Afternoon tea; Rezept für Scones

Zum Thema Scones fällt mir vor allem folgendes ein:  
Warum nur habe ich solange gewartet bis ich die ersten Scones gebacken habe?
Irgendwie konnte ich mir nie so recht vorstellen, dass Scones gut schmecken. Der Zutatenliste nach ist es ein ziemlich einfaches und schlichtes Gebäck, irgend etwas zwischen Brötchen und Keksen… Aber der erste Versuch hat mich eines Besseren belehrt! Der meiner Recherche im Netz und in meinen Backbüchern bin ich auf zahlreiche Rezeptvarianten gestossen. Mit Eiern und ohne, mit Joghurt, Sahne, Milch und gar angesäuerter Milch habe ich Sconesrezepte gefunden. Dazu kommen noch zahlreiche Varianten, z. B. mit Rosinen, Schokolade, Nüssen, getrockneten Früchten und auch deftige Variationen mit Speck, Käse und Schinken. Ich habe mich für ein ganz einfaches Rezept entschieden und habe es jetzt schon einige Male gebacken.

 

Scones zum Afternoon tea

 

Es eignet sich auch wunderbar, wenn mal überraschender Besuch vor der Tür steht oder am Morgen kein Brot mehr da ist. Der Teig ist wunderbar schnell gemacht, muss nicht aufgehen und nach 10 Minuten sind sie bereit für uns.

 Rezept für Scones

200 g Mehl
4 TL Backpulver
1 EL Zucker
0.5 TL Salz
50g kalte Butter
1.5 dl Milch
Dem Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Würfel schneiden und dazugeben. Mit den Fingern bröselig reiben. Milch beigeben und alles zu einem Teig mischen. (Ist der Teig zu klebrig ein wenig Mehl dazugeben) Den Teig auf wenig Mehl etwa 3 cm flach drücken. Daraus etwa 4 cm grosse Kreise ausstechen. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Für ca. 10 Minuten backen, bis die Scones  ein wenig Farbe annehmen. Auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. Mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade servieren.
Scones
En Guete!

 

 

Der Traum geht weiter; Rezept für Vanille- und Zimtträumli – Traumstücke

Vanilleträumli ( Traumstücke )

Jetzt komme ich doch auch noch mit den sagenumwobenen Traumstücke. – „Wie die alte Fasnacht“, wie man bei uns sagt- Ich habe lange mit mir hin und her gerungen, ob ich auf meinem Blog die Traumstücke auch noch bringen soll. Zum ersten Mal sind sie auf dem Blog von Samt und Sahne aufgetaucht. Durch den Beitrag von Karens Backwahn sind sie so richtig bekannt geworden und haben ihren Siegeszug durch die deutschsprachigen Blogs gemacht. Hier also kommt noch meine Intepretation, mein Rezept, der einfachen und schnell gemachten Kekse.

 

„Äs Träumli“ – Traumstücke als Geschenk

 

Vanilleträumli – Traumstücke mit Vanille

Rezept für Vanilleträumli – Vanille Traumstücke

400g Mehl
4 Eigelbe
200g Butter
120g Zucker
1 TL Vanillepaste 

 
Puderzucker

 

Alle Zutaten ohne den Puderzucker in eine Schüssel geben, miteinander vermischen und zu eingem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Den Teig für ca. 2 Stunden kühl stellen. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Den Teig zu fingerdicken Würsten rollen und davon ca. 1cm dicke Scheiben abschneiden. Die Teigstücke auf ein mit backpapier belegtes Blech legen und für ca. 10 bis 15 Minuten backen. Dabei im Auge behalten damit sie nicht zu dunkel werden. Die Träumli nach dem Backen etwas abkühlen lassen und noch lauwarm im Puderzucker wälzen. Ganz abkühlen lassen und geniessen.

 
 

 

Zimtträumli – Traumstücke mit Zimt

 

Rezept für die Variante Zimträumli – Zimt Traumstücke

Für Zimträumli das Rezept wie oben beschrieben zubereiten, aber die Vanillepaste durch einen 1 TL gemahlenen Zimt ersetzen. Nach dem Backen die Zimtträumli in Zimtzucker wenden.

 

Zimtträumli – Traumstücke mit Zimt
En Guete!

 

Rezept für gebackenen Rosenkohl

Wer von euch mag keinen Rosenkohl? Die Mehrheit der Leute in meinem Bekanntenkreis mögen ihn nicht besonders gerne. Bei uns wird er gegessen und von unserem Kleinsten wird er sogar sehr gern gegessen. Allerdings gilt das nicht für alle Zubereitungsarten. Und der geröstete Rosenkohl ist bei uns gar nicht angekommen.

