Karamell Sirup

Adventskalender / Rezept für Karamell Sirup

Karamell Sirup ist vielseitig verwendbar, zum Beispiel als Sauce zum Pudding, übers Glace oder zum Süssen des Kaffees. Heiss in saubere Falschen gefüllt ist er gut haltbar und darum auch ein beliebtes Geschenk aus der Küche.

Karamell Sirup

Rezept für Karamell Sirup

Den Zucker in einer grossen Pfanne verteilen. Bei mittlerer Hitze ohne rühren karamellisieren lassen. (Bei Bedarf kann die Pfanne etwas hin und her bewegt werden.

Das heisse Wasser dazu geben (Achtung es kann spritzen) und das Karamell bei mittlerer Hitze auflösen. So lange einköcheln lassen, bis ein Sirup entsteht.

Heiss in saubere, heiss ausgespülte Flaschen füllen und sofort verschliessen.

Rezept für Karamell Sirup

Ein vielseitig verwendbarer Sirup zum Süssen vom Kaffee, zum Pudding oder übers Glace.

Zutaten

  • 250 g Zucker
  • 250 ml Wasser heiss

Anleitungen

  • Den Zucker in einer grossen Pfanne verteilen. Bei mittlerer Hitze ohne rühren karamellisieren lassen. (Bei Bedarf kann die Pfanne etwas hin und her bewegt werden.
  • Das heisse Wasser dazu geben (Achtung es kann spritzen) und das Karamell bei mittlerer Hitze auflösen. So lange einköcheln lassen, bis ein Sirup entsteht.
  • Heiss in saubere, heiss ausgespülte Flaschen füllen und sofort verschliessen.

Chocolats Nonpareilles

Adventskalender / Rezept Chocolats Nonpareilles

Lange habe ich hin und her überlegt, wie die mit Nonpareilles bestreuten Schokolinsen bei uns heissen und ich bin nicht wirklich fündig geworden. Darum habe mich für die französische Ausdrucksweise entschieden.

Gemacht sind die feinen Schoggi-Batzen relativ schnell. Wichtig ist dabei, dass man sich beim Schmelzen der Schokolade Zeit lässt, damit sie nicht anbrennt.

Chocolate Nonpareilles
Chocolats Nonpareilles

Rezept für Chocolats Nonpareilles

Die Schokolade vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen. Die Butter unter die Schokolade rühren. Die Schokolade über einen Spritzsack füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Kleine Taler auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Das Blech leicht hin und her schwenken. Mit Nonpareilles (Zuckerperlen) bestreuen. Am Schluss das Blech etwas schwenken, damit sich die Nonpareilles auch am Rand verteilen. Für ca. 1 Stunde kühl stellen.

Chocolate Nonpareilles
Chocolates Nonpareilles

Rezept für Chocolates Nonpareilles

Schokoladentropfen mit Zuckerstreusel (Nonpareilles)
Zubereitungszeit20 Min.

Zutaten

  • 200 g dunkle Schokolade es lohnt sich gute Schokolade zu verwenden
  • 20 g Butter weich
  • Nonpareilles Zuckerstreusel

Anleitungen

  • Die Schokolade vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen. Die Butter unter die Schokolade rühren.
  • Die Schokolade über einen Spritzsack füllen und eine kleine Ecke abschneiden.
  • Kleine Taler auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Das Blech leicht hin und her schwenken.
  • Mit Nonpareilles (Zuckerperlen) bestreuen. Am Schluss das Blech etwas schwenken, damit sich die Nonpareilles auch am Rand verteilen.
  • Für ca. 1 Stunde kühl stellen.

Christmas Rocky Road Chunks

Das heutige Türchen vom Adventskalender öffnet sich für mein Rezept für das Blogevent „Wir retten, was zu retten ist„. Das Thema „alles aus Schokolade“ passt wunderbar in die Weihnachtszeit. Ich habe mich für Christmas Rocky Road Chunks entschieden. Eine verboten gute Süssigkeit. Sie sind schnell gemacht und können wunderbar mit den Kids zusammen zubereitet werden. Sie sind ein hübsches und leckeres Geschenk aus der Küche.

Christmas Rocky Road Chunks
Christmas Rocky Road Chunks

Rezept für Christmas Rocky Road Chunks

Eine Form mit Backpapier auslegen. Butter und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Die geschmolzene Schokolade dazu geben und gut verrühren, so dass alles mit Schokolade überzogen ist. Die Masse in die vorbereitete Form geben, glatt streichen und mit Nüssen, Zuckerstreusel, etc bestreuen. Im Kühlschrank abkühlen lassen. In Würfel schneiden.

