falls ein Link noch nicht geht wird er etwas später aufgschaltet):

  
Kleiner Kuriositätenladen – Langósburger
happy plate – California Burger
Jankes*Soulfood – Bayrischer Burger mit Leberkäse 
SweetPie – Möhren Sellerie Burger
Kartoffelwerkstatt – Kartoffel-Zucchini Burger
Küchenlatein – Spinat-Kichererbsen Burger
Zutaten für den Hamburger
Zutaten für den Hamburger

Recipe for Italian hamburger

 

For the Buger-Buns


For 8 buns500 g white flour 

280 g lukewarm water 
50 g olive oil 
12 g fresh yeast
 4 g of salt 

Chopped herbs such as oregano, thyme or rosemary, some olive oil, salt, garlicMix salt and flour in a bowl. Dissolve the yeast in lukewarm water, add to the flour together with the oil and knead to a sof dough. Cover the dough 1 hour. Form the dough in 8 buns and leave to rise for another 45 minutes. Meanwhile, press a garlic clove into 4 tbsp olive oil and let it sit. Sprinkle the buns with some garlic oil, salt and the herbs. Bake in the 180 ° preheat oven for about 25 minutes. Allow to cool.


For the patties


800 g
Salsiccia Ticinese (or pork sausages)
Squeeze the sausages into a bowl and form patties

For the Italian ketchup


500 g chopped tomatoes 

1 red chopped onion 
50 ml apple vinegar
 30 g coconutblossom sugar (or raw sugar) 
10 g of salt1  branch of thyme

1 branch of rosemary


 

Heat all the ingredients together in a pan, simmer over medium heat for an hour. Remove the branches and purée the ketchup with the blender. Season with salt, pepper and sugar.




For the Hamburger / Cheesburger

For 8 burgers8 slices of Provolone cheese 
8 slices of tomatoes 
8 lettuce leaves
 8 Salsiccia patties 
1 onion in slices 
Italian ketchup 
Hamburgerbuns


 

Cut the buns in half and grill them. Grill the hamburger patties, place the cheese on top and melt. Put the hamburgers together and enjoy.

Rezept für Hamburger Italiana

 

Swiss Bowls – Wurst Käse Salat in der Schüssel

Super Bowls Blog Event

Recipe in English below 

Beim Kochtopf und Verenas Blog läuft gerade der Blog-Event Super Bowls. Allerdings habe ich sooooo lange an dem Thema herumstudiert, dass ich fast den Eingabetermin verpasst hätte…..  Natürlich habe ich den Trend mit den Bowls auch beobachtet. Es ist auch fast unmöglich die zauberhaft, tollen, gluschtig angerichteten Schalen zu übersehen.

 

Wurst Käse Salat Bowl
Swiss Bowl – Wurst Käse Salat Bowl

Als erstes sind mir die Breakfast Bowls ins Auge gesprungen. Fasziniert habe ich die schönsten Arrangements beobachtet. Ich meine, wer hätte nicht gerne so einen Augenschmaus zum Frühstück? Allerdings frage ich mich immer wie die Instagramer und Blogger es bewerkstelligen, solch künstlerisch gestaltete Schälchen schon früh morgens anzurichten. Und dann noch so schön ausgeleuchtet und mit dekorativ verstreutem Müsli neben der Schale abzulichten. Da kann ich nur meine Bewunderung aussprechen! Also bei mir gibt es manchmal auch Müsli zum Frühstück, allerdings sieht das gaaaanz anders aus… Es ist fein, ohne Frage, aber absolut nicht so fotogen, wie die Super Müsli Bowls der anderen. Und über ausgeschüttete Milch und Müsli auf dem Tisch freue ich mich als Mutter von zwei Kids nicht unbedingt…..

