Vegane Jackfruit Tacos

Schon seit einiger Zeit habe ich mir vorgenommen, jede Woche etwas Neues auszuprobieren. Damit meine ich nicht nur einfach ein neues Rezept, sondern ein Lebensmittel, das wir noch nie ausprobiert haben oder das wir seit Jahren nicht mehr gegessen haben, weil mir denken, dass wir es nicht mögen. Mit meinem Projekt gestartet habe ich dabei mit einer Dose Jackfruit, welche es seit Kurzem auch bei uns im Grossverteiler zu kaufen gibt. Aus der Jackfruit habe ich vegane Jackfruit Tacos zubereitet.

Vegane Jackfruit Tacos
Vegane Jackfruit Tacos

Jackfruit

Jackfruit wird in der asiatischen Küche verwendet. Die unreifen Fürchte können geschält wie Gemüse gekocht werden. Die jungen unreifen Früchte werden auch als veganer Fleischersatz verwende, da die Fasern und die Konsistenz der Frucht nach dem kochen Ähnlichkeit mit pulled Pork oder pulled Chicken haben.

Vegane Jackfruit Tacos
Vegane Jackfruit Tacos

Rezept für Jackfruit Tacos

Für die Jackfruit Tacos die Jackfruit abgiessen, mit Wasser abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Jackfruit mit den Fingern grob zerteilen. Die Zwiebeln ca. 5 Minuten lang im Olivenöl andünsten. Dabei darauf achten, dass die Zwiebeln nicht verbrennen. Knoblauch und Gewürze dazu geben und kurz mit dünsten. Die Jackfruit dazu geben und für ca. 5 Minuten auf kleiner Stufe weiter dünsten lassen.Mit Orangensaft, Sojasauce und Ahonrsirup ablöschen und köcheln lassen, bis die ganze Flüssigkeit weg ist. Die Jackfruit mit einer Gabel auseinanderziehen und zusammen mit kleinen Tortillas und Beilagen nach Wahl servieren.

Vegane Jackfruit Tacos

Rezept für vegane Jackfruit Tacos

Die Jackfruit Tacos sind scharf gewürzt und eine tolle Alternative zu pulled Pork oder pulled Chicken.

Zutaten

Pulled Jackfruit

  • 1 Dose junge grüne Jackfruit abgetropft 300 g
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 TL Chili
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • 1 EL Tomatenpaste
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Kurkuma
  • 150 ml Orangensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer

Tacos

  • Mini Tortillas
  • Beilagen nach Wahl

Anleitungen

  • Die Jackfruit abgiessen, mit Wasser abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Jackfruit mit den Fingern grob zerteilen.
  • Die Zwiebeln ca. 5 Minuten lang im Olivenöl andünsten. Dabei darauf achten, dass die Zwiebeln nicht verbrennen. Knoblauch und Gewürze dazu geben und kurz mit dünsten. Die Jackfruit dazu geben und für ca. 5 Minuten auf kleiner Stufe weiter dünsten lassen.
  • Mit Orangensaft, Sojasauce und Ahonrsirup ablöschen und köcheln lassen, bis die ganze Flüssigkeit weg ist. Die Jackfruit mit einer Gabel auseinanderziehen und zusammen mit kleinen Tortillas und Beilagen nach Wahl servieren.

En Guete!

    Koch mein Rezept

    Warum ich gerade jetzt auf Tacos komme? Wir sind in der nächsten Runde vom „Koch mein Rezept“ angelangt und mir wurde dabei der sehr sympathische Blog „Kreativ Drachen Blog“ von Daniela und Kiki zugelost, wo sich alles um kochen, backen und Do-it-yourself Projekte dreht. Bei ihnen habe ich die „Inside out Burritos“ mit pulled Pork gesehen und mich gleich dazu entschieden, etwas ähnliches zu kochen. Dabei sind die feinen Jackfruit Tacos entstanden, die sehr den Burritos vom Kreativ Drachen Blog ähneln

    Weiter Rezept zum Blog-Event findest du hier: Rezepte „Koch mein Rezept“

    Aus Grossmutters Küche – Biskuitroulade mit Äpfeln

    Foodie-Challenge von Foodblogs-Schweiz

    Der Warenkorb der Foodie-Challenge von Schweizer Foodblogs war wie immer mit tollen saisonalen Zutaten bestückt, welche Raum für viel Kreativität gelassen haben. Im Warenkorb waren diesen Monat:

    Bärlauch, Rüebli, Champignons, Eier, Äpfel und Dinkel

    Biskuitroulade mit Äpfeln
    Biskuitroulade mit Äpfeln

    Ich habe mich für Dinkel (in Form von UrDinkelmehl), Eier und Äpfel entschieden und daraus zwei feine Desserts zubereitet. Eine traditionelle Apfelwähe und eine Biskuitroulade mit Äpfeln. Beide Rezepte lassen sich wunderbar mit UrDinkelmehl zubereiten. Ich finde, durch das UrDinkelmehl werden beide Gebäck noch aromatischer.

    Biskuitroulade mit Äpfeln und UrDinkelmehl

    Die Biskuitroulade mit einer Füllung aus geraffelten Äpfeln und geschlagenem Rahm gab es bei uns schon in meiner frühen Kindheit. Noch heute mag ich die Kombination sehr gerne. Die Roulade wird luftig, leicht und dank den Äpfeln schön saftig.

    Der Teig für die Biskuitroulade gilt häufig als eher kompliziert. Eier trennen, getrennt aufschlagen etc. können umständlich sein. Und wenn der Teig falsch zubereitet wird, geht er nicht richtig auf oder bricht beim Rollen. Das muss aber nicht sein. Mit dem einfachen Rezept geht das ganz problemlos. Es braucht dafür etwas Zeit bis die Eier richtig gut aufgeschlagen sind.

    Damit die Roulade später beim Rollen nicht bricht, wird sie noch heiss gerollt und in ein Küchentuch eingepackt.

    Rezept für Biskuitroulade mit Äpfeln und UrDinkelmehl

    Die Biskuitroulade mit Äpfeln und UrDinkelmehl ist ein leichtes und luftiges Dessert.

    Zutaten

    Für die Roulade

    • 4 Eier
    • 120 g Zucker
    • 120 g UrDinkelmehl wahlweise Weissmehl

    Für die Füllung

    • 200 ml Vollrahm Sahne
    • 2 EL Puderzucker
    • 1 TL Maisstärke
    • 2 Äpfel geschält und an der Bircherraffel geraffelt
    • 1 EL Zitronensaft

    Anleitungen

    Für die Biskuitroulade

    • Eier und Zucker zusammen schaumig rühren, bis die Masse hell und schaumig ist.
    • Das Mehl dazu sieben (damit keine Klümpchen entstehen) und vorsichtig unter die Masse heben.
    • Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
    • Die Masse gleichmässig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen für 10 bis 15 Minuten backen.
    • Nach dem Backen das noch heisse Biskuit mit einem Küchentuch aufwickeln und aufgerollt abkühlen lassen.

    Füllung

    • Den Rahm zusammen mit dem Puderzucker und der Maisstärke steifschlagen.
    • Die Äpfel schälen und an der Bircherraffel fein raffeln.
    • Die geraffelten Äpfel sofort mit Zitronensaft vermischen und unter den geschlagenen Rahm heben.
    • Die Füllung auf dem Biskuit verteilen und aufrollen.
    • Ca. eine Stunde kühl stellen und möglichst frisch geniessen.

    Die Zusammenfassung aller Teilnehmer der Foodie-Challenge findest du wie immer auf Schweizer Foodblogs.

    Auch bei den anderen Foodblogs Schweiz Gründungsmitgliedern wurde etwas Feines für die Challenge zubereitet:

    Marlene’s sweet things – Oeuffs Cocotte mit Pilzen

    Die Angelones – Pancakes italiana

    Princess.ch – Apfel-Brot-Pudding aka Scheiterhaufen

    Foodwerk – Dinkel Cake mit Joghurt, Rüebli und Zitrone

    Focaccia Svizzera mit Polenta, Schweizer Käse und Cervelat

    Saisonal und regional einkaufen ist nicht immer ganz einfach. Wenn wir im Februar durch die Gemüseabteilung gehen, gibt es dort viele Gemüsesorten zu kaufen, die im Moment einfach keine Saison haben. So sind z.B. Broccoli, Blumenkohl und Tomaten das ganze Jahr erhältlich und werden gefühlt auch von allen gekauft, ohne das dies gross hinterfragt wird. Klar kann die momentane Gemüseauswahl auch mal langweilig werden. In solchen Fällen greife ich gerne auf Schweizer Tiefkühlgemüse zurück.

    Focaccia Svizzera

    Saison haben unter anderem die folgenden Gemüsesorten:

    Bodenkohlrabi, Chicorée, Chinakohl, Cicorino Rosso, Federkohl/Grünkohl, Karotte, Knoblauch, Knollensellerie, Kopfsalat grün/rot, Kürbis, Lauch, Nüsslisalat, Pastinake, Pfälzerrübe, Portulak, Radieschen, Rande, Rosenkohl, Rotkabis, Salate aus Hydroproduktion, Schalotte, Schnittlauch, Schwarzwurzel, Topinambur, Weisskabis, Wirz, Zuckerhut, Zwiebel

    Foodblogs Schweiz

    Für die Foodblogs Schweiz Challenge haben wir für euch 6 saisonale und regionale Zutaten in den Warenkorb gelegt. Diese waren:

    Chicorée, Mais (Maisgriess, Maismehl, Polenta, Bramata), Äpfel, Federkohl, Rosmarin und Schweizer Käse

    Für die Challenge habe ich Polenta, Schweizer Käse und Rosmarin ausgesucht und daraus ein Focaccia Svizzera gebacken. Die Polenta und den Rosmarin habe dafür in den Teig eingearbeitet. Die Focaccia habe ich mit Schweizer Käse, ich habe Tilsiter verwendet, und Cervelat belegt. Die Focaccia Svizzera, schmeckt lauwarm ganz wunderbar zum Apéro.

    Rezept für Focaccia Svizzera mit Polenta, Schweizer Käse und Cervelat

    Die Focaccia Svizzera wird mit einem Vorteig, einem Poolisch und einem Brühstück aus Polenta zubereitet. Das Brühstück verhindert, dass die Polenta zu viel Flüssigkeit aus dem Teig aufsaugt und die Focaccia später trocken wird. Der Teig ist eher feucht und löst sich beim Kneten nicht ganz von der Schüssel.

    Der feuchte Teig wird nach der Gare mit den Fingern auf ein gut geöltes Blech gestrichen. Das Öl verhindert, dass das Focaccia nach dem Backen am Blech festklebt. Käse und Cervelat werden nach der Stückgare auf dem Teig verteilt und leicht eingedrückt.

    Focaccia Svizzera

    Rezept für Focaccia mit Polenta, Schweizer Käse und Cervelat

    Das Focaccia Svizzera ist wird am Besten lauwarm zum Apèro serviert.

    Zutaten

    Poolish

    • 100 g Wasser
    • 100 g Mehl
    • 0.2 g Frischhefe

    Brühstück

    • 100 g grobe Polenta
    • 200 g Wasser

    Hautpteig

    • Poolish
    • Brühstück
    • 300 g Weissmehl
    • 1 Zweig Rosmarin fein gehackt
    • 5 g Frischhefe
    • 10 g Salz
    • 200 g Wasser

    Belag

    • 150 g Tilsiter
    • 1 Cervelat

    Anleitungen

    Poolish

    • Für das Poolish Mehl, Wasser und 0.2 g Frischhefe in einem hohen Gefäss miteinander verrühren und zugedeckt für mind. 12 Stunden stehen lassen.

    Brühstück

    • Das Wasser erhitzen und kochend über die Polenta giessen. Umrühren und ein paar Stunden quellen lassen.

    Hauptteig

    • Alle Zutaten für den Hauptteig in die Schüssel der Haushaltsmaschine geben, dabei zuerst ca. 20 g Wasser zurückhalten und dieses bei Bedarf dazu geben.
    • Den Teig für 5 Minuten auf der niedrigsten Stufe kneten lassen und danach für 5 Minuten auf der zweiten Stufe auskneten. (Hinweis der Haushaltsmaschine beachten)
    • Den Teig zudecken und für ca. 2 Stunden aufgehen lassen. Dabei alle 30 Minuten von allen Seiten stretchen und falten.
    • Ein Backblech gut mit Olivenöl einölen. Den Teig darauf geben und mit den Fingern auf dem Blech ausstreichen, bis der Teig 1 cm dick ist. Mit Olivenöl bestreichen und zugedeckt nochmals 45 bis 60 Minuten gehen lassen.
    • Den Backofen auf 230 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen.
    • Den Käse in Würfeli schneiden. Den Cervelat schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Alles auf dem Teig verteilen und mit den Fingern leicht in den Teig drücken.
    • 25 bis 30 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und lauwarm servieren.