Christmas Rocky Road Chunks
Christmas Rocky Road Chunks
Rezept drucken
5 from 2 votes

Christmas Rocky Road Chunks

Rocky Road sind eine wunderbare Süssigkeit aus viel Schokolade, Keksen und Nüssen.

Zutaten

  • 100 g Butter
  • 300 g dunkle Schokolade mind. 50% Kakaoanteil
  • 125 g Spekulatius oder Butterkekse
  • 30 g gehackte Pistazien
  • 60 g Haselnüsse geschält und geröstet
  • 50 g kleine Marshmallows farbig

Dekoration

  • Zuckerstreusel, Marshmallows, Nüsse nach Wahl

Anleitungen

  • Eine Form mit Backpapier auslegen.
  • Butter und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen.
  • Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Die geschmolzene Schokolade dazu geben und gut verrühren, so dass alles mit Schokolade überzogen ist.
  • Die Masse in die vorbereitete Form geben, glatt streichen und mit Nüssen, Zuckerstreusel, etc bestreuen. Im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • In Würfel schneiden.
Christmas Rocky Road Chunks
Christmas Rocky Road Chunks

Wir retten, was zu retten ist

Wie immer haben wir in der Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ abgestimmt und gewonnen hat das Thema „alles aus Schokolade“. Ein Thema, das sehr vielseitig ist und ganz viel Spielraum lässt. Ideen hatte ich ganz viele und entschieden habe ich mich dann für die Christmas Rocky Road Chunks. Kennengelernt haben wir die Süssigkeit vor vielen Jahren. Ich habe sie ab und zu mal zubereitet, aber noch nie verbloggt. Das war also die Gelegenheit dazu.

Bei dieser tollen Rettung waren auch noch folgende Retter mit dabei:

Brittas Kochbuch – Schoko-Orangen-Kuchen
Barbaras Spielwiese – Elisenlebkuchen mit Schokolade
Cakes, Cookies and more – Rocky Road Chunks
Brotwein – Mousse au Chocolat – Rezept original
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Sablés au Chocolat
Pane-Bistecca – Schokolade Mini Aepfel
CorumBlog 2.0 – Rumkugeln
Kaffeebohne – Weihnachtliche Pralinen
Cahama – Toffee-Brownies

Kräutersalz selber machen

Geschenke aus der Küche – Kräutersalz

Kräutersalz und Aromasalz sind nicht nur optisch tolle Geschenke, mit ihnen bekommen unsere Gerichte auch den letzten Schliff und werden wunderbar aromatisch. Kräutersalze können natürlich fix fertig gekauft werden, aber sie sind so schnell und einfach selber herzustellen, dass sich eine Zubereitung zu Hause echt lohnt. Dazu braucht es nichts anderes als Salz und die Kräuter deiner Wahl. Die einfache Zubereitung verrate ich dir hier.

So verwendest du das Kräutersalz in der Küche

Mit dem selbst gemachten Kräutersalz kannst du Fleisch, Fisch und vieles mehr veredeln und geschmacklich aufpeppen. Es eignet sich super, um mit Frischkäse einen schnellen Aufstrich zuzubereiten oder auch nur einfach die Kartoffeln zu würzen. Nicht zuletzt ist das grüne Salz ein tolles Geschenk aus der Küche, welches wunderbar mit den Kindern zum Beispiel für Weihnachten zubereitet werden kann.

Kräutersalz
Selbst gemachtes Kräutersalz

Diese Kräuter kommen ins Kräutersalz

Am besten schmeckt Kräutersalz, wenn es aus frischen Kräutern aus dem Garten oder dem Markt hergestellt wird. Dazu kannst du die Kräuter verwenden, welche dir am besten schmecken. Für meine Mischung habe ich Petersilie (sie gibt meinem Salz die schöne grüne Farbe), Schnittlauch, Rosmarin und etwas Thymian verwendet. Es eignen sich aber auch andere Kräuter super, wie zum Beispiel Oregano oder Dill.

Welches Salz wird verwendet?

Es spielt nicht so eine grosse Rolle, welches Salz verwendet wird, denn grundsätzlich kann fast jedes Salz verwendet werden. Ich habe gute Erfahrungen mit grobem Meersalz gemacht, aber natürlich eignet sich auch Steinsalz wunderbar dafür.

Das Verhältnis von Salz und Kräutern

Auch beim Verhältnis von Salz und Kräutern sind wir recht flexibel. Ich verwende in etwa ein bis zwei handvoll Salz auf 4 handvoll Kräuter. Oder anders ausgedrückt auf eine Tasse Kräuter kommt ca. 1/4 Tasse Salz.

Die Kräuter zerkleinere ich in einem Mixer so fein wie möglich und vermische es dann mit dem Salz. Wer mag, kann die Kräuter auch zusammen mit dem Salz in einem Mörser zerkleinern. Das Salz wird dann auf einem Blech ausgestrichen und bei ca. 50 Grad getrocknet. Das geht relativ schnell.

