Dornröschens Cookies; Rezept für Cookies und Rosenzucker

Die Duftrosen und auch die Wildrosen stehen bei uns gerade in vollster Blüte. Und nach dem wirklich langem Winter will man möglichst viel vom Sommer geniessen und wenn möglich auch ein bisschen des Sommers konservieren. Rosenzucker bietet da eine wunderbare Gelegenheit dazu.

Dornröschens Cookies mit Rosenzucker

 

Cookies für Dornröschen; Rezept

Sleeping Beauty Cookies

 

125g weiche Butter
180g Zucker
Prise Salz
2 TL Rosenzucker
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver

Rosenzucker für die Dekoration

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Die Butter weich rühren und Zucker, Rosenzucker und Salz dazugeben. Die Masse cremig rühren. Das Ei dazugeben und luftig schlagen. Mehl und Backpulver miteinander vermischen, zugeben und zu einem Teig zusammenfügen. Von Hand walnussgrosse Bällchen formen und mit Abstand auf das Blech legen. Die Bällchen leicht flach drücken. Die Cookies im vorgeheizten Ofen für ca. 10 Minuten backen, dabei die Cookies im Auge behalten, den jeder Ofen bäckt anders. Die Cookies noch heiss grosszügig mit Rosenzucker bestreuen. Danach vorsichtig mit einem Spachtel auf ein Gitter legen und dort auskühlen lassen.

Cookies mit Rosenzucker und Wildrose

 

Rezept für Rosenzucker

für ca. 100g Rosenzucker
1 Handvoll ungespritzte Duftrosenblätter
100g Zucker
Die ungespritzten Rosenblätter auf Küchenpapier auslegen und trocknen lassen. Das dauert in der Regel mehrere Tage. Die Blätter müssen ganz trocken sein und rascheln, wenn man sie bewegt. Die Rosenblätter mit dem Zucker vermischen und in einem elektrischen Zerkleinerer (Mixer) mahlen. Den Zucker in gut verschliessbare Gläser abfüllen.
Rosenzucker

Ich hoffe Dornröschen erwacht durch den Duft der süssen Cookies aus ihrem Schlaf! Falls nicht, muss halt doch ein Prinz her!

Mit den Dornröschen Cookies nehme ich sehr gerne am Märchenevent zum einjährigen Bloggeburtstag von Karens Backwahn teil. Herzliche Gratulation liebe Karen!

En Guete!

 

Kinder Riegel Cookies; Mein Rezept

Ich schwöre euch, bevor wir diese Cookies gebacken hatten, habe sie nirgends gesehen. Aber am drauf folgenden Tag sind sie überall im Netz aufgetaucht…. Unter anderem bei Sandras Tortenträumereien, die die Cookies nach einem Rezept von Zauberhaftes Küchenvergnügen hat und wenn ich mich nicht täusche hat Froilein Pink das Rezepte aus der Lecker Bakery. Aber fangen wir beim Anfang an.

Kinder Riegel Cookies

Und jetzt kommt halt auch noch meine Version. Ich war gerade dabei meine alten Kochzeitschriften auszusortieren, was ich dann doch nicht getan habe, aber das steht auf einem anderen Blatt, als mir eine der letztjährigen Ausgaben der Lecker Bakery in die Hände fiel. Darin war doch das tolle Grundrezept mit allen Variationen. Manche von euch können sich sicher noch an den wahren Cookiehype erinnern, der damals im deutschsprachigen Raum ausgelöst wurde. Damals habe ich das Rezept allerdings nicht nachgebacken, aber jetzt …

Allerdings habe ich es ein ganz kleines bisschen abgeändert. Ich glaub ich kann schon nicht mehr anders, ständig muss ich an den Rezepten rumexperimentieren …

Dann wäre da noch die Frage, warum Cookies mit Kinder Riegel. Eine einfache Antwort wäre „weil meine Kinder die so lieben.“ Das stimmt ja auch, aber die ganze Wahrheit ist doch, dass ich selber total süchtig nach den süssen Riegeln bin.

Seid mal ehrlich, wie sieht es bei Euch aus? Mögt auch ihr die Kinder Riegel?

Kinder Riegel Cookies

 

Rezept für Kinder Riegel Cookies

8 kleine Kinder Riegel, tiefgekühlt
125g weiche Butter
180g Zucker
Prise Salz
1 TL Vanillepaste
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Die Butter weich rühren und Zucker, Salz und Vanillepaste zugeben. Alles miteinander vermischen, bis alles cremig ist. Das Ei unterrühren und luftig schlagen. Mehl und Backpulver miteinander vermischen und unter die Butter-Zucker-Ei-Masse mischen bis ein schöner Teig entsteht. Die tiefgekühlten Kinderschokolade Riegel mit einem scharfen Messer grob hacken und unter den Teig mischen. Von Hand walnussgrosse Stücke zu Bällchen formen und in grossem Abstand auf ein Blech legen. Die Bällchen flach drücken. Die Cookies im Ofen für ca. 10 Minuten backen, dabei die Cookies im Auge behalten, den jeder Ofen bäckt anders. Die gebackenen Kinder Riegel Cookies vorsichtig mit einem Spachtel auf ein Gitter legen und dort auskühlen lassen.