    Auf Foodblogs Schweiz findet ihr wie immer die Zusammenfassung zur Challenge, schaut vorbei und lasst euch inspirieren. Die Rezepte zu den vergangenen Challenges finde ihr hier: Rezepte Foodblogs Schweiz Challenge

    Auch bei den anderen Foodblogs Schweiz Gründungsmitgliedern wurde etwas Feines für die Challenge zubereitet:

    Marlene’s sweet things – Polenta Kuchen mit karamelisierten Äpfeln

    Foodwerk.ch – Quark Pizokel

    Möchtest du dir das Rezept für später merken? Nachfolgend habe ich einen Pin für die vorbereitet.

    Breakfast Sandwich

    Sandwich Day – Breakfast Sandwich

    Zwei Scheiben Brot und ein fast beliebiger Belag und fertig ist das Sandwich. Die früher vor allem im englischen Sprachraum beliebte Zwischenmahlzeit ist heute ganz international. Sandwiches gibt es in allen möglichen Formen und mit fast ebenso vielen Namen. Wir haben früher zum Sandwich gerne „Iklämtms“, also Eingeklemmtes gesagt. Aber ganz egal wie wir das Sandwich nennen, die einfache Mahlzeit schmeckt uns besonders selbst gemacht immer gut. Grund genug für mich, zusammen mit ein paar lieben Bloggerkolleginnen und -Kollegen einen kleinen Sandwich-Event auf die Beine zu stellen. Für den Event habe ich mich für ein warmes Breakfast Sandwich entschieden.

    Breakfast Sandwich

    Trend Food

    Wir wurden in letzter Zeit schon fast überrollt mit TikTok Food Trends. Dalgona Coffee, Pancakes Cereals, Nacho Table, Garden Foccacia, Breakfast Sandwichrs, Chocolate Bombs und sicher noch einiges mehr gingen auf Tik Tok viral. Und auch ich konnte nicht allen witzigen Ideen widerstehen. Die Pancakes Cereals hatten es mir sofort angetan und ich habe sie inzwischen schon einige Male zubereitet. Das Breakfast Sandwich hat einer unser Junior entdeckt und bereitet dieses auch öfters, abwechslungsweise mit der Tortilla Variante, zum Frühstück zu.
    Wo all die Trends ihren Ursprung haben, ist für mich nicht ersichtlich, da Tik Tok nicht zu meinen bevorzugten Social Medias gehören. Ich habe die Köstlichkeiten und Food Trends auf anderen Kanälen, vor allem auf Instagram, zum ersten Mal gesehen. Das Breakfast Sandwich hat mir einer unseren Junioren gezeigt, ob es das auf Instagram oder auf YouTube war, weiss ich nicht mehr.

    Rezept für Breakfast Sandwich


    Ich finde das Breakfast Sandwich eine tolle Idee und habe sie darum zum Sandwich Day für euch nachgebaut. Dafür habe ich ein einfaches Toastbrot gebacken, ein französisches Omelette angerührt und das ganze habe ich mit feinem Käse und Schinken gefüllt.

    Breakfast Sandwich
    Rezept drucken
    5 von 6 Bewertungen

    Rezept für Breakfast Sandwich

    Das Trend Breakfast Sandwich mit selbst gemachtem Toast.
    Gericht: Frühstück

    Zutaten

    Breakfast Sandwich

    • 2 Stück Toast selbst gemacht
    • 2 Eier
    • 1 EL Milch
    • 1/8 TL Salz
    • Pfeffer
    • 1 Scheibe Schinken
    • Ein Handvoll grob geriebener Halbhartkäse oder Käsescheibe
    • Butter für die Pfanne

    Anleitungen

    • Die Eier aufschlagen und mit der Milch und dem Salz verrühren. Pfeffer nach Geschmack daszugeben.
    • Butter in einer Bratpfanne erhitzen. Die verrührten Eier dazugeben und sanft stocken lassen.
    • Zwei Toastscheiben auf die Eiermasse legen. Wenn das Ei gestockt ist, das Omelette wenden.
    • Mit Schinken und Käse belegen.
    • Das Sandwich "zusammenfalten".
    • Das Sandwich auf beiden Seiten golden braten und warm servieren.

    En Guete!

      Nachfolgend finde ihr viele tolle Sandwich Ideen von den anderen Teilnehmern:

      Volker von Volkermampft mit Wildes Walnuss-Baguette mit Birne & Gorgonzola & Rehrücken
      Cornelia von SilverTravellers mit Englisches Gurkensandwich
      Gabi von USA kulinarisch mit Homemade Chick-Fil-A Chicken Sandwich
      Jill von Kleines Kuliversum mit Bánh mì Tofu – vietnamesisches Sandwich mit Tofu
      Susanne von magentratzerl mit Quesadillas mit Ente, karamellisierten Zwiebeln und Mangocreme
      Carina von Coffee2Stay mit Grilled Cheese Sandwich mit Apfel
      Simone von zimtkringel mit Maultaschenweckle
      Conny von foodforthesoul mit French Toast mit Gorgonzola und Feigen
      zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf mit Das Herbst-Sandwich
      Bettina von homemade & baked mit Avocado Ei Sandwich
      Stephie von kohlenpottgourmet mit Mandel-Cranberry-Brot mit Camembert und karamellisiertem Thymian
      Britta von Brittas Kochbuch mit Schnelle Sandwiches aus dem Sandwichmaker
      Susi von Turbohausfrau mit Thunfisch-Tramezzini
      Aniko von Paprika meets Kardamom mit Flammkuchen-Fladenbrot

      Cupcakes mit gebrannten Mandeln

      Gebrannte Mandeln Cupcakes

      Welche Chilbispezialität vermisst du? – Wir haben uns diese Fragen für den ersten Event von Swiss Food Discovery gestellt. Unser Team bereitet unter dem Oberbegriff „Chilbi“ ihre liebsten Chilbisspezialitäten zu und teilt die Rezept in ihren Blogs und auf Instagram. Auch die Leser sind aufgefordert mit zu machen. So können wir die Köstlichkeiten selbst zubereiten und so ein bisschen Chilib und unsere Wohnzimmer bringen. Für den Event habe ich gebrannte Mandeln Cupcakes zubereitet.

      Gebrannte Mandeln

      Chilibi

      Chilibi ist das schweizerische Bezeichnung für Jahrmarkt. Chilibis finden bei uns vor allem im September und Oktober statt. Neben den Fahrgeschäften finden wir meistens auch eine Auswahl an Foodständen, welche allerlei köstliches anbieten.

