Birnen-Pancakes mit Dinkelmehl

Als wir letzte Woche in die Foodie-Challenge gestartet sind, war alles noch anders als jetzt. In der Zwischenzeit hat sich auch bei uns in der Schweiz ziemlich viel geändert, darunter auch das Einkaufverhalten. Es wird nicht nur der normale Vorrat angelegt, sondern auch gleich richtig gehamstert. Mehl, Hefe, UHT-Milch, Teigwaren und viele Hülsenfrüchte waren zeitweise, und sind zum Teil noch immer, vergriffen. Und auch bei Gemüse, Fleisch und TK-Waren sieht es nicht viel besser aus. Improvisation bei der Verpflegung der Familie ist im Moment wichtig und notwendig geworden. 

Birnen-Pancakes mit UrDinklemehl
Birnen-Pancakes mit Dinkelmehl

Weissmehl kann zum Beispiel durch Ruch-, Dinkel- oder Vollkornmehl ersetzt werden, dies kann man auch für das Rezept der Birnen-Pancakes anwenden. Dabei ändert sich zwar der Geschmack und ev. auch die Konsistenz etwas, was aber dem Genuss aber keinen Abbruch tut. 

Rezept für Birnen-Pancakes mit UrDinkelmehl

Im Winter und im frühen Frühling haben leider noch kaum Früchte- oder Beerensaison und daher müssen wir da auf Lagerartikel wie Äpfel und Birnen zurück greifen. Das ist aber nicht schlimm, denn es gibt ganz viele Rezepte für Süsses mit Schweizer Lagerobst. Wie zum Beispiel Schweizer Apfeltatsch, ein altes Rezept, welches aber auch heute noch wunderbar schmeckt, Apfel-Nussschnecken oder Honig-Apfelkuchen. Äpfel und Birnen können aber auch wunderbar zu deftigen Speisen wie Flammkuchen mit Birnen und Raclettekäse oder einem winterlichen Ofengmüse verarbeitet werden.

Birnen-Pancakes mit Dinkelmehl
Birnen-Pancakes mit Dinkelmehl

Rezept für Birnen-Pancakes mit UrDinkelmehl

Die leckeren Pancakes werden mit UrDinkelmehl zubereitet. Falls kein Dinkelmehl da ist, können die Pancakes ganz einfach mit einem anderen Mehl, wie z.B. Vollkorn- oder Weissmehl, zubereitet werden. Am besten schmecken sie ganz frisch zum Frühstück, Zvieri oder Znüni.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Frühstück
Land & Region: Schweiz
Keyword: Birnen, Saisonal, UrDinkelmehl
Portionen: 4

Zutaten

  • 100 g helle UrDinkelmehl (oder Weiss-, Ruch-, Vollorn- oder Dinkelmehl)
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Prisen Salz
  • 2 EL Birnendicksaft oder Honig
  • 150 ml Milch
  • 1 Eier verquirlt
  • 2 EL Öl
  • 1 reife Birnen geschält, in ca 5 mm dicken Scheiben
  • Butter oder Öl zum Braten
  • Zucker und Zimt zu Zimt-Zucker vermischt

Anleitungen

  • Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Milch, Birnendicksaft (oder Honig), Ei und Öl miteinander verrühren. Den Teig zugedeckt für 15 Minuten quellen lassen.
  • Butter in einer Bratpfanne schmelzen lassen. Pro Pancake eine Birnenscheibe in die Butter geben und Teig darüber giessen. Die Pancakes auf beiden seiten ausbacken und mit Zimt-Zucker bestreuen.

Im Blog gibt es bereits eine tolle Sammlung von Rezepten für Pancakes. Viel Spass beim Ausprobieren!

Im Blogbeitrag von Schweizer Foodblogs haben wir für euch die Rezepte der 12. Foodie-Challenge zusammengefasst. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren! Auch das Kernteam von Foodblogs Schweiz war bei der Challenge Aktiv. Nachfolgend tihr ihre Rezepte:

Apéro Twistbrot mit Schnittlauch von Foodwerk.ch

Eiermuffins mit Dinkelbrot von Marlenes sweet things

Topinambursuppe mit Rüebli von Die Angelones

Weiter Rezepte aus den vergangen Foodie-Challenges von Foodblogs Schweiz findest du hier: Rezepte Foodie-Challenge

Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

Für die 11. Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz habe ich neben Randen-Kartoffelstock noch Mini Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken zubereitet. Eine tolle Kombination, die wie ich finde, wunderbar gelungen ist. Allerdings muss ich zugeben, dass die Jungs von der Vorstellung Randen zu essen, auch wenn sie in Süss daher kommen, nicht gerade begeistert waren. Sie haben nur mir zu liebe davon probiert. Ich hätte die ungewöhnlichen Zutaten wohl besser erst nach dem Essen erwähnen sollen.

Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

Süsses mit Gemüse zu verbinden ist ja nicht so unbekannt. So habe ich früher gerne einen Schokoladenkuchen mit Zucchini gebacken. Was im Sommer dann wieder eine tolle Verwertungsmöglichkeit für alljährliche Zucchinischwemme ist. Der bei uns wohl berühmteste Kuchen mit Gemüse ist wohl der Aargauer Rüeblitorte. Er wird immer wunderbar saftig und megafein.

Rezept für Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken (Red Velvet Cake)

Randen und Schokolade sind nicht gerade eine Kombination, an welche wir sofort denken. Dabei passt es wunderbar und durch die Randen (Rote Beete) wird aus dem Schokoladenkuchen ein natürlicher Red Velvet Kuchen. Durch die Randen (Rote Beete) wird der Schokoladenkuchen schön saftig.

Für den Kuchen habe ich auf Mehl ganz verzichtet und es durch gemahlene Schweizer Vollkornflocken ersetzt. Die Haferflocken lassen sich am besten in einem Hochleistungsmixer mahlen. Ich habe dazu für meinen Mixer einen Aufsatz, mit welchem sich die trockenen Zutaten, zu einem feinen Mehl mahlen lassen. Die Randen (Rote Beete) habe ich für das Gericht selbst gekocht.

Randen kochen

Die Randen werden dafür am besten mit Schale in einem grossen Topf mit Salzwasser gekocht. Sie brauchen bei einer üblichen Grösse ca. eine Stunde bis sie weich sind. Um festzustellen, ob die Randen weich sind, einfach mit einem Messer, wie wir es bei Geschwelten (Schalenkartoffeln) machen, einstechen. Nach dem Kochen die Randen gleich mit kaltem Wasser abspülen, so lassen sie sich leichter schälen.

Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Mini Randen-Schokoladenkuchen mit Haferflocken

Rezept für saftigen Schokoladenkuchen mit Randen (Rote Beete) und Haferflocken.

Zutaten

  • 100 g Vollkornhaferflocken
  • 140 g gekochte Randen Rote Beete
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 40 g Kakao
  • 140 g Zucker

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 4 Mini-Cake-Formen auf ein Blech stellen.
  • Die Haferflocken in einem Mixer fein mahlen und mit dem Kakao, dem Zucker und dem Backpulver vermischen.
  • Die Rote Beete pürieren und mit den Eiern und dem Öl vermischen. Zu den trockenen Zutaten gben und alles gut vermischen. Auf die vorbereiteten Mini-Cake-Formen verteilen und im vorgeheizten Backeofen für ca. 30 Minuten backen.

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Dann pinne das Rezept doch mit folgendem Pin auf Pinterest.

Schokoladencake mit Randen und Haferflocken

Winter-Ofengemüse Rezept

Der Januar-Warenkorb von der Foodblogs Schweiz Foodie-Challenge hat für mich nach einem Winter-Ofengemüse geradezu gerufen! Ich bin ein riesen Fan von Ofengerichten und das Chuggeliblech gehört mitunter zu den meist nachgekochten Gerichten in unserem Bekanntenkreis. Ofengemüse kann sehr gut der Saison angepasst werden.

Im Januar-Warenkorb waren:

Süsskartoffel, Baumnuss, Apfel, Pastinake, Sellerie und Federkohl


Saisongemüse Winter

Rezept für Winter-Ofengemüse

Die Kombination aller Gemüse vom Blech hat mir sehr gut geschmeckt. Der Federkohl und die Baumnüsse geben dem ganzen einen schönen Chrunch und der Apfel, ich habe einen eher sauren gewählt, bringen eine fruchtige Komponente dazu.

Gebackenes Wintergemüse auf einem Teller angerichtet. Ein Winter-Ofengemüse
Winter-Ofengemüse

Für das Ofengemüse habe ich alle Zutaten aus dem Januar-Warenkorb der Foodie-Challenge verwendet. Die Gemüsesorten können je nach Saison und Angebot sehr gut ausgetauscht werden.