 

Swiss Bowl - Wurst Käse Salat Bowl
Swiss Bowl – Wurst Käse Salat Bowl

Aber natürlich gibt es noch viele anderen Möglichkeiten sich mit Bowls auszutoben! Zum Beispiel mit Smoothiebowls, Gemüsebowls, Buddhabowls und vielen weiteren. Und wenn es nicht gerade früh morgens ist und alle am Verhungern sind, bin ich schon von den Bowls angetan, den hübsch angerichtet schmeckt das Essen gleich nochmals viel besser. Darum habe ich mich für diesen Event für eine „Swiss Bowl“ entschieden, eine Wurst Käse Salatbowl. Im Sommer gehört ein Wurst-Käse-Salat einfach auf den schweizerischen Gartentisch. Finde ich jedenfalls.

 

Rezept für Swiss Bowl – Wurst Käse Salat Bowl

Für 4 Personen – 4 Bowls

Für die Salatsauce

1 TL Senf
2 EL Apfelessig
3 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
1 EL Mayonnaise
1 Bund Schnittlauch
Salz
Pfeffer
Den Schnittlauch klein schneiden. Alle Zutaten miteinander verühren und abschmecken. Für den Salat beiseite stellen.

Rezept für den Wurst Käse Salat

600 g Wurst (z.B. Cervelats, Salatwurst, Lyoner, St. Galler Stumpen, etc.)
100 g Appenzeller
6 kleine Tomaten
2 Essiggurken
1 Frühlingszwiebel
2 hartgekochte Eier
Roter Kopfsalat
Die Wurst schälen, ev. halbieren und in Scheiben schneiden. Den Kässe in Stifte schneiden. Die Tomaten, waschen und vierteln. Die Essiggurken in Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Die Eier schälen und achteln. Den Kopfsalat waschen und trocken schleudern. Den Kopfsalat als Bett in die Schüssel geben. Die anderen Zutaten in der Schüssel arangieren. Dazu die Salatsauce servieren.

En Guete!

 

Swiss Bowl - Wurst Käse Salat Bowl
Swiss Bowl – Wurst Käse Salat Bowl
Blog-Event CXXXI - Superbowls (Einsendeschluss 15. Juni 2017)

 Recipe for Swiss Bowl – sausage cheese salad Bowl

 

For 4 people – 4 bowls

For the saladsauce

1 teaspoon mustard

2 tablespoons apple cider 
3 tablespoons oil (e.g., sunflower oil) 
1 tablespoon mayonnaise 
1 Bunch of chives
 salt 

pepper

Chop the chives. Mix all ingredients. Season with salt and pepper. Set aside for the salad.

For the salad
600 g of sausage (e.g., Cervelats, Salad-Sausage, Lyoner, St. Galler Stumpen,…) 
100 g Appenzeller cheese
6 small tomatoes
2 pickles
1 spring onion
2 hard boiled eggs 

lettuce

Peel the sausage, halve and cut into slices. Cut the cheese into pins. Wash the tomatoes and cut in quarters. Cut the pickles and the spring onion, with the green, into rings. Peel the eggs and cut in quarters. Wash the lettuce and spin dry. Place the lettuce as a bed in the bowl. Place the other ingredients in the bowl. Serve with the saladsauce.

Wurst Käse Salat Bowl Rezept
Wurst Käse Salat Bowl Rezept
 

 

Rezept für Ricotta Gnocchi an Tomatensauce

All you need is: Pasta!

Recipe in English below

Frische Pasta ist etwas Wunderbares. Allerdings ist sie je nach Sorte ziemlich aufwendig in der Herstellung. Mit einer Pastamaschine geht das wunderbar einfach, allerdings hat nicht jeder eine solche Daheim in der Küche. Damit mit es auch ohne Maschine schnell und einfach geht mit dem Pasta-Rezept, habe ich mich für Ricotta-Gnocchi mit Tomatensauce entschieden. Als Kind habe ich diese luftigen Gebilde aus Ei, Mehl, Parmesan und Ricotta geliebt und wenn ich sie heute geniessen kann, bringt es ein Stück weit auch meine Kindheit zurück.