      Magenbrot, Zuckerwatte, türkischer Honig und gebrannte Mandeln gehören da für mich unbedingt mit dazu. Für den Event habe ich mich für die gebrannten Mandeln entschieden. Sie schmecken nicht nur köstlich zum Essen, sie duften auch so herrlich bei der Zubereitung, dass gleich die ganze Wohnung nach Chilbi riecht. Gebrannte Mandeln sind ganz einfach zum Selbermachen. Sie brauchen nur etwas Geduld und Kraft in den Händen. Die selbst gemachten gebrannten Mandeln habe ich zu süssen gebrannten Mandeln Cupcakes verarbeitet.

      Gebrannte Mandeln Cupcakes

      Rezept für gebrannte Mandeln Cupcakes

      Für gebrannte Mandeln braucht es nur Wasser, Zucker, Gewürze und Mandeln. Daraus wird mit etwas Geduld und Muskelkraft eine feine Köstlichkeit, die wunderbar weiterverarbeitet werden kann. Die süssen Mandeln habe ich mit in den Cupcake-Teig gepackt und sie auch zur Dekoration der Cupcakes verwendet. Wie die gebrannten Mandeln, sind auch die Cupcakes schnell gemacht. Für das Topping aus einer Swiss Meringue Buttercreme mit Zimt, braucht es dann ein bisschen Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Diese Buttercreme ist bei der ersten Zubereitung etwas schwierig. Das Eiweiss darf nicht zu heiss bekommen und beim Aufschlagen darf man nicht die Nerven verlieren, wenn sich die Masse trennt. Die Masse verbindet sich beim weiteren Aufschlagen wieder miteinander. Wem diese Variante zu kompliziert ist, kann ohne Problem auf die amerikanische Buttercreme zurückgreifen.

      Gebrannte Mandeln Cupcakes

      Rezept für gebrannte Mandeln Cupcakes

      Gebrannte Mandeln sind eine typische Chilbi (Jahrmarkt) Spezialität. Die feinen, karamellisierten Mandeln wurden zu leckeren Cupcakes verarbeitet.
      Vorbereitungszeit20 Min.
      Zubereitungszeit15 Min.
      Backzeit25 Min.
      Arbeitszeit1 Std.
      Gericht: Dessert
      Land & Region: Schweiz
      Keyword: Chilbirezept, Cupcakes, Gebrannte Mandeln
      Portionen: 9 Stück

      Equipment

      • Muffinform und Papierförmchen

      Zutaten

      Gebrannte Mandeln

      • 200 g Zucker
      • 1/2 TL Zimt
      • 1 dl Wasser
      • 200 g Mandeln

      Cupcakes

      • 120 g Butter
      • 100 g Zucker
      • 2 Eier
      • 120 g Mehl
      • 100 g gebrannte Mandeln gehackt
      • 1 TL Backpulver
      • 1/4 TL Zimt
      • 1 Prise Salz
      • 100 ml Milch

      Topping

      • 2 Eiweisse
      • 80 g Zucker
      • Prise Salz
      • 1/4 TL Zimt
      • 100 g weiche Butter

      Dekoration

      • gebrannte Mandeln

      Anleitungen

      Gebrannte Mandeln

      • Zucker, Wasser, Mandeln und Zimt in eine weite Pfanne geben und aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis das Wasser ganz verdampft und der Zucker trocken wird. Dann so lange weiter rühren, bis der Zucker anfängt, sich zu verflüssigen (nicht zu lange) und an den Mandeln klebt. Auf einem mit Backpapier belegten Blech auskühlen lassen. Achtung heiss!

      Cupcakes

      • Butter und Zucker zusammen schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen dazu geben und so lange weiter rühren, bis die Masse heller geworden ist.
      • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
      • Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und gehackte gebrannte Mandeln miteinander verrühren und zusammen mit der Milch unter die bereits angerührte Masse heben, bis sich alles gut vermischt hat.
      • Den Teig auf die Backförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

      Swiss Meringue Buttercreme

      • Das Eiweiss zusammen mit dem Zucker, Zimt und einer Prise Salz über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf 65 Grad erhitzen. Mit einem Thermometer messen. Die Masse in eine Rührschüssel geben und aufschlagen, bis sie sehr steif ist. Dann die Butter Stück für Stück beigeben. Die Masse so lange verrühren, bis sie eine festere Konsistenz hat. (Falls die Masse sich scheidet, so lange weiter rühren, bis sich alles wieder verbunden hat.)

      Notizen

      Die Swiss Meringue Buttercreme ist etwas schwieriger in der Herstellung und gelingt nicht immer. Eine einfachere Variante ist die Amerikanische Buttercreme.
      Gebrannte Mandeln Cupcakes

      Im Rahmen vom Chilbi-Event haben alle vom Event ihr liebstes Chilbi-Rezept gepostet. Nachfolgend findest du ihre Beiträge:

      Frische Brot

      World Bread Day – Hirse UrDinkel Brot

      English version for the recipe „Hirse UrDinkel Brot“ below

      Auch wenn ich gerne schnelle Brote backe, so haben doch Brote mit etwas längerer Gare durchaus sehr viele Vorzüge. Dabei müssen diese Brote nicht zwingend komplizierter in der Zubereitung sein. Sie brauchen ganz einfach ein wenig mehr Zeit, das ist alles. Ich habe mich für den World Bread Day für ein einfaches Hirse UrDinkel Brot entschieden. Das Brot kommt mit 1 Gramm Hefe aus und geht über Nacht bei Zimmertemperatur.

      Hirse UrDinkel Brot

      Organisiert wird der Event zum World Bread Day sein 15 Jahren vom Kochtopf. Beim Synchronbacken vom Kochtopf mache ich seit Jahren fast jeden Monat mit, aber beim World Bread Day kommt mir komischerweise immer mal wieder etwas dazwischen. Auch dieses Jahr habe ich das Brot ganz knapp vor dem Termin gebacken. Vor sieben Jahren habe ich zum ersten Mal beim World Bread Day mitgemacht und ein Dinkelbrot mit Amaranth gebacken. In den Jahren darauf sind dann noch ein Weggen, ein Kümmelbrot, ein Dinkelbrot mit Leinsamen und im letzten Jahr das Marronibrot dazugekommen.