Winter-Ofengemüse
Winter-Ofengemüse

Rezept für Winter-Ofengemüse

Dieses vegane Ofengericht, lasst sich gut vorbereiten. Es ist unkompliziert und einfach in der Zubereitung. Eine ideale Mahlzeit für den Alltag und den Familientisch. Ein gesundes und einfaches Rezept für Winter-Ofengemüse vom Blech. Pastinake, Sellerie, Süsskartoffeln, Federkohl, Apfel und Baumnüsse werden zusammen im Backofen gebacken.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Gemüse, Saisonal, Schweizer Rezept
Kalorien: 370kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 250 g Pastinaken in Stängeln
  • 250 g Süsskartoffeln in Stängeln
  • 250 g Sellerie in Stängeln
  • 2 Äpfel in Schnitzen
  • 120 g Federkohl in Stücken
  • 80 g Baumnusskerne grob gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Ahornsirup optional

Anleitungen

  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Das gerüstete und in Stücke geschnittene Gemüse und die Nüsse in eine Schüssel geben, mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse auf ein Backblech geben.
  • Das Gemüse für ca. 20 min Backen. Ab und zu wenden und im Auge behalten, damit nichts anbrennt.
Wintergemüse vom Blech
Wintergemüse vom Blech

Auch bei dieser Challenge sind tolle Rezepte zusammengekommen. Auf Foodblogs Schweiz haben wir sie für euch gesammelt und zusammengefasst.

Rezepte der 10. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezept entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Pinne das Rezept für später:

Winter-Ofengemüse
Winter-Ofengemüse
Erdbeerpudding mit Erdbeeren und Zitronenmelissen Meringues auf einem Erdbeerspiegel

Jahresrückblick – Saisonale Küche

Mit der Gründung vom Foodblogs Schweiz, und der dazugehörigen saisonalen Foodie-Challenge, ist die saisonale Küche im Jahr 2019 sehr ins Zentrum des Blogs gerückt. Saisonale Produkte zu verwenden ist mir grundsätzlich ein wichtiges Anliegen. Ich finde es sehr wichtig, dass uns wieder bewusster wird, welche Gemüse und Früchte bei uns in der Schweiz gerade Saison haben. Viele davon können beinahe das ganze Jahr hindurch im Supermarkt gekauft werden, so dass uns häufig gar nicht mehr so richtig bewusst ist, welche Früchte und Gemüse gerade Saison haben.

Im Alltag versuche ich saisonale Produkte so oft wie möglich auf den Tisch zu bringen oder auf die im Sommer eingefrorene Ernte zurückzugreifen. Zu 100% gelingt es mir aber noch nicht, dies umzusetzen. Ab und zu gönnen wir uns auch Früchte und Gemüse, welche bei uns nicht heimisch sind, wie zum Beispiel Bananen und Zitrusfrüchte.

Rezeptesammlung Foodie Challenge von Schweizer Foodblogs

Apfel-Nussschnecken

Rezept für Apfel-Nussschnecken

Ist es es nicht unglaublich, dass schon November ist? Die Weihnachtszeit steht schon fast vor der Tür! Vergangene Woche fand die Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz statt und der Warenkorb war prall gefüllt mit saisonalen Schätzen. Und so kamen auch wieder viele tolle Kreationen zusammen. Den Link dazu findet ihr im Anschluss an mein Rezept für Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig. Meine Rezepte aus den letzten 8 Challenges findest du hier: Foodblogs Schweiz Foodie Challenge

Rezept für Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig
Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig

Im Warenkorb waren:

Kürbis, Apfel, Kabis (egal ob grün oder rot), Haselnuss, Lauch, Rosenkohl

Foodblogs Schweiz
Äpfel und Haselnüsse
Äpfel und Haselnüsse


Rezept für Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig.

Ich habe mich für die Zutaten Äpfel und Haselnüsse entschieden und daraus feine Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig gebacken. Der Hefeteig ist ganz einfach in der Herstellung und braucht nur ein paar Stunden Zeit. Gefüllt habe ich die Hefeschnecken mit gemahlen Haselnüssen und einem Apfel. Die Haselnüsse, ich konnte diesen Herbst ganz viele im Garten sammeln, habe ich leicht geröstet und dann nicht zu fein gemahlen. Wer diesen Schritt auslassen möchte kann natürlich auch schon gemahlene Haselnüsse kaufen. 

Rezept für Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig

Ein leckeres Rezept für ein süsses Hefegebäck. Die Hefeschnecken sind mit Haselnüssen und einem Apfel gefüllt und werden als Muffins gebacken.
Vorbereitungszeit4 Stdn.
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit25 Min.
Arbeitszeit4 Stdn. 55 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Schweiz
Keyword: Haselnüsse, Hefeteig, Nüsse
Portionen: 12 Stück
Kalorien: 250kcal
Autor: Tamara

Zutaten

Hefeteig

  • 300 g Weissmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 50 g Butter
  • 10 g frische Hefe
  • 100 ml Milch
  • 1 Ei

Füllung

  • 150 g gemahlene Haselnüsse Haselnüsse frisch mahlen oder bereits gemahlene Haselnüsse verwenden
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Apfel
  • 6 EL Milch

Glasur

  • 6 EL Puderzucker
  • Ca. 1 EL Wasser

Anleitungen

Für den Hefeteig

  • Das Mehl in einer Schüssel mit dem Salz und dem Zucker vermischen. Die weiche Butter in Stücken dazugeben. Die Hefe darüber brösmeln. Ei und Milch dazugeben. Den Teig in 5 bis 10 Minuten geschmeidig rühren.
  • Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ums Doppelte aufgehen lassen. Dies dauert je nach Raumtemperatur unterschiedlich lange. Bei mir hat das Aufgehen ca. 4 Stunden gedauert.
  • Den Backofen auf 180 Grad (Unter- und Oberhitze) aufheizen.
  • Den Teig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck auswallen.

Füllung

  • Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Zimt und dem Zucker vermischen. Den Apfel, ungeschält, fein raffeln und unter die Haselnüsse rühren. Soviel Milch zu der Masse geben, bis sie schön feucht, aber noch nicht flüssig ist.
  • Die Füllung auf dem vorbereiteten Teig verteilen. Den Teig aufrollen und in 12 Stücke schneiden.
  • Ein Muffin-Blech ausbuttern und mit Mehl bestäuben.
  • Die Nussschnecken in die vorbereitet Form geben und für 20 bis 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Glasur

  • Nach dem Backen kurz abkühlen lassen. Puderzucker mit Wasser verrühren und über die Nussschnecken geben.
Rezept für Apfel-Nussschnecken mit Hefeteig
Apfel-Nussschnecken mit Hefeteig

Rezepte der 9. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Foodblogs Schweiz Challenge

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezept entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Rezept für Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig
Rezept für Apfel-Nussschnecken aus Hefeteig

Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais

„Dä Herbscht isch mini Lieblingsziit“ – das Kinderlied kommt mir gerade in den Sinn, wenn ich nach draussen schaue und sehe, wie sich die goldene Sonne in nun bunten Blättern spiegelt. Die Natur hält für uns im Herbst auch einen wunderbaren Schatz zur Ernte bereit. Bunt wie der Herbst war dann auch unser Warenkorb für die 8. Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz.

Rezept für Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais
Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais

Im Warenkorb vom Oktober waren:

Mais, Blumenkohl, Pilze, Marroni, Birnen und Quitte

Foodblogs Schweiz
Zutaten für die Marronisuppe mit Marroni, Blumenkohl und Mais
Zutaten für die Marronisuppe

Rezept für Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais

Ich liebe Marronis sehr. Und da wir sogar das Glück haben, dass sie, wenn auch in geringer Anzahl, in unserem Garten wachsen, war für mich eins sofort klar! Marronis müssen in mein saisonales Gericht für die Challenge. Maiskolben und Blumenkohl haben mich auf dem Markt besonders angelacht, darum habe ich sie mit nach Hause gebracht. Gekocht habe ich daraus ein einfaches, aber feines Süppchen, in welchem auch der Strunk des Blumenkohls mitgekocht wird. Wir wollen ja nichts verschwenden. Cremige Suppen koche ich sehr gerne. Sie lassen sich sehr gut vorbereiten, sind gut sättigend und wärmen nach den sportlichen Aktivitäten im Freien.