Ausser? Ja genau, ausser bei mir…. ich mag den im Ofen gerösteten Rosenkohl sehr gerne. Und daher stelle ich euch das Rezept heute auch vor! Aber seid gewarnt, diese Zubereitungsart schmeckt nicht jedem!

Rosenkohl; Bereit für den Ofen

 

Rezept für gebackener Rosenkohl

400g Rosenkohl, geputzt und die grösseren halbiert
2 EL Olivenöl
1/4 TL Salz
1/4 TL Edelsüsses Paprikpulver
1/4 TL Chilipulver
1/2 TL gemahlener Koriander
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Zutaten in einer Ofenform mischen und die Form zugedeckt für 30 Minuten in den Ofen schieben. Nach der Hälfte der Backzeit alles gut druchrühren und wieder zudecken.

 

Gerösteter oder gebackener Rosenkohl

En Guete!

 

Gerösteter Rosenkohl

Inspirationsquelle: Täglich Vegetarisch 

Banana? Banana!!!; Rezept für Bananen Toffee Cake

Jeder kennt es! Zuerst sind die Bananen zu grün und dann plötzlich sind sie zu braun und keiner will sie mehr essen. Passiert bei uns auch immer mal wieder. Aber manchmal, da lass ich die Bananen absichtlich ganz reif werden. Warum ich das mache? Die Antwort ist ganz einfach! Wir lieben Bananencake, Bananenbrot und Bananeshakes. Und all die herrlichen Köstlichkeiten werden einfach nur mit richtig reifen Bananen gut. Und für das müssen sie äusserlich braun und unansehnlich werden!

 

Banane Cake mit Toffee Swirl

 

Bananen Cake mit Toffee Swirl (Dulche de Leche)

Cakeform, ca. 30cm, gefettet
125g Zucker
125g Butter
2 Eier
3 sehr reife Bananen
200g Mehl
2 TL Backpulver
80g Dulce de Leche*, glatt gerührt

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Butter und Zucker zusammen aufschlagen, die Eier zugeben und weiter schlagen bis die Masse heller wird. Die Bananen gut pürieren und unter die Masse mischen. Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Die Hälfte des Teiges in die Form geben, die Dulce de Leche drauf verteilen und mit dem Rest des Teiges zudecken. Die Masse mit einer Gabel, wie bei einem Marmorkuchen, vermischen. Für ca. 35 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

*Dulce de Leche kann man inzwischen in vielen Läden kaufen oder man macht es ganz einfach selber. Hier geht es zum Rezept für Dulce de Leche.
Bananencake mit Toffee Swirl (Dulce de Leche)

En Guete!

 

Mississippi Cake; ein bewährtes Rezept

Ein leckerer Klassiker, denn ich irgendwie schon viel zu lange nicht mehr gebacken habe…. Seit Jahren begegne ich dem Mississippi Cake auf diversen Schulveranstaltungen, immer dann, wenn Eltern zur Kuchenspende aufgeboten werden, taucht er auf. Und ich glaub das war schon so, als ich noch zur Schule ging. Ich selber habe den Cake das erste Mal selber aus dem Betty Bossi Backbuch „Kuchen, Cakes & Torten“ gebacken. Und jetzt habe ich ihn auch im neuen Backbuch von „Kuchenduft liegt in der Luft“ wiedergefunden. Die beiden Rezepte unterscheiden sich etwas, der Cake ist jetzt etwas leichter geworden.

 

Mississippi Cake

Nach welchem Rezept ich ihn backe?
Ehrlich gesagt habe ich für mich das Rezept etwas abgeändert.- Ja, das ist wohl so eine Art Krankheit, die besonders unter Foodbloggern sehr verbreitet ist….

 

Rezept für Mississippi Cake

Ausgebutterte und bemehlte Cakeform von ca. 30cm Länge
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
175g Butter
250g Zucker
1/2 TL Vanillepaste
1 Prise Salz
4 Eier
250g Mehl
50g ungesüsstes Kakaopulver
50g Schokoladenpulver
2 TL Backpulver
1dl Halbrahm (Sahne)
6 bis 7 Schoggistängeli
Butter, Zucker, Vanillepaste und Salz in eine Schüssel geben und so lange schlagen, bis die Masse heller ist. Die trockenen Zutaten  (Mehl, Kakaopulver, Schokoladenpulver und Backpulver) miteinander vermischen. Die trockenen Zutaten, die Sahne und die Butter-Zucker-Eimasse mischen. Die Hälfte der Masse in die vorbereitet Form geben, die Schoggistängeli in drei Reihen hintereinander auf die Masse legen, ein Stängeli etwas eindrücken und den Rest des Teiges drüber geben. Den Cake für ca. 65 Minuten bei auf 160 Grad vorgeheizten Ofen backen. Den Cake aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

 

Mississippi Cake

En Guete!

Inspirationsquelle: Betty Bossi

Cake goes tirangle; Rezept für Ovomaltine – Kuchen – Ecken

In den letzten Jahren hat es sich eingebürgert, dass ich immer mal wieder etwas mit Ovomaltine backe. Und so habe ich diesen Monat auch wieder etwas Neues ausprobiert. Der eher trockene Kuchen ist bei uns sehr gut angekommen. Für meinen Geschmack könnte er vielleicht einen ticken saftiger sein, aber meine Kids haben mich davon überzeug ihn zu lassen wie er ist. Sie finden die Ovomaltine-Ecken lecker so wie sie sind. Ich musste sogar versprechen nichts daran zu ändern….

Ovomaltine Schnitten

Rezepte für Ovomaltine – Ecken

Eine quadratische Form von ca. 24 cm Seitenlänge
Form gefettet

Für den Ovomaltinekuchen

150g weiche Butter
150g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
1dl Milch
250g Weissmehl
100g Ovomaltinepulver
1 TL Backpulver

Für die Dekoration

Puderzucker, Zuckerblümchen

Zutaten Ovomaltine Cake

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Butter in einer Schüssel weichrühren, Zucker und Salz unterrühren. Die Eier beigeben und so lange rühren bis die Masse heller ist. Die Milch dazurühren. Die trockenen Zutaten mischen und vorsichtig unter die Eier-Butter-Masse rühren. Den Teig in die Form füllen und für ca. 25 Minuten backen. Dabei den Kuchen im Auge behalten und Stäbchenprobe machen. (Daran denken; Jeder Backofen bäckt ein wenig anders.)
Den Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben in Würfel oder Dreiecke schneiden. Wer noch möchte, kann die Stücke mit etwas Zuckerguss und Zuckerblümchen verzieren.

En Guete!

Inspirationsquelle: Kuchenduft liegt in der Luft

 

Fondant Blüten

 

Warme Suppe für kalte Tage; Rezept für gebackene Kürbissuppe

Die goldenen Blätter fallen unaufhaltsam, der kalte Nebel schleicht sich in unser Tal und die grossen Kürbisse sind geerntet. Die perfekte Zeit für eine wärmende Suppe, im Besonderen für eine leckere Kürbissuppe.
Kürbiszeit auf Cakes, Cookies and more

 

Rezept für gebackene Kürbissuppe

Ich habe mich für den Hokkaido-Kürbis entschieden, weil ich ihn, und das ist so schön praktisch, nicht schälen musste.
500g Kürbis, zb. Hokkaido, in Spalten
1 Zwiebel, geschält in Spalten
1/2 TL Chiliflocken
1/2 TL gemahlener Koriander
3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, geschält
500 ml Hühnerbrühe
100 ml Kokosmilch

Pfeffer, Salz zum Abschmecken

 

Kürbis und Zwiebeln sind bereit für den Ofen
Den Kürbis waschen und in Spalten schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Spalten schneiden. In einen Bräter geben und mit dem Olivenöl, Koriander und Chili gut vermischen. Den Bräter zudecken (falls kein Deckel vorhanden ist mit Alufolie) und bei 180 Grad Umluft für 20 Minuten schmoren. Nach den 20 Minuten im Ofen einmal umrühren und den Knoblauch in den Bräter geben, den Bräter wieder zudecken und für 20 Minuten weiter schmoren lassen.

Alles mit der Brühe in eine Küchenmaschine geben und pürieren. Wieder in den Topf geben Kokosmilch dazugeben. Kurz aufkochen lassen und für 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Die Suppe Abschmecken und Servieren. Wer mag gibt noch einen Klecks Sahne auf die Suppe.

 

Kürbissuppe

En Guete!

Inspirationsquelle: Winterwohlfühlküche

Stempel Kekse zum Geburtstag

Gestempelte Mürbteig – Guetzli
Zum 2. Bloggeburtstag von „Cakes, Cookies and more“ habe ich von schoen.verpackt.ch einen tollen Guetzli-Stempel, Papierbeutel und blaue Schnur erhalten. In dem schönen Shop habe ich auch noch andere tolle Stempel gefunden, welche ich mir gleich bestellen musste, die werde ich euch dann bei einer anderen Gelegenheit zeigen.
Natürlich habe ich mich sehr über dieses tolle Geschenk gefreut und es gleich ausprobiert.