      Rezept für Hirse UrDinkel Brot

      Wenn trockene Zutaten wie Samen, Getreidekörner, Flocken oder Nüsse dem Brot zugefügt werden, empfiehlt es sich ein Brüh- oder Quellstück anzufertigen. Dies macht man, damit die Zutaten besser verträglich sind und das Brot am Schluss nicht zu trocken wird. Ich habe mich bei der Hirse für ein Brühstück entschieden, habe dabei aber etwas weniger Wasser als „normal“ verwendet, damit die Hirse im Brot noch spürbar ist.

      Brühstück

      Für das Brühstück habe ich die Hirse mit kochendem Wasser übergossen und so lange quellen lassen, bis die Hirse alles Wasser aufgesaugt hat. Das Brot kommt ohne Vorteig aus. Es wird aber nur mit einem Gramm frischer Hefe zubereitet und darf dann über Nacht bei Zimmertemperatur gehen. Die lange Gare bringt mehr Geschmack ins Brot und verringert auch die Phytinsäure im Brot, was das Brot verträglicher macht. Ein Phytinsäure-Überschuss sollte vermieden werden, damit wir das Eisen aus den eisenhaltigen Lebensmitteln bestmöglich verwerten können.

      UrDinkel

      Mit UrDinkel zu backen ist nicht schwierig. Man sollte dabei aber beachten, dass der Teig weniger lange geknetet wird und das der Teig gerne „fliesst“. Von daher empfiehlt es sich, das Brot in einem Garkörbchen oder in einer, mit einem bemelten Küchentuch ausgelegten, Schüssel aufgehen zu lassen.

      Hirse UrDinkel Brot

      Rezepf für Hirse UrDinkel Brot

      Rezept für ein gut bekömmliches Brot aus Hirse und UrDinkel. Das Brot wird am Abend vorbereitet und geht über Nacht auf.

      Zutaten

      Brühstück

      • 140 g Hirse ganz
      • 100 g Wasser kochend

      Hauptteig

      • Brühstück vorbereitet
      • 200 g UrDinkel Mehl hell
      • 200 g UrDinkel Vollkornmehl
      • 100 g Weissmehl
      • 10 g Salz
      • 1 g Hefe
      • 320 ml Wasser

      Zum Bestreuen

      • 3 EL Hirseflocken

      Anleitungen

      Brühstück

      • Für das Brühstück die Hirse mit kochendem Wasser übergiessen, nach dem Abkühlen zugedeckt in den Kühlschrank stellen und einige Stunden quellen lassen.

      Hauptteig

      • Das Brühstück mit dem Mehl, Salz, Hefe und Wasser zu einem Teig zusammenfügen und für 4 Minuten von der Haushaltsmaschine kneten lassen.
      • Den Teig zugedeckt über Nacht (12-14 Stunden) aufgehen lassen.
      • Das Brot auf etwas Mehl zu einem Brot formen und mit den Hirseflocken bestreuen. Ein Garkörbchen mit Mehl bestäuben und den Teig mit dem Verschluss nach unten in das Garkörbchen legen. Mit Hirseflocken bestreuen und zugedeckt für 30 Minuten aufgehen lassen.
      • In der Zwischenzeit einen Gusseisentopf (bitte Herstellerhinweise beachten) im Backofen auf 240 Grad aufheizen.
      • Das Brot in den Topf geben und zugedeckt für 30 Minuten backen. Den Deckel vom Topf nehmen und die Temperatur auf 200 Grad senken. Das Brot für 20 Minuten fertig backen.

      En Guete!

        Englisch version

        Hirse UrDinkel Brot

        Even though I like to bake fast breads, the ones with a longer riseing time have many advantages. These breads do not necessarily have to be more complicated to prepare. They simply need a little more time, that’s all. For World Bread Day, I have chosen a simple millet spelt bread. The bread gets by with 1 gram of yeast and goes overnight at room temperature.

        The World Bread Day event is organized by Kochtopf for 15 years. Seven years ago, I took part in World Bread Day for the first time and baked a spelt bread with amaranth. In the following years I added a Weggen, a caraway bread, a spelt bread with linseed and last year the marroni bread.

        Recipe for millet spelt bread

        If dry ingredients, such as seeds, grains, flakes or nuts, are added to the bread, it is recommended to make a scalding. This is done so that the ingredients are better tolerated and the bread does not become too dry at the end. I decided to use a scalding for the millet, but I used a little less water than „normal“ so that the millet is still perceptible in the bread.

        Scalding piece

        For the millet scalding, I poured boiling water over the millet and let it soak until the millet had absorbed all the water. The bread does not need any pre-dough. But it is prepared with only one gram of fresh yeast and can be left overnight at room temperature. That brings more taste to the bread and also reduces the phytic acid in the bread, which makes the bread more digestible. An excess of phytic acid should be avoided, so that we can make the best use of the iron from the foods.

        Spelt

        Baking with spelt is not difficult. However, you should note that the dough is not kneaded for as long and that the dough likes to „flow“, so it is recommended to let the bread rise in a basket or a bowl covered with a kitchen towel.

        Recipe for millet spelt bread

        Recipe for an easily digestible bread made from millet and original spelt. The bread is prepared in the evening and rises overnight.

        Zutaten

        Millet scalding

        • 140 g millet whole
        • 100 g water boiling

        Main dough

        • Millet scalding
        • 200 g spelt flour
        • 200 g spelt wholemeal flour
        • 100 g white flour
        • 10 g salt
        • 1 g yeast
        • 320 ml water

        To sprinkle

        • 3 tablespoons millet flakes

        Anleitungen

        Millet scalding

        • To make the millet scalding, pour boiling water over the millet, cover it and put it in the refrigerator after it has cooled down and let it swell for a few hours.

        Main dough

        • Mix the stock with the flour, salt, yeast and water to a dough and knead it for 4 minutes in the household machine.
        • Cover the dough and let it rise overnight (12-14 hours).
        • Form the bread into a loaf on some flour and sprinkle with the millet flakes. Dust a basket with flour and place the dough in the basket with the lid facing down. Sprinkle with millet flakes and let rise covered for 30 minutes.
        • In the meantime, heat up a cast iron pot (please follow the manufacturer’s instructions) in the oven to 240 degrees.
        • Put the bread into the pot and bake covered for 30 minutes. Take the lid off the pot and lower the temperature to 200 degrees. Bake the bread for 20 minutes.

        Pan Pizza – Rezept für Pfannenpizza

        Pan Pizza ist gerade ein grosser Trend in der USA. Und so ist bei King Arthur das Rezept für Pan Pizza, welches From Snuggs Kitchen und Kochtopf für das #synchronbacken ausgewählt haben, auch das Rezept des Jahres 2020.