 

Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

Die Gnocchi mit Tomatensauce habe ich für den Blogevent All you need is: Pasta! zubereitet und ich freue mich, dabei sein zu können. Im Anschluss an dieses Rezept könnt ihr sehen, welche Blogs auch mitgemacht haben. Ich wünsche euch viele gluschtige Momente beim Stöbern.

 

Rezept für Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

Für die Tomatensauce

2 Zweige Thymian
20 g Parmesan, frisch gerieben
2 EL Olivenöl
1 grosse Dose gehackte Pelati (400g)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Prise Zucker
Den Thymian waschen, trocknen, abziehen und klein hacken. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Den Knoblauch fein hacken. Die Zwiebeln und der Knoblauch in etwas Olivenöl glasig dünsten. Die gehackten Tomaten leicht pürieren und zu Zwiebeln und Knoblauch geben. Für 10 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Den Thymian und Parmesan dazu geben und gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und für 3 Minuten köcheln lassen.

Gnocchi mit Ricotta

250 g Ricotta
100 g Mehl
20 g Parmesan, frisch gerieben
2 Eier
1/2 TL Salz
Ricotta, Mehl und Eier mit einander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit zwei Löffeln Gnocchi formen und im nicht ganz siedenden Salzwasser für 5 Minuten garen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen und zusammen mit der Tomatensauce servieren. Ganz fein werden die Gnocchi auch, wenn sie noch in Butter geschwenkt werden.
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

En Guete!

Auch mit dabei beim Blogevent All you need is: Pasta! sind:

Süße Ravioli von Brittas Kochbuch 
 

 

Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce
Ricotta Gnocchi mit Tomatensauce

 

Recipe for Ricotta Gnocchi with tomato sauce

For the tomato sauce

2 twigs of thyme 
20 g Parmesan, freshly grated 
2 tbsp olive oil 
1 large can of chopped Pelati (400g)
1 little onion 
1 clove of garlic 
salt 
pepper
pinch of sugar
Wash the thyme, remove the leaves and chop the leaves. Peel onion and dice. Finely chop the garlic. Cook the onions and the garlic in a little olive oil. Pour the minced tomatoes and add them to the onions and garlic. For 10 minutes, simmer on a light heat. Stirring occasionally. Add the thyme and Parmesan and stir well. Season with salt, pepper and a pinch of sugar and simmer for 3 minutes.

Recipe for Ricotta Gnocchi

 250 g ricotta 
100 g flour 
20 g Parmesan, freshly grated 
2 eggs 

1/2 teaspoon salt

Mix ricotta, flour and eggs. Season with salt and pepper. Make gnocchi with two spoons and cook for 5 minutes in the not quite boiling salt water. Remove, drain and serve together with the tomato sauce.

Rezept für Zucchinispaghetti aglio e olio

Zoodles, Zucchinispaghetti und andere Gemüsenudeln sind in den letzten Jahren so richtig auf dem Vormarsch, trotzdem, oder gerade deswegen, habe ich dem Trend ganz lange keine Beachtung geschenkt.  Aber dann hat doch die Neugier gesiegt und ich musste die trendigen Gemüsespiralen auch ausprobieren. Ich habe mich für die einfache Zubereitungsart „aglio e olio“, wie wir es von den Spaghettis kennen, entschieden. Die „Zoodles“ mit Öl, Knoblauch und Parmesan haben uns dann auch total gut geschmeckt, so gut, dass ich sie jetzt immer mal wieder kochen darf, allerdings nicht als eingenständiges Gericht, sondern als feine Gemüsebeilage…..

 

Rezept für Zucchinispaghetti aglio e olio (Zoodles with garlic)

 

 

für 2 Personen
2 Zucchini
1 1/2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, gepresst
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
2 Prisen Chiliflocken
40g frisch geriebener Parmesan

 2 Eier (optional)

Chiliflocken für die Dekoration, nach Belieben

 

Zutaten für Zucchinispaghetti aglio e olio
Zutaten für Zucchinispaghetti aglio e olio
Die Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Im Spiralschneider zu Spaghettis schneiden.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und Knoblauch, Chiliflocken, Salz und Pfeffer ganz kurz darin andünsten (Achtung der Knoblauch, darf dabei nicht anbrennen, sonst wird er bitter.) Zucchinispaghetti dazugeben und ca 3 Minuten erhitzen, bis sie ein bisschen weich sind. Die Zoodles auf einem Teller anrichten, mit Parmesan und wenig Chiliflocken bestreuen. Nach Belieben mit einem Spiegelei servieren.