Kräutersalz
Selbst gemachtes Kräutersalz

Rezept/Anleitung für Kräutersalz

Eine einfache Anleitung für ein grünes Kräutersalz
Gericht: Gewürze
Keyword: Kräuter, Salz

Equipment

  • Mixer oder Mörser

Zutaten

  • 1 Tasse Kräuter z.B. Petersilie, Basilikum, Rosmarin, etc.
  • 1/4 Tasse grobes Salz Meersalz, Steinsalz, etc.

Anleitungen

  • Die Kräuter waschen, trocken tupfen oder Schleudern.
  • Die Kräuter im Mixer oder mit dem Messer fein schneiden. Alternativ können die Kräuter auch zusammen mit dem Salz im Mörser zerkleinert werden.
  • Die Kräuter mit dem Salz vermischen.
  • Das Kräutersalz bei 50 Grad im Backofen oder Dörrgerät trocknen lassen.

Geschenk aus der Küche

Das Kräutersalz kann ganz einfach von Kindern selbst hergestellt werden, ich empfehle dafür einen Mörser und grobes Salz zu verwenden. Ich habe festgestellt, dass das Mörsern Kindern aller Altersstufen Spass macht. Schön verpackt und verziert wird es dann ein tolles Mitbringsel oder ein Weihnachtsgeschenk zum Verbrauchen. Da das Salz gut haltbar ist, kann es auch gut schon im Voraus zubereitet werden.

Neben dem grünen Kräutersalz kann ich euch auch das rote Chilisalz, das Knoblauchsalz und das pinke Himbeersalz empfehlen. Wer mag, kann die verschiedenen Salze auch als Set verschenken.


Bloggeburstag

Verlosung mit Werbung

Das Kräutersalz kann einfach so verwendet werden oder es wird mit einer Gewürzmühle gemahlen. Gewürzmühlen gibt es in vielen verschiedenen Varianten und heute darf ich ein ganz besonderes Model von Cuisinart verlosen. Mit der Würzmühle von Cuisinart können Salz, Pfeffer, Gewürze und Kräuter gemahlen werden.

Möchtest du die Gewüzrmühle gewinnen? Dann folge Cakes, Cookies and more (Facebook, Instagram oder abonniere den Newsletter) und fülle das Gewinnformular aus:

Abonniere kostenlos den Newsletter von Cakes, Cookies and more

Möchtest du keine Neuigkeiten verpassen? Wir liefern dir die neusten Rezepte, DIYs und News direkt in dein Postfach.

Teilnahmebedingungen

Mit dem Absenden des Emails für den Wettbewerb auf Cakes, Cookies and more stimmst du nachfolgenden Teilnahmebedingungen zu:

Wettbewerbsveranstalter: Cakes, Cookies and more

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, welche das 18. Altersjahr vollendet haben. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Gewinnspielvereine, automatisierte Dienste und weitere professionalisierte/gewerbliche Teilnehmende.

Ablauf des Wettbewerbs: Durch Senden des Emails bis zum Einsendeschluss vom 26.12.2021, nehmen Sie am Wettbewerb teil. Unter allen Teilnehmenden mit der richtigen Antwort werden eine Woche nach Einsendeschluss durch Zufallsverlosung die Gewinner ermittelt. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Gratisteilnahme: Mit der Teilnahme am Wettbewerb ist kein Kaufzwang verbunden.

Weitere Bestimmungen: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Über den Wettbewerb wird – ausser mit den Gewinnern – keine Korrespondenz geführt. Die per Kontaktformular übermittelten Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels verwendet und nach der Auslosung des Wettbewerbs gelöscht. Doppelte Einsendungen werden gelöscht.

Verlosung

4 + 1 = ?

Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten

Eigentlich mag ich ja lieber heisse Schokolade, den ich bin nicht so der Punsch- oder Glühweintrinker, dies aber vor allem, weil ich warmen Alkohol nicht gerne trinke. Aber fruchtige Varianten wie der Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten schmecken mir richtig gut. Er wird aus einem Sud mit Gewürzen und Karkadeblüten und frischem Orangensaft zubereitet.

Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten

Rezept für Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten

Für den Sirup das Wasser zusammen mit den Gewürzen aufkochen lassen. Die Karkadeblüten dazu geben und für 24 Stunden ziehen lassen. Den Tee durch ein Sieb in eine Pfanne giessen (ergibt ca. 150 ml und mit dem Orangensaft auf 600 ml auffüllen. Den Zucker dazugeben und aufkochen lassen. Für 2 bis 3 Minuten köcheln lassen und heiss in saubere Flaschen füllen. Im Kühlschrank aufbewahren. Sollte der Sirup länger halten, empfehle ich ihn in den Flaschen noch einzukochen.

Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten
Rezept drucken
5 from 1 vote

Rezept für Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten

Der feine Orangenpunsch-Sirup mit Karkadeblüten kann sowohl heiss und kalt genossen werden.

Zutaten

  • 500 ml Orangensaft möglichst frisch gepresst vom Fruchtfleisch befreit
  • 200 g weisser Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 1-2 EL Karkadeblüten
  • 4 Sternanis
  • 4 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 4 Kardamom-Kapseln

Anleitungen

  • Das Wasser zusammen mit den Gewürzen aufkochen lassen. Die Karkadeblüten dazu geben und für 24 Stunden ziehen lassen. 
  • Den Tee durch ein Sieb in eine Pfanne giessen (ergibt ca. 150 ml und mit dem Orangensaft auf 600 ml auffüllen. Den Zucker dazugeben und aufkochen lassen. Für 2 bis 3 Minuten köcheln lassen und heiss in saubere Flaschen füllen.
  • Im Kühlschrank aufbewahren. Sollte der Sirup länger halten, empfehle ich ihn in den Flaschen noch einzukochen.

Notizen

Für ca. 400 ml Sirup

Selbstgemachte Tütensuppe im Glas

Wir retten, was zu retten ist – Geschenke aus der Küche – selbstgemachte Tütensuppe im Glas

Bei der heutigen Rettung von „Wir retten, was zu retten ist„, haben wir beschlossen, Suppen zu retten. Suppen gibt es in unzähligen Variationen im Supermarkt zum Kaufen, da sind erst mal Convenience-Food Suppen, die einfach nur aufgewärmt werden müssen. Dabei finden wir von Kürbissuppen über Kartoffelsuppen bis hin zu asiatischen Suppen alles, was man sich vorstellen kann. Ein paar Gestelle weiter geht es dann aber gleich weiter mit ganz vielen Dosen- und Tütensuppen.

Selbstgemachte Tütensuppe
Selbstgemachte Tütensuppe

Bei den Tütensuppen sind wir aus meiner Kindheit vor allem die Suppen mit Einlagen aus Teigwaren in Erinnerung geblieben. Damals gab es Fideli-, Buchstaben oder Riebelisuppe. Für diese Rettung habe ich mir aus der grossen Auswahl an Convenience-, Dosen- und Tütensuppen die Tütensuppe mit Teigwaren-Einlagen ausgewählt. Im Blog findet ihr bereits ein einfaches Rezept, um Ribeli von Hand selbst zu machen. Wer eine Pastamaschine hat, kann auch gut kleine Motive für die Einlage verwenden. Diese selbstgemachten Tütensuppen sind meiner Meinung nach auch ein gelungenes Geschenk für Weihnachten. Wobei die Kids gut mithelfen können bzw. größere Kinder und Jugendliche können das Geschenk auch ganz gut selber zubereiten. Schön verpackt in Tütchen, oder noch viel besser in Gläser, erfreuen den Beschenkten. Ich habe bei der Gelegenheit gleich ein paar mehr der „Tütensuppe“ im Glas für meinen Vorrat vorbereitet.

Rezept für selbstgemachte Tütensuppe aus dem Glas

Als Grundlage für die Tütensuppe habe ich meine selbstgemachte Bouillon verwendet. Das Rezept findet ihr auch bereits im Blog.

Selbstgemachte Tütensuppe
Rezept drucken
5 from 1 vote

Rezept für selbstgemachte Tütensuppe im Glas

Die selbstgemachten Tütensuppen im sind ein gelungenes Geschenk für Weihnachten. Das Geschenk aus der Küche kann sehr gut mit Kindern hergestellt werden
Gericht: Suppe
Autor: Tamara

Zutaten

Selbstgemachtes Bouillonpulver

  • 1 Portion Selbstgemachtes Bouillonpulver

Selbstgemachte Ribeli oder kleine Teigwaren

  • 1 Portion Selbstgemachte Ribeli

Saubere Schraubgläser mit Deckel

    Anleitungen

    • Die sauberen Gläser mit Bouillonpulver und kleinen Teigwaren befüllen. Die Gläser beschriften und zum Verschenken hübsch verpacken.
    Selbstgemachte Tütensuppe

    Bei der Rettung auch mit dabei waren:

    Brittas Kochbuch – Mulligatawnysoup
    Cakes, Cookies and more – Selbstgemachte Tütensuppe im Glas
    Turbohausfrau – Französische Zwiebelsuppe
    Brotwein – Pichelsteiner Eintopf – Rezept für Gemüseeintopf mit Rindfleisch
    BrigittasKulinarium – Französische Zwiebelsuppe
    Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Tomatencremesuppe
    Pane-Bistecca – Chinesische Nudelsuppe schnell gemacht
    BackeBackeKuchen – Gulaschsuppe
    CorumBlog 2.0 – Brokkoli-Nudel-Topf
    evchenkocht – Klare Rinderbrühe mit Blutwurst-Teigtaschen
    Bonjour Alsace – Erbseneintopf
    our food creations – Champignoncrèmesuppe
    Kleines Kuliversum – Lensenzopp – luxemburgische Linsensuppe
    Cahama – Französische Knoblauchsuppe mit Croûtons
    Kaffeebohne – Blumenkohl-Brokkoli-Suppe
    Volkermampft – Brokkoli-Creme-Suppe mit Mandeln
    Möhreneck – Gemüsesuppe
    Das Mädel vom Land – Bohnensuppe
    Backe, backe Kuchen – Gulaschsuppe

    Cupcakes mit gebrannten Mandeln

    Gebrannte Mandeln Cupcakes

    Welche Chilbispezialität vermisst du? – Wir haben uns diese Fragen für den ersten Event von Swiss Food Discovery gestellt. Unser Team bereitet unter dem Oberbegriff „Chilbi“ ihre liebsten Chilbisspezialitäten zu und teilt die Rezept in ihren Blogs und auf Instagram. Auch die Leser sind aufgefordert mit zu machen. So können wir die Köstlichkeiten selbst zubereiten und so ein bisschen Chilib und unsere Wohnzimmer bringen. Für den Event habe ich gebrannte Mandeln Cupcakes zubereitet.

    Gebrannte Mandeln

    Chilibi

    Chilibi ist das schweizerische Bezeichnung für Jahrmarkt. Chilibis finden bei uns vor allem im September und Oktober statt. Neben den Fahrgeschäften finden wir meistens auch eine Auswahl an Foodständen, welche allerlei köstliches anbieten.

    Magenbrot, Zuckerwatte, türkischer Honig und gebrannte Mandeln gehören da für mich unbedingt mit dazu. Für den Event habe ich mich für die gebrannten Mandeln entschieden. Sie schmecken nicht nur köstlich zum Essen, sie duften auch so herrlich bei der Zubereitung, dass gleich die ganze Wohnung nach Chilbi riecht. Gebrannte Mandeln sind ganz einfach zum Selbermachen. Sie brauchen nur etwas Geduld und Kraft in den Händen. Die selbst gemachten gebrannten Mandeln habe ich zu süssen gebrannten Mandeln Cupcakes verarbeitet.

    Gebrannte Mandeln Cupcakes

    Rezept für gebrannte Mandeln Cupcakes

    Für gebrannte Mandeln braucht es nur Wasser, Zucker, Gewürze und Mandeln. Daraus wird mit etwas Geduld und Muskelkraft eine feine Köstlichkeit, die wunderbar weiterverarbeitet werden kann. Die süssen Mandeln habe ich mit in den Cupcake-Teig gepackt und sie auch zur Dekoration der Cupcakes verwendet. Wie die gebrannten Mandeln, sind auch die Cupcakes schnell gemacht. Für das Topping aus einer Swiss Meringue Buttercreme mit Zimt, braucht es dann ein bisschen Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Diese Buttercreme ist bei der ersten Zubereitung etwas schwierig. Das Eiweiss darf nicht zu heiss bekommen und beim Aufschlagen darf man nicht die Nerven verlieren, wenn sich die Masse trennt. Die Masse verbindet sich beim weiteren Aufschlagen wieder miteinander. Wem diese Variante zu kompliziert ist, kann ohne Problem auf die amerikanische Buttercreme zurückgreifen.

    Gebrannte Mandeln Cupcakes

    Rezept für gebrannte Mandeln Cupcakes

    Gebrannte Mandeln sind eine typische Chilbi (Jahrmarkt) Spezialität. Die feinen, karamellisierten Mandeln wurden zu leckeren Cupcakes verarbeitet.
    Vorbereitungszeit20 Min.
    Zubereitungszeit15 Min.
    Backzeit25 Min.
    Arbeitszeit1 Std.
    Gericht: Dessert
    Land & Region: Schweiz
    Keyword: Chilbirezept, Cupcakes, Gebrannte Mandeln
    Portionen: 9 Stück

    Equipment

    • Muffinform und Papierförmchen

    Zutaten

    Gebrannte Mandeln

    • 200 g Zucker
    • 1/2 TL Zimt
    • 1 dl Wasser
    • 200 g Mandeln

    Cupcakes

    • 120 g Butter
    • 100 g Zucker
    • 2 Eier
    • 120 g Mehl
    • 100 g gebrannte Mandeln gehackt
    • 1 TL Backpulver
    • 1/4 TL Zimt
    • 1 Prise Salz
    • 100 ml Milch