Rezept für Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais
Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais

Eine herbstliche und saisonale Suppe mit Marroni, Blumenkohl und Mais.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Suppe
Land & Region: Schweiz
Keyword: Blummenkohl, Herbst, Kastanien, Mais, Marroni
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 250kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • ½ EL Butter
  • 1 Schalotte fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 200 g gekochte Marroni
  • 1 kleiner Blumenkohl auch den Strunk
  • 1 Maiskolben Körner abgelöst
  • 800 ml Gemüsebouillon
  • 100 ml Rahm
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen

  • Die Butter in einer Pfanne warm werden lassen. Schalotten andämpfen, dann Marroni, Blumenkohl und Mais zugeben und kurz weiterdämpfen.
  • Bouillon dazugiessen, aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren. Suppe zugedeckt ca. 25 Min. köcheln.
  • Vor dem Pürieren ein paar Blumenkohlröschen, Maiskörner und Marroni beiseitelegen. Suppe pürieren, den Rahm unterrühren und die Suppe abschmecken.
  • Die Suppe heiss servieren und mit dem beiseite gestellten Gemüse dekorieren.

Auch bei dieser Challenge sind tolle Rezepte zusammengekommen, diese haben wir auf Foodblogs Schweiz für euch zusammengefasst.

Foodblogs Schweiz Challenge

Rezepte der 8. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezepte entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Weitere Rezepte rund um die saisonale Küche findest du hier: Foodie-Challenge

Falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

Rezept für Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais. Eine herbstliche Suppe mit Kastanien
Rezept für Marronisuppe mit Blumenkohl und Mais
Herbstliches Ofengemüse mit Chutney

Ofengemüse mit Tofu und Chutney

Herbstliches Ofengemüse mit Bohnen, Karotten, Tofu und Chutney

Letzte Woche war wieder Challenge-Time bei Foodblogs Schweiz angesagt. Dabei sind wieder viele tolle Rezepte entstanden. Die Challenge ist jeweils im Instagram-Feed von Foodblogs Schweiz zu sehen. Dort gibt es jedes Mal die kreativen Gerichte der Teilnehmer, und natürlich auch jene vom Organisationsteam, zu sehen. Bei dieser Challenge habe ich mich für ein herbstliches Ofengemüse entschieden.

Zutaten für die Foodie Challenge von Foodblogs Schweiz

Dieses Mal waren folgende Zutaten im Warenkorb:

Schalotten, Bohnen, Karotten, Zwetschgen, Hollunder und Chili

Foodblogs Schweiz

August Challenge

Bei der Challenge vom August habe ich aus allen Zutaten des Warenkorbes einen wunderbaren Sommersalat zubereitet. Zur Erinnerung; damals waren Brombeeren, Blaubeeren, Aprikosen, Gurken, Knoblauch und Eichblatt im Warenkorb. Ich mag sehr gerne Beeren oder auch Früchte im Salat, so können wir immer wieder Abwechslung und ein paar zusätzliche Vitamine in den Salat bringen. Das Rezept für den Salat gibt es hier: Sommersalat mit Beeren

September Challenge

Der Warenkorb vom September war für mich persönlich im ersten Augenblick etwas anspruchsvoller als der vom letzten Monat. Und ich habe zuerst gedacht, dass es unmöglich ist alle zusammen zu kombinieren. Nach ein paar Überlegungen ist es mir aber trotzdem gelungen, alle Zutaten zu verarbeiten.

Rezept für herbstliches Ofengemüse mit Bohnen und Karotten. Dazu gibt es eine Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili
Herbstliches Ofengemüse mit Chutney

Die Zutaten

Für mein Gericht habe ich für zweierlei Rüebli (Karotten) entschieden, welche ich zusammen mit grünen Bohnen, Tofu und etwas Chili zu einem Blechgericht verarbeitet habe. Zudem habe ich aus Schalotten, Zwetschgen, Chili und Holunderbeeren ein Chutney zu meinem herbstlichen Ofengemüse gekocht. Mit den Holunderbeeren hatten wir dieses Jahr leider nicht so Glück. Sie sind nur spärlich gewachsen. Viele der Beeren sind dem starken Regen zum Opfer gefallen. Daher haben wir sie dieses Jahr gar nicht geerntet. Ausser den wenigen Beeren, welche ich für die Zwetschgen-Holunder Chutney gebraucht habe, haben wir alle Beeren den Tieren in unserem Naturgarten überlassen.

Rezept für Ofengemüse (Bohnen und Karotten) mit mariniertem Tofu und einer Zwetschgen-Holunder Chutney mit Chili

Rezept für herbstliches Ofengemüse mit Bohnen und Karotten. Dazu gibt es eine Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili
Herbstliches Ofengemüse mit Chutney
Herbstliches Ofengemüse mit Chutney
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rezept für Veganes Ofengemüse mit Tofu und Zwetschgen-Holunder Chutney

Ein herbstliches Rezept aus dem Backofen mit grünen Bohnen, Karotten und Tofu. Dazu gibt es ein Chutney mit Zwetschgen und Chili. Das Chutney kann gut vorbereitet werden.

