Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln Rezept

„Wir retten, was zu retten ist“- Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln

Heute retten wir mit der Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ Gratins und Aufläufe. Im ersten Moment habe ich mir gedacht, dass es diese wohl kaum fertig im Supermarkt zum Kaufen gibt. Eine schnelle Suche beim Grossverteiler hat mich allerdings anders belehrt. Da gibt es verschiedene Arten von Kartoffel Gratins ungekühlt im Beutel, Hörnligratin beim gekühlten Convenience-Food und verschiedene tiefgekühlt Gratins. Zudem habe ich jede Menge an Fertigsauce und Päckli-Saucen fürs Gratin gefunden. Ich hatte ja keine Ahnung!

Rezept für Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln
Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln

Rezept für Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln

Nehmen wir mal das Hörnligratin. Teigwaren Gratins sind ein einfaches unkompliziertes Resteverwertungs-Essen. Teigwaren, Schinkenwürfeli, und Käse vermische ich dafür miteinander und gebe es in eine Gratinform. Darüber gebe ein Guss aus Milch, Rahm, Ei, Salz und Pfeffer. Und dann kommt das Gratin für ca. 50 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Für die „Wir retten, was zu retten ist“ Challenge habe ich mich für ein Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln entschieden.

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rezept für Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln

Das Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln ist eine wunderbare Beilage zu feinem Fleisch. Mit einem frischen Salat dazu wird es zu einem sättigenden Gericht.
Zubereitungszeit15 Min.
Backzeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Schweiz
Keyword: Kartoffeln, Käse, Süsskartoffeln
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 600kcal
Autor: Tamara

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 200 g Süsskartoffeln
  • TL Salz
  • wenig Pfeffer aus der Mühle
  • 120 g geriebener Gruyère
  • 400 ml Milch
  • 200 ml Vollrahm
  • 1/2 TL Salz
  • 100 ml Vollrahm

Anleitungen

  • Eine ofenfeste Gratinform mit der Knoblauchzehe ausreiben. Die Kartoffeln und die Süsskartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. Kartoffeln und Süsskartoffeln in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Lagenweise mit dem Gruyère in die vorbereitete Form füllen.
  • Alle Zutaten für den Guss miteinander verrühren und über das Gratin giessen.
  • Gratin ca.50 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens gratinieren.
  • Restlichen Rahm über das Gratin giessen und nochmals für 25 Minuten gratinieren.
Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln
Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln
Wir retten, was zu retten ist

Die Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ widmet sich regelmässig gemeinsam einem Lebensmittel, welches als Fertigprodukt in den Läden auftaucht. Die Rezepte aus den Rettungen, bei welchen ich bis jetzt mitgemacht habe, gibt es in gesammelter Form hier: Rezepte „Wir retten, was zu retten ist“

Bei dieser Rettung auch mit dabei waren:

Brittas Kochbuch – Rote-Linsen-Auflauf
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Süßkartoffel-Auflauf mit Tomaten und Feta
Cakes, Cookies and more – Kartoffelgratin mit Süsskartoffeln
Brotwein – Spaghettikürbis im Backofen – Kürbis mit Hackfleisch und Käse
Madam Rote Rübe – Kartoffel-Steckrüben-Gratin mit Zitronensoße und Thymianbrösel
BrigittasKulinarium – Lasagne – ganz klassisch
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Brotauflauf in herzhaft
Pane-Bistecca – Gratin aus geröstetem Gemüse
CorumBlog 2.0 – Kartoffel-Lauch-Auflauf ohne Käse
genial lecker – Nudelauflauf mit Rosenkohl und Hack
our food creations – Kürbis-Cannelloni

Rezept für Gratin mit Kartoffeln und Süsskartoffeln
Rezept für Gratin mit Kartoffeln und Süsskartoffeln
10 Kommentare
  1. Barbara sagte:

    Mir war zuvor auch nicht bewusst, dass es so viele Fertig-Gratins gibt. Die Tütchen hatte ich sogar ganz übersehen bzw. verdrängt weil ich eh nicht verstehe, warum so etwas angeboten wird…

    Selbst gemacht ist am besten, und Dein Gratin mit dem Gruyere und den zwei Sorten Kartoffeln gefällt mir sehr gut.

    Antworten
  2. Sigrid / Madam Rote Rübe sagte:

    5 stars
    Liebe Tamara,
    dein Kartoffelgratin mit Süßkartoffeln und den hübschen Sternen passt so richtig in die Vorweihnachtszeit. Was doch so eine kleine Deko ausmacht. Das Mischungsverhältnis ist klasse, vielleicht könnte ich es so sogar meinem Mann unterjubeln, er steht leider gar nicht auf Süßkartoffeln, dabei esse ich sie total gerne.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating