Linsensalat mit Ananas

Linsensalat ist bei uns kein alltägliches Gericht und wenn ich ganz ehrlich bin, kommen Linsen als solches fast gar nicht in unserer Alltagsküche vor. Auch kann ich mich nicht daran erinnern in meiner Kindheit jemals Linsen gegessen zu haben. Aber vor einiger Zeit habe ich einen leckeren roten Linsensalat mit Ananas gegessen, an welchen ich mich noch immer sehr positiv erinnern kann. Leider konnte ich in meinen Unterlagen das Rezept für den Salat nicht mehr finden und musste jetzt ein bisschen improvisieren. Ich persönlich mag die Kombination von Ananas und Linsen sehr, bei meiner Familie sieht das, zumindest im Moment noch, etwas anders aus.

 

Roter Linsensalat mit Ananas

 

Im Zuge unserer Mischkost und meinen Bemühungen, die Familie möglichst gesund und vielseitig zu ernähren, versuche ich natürlich trotzdem,  ihnen auch Hülsenfrüchte näher zu bringen und sie in unseren Speiseplan einzubinden. Mit Bohnen ist mir das schon recht gut gelungen, aber bei den Linsen muss ich noch etwas arbeiten.

 

Roter Linsensalat mit Ananas

Rezept für Linsensalat mit Ananas

300 g rote Linsen
250 ml Wasser
1/2 TL Salz
250 ml Kokosmilch
1/2 – 1 TL gelbe Thai Curry Paste

1 EL Essig
2 EL Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker
1/4 Ananas
1 Frühlingszwiebel

 

Rote Linsen mit Wasser für 5 Minuten köcheln lassen, Salz, Kokosmilch und Curry Paste dazugeben und ca.  weitere 5 Minuten fertig köcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Linsen 10 Minuten ziehen lassen. Essig und Sonnenblumenöl verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Über die warmen Linsen geben. Ananas und Frühlingszwiebeln rüsten, in Stücke schneiden und unter den Linsensalat mischen. Lauwarm servieren.

En Guete!

 

Linsensalat mit Ananas

 

Rezept für Chutney mit japanischen Mispeln

Ich liebe Chutneys in allen Variationen und so geht es mir auch mit den Nisperos (japanische Mispeln). Den mit ihnen verbinde ich ganz viele, glücklich Ferienerlebnisse aus meiner Jugend an der spanischen Costa Blanca. Am liebsten esse ich die japanischen Mispeln, wie alle Früchte direkt vom Baum. Leider ist das hier in der Schweiz nicht möglich…. in den letzten Jahren werden sie aber immer mehr auch in den Läden zum Verkauf angeboten. Die ideale Gelegenheit also, um Chutney mit japanischen Mispeln zu kochen.

 

Chuntney mit japanischen Mispeln

Rezept für Chutney mit japanischen Mispeln (Nisperos)

250g Mispeln, gerüstet, in Würfel geschnitten
1 rote Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
60 g Rohzucker
1/4 TL Salz
1/2 TL Senfkörner
4 Pimentkörner zerdrückt
50 ml Obstessig
50 ml Wasser

Alle Zutaten in einem Kochtopf zum kochen bringen und für 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt. Falls das Chutney nicht gleich genossen wird, kann dieses in saubere, heiss ausgespülte Gläser gefüllt und gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden und gut verschlossen aufbewahrt werden.  Es schmeckt wunderbar zu Fleisch, Gemüse und Poulet.

 

Chutney mit japanischen Mispeln

 

En Guete!

Lust auf mehr japanische Mispeln? Hier geht es zum Rezept für Kuchen mit japanischen Mispeln

Chutney mit japanischen Mispeln

Geschenke aus der Küche – Rezept für Mandarinengelee mit Chili

Geschenke aus der Küche sind immer ein dankbares Mitbringsel. Sie eignen sich aber auch wunderbar als Geschenk von den Kindern für die Grosseltern oder die Paten. Je nach Alter können die Kinder beim Auspressen der Mandarinen, beim Kochen des Gelees oder einfach beim Verzieren helfen. Natürlich eignet sich das Gelee auch wunderbar als Geschenk zwischen Erwachsenen und da darf vielleicht auch ein Schuss Orangenlikör mit in das Gelee.

 

Mandarinengelee mit Chili
Mandarinengelee mit Chili

 

Rezept für Mandarinengelee mit Chili

500 ml frisch gepresster Mandarinensaft
(die Mandarinen mit einer Zitruspresse auspressen)
1 Zitrone, Saft
500 g Gelierzucker
1 kleine Chilischote
2 EL Orangenlikör (optional)
Saubere, sterilisierte Einmachgläser
Alle Zutaten in einen weiten Topf geben und zusammen aufkochen lassen. Das Gelee für 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. (Hersteller-Hinweis des Gelierzucker-Herstellers beachten) Das Gelee heiss in die vorbereiteten Gläser füllen. Auf Sauberkeit achten. Die Gläser verschliessen und abkühlen lassen.
En Guete!