En Guete!

 

Nostalgie in der Küche; Bräzeli Rezept

Kennt Ihr Bräzeli (Brezel), die süssen und zugleich sehr fragilen Guetzli? Es gibt sie in vielen Variationen. Nicht nur süss können sie sein, nein auch salzig sind sie ein Genuss. Meine Erinnerungen, wenn auch leicht verschwommen, reichen weit zurück. Süsse Bräzeli vom Grosi und vom Mami. Die ersten selbst gemachten Bräzeli als Jugendliche. Die Erinnerung wie aufwändig die Herstellung war und wie schnell sie, von den anderen, weggegessen waren.

Bräzeli

Herrlich der Duft, welcher sich in der Wohnung ausbreitet. Unser Kleiner hat gleich gestrahlt, als er vom Kindergarten nach Hause kam. „Mmmmmh, Mami was hast du Feines gemacht?“  Und natürlich konnte auch ich mir während der „Produktion“ nicht verkneifen, das eine oder andere Bräzeli gleich zu probieren.  

 

Bräzeli

 

Rezept Süsse Bräzeli

100g Mehl 
100g Zucker
2 EL Vanillezucker (am besten selbst gemachten)
1 Prise Salz
1 dl Rahm
1 dl Wasser
Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander in einer Schüssel vermischen. Nach und nach die Flüssigkeit unterrühren, bis ein schöner Teig entstanden ist. Zugedeckt bei Raumtemperatur für 30 Minuten ruhen lassen. Das Bräzeleisen leicht einfetten und heizen. Den Teig löffelweise auf die Ornamente geben und das Bräzeleisen schliessen bis kein Dampf mehr entweicht. Die Bräzeli vom Eisen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

En Guete!

 




Chocolate Chip Cookies Rezept


Chocolate Chip Cookies

Als ich auf der Facebookseite von Cakes, Cookies and more die Bilder von diesen Cookies gezeigt hatte, ist mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, dass ich dieses Rezept auch posten könnte. Dieses Rezept backe ich schon so lange und es ist so einfach, dass ich gar nicht daran gedacht habe. Fotos habe ich aber trotzdem ein paar gemacht, aus Gewohnheit. Jedenfalls haben mich die vielen lieben Kommentare zu den Cookies jetzt veranlasst, das Rezept doch noch aufzuschreiben.
Viel Spass beim Ausprobieren.

Rezept für Chocolate Chip Cookies

für ca. 25 Stück

125g weiche Butter
70g weisser Zucker
70g brauner Zucker
1/8 TL Salz
1 EL Vanillezucker
2 Eier
1 TL Backpulver
150g Mehl
100g Schokoladenstücke (oder 100g Smarties)
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwei bis drei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Butter weich rühren und Zucker, Vanillezucker und Salz beigeben und gut mit der Butter vermischen. Ein Ei nach dem anderen beigeben und solange rühren bis die Mass hell ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. Die Schokoladenstücke unterrühren und mit einem Esslöffel den Teig auf den Blechen verteilen, dabei genügend Abstand lassen. Die Cookies ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Chocolate Chip Cookies mit Smarties
Wer mag, mischt zusätzlich noch 50g grob gehackte Nüsse darunter. Für grosse und schön runde Cookies eignet sich auch sehr gut der Eisportionierer. 
Chocolate Chip Cookies
En Guete!

Himbeeris’s Ovomaltine Crisp Müesli Cookies, Rezept

Jetzt komme ich doch noch dazu, das Rezept für die Ovomaltine Crisp Müesli Cookies mit Euch zu teilen.

Ovomaltine Crisp Müesli Cookies

 

Ovomaltine hat mich auf dem Frühstückstisch durch die Kindheit begleitet, aber auch jetzt kreuzt Ovomaltine auch immer wieder unser Leben. Sei es in der Milch der Jungs oder auch als Guetzli.

Aber zurück zu den Ovomaltine Crisp Müesli Cookies. Ich fand sie sehr lecker und konnte gar nicht mehr stoppen mit dem Essen der feinen Cookies. Die Jungs waren sich allerdings nicht so einig. Der Grosse fand es sehr lecker und hat das Guetzli fast verschlungen, der Kleine allerdings hat das Gesicht verzogen und auf den Genuss verzichtet.