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit1 Std. 5 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Fusion
Keyword: Bohnen, Chili, Holunder, Karotten, Schalotten, Zwetschgen
Portionen: 4 Personen
Autor: Tamara

Zutaten

Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili

  • 150 g Zwetschgen geviertelt
  • 100 g Holunderbeeren Beeren abgelöst
  • 1/2 – 1 Chilischote in Ringen, ev. Kerne entfernen
  • 50 ml Aceto balsamico
  • 50 ml Wasser
  • 2 Schalotten in feinen Streifen
  • 50 g Rohzucker
  • ¼ TL Salz

Ofengemüse mit Tofu

  • 600 g saisonales Gemüse (z.B. Karotten und Bohnen)
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • Tofu

Marinade für den Tofu

  • 4 EL Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote

Anleitungen

Zwetschgen-Holunder Chuntey mit Chili

  • Alle Zutaten für das Chutney in eine hohe Pfanne geben und unter Rühren aufkochen. Das Chuntey auf niedriger Hitze für ca. 45 Minuten einköcheln. Abkühlen lassen.
    Zwetschgen Holunder Chutney

Marinierter Tofu

  • Den Tofu in ein sauberes Küchentuch einschlagen und für mind. 30 Minuten mit einem Teller beschweren. Den Tofu in Stäbchen schneiden.
  • Alle Zutaten für die Marinade vermischen und Tofu damit für mind. 60 Minuten im Kühlschrank marinieren.

Gemüse

  • Das Gemüse rüsten und in "mundgerechte" Stück schneiden. Das Gemüse mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gemüse und Tofu backen

  • Den Ofen auf 200 Grad (Unter- und Oberhitze vorheizen). Das Gemüse und den Tofu auf ein Backblech geben. Und für ca. 20 Minuten backen. Dabei ab und zu umrühren.
  • Gemüse und Tofu zusammen mit dem vorbereiteten Zwetschgen Chutney anrichten.

Auch bei dieser Challenge sind tolle Rezepte zusammengekommen, diese haben wir auf Foodblogs Schweiz für euch zusammengefasst.

Foodblogs Schweiz Challenge

Rezepte der 6. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezept entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Von Marlenes Sweet Things gibt es eine Zwetschgen-Chutney mit Schalotten und Chili

Foodwerk.ch hat Mongolisches Rindfleisch zubereitet.

Rita von Die Angelones hat ein Chili con Carne für die Challenge gekocht.

Falls du dir das Rezept Pinterest merken möchtest, findest du hier einen Pin für dich:

Rezept für veganes Ofengemüse mit Karotten, grünen Bohnen und Tofu. Dazu gibt es eine Zwetschgen Holunder Chutney mit Chili.

#foodblogsschweiz #chutney #vegan #ofengemüse #blechgericht #familienküche
Ofengemüse mit Chutney
Sommerlicher Salat mit Brombeeren und Aprikosen

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Aprikosen und Croûtons

Bunter Sommersalat mit Brombeeren, Aprikosen und Heidelbeeren – für die 6. Foodie Challenge von Foodblogs Schweiz habe ich den ganzen Warenkorb zu einem Salat verarbeitet.

Im Warenkorb waren:

Aprikosen, Brombeeren, Heidelbeeren, Gurke, Eichblattsalat und Knoblauch

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Heidelbeeren, Aprikosen, Croûtons und Feta
Sommersalat mit Brombeeren und Aprikosen

Für den Salat habe ich ein Aprikosendressing, gegrillten Maiskolben und Knoblauchcroûtons zubereitet und den fertigen Salat noch mit Fetakäse ergänzt.

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Heidelbeeren und Knoblauch-Croûtons mit Aprikosen-Salatsauce

Für 2 Personen

Knoblauch Croûtons

1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
Salz zum Würzen
1 – 2 Brötchen (oder Toastbrot)

Den Knoblauch in eine Schüssel geben und mit Olivenöl und etwas Salz vermischen. Die Brötchen in Würfel schneiden und mit dem Öl vermischen. Die Croûtons in der Pfanne, dem Backofen oder dem Airfryer knusprig braten.