    Topping

    • 2 Eiweisse
    • 80 g Zucker
    • Prise Salz
    • 1/4 TL Zimt
    • 100 g weiche Butter

    Dekoration

    • gebrannte Mandeln

    Anleitungen

    Gebrannte Mandeln

    • Zucker, Wasser, Mandeln und Zimt in eine weite Pfanne geben und aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis das Wasser ganz verdampft und der Zucker trocken wird. Dann so lange weiter rühren, bis der Zucker anfängt, sich zu verflüssigen (nicht zu lange) und an den Mandeln klebt. Auf einem mit Backpapier belegten Blech auskühlen lassen. Achtung heiss!

    Cupcakes

    • Butter und Zucker zusammen schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen dazu geben und so lange weiter rühren, bis die Masse heller geworden ist.
    • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
    • Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und gehackte gebrannte Mandeln miteinander verrühren und zusammen mit der Milch unter die bereits angerührte Masse heben, bis sich alles gut vermischt hat.
    • Den Teig auf die Backförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Swiss Meringue Buttercreme

    • Das Eiweiss zusammen mit dem Zucker, Zimt und einer Prise Salz über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf 65 Grad erhitzen. Mit einem Thermometer messen. Die Masse in eine Rührschüssel geben und aufschlagen, bis sie sehr steif ist. Dann die Butter Stück für Stück beigeben. Die Masse so lange verrühren, bis sie eine festere Konsistenz hat. (Falls die Masse sich scheidet, so lange weiter rühren, bis sich alles wieder verbunden hat.)

    Notizen

    Die Swiss Meringue Buttercreme ist etwas schwieriger in der Herstellung und gelingt nicht immer. Eine einfachere Variante ist die Amerikanische Buttercreme.
    Gebrannte Mandeln Cupcakes

    Im Rahmen vom Chilbi-Event haben alle vom Event ihr liebstes Chilbi-Rezept gepostet. Nachfolgend findest du ihre Beiträge:

    Weihnachtsgebäck - Guetzli

    Rezept für Basler Brunsli

    Für das heutige Rezept für „Swiss Food Discovery“ habe ich mit den Brunsli nochmals ein Basler Rezept ausgewählt.

    Recipe in English below
    Rezept für Basler Brunsli
    Rezept für Basler Brunsli

    Swiss Food Discovery

    Die Gruppe von „Swiss Food Discovery“, möchte originale Schweizer Rezepte über die Landesgrenze hinaus bekannter machen. Jeden Donnerstag veröffentlichen zwei Teammitglieder ein originales Schweizer Rezept auf Instagram und in ihren Blogs. Dies ist auch der Grund, warum das heutige Rezept ins Englische übersetzt habe. Die Rezepte, die wir in diesem Rahmen veröffentlichen sind nicht neu erfunden, denn es geht dabei um traditionelle Schweizer Gerichte, welche schon seit Jahrzehnten oder länger in unsere Kultur verankert sind.

    Traditonelle Weihnachtsguetzli

    Basler Brunsli, Mailänderli, Zimtsterne und Chräbeli gehören zu den traditionellen Weihnachtsgueztli, welche auch ich jedes Jahr backe. Für die meisten von ihnen brauche ich beim Backen kaum noch aufs Rezept zu schauen. Basler Brunsli und Chräbeli gehören da nicht dazu. Ich drücke mich da sehr gerne und überlasse die Zubereitung meiner Tante. Dieses Jahr möchte ich das aber ändern und werde beide Guetzli wieder selbst zubereiten. Angefangen habe ich mit den Brunsli.

    Rezept für Basler Brunsli
    Rezept für Basler Brunsli

    Rezept für Basler Brunsli

    Wenn ihr euch die Rezept für Basler Brunsli anschaut, dann werdet ihr feststellen, dass sich alle sehr gleichen. Was sich ändert sind zum Beispiel die Gewürze und auch die Zugabe von Kirsch. Kirsch gehört eigentlich in richtige Brunsli, aber da meine Familie sie lieber ohne mag, verzichte ich auf den Alkohol.