 

Zucchinispaghetti aglio e olio mit Spiegelei
Zucchinispaghetti aglio e olio mit Spiegelei
En Guete!

 

 

Zucchinispaghetti aglio e olio
Zucchinispaghetti aglio e olio

Freitag ist Wähentag – Käsewähe

Deftiger Käsekuchen

Käsewähe (defitger Käsekuchen)

Freitag war, und ist es an vielen Orten immer noch, bei uns traditionell Wähentag. Kurz erklärt, die Wähe ist ein flacher Kuchen mit salzigem oder süssem Belag, oft auch mit einem Guss. Da Freitag fleischlos gegessen wurde, waren diese Wähen meistens vegetarisch. Jedenfalls war das in meinem Elternhaus so. Freitags gab es Wähe zum Zmittag und Fisch zum Znacht. Ich habe diese Tradition für unsere Familie bis jetzt nicht aufgenommen, aber irgendwie ist es jetzt Zeit für ein bisschen Tradition… es soll süsse, deftige und ab uns zu auch Wähen mit Fleisch geben. Ich bin schon gespannt, auf wieviele Wähen ich es schaffen werde…

 

Der Wähenteig

Für den Boden der Wähen verwende ich entweder Blätter- oder Kuchenteig. Dabei kann natürlich ganz einfach auf Fertigteig aus dem Kühlregal gegriffen werden, was besonders wenns ein bisschen schneller gehen soll ganz nützlich ist. Allerdings ist Kuchenteig ganz simpel und easy herzustellen.

 

Käsewähe (defitger Käsekuchen)

Rezept für Käsewähe – deftiger Käsekuchen

Für den Kuchenteig

500g Mehl (Weiss-, Halbweis- oder Ruchmehl funktionieren dabei sehr gut)
75g kalte Butter
1/2 TL Salz
100 ml Wasser
Mehl und Salz in einer grossen Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Stücke schneiden und mit dem Mehl von Hand, nur mit den möglichst kalten Fingern, zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Das Wasser dazugiessen und mit einer Teigkarte zu einem weichen, glatten Teig zusammenfügen. Damit der Teig mürbe bleibt, darf er nicht geknetet werden. Den Teig flach drücken, einpacken und für gute 30 min in den Kühlschrank legen. Den Teig auswallen, das Blech damit belegen und mit einer Gabel einstechen.

Für den Käsewähenbelag

für ein Blech von 30 cm Durchmesser
Backofen auf 220 Grad vorheizen
250g Gruyère
150g Emmentaler
1 EL Mehl
180g Naturjoghurt
200 ml Milch
2 Eier
1/4 TL Salz
Pfeffer zum Abschmecken
Den Käse an einer Raffel reiben und mit dem Mehl vermischen. Naturjoghurt, Milch, Eier, Salz und Pfeffer gut miteinander verrühren. Unter den Käse mischen und alles auf dem Teigboden verteilen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 30 Minuten backen.

En Guete!

 

Rezept für selbstgemachte Käsewähe / deftiger Käsekuchen - Rezept für Kuchenteig
Selbstgemachte Käsewähe

Vom Brotaufstrich, über Foodwaste, bis zum Rezept für Frischkäse

Selbstgemachter Frischkäse

Als ich den Sultans Aufstrich bei Lanis Lecker Ecke gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich diesen auch ausprobieren muss!