Aprikosen-Salatsauce

2 reife Aprikosen
1 TL Honig (oder Ahornsirup)
2 EL Salatöl nach Wahl
1 EL Essig nach Wahl
Salz und Pfeffer zum Würzen

Für die Salatsauce alle Zutaten, bis und mit dem Essig, in einem Mixer oder mit dem Pürierstab mixen, bis die Salatsauce sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat

4 Handvoll Eichblattsalat (gerüstet und gewaschen)
1 Handvoll Brombeeren
1 Handvoll Heidelbeeren
1 – 2 Aprikosen
1/2 Gurke, halbiert, entkernt und in Scheiben geschnitten
1 Maiskolben, gekocht und gegrillt, die Kerne vom Kolben geschnitten
1/4 (nach Gusto mehr) Feta

Die Maiskolben kochen und grillen. Abkühlen lassen und die Kerne vom Kolben schneiden. Alle restlichen Zutaten, bis und mit der Gurke, waschen und falls nötig rüsten. In einer Schale anrichten und zusammen mit den Croûtons und der Aprikosen-Salatsauce servieren.

En Guete!

Sommerlicher Salat mit Brombeeren, Heidelbeeren, Aprikosen, Croûtons und Feta
Sommerlicher Salat mit Beeren

Auch bei dieser Challenge sind tolle Rezepte zusammengekommen. Auf Foodblogs Schweiz haben wir sie für euch gesammelt und zusammengefasst.

Foodblogs Schweiz Challenge

Rezepte der 6. Foodie Challenge findet ihr jetzt auf Foodblogs Schweiz.

Auch bei den anderen Mitgliedern des Organisationsteams von Foodblogs Schweiz sind tolle Rezept entstanden. Schaut vorbei und lasst euch inspirieren!

Bei Marlenes Sweet Things gibt es einen schnellen Blitzkuchen mit Brombeere, Blaubeeren und Aprikosen

Bei Foodwerk.ch gibt es feine Hähnchenroulade mit Aprikosen und Balsamicosauce

Bei Princess.ch findet ihr einen sommerlichen Streuselkuchen vom Blech

Hier findest du die Rezepte der vergangenen Foodie-Challenges.

Sommerlicher Salat mit Heidelbeeren, Brombeeren, Knoblauch-Croûtons, Gurke und Eichblattsalat. Dazu gibt es eine Aprikosen-Salatsauce.
Sommerlicher Salat mit Beeren und Aprikosen-Salatsauce
Cheesecake mit Himbeeren und Johannisbeeren

Low Carb Cheesecake

Wir sind mitten im Sommer und erfreuen uns über ganze viele wunderbare saisonale Früchte und Gemüse. Bei diesem wunderbaren Angebot macht die frische, saisongerechte Küche so richtig Freude. In den Sommermonaten können wir so richtig aus dem Vollen schöpfen und ganz viele kulinarische Träume verwirklichen.

Mitte Juli war es dann auch wieder Zeit für die Foodie-Challenge von Foodblogs Schweiz, welche bereits zum 5. Mal stattgefunden hat. Im Warenkorb waren dieses Mal:

Tomaten, Basilikum, Peperoni, Johannisbeeren, Kirschen, Himbeeren

Low Carb Cheesecake mit Himbeeren und Johannisbeeren
Low Carb Cheesecake mit Himbeeren und Johannisbeeren

Da ich Beeren sehr liebe habe ich mich bei diese Challenge für Johannisbeeren und Himbeeren entschieden. Mit dem frischen Beeren habe ich einen Low Carb Cheesecake mit Kokosmehl zubereitet.

Johannisbeeren und Himbeeren auf Low Carb Cheesecake
Himbeeren und Johannisbeeren

Rezept für Low Carb Cheesecake mit Beerensauce aus Himbeeren und Johannisbeeren

Eine Springform mit 18 cm Durchmesser
Boden der Springform mit Backpapier auslegen
Backofen auf 180 Grad vorgeheizt oder im Airfryer zubereiten

Cheesecake

250g Doppelrahmfrischkäse
200g Quark (Halbfett oder Rahmquark)
1 EL Kokosmehl
1 Vanillestange, Samen ausgekratzt
3 – 4 EL Erythrit (Oder Süssstoff nach Wahl)
2 Eier

Doppelrahmfrischkäse, Quark, Kokosmehl, die ausgekratzten Vanillesamen und den Süssstoff (Erythrit, Zucker, etc.) in einem Mixer geben und gut miteinander vermixen, bis sich alle Zutaten verbinden. Die Eier zugeben und nur ganz kurz untermixen. (Den Mixer dabei nicht zu lange betätigen). Die Cheesecakemasse in die vorbereitete Form geben und für ca. 30 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen. Anschliessend bei leicht geöffnetem Ofen für 15 Minuten abkühlen lassen. (Im Airfryer den Cheesecake im Airfryer bei 140 Grad für ca. 30 Minuten backen. Danach im leicht geöffneten Airfryer ca. 15 min auskühlen lassen) Den Cheesecake mindestens 4 Stunden im Kühlschrank festwerden lassen.