    Basler Brunsli

    Brunsli sind ein traditonelles Schweizer Weihnachtsgueztli mit Mandeln, Schokolade und Zucker.
    Vorbereitungszeit12 Stdn.
    Zubereitungszeit15 Min.
    5 Min.
    Gericht: Cookies
    Land & Region: Schweiz
    Keyword: Guetzli, Keks mit Schokolade, Mandeln
    Portionen: 4 Personen
    Kalorien: 580kcal
    Autor: Tamara

    Zutaten

    • 200 g Zucker
    • 250 g gemahlene Mandeln
    • 2 EL Mehl
    • 1 Messerspitze Zimt
    • 1 Messerspitze Nelkenpulver
    • 1 EL Kirsch optional
    • 2 frische Eiweisse steif geschlagen
    • 100 g dunkle Schokolade zerbröckelt

    Anleitungen

    • Zucker, Mandeln, Mehl, Zimt und Kirsch (optional) in einer Schüssel mischen. Das Eiweis streifschlagen und darunter ziehen.
    • Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, verrühren und zur Masse geben. Das Ganze zu einem Teig zusammenfügen, aber nicht kneten.
    • Den Teig portionenweise auf Zucker ca. 1 cm dick auswallen. Dabei schauen das der Teig nicht festklebt. Formen ausstechen. Das klappt am besten, wenn die Förmchen in Zucker getaucht werden. Die Brunsli auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und über Nacht trocknen lassen.
    • Die getrockneten Brunsli ca. 5 Min. in der Mitte des auf 250 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Swiss Food Discovery

    The group of „Swiss Food Discovery“ would like to make original Swiss recipes more known beyond the national border. Every Thursday, two team members publish an original Swiss recipe on Instagram and in their blogs. This is also the reason why today’s recipe has been translated into English. The recipes that we publish in this context are not reinvented, because they are traditional Swiss dishes that have been anchored in our culture for decades or longer.

    Traditional Christmas cookies

    Basler Brunsli, Mailänderli, Zimtsterne and Chräbeli belong to the traditional Christmas cookies, which I bake every year. For most of them I hardly need to look at the recipe when baking.

    Rezept für Basler Brunsli
    Rezept für Basler Brunsli

    Recipe for Basler Brunsli

    If you look at the recipe for Basler Brunsli, you’ll find that they’re all very similar. What changes are for example the spices and also the addition of Kirsch. Kirsch actually belongs in real Brunsli, but my family prefers them without.

    Recipe for Basler Brunsli

    Brunsli are a traditional Swiss Christmas Cookies with almonds, chocolate and sugar.
    Autor: Tamara

    Zutaten

    • 200 g sugar
    • 250 g ground almonds
    • 2 tbsp flour
    • 1 pinch of cinnamon
    • 1 pinch of clove powder
    • 1 tbsp Kirsch optional
    • 2 fresh eggwhite beaten stiffly
    • 100 g dark chocolate crumbled

    Anleitungen

    • Mix sugar, almonds, flour, cinnamon and Kirsch (optional) in a bowl. Beat the egg whites and pull underneath.
    • Melt the chocolate over the water bath, stir and add to the mixture. Put everything together into a dough, but don't knead it.
    • Roll out the dough in portions on sugar to a thickness of approx. 1 cm. Look that the dough does not stick. Cut out forms. This works best when the moulds are dipped in sugar. Place the Brunsli on a baking tray lined with baking paper and leave to dry overnight.
    • Bake the dried Brunsli for about 5 minutes in the middle of the oven preheated to 250 degrees. Remove and leave to cool on a cake rack.
    Schweizer Weihnachst-Guetzli - Rezept für Basler Brunsli
    Schweizer Weihnachst-Guetzli – Rezept für Basler Brunsli
    Apfelkuchen mit Honig

    Rezept für Honig-Apfelkuchen

    Rezept mit Werbung

    Ist der Herbst nicht eine wundervolle Jahreszeit? Jetzt, wo der November vor der Tür steht, die Tage schon kürzer geworden sind und der Nebel sich über unser Tal legt, beginnt für mich die schönste Backzeit. Im goldenen Herbst konnten wir bei der Ernte aus dem Vollen schöpfen. Ich habe mir einen schönen Vorrat an Äpfeln, Birnen, Kürbissen und verschiedenen Nüssen angelegt.

    Honig Apfelkuchen mit Langnese Honig
    Honig-Apfelkuchen

    Rezept für Honig-Apfelkuchen

    Ein paar Äpfel aus meinem Vorrat habe ich zu einem Honig-Apfelkuchen verbacken. Der Kuchen duftet wunderbar nach Honig und verbreitet schon beim Backen ein heimeliges Gefühl in der Wohnung. Er schmeckt fruchtig und der Honig unterstützt das milde Aroma der Äpfel wunderbar. Das Rezept für den Honig-Apfelkuchen durfte ich für Langnese Honig entwickeln. Die Zubereitung ist total einfach und gelingt auch Backanfänger im Handumdrehen.