 

Cookiestempel
Es gibt verschiedene Varianten, wie man die Stempel benutzen kann. Um den Stempel auf ungebackenen Teig anzuwenden braucht es einen Teig der nicht oder kaum aufgeht beim Backen. Und er darf auch nicht zerlaufen. Dabei bietet sich zum Beispiel ein Mürbteig an.
Stempel – Keks aus Vanille-Mürbteig
Ich muss zugeben, dass ich das für mich ideal Rezept noch nicht gefunden habe. Bei meinen Versuchen ist zwar die Schrift sehr gut sichtbar geworden, aber der Geschmack dieser eher einfachen Guetzli hat uns noch nicht überzeugt. Aber ich arbeite daran…
Habt ihr Lust so einen Keksstempel auszuprobieren? Dann wird es jetzt interessant. Den schön.verpackt.ch hat auch an euch gedacht und einen Keksstempel zu Verfügungen gestellt, den ich bald unter euch verlosen darf. Daran bleiben lohnt sich! 

 

Minions Cupcakes

In der Woche vor unserem Urlaub hatte wir viele Abschiedsfeste und natürlich konnte ich es nicht lassen für jedes dieser Feste etwas zu backen. Leider blieb mir aber vor unseren Ferien nicht mehr die Zeit euch all die süssen Sachen zu zeigen, daher beginne ich heute mal mit den Minions-Cupcakes die ich schon anfangs Juli gebacken habe.

Noch kurz vor unserem Sommerurlaub ist der Film „Ich einfach unverbesserlich 2“ in die Kinos gekommen. Die Kids, und ich natürlich auch, waren gleich begeistert. Besonders gefreut haben wir uns über die „Minions“ und so hat unser Kleiner sich für das Buffet vom Kindergartenabschluss Minions Cupcakes gewünscht. Und dem Wunsch bin ich natürlich sehr gerne nachgekommen.

Minions aus „Ich einfach unverbesserlich“ auf Vanille Cupcakes

Minions Cupcakes Toppers aus Fondant

Schnell habe ich mich für Cupcake Aufleger aus Fondant entschieden, sie lassen sich einfach vorbereiten und die Cupcakes sind dann schnell dekoriert.

Minions Cupcakes Toppers aus Fondant

Ein paar Tage im Voraus habe ich dann schon angefangen die Minions zu basteln, so konnten sie schön trocknen, waren aber noch genug weich, um sie zu essen.

Minions aus „Ich einfach unverbesserlich“ auf Schokoladen Cupcakes

Unter den Minions verbergen sich Vanillecupcakes – und Schokoladencupcakes, das Rezept für die Schokocupcakes findet ihr hier. Für die Vanillecupcakes habe ich ein neues Rezept ausprobiert und sie sind sehr luftig, leicht und lecker geworden. Das Rezept gibt zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Blog.

Minions Cupcakes

Auf den Schokoladencupcakes habe ich die Minions mit flüssiger Schokolade befestigt und auf die Vanillecupcakes habe ich etwas Vanillepuding-Buttercreme unter die Minions gespritzt.

En Guete!

Vollkorn Formbrot mit Weizenkleie und 5 – Korn – Flocken; Rezept

Schon länger habe ich keine neuen Brote mehr ausprobiert. Dies liegt wohl daran, dass uns die mehrmals erprobten Rezepte einfach zu gut schmecken. Um unseren Speiseplan etwas zu erweitern, vor allem mit vollwertiger Kost, experimentiere ich gerade mit Vollkornbroten, mit einem Weizenkleien- und Flockenanteil. Und ich finde gerade diese Variante besonders lecker. Und das gute daran ist, so essen auch meine Kids Vollkornflocken, ohne auch nur zu murren.

 

Vollkorn Formbrot mit 5-Kornflocken und Weizenkleie

 

Rezept für Vollkorn Formbrot mit 5-Kornflocken und Weizenkleie

Eine Cakeform ausbuttern.
400g Vollkornmehl
100g 5-Kornflocken
20g Weizenkleie
1 ½ TL Salz
1 TL Zucker
½ Würfel Frischhefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe)

5 dl lauwarmes Wasser

Vollkornmehl, Flocken, Weizenkleie, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Hefe auf das Mehl zerbröseln. (Bei Verwendung von Trockenhefe, diese einfach unter die trockenen Zutaten mischen). Das Wasser zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Knethaken 5 Minuten kneten. (Der Teig wird sehr feucht und kann nicht von Hand geknetet werden). In die vorbereitete Cakeform geben und zugedeckt, an einem warmen Ort, ca. 1 ½ Stunden um das Doppelte aufgehen lassen. Das Brot 10 Minuten, im auf 230 Grad vorgeheizten Backofen, backen. Die Temperatur auf 180 Grad runter stellen und das Brot 20 Minuten weiter backen. Das Brot aus der Form lösen und nochmals ca. 10 Minuten fertig backen.

 

En Guete!