        Pan Pizza – Pfannenpizza

        Rezept für Pan Pizza – Pfannenpizza

        Ich habe mich dieses Mal ans Rezept gehalten und nur etwas mit dem Mehl gespielt. Dafür habe ich einen kleinen Anteil des Weissmehls durch Vollkornmehl ersetzt. Mein Zeitplan war nicht so ideal, aber zum Schluss hat dann noch alles geklappt. Die cheesy Pan Pizza war fein, aber die dünne Pizza wird hier wohl der Favorit bleiben. Der Teig ist ganz einfach. Er wird nur zusammengerührt und dann wird er 4×4 mal gezogen und gefalten.

        Pan Pizza
        Pan Pizza
        Rezept drucken
        5 von 3 Bewertungen

        Rezept für Pan Pizza – Pfannenpizza

        Ein einfaches Rezept für eine Pfannenpizza (Pan Pizza). Der Hefeteig wird nur angerührt und gefalltet und kommt dann bis zu 72 Stunden in den Kühlschrank

        Equipment

        • Gusseisenpfanne, Durchmesser 25 bis 28 cm

        Zutaten

        Für den Teig

        • 200 g Weissmehl
        • 40 g Vollkornmehl
        • 3/4 TL Salz
        • 1/2 TL Trockenhefe
        • 170 g lauwarmes Wasser
        • 1 EL Olivenöl

        Fertigstellung / Belag

        • 1 1/2 EL Olivenöl für die Pfanne
        • 200 g Mozzarella in Stücke
        • 100 ml Tomatensauce

        Anleitungen

        Für den Teig

        • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einer Kelle oder einem Löffel verrühren, bis sich der Teig verbunden hat. Das dauert ca. 1 Minute. Zudecken und bei Raumtemperatur stehen lassen.
        • Nach 5 Minuten den Teig in der Schüssel 4x mal "strecken und falten", dabei die Schüssel jedes Mal um 90 Grad drehen. Diesen Vorgang nochmals 3-mal wiederholen. (So, dass der Teig 4×4 Mal gestreckt und gefaltet wurde)
        • Den Teig zugedeckt nochmals für 20 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
        • Danach darf der Teig zugedeckt 12 bis max. 72 Stunden in den Kühlschrank.

        Fertigstellen / Belag

        • Den Teig 3 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. 1 1/2 EL Olivenöl in einer Gusseisenpfanne mit oberem Durchmesser 25 bis 28 cm (Der untere Durchmesser sollte ca. 23 cm sein) geben. Die Gusseisenpfanne mit dem Öl ausstreichen.
        • Den Teig in die Pfanne legen und den Teig einmal im Öl wenden. Den Teig mit den Fingern in der Pfanne verteilen. Der Teig muss den ganzen Pfannenboden bedecken. Den Teig zugedeckt für 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
        • 30 Minuten vor dem Backen einen Rost auf die unterste Schiene des Backofens stellen und einen Rost oben ca. 10 cm vom Heizelement entfernt einschieben. Den Backofen auf 230° vorheizen.
        • Die Pizza mit 1/2 des Mozzarellas bis zum Rand bestreuen. Die Tomatensauce darüber geben und mit dem restlichen Käse belegen.
        • Die Pan Pizza auf den untere Rost stellen und für ca. 20 Minuten backen. Wenn der Käse blubbert und die Ränder goldbraun sind ist die Pizza fertig. Falls die Pizza unten schon dunkel wird, aber oben noch hell ist, die Pfanne auf das obere Gitter stellen und fertig backen.
        • Die Pizza rasch aus der Pfanne nehmen und frisch geniessen.

        Auch mit dabei waren:

        zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
        Dominik von Salamico
        Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
        Nora von Haferflocke – Der Blog
        Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
        Jeny von Jenny is baking
        Petra von Obers trifft Sahne
        Britta von Backmaedchen 1967
        Volker von Volkermampft
        Tina von Küchenmomente
        Simone von deliciousdishesaroundmykitchen
        Simone von zimtkringel
        Désirée von momentgenuss
        Martha von Bunte Küchenabenteuer
        Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
        Britta von Brittas Kochbuch
        Geri von Lecker mit Geri
        Sandra von From-Snuggs-Kitchen
        Bettina von homemade & baked
        Ilka von Was machst du eigentlich so?!

        Weiter Rezept zum Event #synchronbacken findest du hier: Synchronbacken

        Vegane Linsen Bolognese

        Wir mögen Spaghetti mit einer Bolognese, bzw. Ragu sehr gerne und so kommt das feine Gericht bei uns auch öfters auf den Tisch. Warum also nicht mal eine vegane Version ausprobieren? Der Versuch ist jedenfalls gut geglückt und mir hat die Sauce mit frischem Gemüse und den orangen Linsen wunderbar geschmeckt. Und das Gute daran, die Zubereitung ist ganze einfach.

        Vegane Linsen Bolognese

        Koch mein Rezept

        Das ist bereits die zweite Runde des Blog-Events „Koch mein Rezept“. Bei der Aktion „Koch mein Rezept“ geht es darum, aus einem vorher ausgelosten Blog ein Rezept auszusuchen und dieses frei interpretiert nachzukochen oder- backen. Dabei nehmen wir uns Zeit für den zugeteilten Blog und stellen ihn auch kurz unseren Lesern vor.

        Zugelost wurde mir „Ein grünes Familienleben„, ein Blog über Minimalismus & Nachhaltigkeit im Familienleben. Ich kannte den Blog von Jani und Fredy vorher nicht und habe mich gerne bei Ihnen umgesehen. Gefunden habe ich bei ihnen glutenfreie und vegane Rezepte. Glutenfrei brauche ich zum Glück nicht zu kochen oder backen, da wir zum Glück an keiner Unverträglichkeit leiden, darum habe ich mich für ein veganes Gericht und zwar eine vegane Linsen Bolognese entschieden. Ich habe das Rezept ein bisschen verändert und habe noch Knoblauch und Stangensellerie dazu gegeben.

        Vegane Linsen Bolognese

        Rezept für vegane Linsen Bolognese

        Wir ernähren uns nicht nach einer spezifischen Ernährungsform, aber natürlich gibt es auch bei uns ab und zu ein veganes Gericht. Dies sind meist Suppen wie z.B. die vegane Pastinakensuppe oder die Karottensuppe mit Ingwer und Curry. Aber auch feine Dessert wie z.B. Bananen Split Cupcakes, veganes Schokoladenemus, vegane Spitzbuben oder eine feine Haselnusscreme findest du bei mir im Blog.

        Die Zubereitung der Linsen Bolognese ist ganz einfach. Das Gemüse gebe ich einfach in den Häxler der Küchenmschiene, das geht super schnell und das Gemüse ist dann in der Sauce nicht mehr zu spüren. Wer lieber noch Gemüsestückli in der Sauce mag, kann das Gemüse auch in kleine Würfeli schneiden.

        Vegane Linsen Bolognese

        Rezept für vegane Linsen Bolognese

        Die vegane Linsen Bolognese ist eine wunderbare Alternative zur altbekannten Pasta-Sauce. Sie schmeckt hervorragend zu frischen Teigwaren.
        Portionen: 4 Personen

        Zutaten

        • 1 Zwiebel gehackt
        • 2 Knoblauchzehen
        • 2 Rüebli
        • 1 Stängel vom Stangensellerie
        • 1 EL Olivenöl
        • 2 EL Tomatenmark
        • 200 g orange Linsen
        • 400 ml passierte Tomaten
        • 600 – 800 ml Gemüsebouillon
        • Salz und Pfeffer zum Würzen

        Anleitungen

        • Zwiebel, Knoblauch, Rüebli (Karotten) und den Stangensellerie fein raspeln. Ich habe dafür die Küchenmaschine verwendet und das Gemüse sehr fein geraspelt. Wer die Sauce mit Gemüsestücken mag, kann das Gemüse natürlich auch in Würfeli schneiden.
        • In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Das Tomatenmark dazu geben und einen Moment mit dünsten.
        • Die Linsen, passierte Tomaten und 600 ml der Gemüsebouillon dazu geben. Das Ganze für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Dabei immer mal wieder umrühren und bei Bedarf noch etwas Bouillon dazu geben.
        • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das vegane Linsen Bolo zu frischen Teigwaren oder Reis servieren.

        En Guete!

          Butterkuchen aus Hefeteig

          Vergangenes Weekend haben wir mit Sandra von From Snuggs Kitchen und Zorra vom Kochtopf beim 50. #Synchronbacken Butterkuchen zubereitet. Die Vorgänge haben wir dabei zeitnah auf Instagram geteilt. Meine Abläufe findest du hier in den Stories. Dies ist übrigens das 32. Rezept, welches ich im Rahmen vom Synchronbacken veröffentliche.

          Rezept für Butterkuchen aus Hefeteig
          Butterkuchen aus Hefeteig

          Kuchen aus Hefeteig

          Diese Art von Hefeteigkuchen habe ich noch nie gebacken, auch wenn es etwas Ähnliches auch in der Schweiz gibt. Der Gâteau du Vully kommt aus der Region um den Murtensee. Er wird ähnlich zubereitet wie der vom Synchronbacken, aber als Belag hat er nicht nur Butter und Zucker, sondern auch noch Doppelrahm. Ich werde den Gâteau du Vully demnächst noch genauer vorstellen.

          Synchronbacken

          Für den Butterkuchen vom #synchronbacken habe ich mich weitgehend ans Rezept gehalten. Ich habe aber die Hälfte des Teiges noch mit Aprikosen belegt. Beide Varianten haben mir gut geschmeckt und besonders der Teil ohne Aprikosen ist bei unserem Jüngsten gut angekommen. Er hat es aber eher als süsses Brötli und nicht als Kuchen gegessen.

          Butterkuchen aus Hefeteig

          Rezept für Butterkuchen aus Hefeteig

          Der Butterkuchen ist sehr leicht, luftig und locker geworden. Als ich den Teig zubereitet habe, hätte ich nicht damit gerechnet, dass er diese Konsistenz, fast wie ein Rührkuchen, erhalten würden. Der Vorteig ging bei mir über Nacht kaum auf und der Hauptteig war am Anfang eine ziemlich zähe Sache. Erst als ich Zucker und Butter untergeknetet habe, ist der Teig, weiche und geschmeidig geworden.

          Das Rezept für dieses Synchronbacken stammt übrigens von „Hefe und mehr“ und das Rezept findest du hier.

          Rezept drucken
          5 von 5 Bewertungen

          Butterkuchen aus Hefeteig

          Der Butterkuchen aus Hefeteig wird schön locker und leicht. Er schmeckt am besten ganz frisch. Der Butterkuchen wird aus einem Vorteig mit Übernachtgare und einem Roux mit Milch zubereitet.
          Gericht: Hefeteig
          Land & Region: Deutschland
          Portionen: 4 Personen

          Zutaten

          Vorteig

          • 125 g Weissmehl
          • 80 g Wasser
          • 2 g Salz
          • 1 g Hefe

          Roux

          • 75 g Milch
          • 15 g Mehl Type 550

          Hauptteig

          • Vorteig
          • Roux
          • 260 g Weissmehl
          • 50 g Milch
          • 5 g Hefe
          • 60 g Ei
          • 50 g Butter
          • 20 g Zucker

          Belag

          • 30 g Butter
          • 40 g Zucker
          • 5 – 6 Stk. Aprikosen

          Anleitungen

          Vorteig

          • Alle Zutaten für den Vorteig verkneten und 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Danach den Vorteig für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

          Roux

          • Für den Roux die kalte Milch mit dem Mehl verrühren, so das es keine Mehlklümpchen mehr hat. Die Masse unter Rühren erhitzen und rühren, bis der Roux eine Konsistenz von Pudding hat. Das dauert so ca. 3 Minuten. (Falls der Roux am Vortag zubereitet wird, soll er nach dem Abkühlen in den Kühlschrank.

          Hautpteig

          • Für den Hauptteig alle Zutaten, bis auf Butter und Zucker, miteinander verkneten. Der Teig ist ziemlich zäh. Diesen für 30 Minuten ruhen lassen und danach Butter und Zucker zugeben. Den Teig für ca. 7 Minuten von der Haushaltsmaschine kneten lassen. Der Teig wird dabei weicher und geschmeidig. Den Teig für ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

          Belegen

          • Den Teig auf einem mit Backpapier belegtem Backblech zu einem Rechteck von etwa 40 cm x 20 cm ausrollen. Die kalte Butter in kleine Flocken teilen und tief in den Teig drücken. Den Zucker darüber streuen und eine Stunde gehen lassen. Wer mag, legt jetzt noch ein paar Aprikosen auf den Teig und drückt sie leicht an.