Beeren-Sauce

100 g Himbeeren
100 g Johannisbeeren
Süssstoff oder Zucker nach Wahl

Die Himbeeren zusammen mit Johannisbeeren aufkochen lassen und für ca. 5 köcheln lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb streichen. Die Sauce nach Geschmack süssen.

Dekoration

Himbeeren
Johannisbeeren

Den abgekühlten Cheesecake zusammen mit der Beerensauce und den Johannisbeeren und Himbeeren servieren.

En Guete!


Low Carb Cheesecake mit Himbeeren und Johannisbeeren
Low Carb Cheesecake mit Himbeeren und Johannisbeeren

Auch bei dieser Challenge sind wieder tolle Rezepte zusammengekommen. Auf Foodblogs Schweiz haben wir die Rezepte für euch gesammelt und zusammengefasst.

Foodie Challenge Juli

Auch die anderen Mitglieder vom Team haben tolle Rezepte für die Foodie-Challenge zubereitet.

Holunderblütenpudding mit Erdbeeren

Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren

Der Warenkorb für die 4. Foodie Challenge der Foodblogs Schweiz war gefüllt mit wunderbaren Zutaten. Bei den tollen Produkten, die im Moment Saison haben, ist es eine Freude zu kochen. Im Juni gibt es so viel Schönes zum Schlemmen. Ich habe mir aus dem Warenkorb Holunderblüten und Erdbeeren ausgesucht und damit einen feinen Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren gekocht. Der Pudding wird nur mit Milch, etwas Zucker und Agar Agar zubereiten und schmeckt wunderbar leicht und erfrischend.

Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
Holunderblüten Pudding

Im Warenkorb waren:

Frühkartoffeln, Rosmarin, Zucchetti, Holunderblüten und Erdbeeren

Holunderblüten

Die Holunderblüten sollten an einem sonnigen Tag, am besten um die Mittagszeit, geerntet werden. Die Dolden nicht waschen, da sonst der Blütenstaub verloren geht. Um die Käfer in den Dolden zu entfernen, kann man versuchen, die Dolden auf ein gelbes Blatt zu legen. Theoretisch wechseln die Käfer dann auf das Blatt. Auch wenn die Dolden sehr gut abgesucht werden, kann es immer mal wieder passieren, dass sich ein Insekt gut versteckt hat und in der Milch landet. Ich habe diese mit dem Löffel abgeschöpft …

Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
Holunderblüten Pudding

Rezept für erfrischenden Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren

Für die Holunderblüten-Milch

500 ml Mich
2 bis 3 Holunderblüten-Dolden

Die Milch in ein tiefes Gefäss giessen und die Holunderblüten-Dolden hineinstellen. Für 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Durch ein feines Sieb giessen.

Für den Pudding

500 ml Holunderblütenmilch
1 Päckchen Agar Agar
2 bis 3 EL Zucker

Die Holunderblüten-Milch mit dem Zucker und dem Agar Agar verrühren. Die Milch unter rühren aufkochen und für 2 Minuten köcheln lassen. Die Milch auf 4 kleine Schälchen à ca. 150 ml verteilen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Für das Topping

Erdbeeren
Holunderblüten

Die Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Holunderblüten auf dem Pudding anrichten.

En Guete!


Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
Holunderblüten Pudding

Bei der 4. Foodie-Challenge sind ganz viele tolle Rezepte zusammen gekommen. Die Zusammenfassung dieser findet ihr im Beitrag zur Challenge auf Foodbloggs Schweiz. Nachfolgend findet ihr die Beiträge der anderen Organisatoren.

Kartoffel Focaccia mit Rosmarin von Marlenes sweet thing

Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch
Holunderblüten Pudding mit Erdbeeren. Ein feines, erfrischendes Dessert aus Holunderblütenmilch