    Honig-Apfelkuchen
    Honig-Apfelkuchen
    Apfelkuchen mit Honig
    Rezept drucken
    4.80 from 5 votes

    Rezept für Honig-Apfelkuchen

    Ein leckerer, herbstlicher Kuchen mit Honig und Äpfeln. Der Rührkuchen ist schnell und einfach in der Zubereitung.
    Zubereitungszeit15 Min.
    Backzeit25 Min.
    Arbeitszeit40 Min.
    Gericht: Kuchen
    Land & Region: Schweiz
    Keyword: Apfel, Herbst, Honig, Rührkuchen
    Portionen: 16 Stück
    Kalorien: 180kcal
    Autor: Tamara

    Equipment

    • Backform ca. 25 x 25 cm
    • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

    Zutaten

    • 180 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 180 g Butter
    • 90 g Zucker
    • 90 g Blütenhonig z.B. Bee Easy Wildblütenhonig von Langnese Honig
    • 3 Eier
    • 2 Äpfel geschält und in ca. 1 cm grossen Würfel geschnitten

    Anleitungen

    • Den Backofen auf 180° Unter- und Oberhitze vorheizen
    • Den Boden der Form mit Backpapier belegen und die Seiten mit Butter einfetten.
    • Zucker, Honig und Butter in eine Schüssel geben. Die Masse aufschlagen.
    • Ein Ei nach dem anderen unter die Masse schlagen, bis sie luftig und heller geworden ist.
    • Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.
    • Das Mehl unter die Masse heben.
    • Die Äpfel zum Teig geben und mit einem Teigschaber unterheben.
    • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und für 25 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und in Quadrate schneiden.

    Video

    Honig-Apfelkuchen

    Gluschtig geworden und auf der Suche nach weiteren Rezepten mit Honig? Im Blog findest du weitere Rezepte, wie zum Beispiel die weihnachtliche Honigcreme mit Zimt und Orangen, Panna Cotta mit Basilikumhonig oder Lebkuchen-Guetzli

    Rezept für Honig-Apfelkuchen. Der Rührkuchen mit Äpfeln und Honig ist schnell und einfach in der Zubereitung.
    Rezept für Honig-Apfelkuchen
    Rezept für Honig-Apfelkuchen. Der Rührkuchen mit Äpfeln und Honig ist schnell und einfach in der Zubereitung.
    Rezept für Honig-Apfelkuchen

    Brownie Backmischung

    Noch ist es nicht zu spät für die letzten Weihnachtsvorbereitungen. Wir lieben es Geschenke aus der Küche unter den Tannenbaum zu legen. Die meisten dieser Präsente sind mit Kindern ruck-zuck gemacht und verstauben beim Beschenkten nachher nicht auf einem Gestell. Die Kochlöffel mit der Risottomischung zum Beispiel, ist immer noch der Hit im Blog.

    Brownie Backmischung

    Auch immer interessant sind „Backmischungen“ aus dem Glas. Sie werden zusammen mit einer Backanleitung verschenkt und sehen hübsch verpackt toll aus. Eine Backmischung für einen Grittibänz, den Grittibänz Kit, findest du bereits im Blog. Zudem stelle ich euch noch eine weitere Backmischung zum Verschenken vor. Die Brownie Backmischung sieht eingeschichtet wunderbar aus und ist ein schönes Last Minute Geschenk aus der Küche. Die Backmischung lässt sich super zusammen mit den Kids machen, dabei ist es nicht so schlimm, wenn ein „bitzeli“ was daneben geht.

    Brownie Backmischung

    Rezept Brownie Backmischung

    für ein 1 Liter Einmachglas

    150 g Weissmehl
    30 g ungesüsstes Kakaopulver
    ½ TL Backpulver
    1 grosse Prise Salz
    150 g Rohzucker
    100 g Rahm-Caramel-Würfel (z.B. aus der Migros)
    160 g Backschokoladen-Würfel
    130 g Baumnüsse, gehackt

    Die Zutaten Schichtweise in ein 1 Liter Einmachglas geben. (Bei mir haben alle Zutaten genau rein gepasst.)

    Anleitung zum Backen (Der Brownie Backmischung beilegen)

    Browniebackform ca. 18 x. 30 cm, mit Backpapier belegt
    Backofen auf 180 Grad vorheizen
    Backzeit Brownies ca. 20 – 25 Minuten

    Benötigte Zutaten

    Brownie-Backmischung
    100g flüssige Butter
    100 ml Milch, kalt
    3 Eier

    Die Brownie Backmischung in eine Schüssel geben. Die Butter etwas abkühlen lassen und dann zur Milch rühren. Nachdem die Mischung abgekühlt ist, die Eier unter das Butter-Milch-Gemisch rühren und mit der Brownie Backmischung verrühren. Anschliessend den Teig in das vorbereitete Brownieblech füllen, glatt streichen im vorgeheizten Ofen ca. 20 bis 25 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Brownies aus der selbst gemachten Backmischun

    En Guete!

    Zutaten für die Brownie Backmischung