Ovomaltine crisp müesli
Damit Ihr selber entscheiden könnt, habe ich Euch hier mein Rezept dazu.
Himbeeris’s Ovomaltine Crisp Müesli Cookies
Für ca. 12 Cookies
80 g weiche Butter
80g brauner Zucker
1 grosse Ei
100 g Ovomaltine Müesli
80g Mehl
½ TL Backpulver

1 Prise Salz

Zutaten für die Ovomaltine Crisp Müesli Cookies

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Butter weich rühren. Den Zucker zugeben und alles schaumig rühren. Das Ei zugeben und weiterrühren, bis die Masse hell ist. Ovomaltine Crisp Müesli, Mehl, Backpulver und Salz mischen und von Hand unter die Masse mischen. Esslöffelweise auf den vorbereiten Backblechen verteilen, dabei darauf achten, dass die Cookies nicht zu nahe zusammen sind.

 

Teig auf dem Backblech mit einem Esslöffel verteilen

Die Cookies für ca. 12 Minuten backen. Dabei immer wieder kontrollieren, dass sie nicht zu dunkel werden. Auf einem Gitter abkühlen lassen und am besten frisch geniessen.

 

Himbeeri’s Ovomaltine Crisp Müesli Cookies
En Guete!

Oster – Mailänderli – Rezept; Cookies dekoriert mit Fondant und Royal Icing

Diese Cookies habe ich letztes Jahr zu Ostern gebacken und verziert. Die Cookies sind eigentlich Mailänderli, aber wer sagt, dass man Mailänderli nur zu Weihnachten essen kann? Finde es sowieso schade, dass um Weihnachten viele, viele Guetzli gebacken werden, aber unter dem Jahr scheint man das häufig zu vergessen.

Oster - Mailänderli mit Fondant verziert
Oster – Mailänderli mit Fondant verziert

Rezept für Oster – Mailänderli

250 g Butter oder Margarine
250g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
1 TL Vanillepaste oder 1 Zitrone (abgeriebene Schale)
500g Mehl
Butter schaumig rühren und den Zucker untermischen. Die Eier zugeben und nochmals alles schaumig rühren. Salz und Vanillepaste unterrühren und dann das Mehl unterkneten, so dass ein schöner Teig entsteht. Den Teig in Folie einwicklen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Den Teig  ca. 4 mm dick auswallen und die Guetzli ausstechen. Die Guetzli ca. 8 min im auf 180 Grad vorgezeiten Ofen backen.
 
Die Ostereier und Karotten habe ich mit gefärbtem Rollfondant überzogen. Den Fondant habe ich direkt auf die noch warmen Cookies gelegt, so hält die Dekoration direkt auf den Guetzli.
 
Die Hasen sind aus Moderlierschokolade ausgestochen und mit gefärbtem Rollfondant verziert. Die Guetzli werden so wunderbar schokoladig.  
Ostercookies mit Fondant
Ostercookies mit Fondant
Die Dekorationen aus Fondant lassen sich gut vorbereiten. Es ist, wie ich finde, ein einfacher Weg schön verzierte und gleichmässige Cookies zu machen.
Oster – Guetzli mit Royal Icing
Natürlich kann man auch die Ostercookies wunderbar mit Royal Icing verzieren, auch hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Hier findet ihr Rezepte für Royal Icing mit frischem Eiweiss und mit Royal Icing mit Eiweisspulver.
Das Icing habe ich mit Lebensmittelfarben eingefärbt. Das klappt in diesem Fall auch gut mit den flüssigen Lebensmittelfarben, die man im Supermarkt bekommt.
Jetzt bleibt nur noch eine Frage offen. Was für Cookies soll ich diese Jahr zu Ostern backen?
Oster – Cookies mit Royal Icing
En Guete!

Pin It

Backen und Basteln mit Kindern; Guetzli Gläser

Anleitung und Idee für ein einfaches Weihnachtsgeschenk gebasteln von den Kindern

 

Nicht nur zu Weihnachten, sondern auch immer mal unter dem Jahr gibt es Gelegenheiten mit den Kindern Geschenke zu basteln. Sei es für einen Geburtstag, als Mitbringsel oder einfach weil man gerne bastelt. Diese Gläser haben die Jungs für einen Geburtstag dekoriert und sie mit, von Ihnen selbstgemachten, Guetzli gefüllt.
Guetzli im Glas

Einmal waren das Hosenknöpfe nach einem Rezept von Betty Bossi und beim anderen Mal haben wir Mailänderli gemacht. Beide Guetzli wurden dann in die mit Glassteinen verzierten Gläser gefüllt und haben so ein schönes Geschenk ergeben.

Das Geschenk können schon die ganz Kleinen machen. Besonders die grösseren Glassteine lassen sich einfach aufkleben. Wir haben die Steine mit Weissleim angeklebt, es gibt aber auch Steine mit Klebepunkten zu kaufen. Das verzieren von Gläsern mit Glassteinen weckt bei mir schöne Kindheitserinnerungen. Ich kann mich gut erinnern, dass ich als Kind auch schon Gläser beklebt habe.