Ich folge Lanis Lecker Ecke schon länger auf Instagram und dies vor allem auch, weil sie den Mut hat uns ihre Einkäufe von der Tafel zu zeigen und daraus mit viel Liebe und Kreativität tolle Gerichte zaubert. Auch bei uns in der Schweiz gibt es es Stellen wie die Tafel, wo gegen einen Symbolischen Wert, Lebensmittel an Leute abgegeben werden, die es gerade nicht einfach haben. Diese Stellen, werden unter anderem von Schweizer Grossverteiler mit Lebensmittel beliefert. Dies um Bedürftige zu unterstützen und natürlich auch um Foodwaste zu reduzieren.

Selbstgemachter Frischkäse
In das Thema gehört natürlich auch, sich Gedanken über Foodwaste zu machen. Und ich denke da gibt es noch viel zu tun. Mit besserer Lagerung, Menüplanung und etwas mehr Aufmerksamkeit kann in der Küche noch viel getan werden. Daher werdet ihr in nächster Zeit hier unter dem Thema Foodwaste noch so einiges lesen können.
Jetzt will ich euch aber nicht das Rezept vom Curry Brotaufstrich vorenthalten.
Im Rezept in Lanis Lecker Ecke wird Fischkäse mit Curry, Dateln, schwarzem Kümmel und Kurkuma vermischt. Leider hatte ich ausser dem Curry nichts zu Hause und habe etwas Experimentiert…

 

Curry

 

Rezept für selbstgemachten Frischkäse

1 Liter Milch

4 EL Zitronensaft (oder Essig)

Curry, Salz, Pfeffer (oder andere Gewürze und Kräuter nach Belieben)

Die Milch in einem sauberen Topf erhitzen bis sie aufsteigt. Den Zitronensaft dazugeben, vorsichtig umrühren und den Topf vom Herd ziehen. Ein Sieb auf eine Schüssel stellen und mit einem Tuch (ich habe ein sauberes Geschirrtuch verwendet) auslegen, die geronnene Milch ins Tuch giesen und so lange abtropfen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Der Frischkäse kann jetzt je nach Geschmack gewürzt und mit Kräutern ergänzt werden. Ich habe ihn mit ein wenig Milch, Curry und Salz zu einem feinen Brotaufstrich verarbeitet.

Die Molke dabei nicht fortwerfen! Sie kann getrunken, verbacken und verkocht werden.

Selbstgemachter Curry-Frischkäse

 

En Guete!

Alles läuft Rund – Schinkenschnecken Rezept

Apérogebäck aus Blätterteig

Eine meiner Freundinnen ist schuld daran, dass ich jetzt immer wieder diese überaus leckeren und so einfachen Schinkenschnecken backen muss. Sie hat dieses Blätterteiggebäck an unsere Grillparty mitgebracht und unsere Jungs waren gleich begeistert davon. Natürlich musste ich sie gleich nach dem Rezept fragen. Ich habe die Zutaten ein bisschen verändert und wir lieben das Ergebnis.

 

Apérogebäck - Schinkenschnecken
Apérogebäck – Schinkenschnecken

 

Rezept für Schinkenschnecken

Backblech mit Backpapier belegt
Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
1 Rechteckig ausgewallter Blätterteig
Saucenrahm oder saurer Halbrahm
Senf
Schinken
Käse gerieben (optional) ich habe Cheddar verwendet
Blätterteig mit Schinken und Käse
Den Saucenrahm mit etwas Senf vermischen. Die Mischung auf dem Blätterteig verstreichen, so dass am Ende der langen Seite noch ca. 1 cm frei bleibt. Auf den unteren zwei Drittel des Blätterteiges die Schinkenscheiben platzieren. Wer möchte gibt jetzt noch etwas geriebenen Käse darauf (siehe Foto). Jetzt den Blätterteig von der Längsseite her vorsichtig aufrollen und den Rand leicht festdrücken. Die Rolle für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen. Dann die Schinken-Blätterteigrolle mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Schinkenschnecken
Schinkenschnecken
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen für 10 bis 15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Warm oder kalt geniessen.
Apérogebäck - Schinkenschnecken
Apérogebäck – Schinkenschnecken

En Guete!