 

Mandarinengelee mit Chili
Mandarinengelee mit Chili
Mandarinengelee mit Chili
Mandarinengelee mit Chili

 

Rezept für Mandarinengelee mit Chili - Geschenke aus der Küche
Mandarinengelee mit Chili

Geschenke aus der Küche – Rezept für getrocknete Apfelringe

Getrocknete Apfelringe
Getrocknete Apfelringe

Um genügend Apfelringe für Geschenke aus unserer Küche zu machen brauchte ich drei Anläufe. Jedes Mal habe ich zu wenige gemacht oder sie waren einfach zu lecker. Jedenfalls waren sie alle innert kürzester Zeit verzehrt.

 

Apfel für Apfelringe
Apfel für Apfelringe

Rezept  – Anleitung für gedörrte / getrocknete Apfelringe

 

 

Süsse Äpfel
Zitronensaft

 

Apfelringe
Apfelringe

1 Liter Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen. Die Äpfel waschen und in dünne, ca 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheibe sofort in das Zitronenwasser geben und sie dort für ca. 2 Minuten lassen.

Apfelringe
Apfelringe

Die Apfelscheiben gut abtupfen und dann im Ofen (einen Spalt offen lassen) oder dem Dörrgerät bei 55 Grad dörren. Bis die Apfelringe fertig gedörrt sind braucht es ca. 10 Stunden. (Dies kann je nach Gerät varrieren). Die Apfelringe trocken aufbewahren

En Guete!

Getrocknete Apfelringe
Getrocknete Apfelringe

 

Freitag ist Wähentag – Quittenwähe

Sonniger Herbst aus dem Ofen!

Quittenwähe - Quittenkuchen
Quittenwähe – Quittenkuchen

Heute geht es  mit einer süssen, herbstlichen Wähe weiter. Quitten bringen Sonnen in den Herbst. Sie sind natürlich vorallem als Quittengelee sehr beliebt, aber auch in süssen oder deftigen Gerichten machen sie eine tolle Figur.

 

Quitten
Quitten

Rezept für Quittenwähe – Quittenkuchen

Für 4 Personen
Für 1 Blech von ca. 30 cm Durchmesser

Für den Kuchenteig

225 g Mehl
½ TL Salz
75 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten

250 g Quark

Für den Belag

600g Quitten
250 ml Vollrahm (Sahne)
75g Zucker
3 Eier (getrennt)
2 EL Maisstärke
1 TL Zimt
Puderzucker
Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter zugeben und mit den Finger zu einer krümeligen Masse verreiben. Eine Mulde in der Masse formen.Den Quark dazugeben und zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. Den Teig in Folie wickeln und für gut 30 Minuten kühl stellen. Den Teig auf wenig Mehl auswallen.Auf das Kuchenblech legen und den Teigboden mit einer Gabel einstechen.
Die Quitten waschen, auf einem Blech verteilen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für 1 Stunde backen. Die Quitten kalt abschrecken, leicht auskühlen lassen und schälen. Das Kerngehäuse enfernen und die Quitte in Stücke schneiden. Die Quittenstücke mit Rahm pürieren. Zucker, Eigelbe, Maisstärke und Zimt darunter rühren. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Masse ziehen. Die Masse auf den vorbereiteten Teigboden giessen und auf der untersten Rille des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 35-40 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestäuben.

 

Quittenwähe - Quittenkuchen
Quittenwähe  – Quittenkuchen
Die Wähe kann kalt oder auch lauwarm genossen werden.

En Guete!

Quittenwähe - Quittenkuchen
Quittenwähe – Quittenkuchen

 

Schlemmerrezepte – getränkter Zitonencake

Von Favoriten und Lieblingsrezepten

Auf dem Blog gibt es ganz klar ein paar Lieblinge die ich für mich und/oder die Familie immer wieder backen bzw. kochen muss. Einer meiner allerliebsten Kuchen ist dabei der getränkte Zitronencake oder auch die getränkten Zitronenschnitten.

 

Getränkter Zitronencake
Getränkter Zitonencake

Beim Zitronencake kann ich selber nicht mehr aufhören davon zu naschen, und wenn ich mich nicht beherrschen würde, könnte es wohl schon passieren, dass ich den ganzen Cake an einem Tag und ganz alleine essen würde…

 

Getränkter Zitronencake
Getränkter Zitronencake

Das Rezept für den Cake gibt es schon ewig auf dem Blog, darum gibt es für heute nur ein paar Fotos und den Link zum Rezept für euch!

Rezept Zitronencake

 

Getränkter Zitronencake
Getränkter Zitronencake