Hosenknöpfe
Teigkneten und Guetzli ausstechen, das machen fast alle Kinder immer wieder gerne und es wäre doch schade, wenn man diese Tätigkeit nur auf Weihnachten beschränken würde.

Mailänderli

 

Neben den Spitzbuben und Chärbeli zählen die Mailänderli mit zu den beliebtesten Weihnachstguetzli. Sie lassen sich ziemlich vielfältig variieren und anders verzieren. Ich habe sie schon mit Hagelzucker und farbigem Dekorzucker bestreut, mit  farbigem Royal Icing verziert, mit Zitronenglasur bestrichen mit Fondant belegt oder in Schokolade getaucht. Aber am liebsten mag ich sie ganz „normal“ vor dem Backen mit Eigelb bestrichen.
Die Mailänderli lassen sich nicht nur toll verzieren, mit ein paar Gewürzen oder Schokolade lässt sich auch wunderbar der Geschmack verändern. Hier findet ihr den Grundteig.

Für Lebkuchen Mailänder dem Grundteig 1 ½ Tl Lebkuchengewürz zugeben.

Für die Schoggisterne braucht es geschmolzene Schokolade.
Oder man fügt dem Teig getrockneten Früchten zu. Das ist eine Variante die ich allerdings noch nie ausprobiert habe.

Spitzbuben Rezept

Spitzbuben

Laut meiner kleinen Umfrage auf meiner Facebookseite, sind die Spitzbuben die beliebtesten Weihnachtsguetzli. Das trifft sich sehr gut, denn die Spitzbuben sind auch meine Favoriten unter den Guetzlis und dies nicht nur zu Weihnachten. Sie lassen sich in verschiedenen Formen und für verschiedene Feste immer wieder neu gestalten. Mal ganz klein zum Tee oder ganz gross für einen Kindergeburtstag als Spitzbubentorte. Und mit der Füllung kann man prima spielen. Mal nimmt man ein Gelee, das andere Mal Konfitüre oder auch mal Nutella für ganz süsse Schleckmäuler.
Rezept Spitzbuben
250g weiche Butter oder Margarine
125g  Puderzucker
1 TL Vanillepaste oder 2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 frisches Eiweiss, mit der Gabel leicht verquirlt
350g Mehl
200 g Gelee,  Konfitüre oder Nutella (am liebsten mag ich Himbeer- oder Holundergelee)
Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren, Puderzucker Vanillepaste und Salz gut unterrühren. Das Eiweiss untermischen. Das Mehl beigeben und zu einem Teig zusammen fügen. Den Teig eingepackt für ca. 1 Stunden in den Kühlschrank legen.  Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Teig ca. 4mm dick auswallen und ausstechen. Je nach Grösse der Guetzli sie 6-8 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Das Gelee leicht erwärmen und glatt rühren. Mit einem Teelöffel auf die Guetzli  verteilen und zusammen fügen. Mit etwas Puderzucker bestäuben.

Mir schmecken sie am besten nach 2 bis 3 Tagen.

Spitzbuben zu Halloween

Royal Icing Rezept mit Eiweisspulver

Cookie mit Royal Icing

Seit einiger Zeit probe ich an Cookies mit Royal Icing. Mit jedem Versuch klappt es etwas besser. Am liebsten nehme ich dazu eine Fertigmischung. Das ist mir lieber als das Icing mit frischen Eiweiss zu machen und die Guetzli gelingen mir damit am besten. Leider gibt es die Fertigmischung nicht bei uns im Supermarkt zu kaufen. Ich bringe sie jeweils aus den Ferien mit. Das geht allerdings nur in geringen Mengen. Und so ist meine zweite Wahl das Royal Icing mit Eiweisspulver.

Royal Icing

2 TL Eiweisspulver
2 EL Wasser
250g Puderzucker
Das Eiweisspulver mit dem Wasser mischen und etwas quellen lassen. Etwas Puderzucker beigeben und verrühren. Nach und nach den restlichen Puderzucker untermischen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wenn das Royal Icing zu dünn ist, noch Puderzucker beigeben, falls es zu dick ist tropfenweise Wasser zugeben. Nach belieben einfärben. Das Royal Icing immer mit Klarsichtfolie abdecken.

Cookie mit Royal Icing

Natürlich kann man Guetzli auch sehr gut mit „normalem“ Zuckerguss dekorieren. Einfach den Puderzucker mit Wasser anrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wer keine Lebensmittelfarben mag oder keine hat, kann den Zuckerguss auch mit Sirup oder Saft einfärben. Mit Kakaopulver bekommt man eine braune Glasur.