Alles aus einem Topf – Rezept für Macaroni and Cheese

Ein Topf – ein Gericht


Eintopfgerichte sind bei uns im Winter ziemlich beliebt. Sie sind ungemein praktisch und sehr vielseitig. Die „one pot pasta“, ein Eintopf-Pasta-Gericht aus den USA, erhitzt immer wieder die Gemüter. Dabei werden die Nudeln gleich zusammen mit Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen in wenig Wasser gekocht. Ich habe das noch nie ausprobiert, daher möchte ich mir auch kein Urteil darüber anmassen. Vielleicht werde ich es aber mal ganz heimlich ausprobieren….

 

Heute möchte ich euch ein amerikanisches Pasta-Gericht vorstellen, welches wohl auf keiner Kinderkarte in Florida fehlt. Macaroni and Cheese. Auch auf so mancher normalen Karte haben wir sie entdeckt. Zum Beispiel im „Bubba Gump“ (einem Restaurant basierend auf dem Film „Forrest Gump“), gab es sie zum Beispiel mit Schrimps… 

Macaroni and Cheese
Macaroni and Cheese aus dem „Modern Kochtopf“ von Kuhn Rikon

Meine Kids lieben diesen Mood Food natürlich auch. Und ich denke ab und zu darf es das auch sein. Mit einem schönen Salat oder einer feinen Gemüsebeilage dazu finde ich es sogar ganz in Ordnung

Rezept für Macaroni and Cheese

Salz
500g grosse Hörnli
5 EL Butter
6 EL Mehl
800 ml  Milch Raumtemperatur
3/4 gemahlener Senf
1 TL Salz
1/2 TL gemahlener, weisser Pfeffer
1/2 TL Paprika
250g weisser Cheddar, gerieben
150g milden Tilsiter, gerieben
20g Parmesan, gerieben

In einem grossen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Hörnli nach Packungsanleitung kochen. Das Wasser abgiessen und die Hörnli in eine Schale geben. Die Butter in der Pfanne schmelzen und das Mehl einrühren. Auf niedriger Hitze ca. 4 Minuten anschwitzen, das Mehl sollte dabei nicht gebräunt werden. Weiter rühren und die Milch langsam, aber in einem Rutsch zugeben. Unter Rühren aufkochen lassen und ca. 7 Minuten weiter köcheln lassen. Die Hitze reduzieren und unter rühren eindicken. Die Gewürze und den Käse beigeben, umrühren und langsam schmelzen lassen. Wenn der Käse geschmolzen und die Sauce schön glatt ist die Hörnli zugeben, umrühren und ohne zu kochen nochmals kurz erwärmen.

Mac and Cheese
Mac and Cheese

 

Kochtopf-Publicity

So, jetzt ging alles um das Gericht, jetzt ist es Zeit, um uns um den Topf zu kümmern. Wir sind jeweils zu viert am Tisch, zwei Erwachsene und zwei Kinder. An sich braucht man da ja noch nicht sooo viel zu Kochen – denkt man zumindest- dem ist aber im Moment nicht mehr so. Unsere Jungs sind nicht nur in die Höhe geschossen, auch ihr Hunger hat sich ziemlich vergrössert. Erstaunlich was zwei heranwachsende Jungs alles verdrücken können. Da braucht es richtig grosse Töpfe, besonders wenn es ums Pasta kochen geht.

Modern Kochtopf von Kuhn Rikon
Modern Kochtopf von Kuhn Rikon

Da passt natürlich der grosse „Modern Kochtopf“ von Kuhn Rikon, welchen ich freundlicherweise zum testen erhalten habe. Er hat einen Durchmesser von 24 cm und ein Fassungsvermögen von 5 Litern und damit passt er wunderbar in meine Küche. Den „Modern Kochtopf“ gibt es aber auch kleiner mit 2 oder 3 Litern Fassungsvermögen. Er ist induktionstauglich, auf allen Herdarten einsetzbar und darf sogar in den Backofen.

Wie ich euch schon berichtet habe ist dies nicht der erste Topf aus dem Traditionsunternehmen. Schon meine Mutter und Grossmutter haben mit Kochtöpfen von Kuhn Rikon gekocht.