          Backen

          • Im auf 200°C vorgeheizten Backofen für ca. 15 min backen.
          Butterkuchen aus Hefeteig

          Beim 50. Synchronbacken mit dabei waren:

          zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
          Caroline von Linal’s Backhimmel
          Britta von Backmaedchen 1967
          Birgit von Birgit D
          Désirée von Momentgenuss
          Jenny von Jenny is baking
          Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
          Tina von Küchenmomente
          Petra von Obers trifft Sahne
          Tanja von Tanja’s „Süß & Herzhaft“
          Simone von zimtkringel
          Geri von Lecker mit Geri
          Eva von evchenkocht
          Katrin von Summsis Hobbyküche
          Dagmar von Dagmar brotecke
          Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
          Tamara von Cakes, Cookies and more
          Katja von Kaffeebohne
          Manuela von Vive la réduction!
          Martha von Bunte Küchenabenteuer
          Britta von Brittas Kochbuch
          Conny von Mein wunderbares Chaos

          Butterkuchen aus Hefeteig

          Eggs Florentine Burger

          Vor genau einem Jahr habe ich zum letzten Mal an einem „All you need is…“-Blogevent mit gemacht. Bei diesem monatlichen Event stellen viele unterschiedliche Blogger ihre Rezepte zu einem vorher bestimmten Thema vor, dabei sollten möglichst nur Zutaten verwendet werden, welche regional gerade Saison haben. Damals habe ich für den Event Belgische Waffeln mit Apfelkompott zubereitet.

          Eggs Florentine Burger mit Spinat Bao Buns und Bärlauch Hollandaise
          Eggs Florentine Burger

          Das März Thema der Gruppe sind Frühlings-Burger. Ein Thema dem ich nicht widerstehen konnte. Nach einigem Hin und Her habe ich mich für einen Eggs Florentine Burger mit frischem Spinat und Bärlauch entschieden. Ein leichter frühlingshafter Burger mit Spinat Bao Buns, einem pochierten Ei und einer Bärlauch Hollandaise.

          Ich freue mich auf den Frühling mit hoffentlich vielen Sonnenstunden. Der Bärlauch spriesst bei uns schon seit Mitte Februar und bereichert unseren Speiseplan. Genau so verhält es sich mit dem jungen Spinat, welcher im März auch wieder Saison hat.

          Rezept für Eggs Florentine Burger mit Spinat Bao Buns und Bärlauch Hollandaise

          Durch den Spinat werden die Buns richtig schön grün und damit sie auch grün geblieben sind, habe ich die Burgerbrötchen für einmal nicht gebacken, sondern wie Bao Buns gedämpft. Dies kann in einem Dampfkörbchen oder natürlich auch im Steamer geschehen. Die Zubereitung, mal abgesehen von der Hollandaise, geht ganz einfach. Bei der Zubereitung der Hollandaise muss etwas aufgepasst werden, damit die Sauce nicht zu heiss bekommt und gerinnt.

          Eggs Florentine Burger mit Spinat Bao Buns und Bärlauch Hollandaise
          Eggs Florentine Burger
          Rezept drucken
          5 von 3 Bewertungen

          Rezept für Eggs Florentine Burger mit Spinat Bao Buns und Bärlauch Hollandaise

          Ein wunderbarer Frühlings-Burger mit Spinat, Eiern und einer Sauce Hollandaise. Für das Rezept braucht es etwas Zeit, da alle Schichten des Burgers selbst zubereitet werden.

          Zutaten

          Für die Spinat Bao Buns

          • 260 g Mehl
          • 10 g Hefe frisch
          • 1/4 TL Salz
          • 150 ml Milch
          • 2 handvoll junger Spinat

          Rindfleisch Patties

          • 600 g gehacktes Rindfleisch
          • Salz und Pfeffer zum Würzen

          Für die Bärlauch Hollandaise

          • 2 frische Eigelbe
          • 1 EL Weissweinesssig
          • 100 g Butter kalt
          • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
          • 1 handvoll Bärlauch fein gehackt

          Für das pochierte Ei

          • 4 Eier

          Burger Füllung

          • 1 handvoll Spinat
          • Zwiebelringe nach Gusto

          Anleitungen

          Spinat Bao Buns

          • Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel miteinander vermischen.
          • Den Spinat zusammen mit der Milch pürieren und zu den trockenen Zutaten geben. Mit der Küchenmaschine oder von Hand so lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
          • Den Teig zugedeckt ums Doppelte aufgehen lassen.
          • Aus dem Teig vier flache Brötchen formen und diese auf Backpapier legen. Die Brötchen nochmals 30 Minuten aufgehen lassen. Die Bao Buns im Dampfkörbchen oder dem Steamer für ca. 10 Minuten dämpfen.

          Bärlauch Hollandaise

          • Eigelbe mit dem Essig verrühren. Eine Schüssel über leicht siedendes Wasserbad hängen. Die Schüssel darf das Wasser nicht berühren. Eigelbe mit den Schwingbesen des Handrührgeräts rühren, bis sie schaumig wird.
          • Die kalte Butter in Stücke schneiden und portionenweise unter Rühren beigeben. Rühren bis die Sauce cremig ist. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und noch etwas weiter rühren mit Salz abschmecken und den gehackten Bärlauch darunter rühren.

          Rindfleisch Patties

          • Das Fleisch würzen und von Hand kneten. Aus dem Fleisch 4 Patties formen.
          • In einer Pfanne (Grill) die Patties von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten.

          Pochiertes Ei

          • Die Eier im Wasserbad oder dem Steamer (3-4 min bei 100 Grad) pochieren.

          Burger fertigstellen

          • Die Brötchen halbieren und nach Gusto belegen.
          Spinat Bao Buns
          Spinat Bao Buns

          Bei „All you need is..“-Blog Event „Frühlings-Burger waren auch mit dabei:

          Ina Is(s)t Popeye Burger mit Spinat und pochiertem Ei

          Jankes*Soulfood Veggie-Burger mit Bärlauch-Falafel & Süßkartoffel-Brötchen

          Möhreneck Bärlauch-Burger

          Küchentraum & Purzelbaum Grünkern Burger mit Frühlingsbuns

          S-Küche Ramen Burger mit Frühlingslauch

          Foodistas Frühlingsburger mit Apfel, Roter Bete, Bärlauch Mayo und Süßkartoffelfritten

          zimtkringel Kräuterburger auf Kartoffelbrötchen mit karamellisierten Frühlingszwiebeln

          Mein wunderbares Chaos Pulled Lamb Burger mit Bärlauch-Chimichurri

          Der magische Kessel Orientalischer Halloumi-Burger

          Teekesselchen Genussblog Pulled Jackfruit BBQ Burger (vegan)

          Kochen mit Diana Farm Burger

          Eggs Florentine Burger mit Spinat Bao Buns und Bärlauch Hollandaise