Ganz toll an diesem Model finde ich, neben der Grösse, auch den durchsichtigen Deckel mit den zwei verschieden dicken Ausgusslöchern. So kann ich ohne den Deckel zu heben alles schön im Blickfeld behalten und brauche zudem beim Abgiessen kein Sieb mehr. (Juhuui, das heisst es gibt weniger zum Abwaschen!)

En Guete!

Rezepte aus aller Welt; Rezept für Griechischer Bauernsalat

Den Geschmack des Sommers auf dem Teller

Im Sommer, falls er dann mal etwas wärmer als gerade eben ausfällt, mögen wir gerne frische Salate. Sie sind einfach und schnell gezaubert. Der griechische Salat schmeckt mir besonders gut, wenn es draussen schön heiss ist und die Tomaten gerade Hochsaison haben.

Griechischer Bauernsalat
Griechischer Bauernsalat

 

Rezept für Griechischen Bauernsalat

400g reife Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 Salatgurke
150g Fetakäse
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und der Länge nach in mundgerechte Schnitte schneiden. Die Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Fetakäse würfeln. Alles in eine Schüssel geben, mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat ca. 30 min bei Raumtemperatur ziehen lassen.
Den Salat zum Beispiel mit Fladenbrot oder Sanbusak (Teigtaschen mit Fleischfüllung) servieren.
Griechischer Bauernsalat
Griechischer Bauernsalat

En Guete!

Pikante Kekse; Rezept für Käse – Cookies

Auch wenn meine Jungs inzwischen schon etwas grösser sind, finde ich einen Znüni für die Schule noch immer sehr wichtig. Inzwischen sind sie aber die meisten bekannten und einfachen Znüni ziemlich leid und ich muss mir immer wieder etwas Neues überlegen, damit sie den Znüni dann auch wirklich essen. 
 
Bei uns im Schulhaus wird darauf geachtet, dass der Znüni möglichst gesund ist. „Falsche“ Lebensmittel werden dabei auch schon einmal eingezogen. Gleich zum Kindergarteneintritt des Grossen haben wir schon eine Liste mit erlaubten und verbotenen Lebensmittel bekommen. Auch das Thema gesunde Ernährung steht immer wieder auf dem Stundenplan. 

 

Pikante Cookies; Oster - Stempel - Cookies
Pikante Cookies; Oster – Stempel – Cookies

 

 
Es wurde auch schon ein Event in Zusammenarbeit mit „Gorilla“ organisiert. Dabei konnten die Kinder Freestylesportarten wie Breakdance und Footbag ausprobieren. Und mit selbst gekochten Speisen entdecken, dass gesundes Essen auch Spass macht. Und in diesem Jahr wurden die 1. Klässler von „Leichter Leben“ besucht. Dabei haben die Kids auf spielerische Art gelernt, was ein gesundes Znüni ist.
Damit es nicht langweilig wird versuche ich mit selbst gemachtem, Abwechslung ins Znüni-Boxli zu bringen. Sehr beliebt sind die Schinkenmuffins und die pikanten Kekse. 
 
Pikante Cookies; Oster - Stempel - Cookies
Pikante Cookies; Oster – Stempel – Cookies
 
 

Rezept für pikante Kekse

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
 
75g Butter, weich
½ TL Salz
1 Eigelb
75 g frisch geriebener Sbrienz
125 g Dinkelmehl
¼ TL Backpulver
 
 
Die Butter schaumig rühren. Das Eigelb und Salz beifügen und unterrühren. Käse, Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt für ca. 1 Stunden in den Kühlschrank legen. Den Teig ca. 7mm dick auf etwas Mehl auswallen. Guetzli ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Guetzli im auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Ofen für ca. 12 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Und möglichst frisch geniessen.
 
 
Pikante Cookies; Oster - Stempel - Cookies
Pikante Cookies; Oster – Stempel – Cookies
Inspriationsquelle: Swissmilk.ch